The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 11. Mai 2021  05:37 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Jersey Girl (US 2004)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Kevin Smith ... 
Buch    Kevin Smith ... 
Darsteller    Ben Affleck ... Ollie Trinke
Raquel Castro ... Gertie Trinke
Liv Tyler ... Maya
George Carlin ... Bart Trinke
Jason Biggs ... Arthur Brickman
[noch 13 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen212
Durchschnitt
6.91 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
12.05.2005

Start in den deutschen Kinos:
06.01.2005



10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Marquis
11.06.2010 01:02 Uhr / Wertung: 10
Ein völlig zu Unrecht verkannter Film , vielleicht Kevin Smiths bester Film - bisher.
Muddi
10.03.2009 22:12 Uhr / Wertung: 7
Als bekennender Kevin-Smith-Fan war ich erstaunt, daß ich dieses Kleinod der romantischen Komödien so lange außer acht gelassen habe. Was diesen Film von anderen unterscheidet, sind die Smith-typischen Ideen, Dialoge und die Jersey-ist-cooler-als-York-Attitüde. Dazu noch den unvermeidlichen Gastauftritt von Matt Damon (plus Will Smith, überraschenderweise) und Jersey Girl ist ein unerwartet guter, teilweise sehr gefühlsbetonter Film, der zwar einige typische Schemata, aber eigentlich keine Klischees übernimmt. Smith macht halt keine Gurkenfilme.
Lulu
19.07.2005 15:28 Uhr
ich kann die guten wertungen nicht nachvollziehen. nicht nur, dass Ben Afflick in jedem seiner filme scheisse ist (der mann ist einfach kein schauspieler, also wenn ich das sogar merke...), nein, die geschichte trieft und tropft von anfang an. dieser film ist einer der wenigen die ich wirklich angewidert in der mitte abgebrochen habe, und nein, ich kann mir nicht vorstellen, dass die zweite hälfte den film wieder rausreisst.
Gnislew
28.12.2004 00:06 Uhr / Wertung: 6
Kevin Smith erstes richtiges Mainstreamwerk kommt erstaunlich unterhaltsam daher. Pointige Witze und Melancholie an den richtigen Stellen machen diesen Film durchaus sehenswert. Die etwas zu hollywoodtaugliche Geschichte schmälert den Filmgenuss aber ein wenig, was Freunde der gepflegten Schnulze allerdings nicht vom Kinobesuch abhalten sollte. Von mir gibt es deshalb 6 von 10 Punkten.
fckw
18.12.2004 15:56 Uhr
für meinen geschmack zu dick aufgetragen - es triefte vor dramatik und gefühlen. schauspielerisch konnte ben affleck mich überhaupt nicht überzeugen. gut fand ich die gleine gertie und auch maya wurde von liv tyler gut gespielt.
erstaunlich, welche schauspieler hier auftraten: neben affleck, lopez und tyler durfen auch matt damon und will smith ihre 3 sätze sagen ...
ein mittelmäßiger film!
Perkele
16.12.2004 17:30 Uhr / Wertung: 7
Eigentlich ein sehr schmalziger Film mit extrem streng erhobenen moralischen Zeigefinger und ganz und garnicht meine Art, aber irgendwie hat er ganz nett unterhalten. Dazu hat Liv Tyler wirklich viel beigetragen: zum einen sieht sie mal wieder hinreißend aus und spielt zum anderen eine sympathische Rolle. SPOILER (falls jemanden das Ende wichtig ist) SPOILER

Auch dass die beiden wider Erwarten am Ende nicht zusammenkommen ist dem Film positiv anzurechnen. Von der schauspielerischen Leistung der Kleinen war ich allerdings nicht begeistert... ich denke da vor allem an Dakota Fanning aus Men on Fire. Wobei ihr wohl wirklich schwer das Wasser zu reichen ist.
Bast
16.12.2004 01:43 Uhr
Mal ein etwas anderer Film von Kevin Smith mit dem er beweist, dass er auch aus einfachen Storys durch perfekte Inszenierung und optimale Wahl der Darsteller einen klasse Film machen kann. Weiter so Kevin ;-) !
Nexos
16.12.2004 00:08 Uhr
Liv Tylor ist in ihrer Offenheit einfach Klasse und auch die kleine Gertie ist genial und sieht sogar ein wenig J Lo ähnlich. Ich würde sagen sehr gut gelungen, dafür das es Smith erster Film dieser Art war, deshalb gibt es auch von mir 9 Punkte.
bhorny
02.10.2004 01:37 Uhr
Sehr schöner Film, der für Kevin Smith Verhältnisse sehr beschaulich zur Sache geht. Die Schauspieler überzeugen und die Geschichte geht zu Herzen. Im Vergleich zu vielen anderen romantischen Komödien hatte ich auch nie das Gefühl, das die Handlung vorangezwungen wird, sondern einfach erzählt wird und dann ist der Film plötzlich aus ohne eine einzige Länge gehabt zu haben (Man ist das ein mieser Satz). Liv Tyler ist einfach zum knuddeln!!!
KeyzerSoze
27.05.2004 12:18 Uhr / Wertung: 8
Kevin Smith goes Mainstream, ob das gut gehen kann? Es kann, denn Smith schuf hier eine herzerweichende sympathische Geschichte in dem man endlich mal wieder naütliche Charaktere in einem Film dieser Art sieht. Auch wenn es diesmal wirklich Mainstream ist, kann man Smiths Handschrift deutlich erkennen, da man merkt mit welcher Liebe er die Dialoge zu Papier gebracht hatte und sein typischer Humor darf natürlich auch nicht fehlen (What are your Intentions?). Das Cast weiß auch zu gefallen, Affleck mach seine ganz gut, Liv Tyler hat mich ausnahmsweise mal nicht genervt und hatte einen richtig süßen Charakter auf den Leib geschrieben bekommen, aber auch viele andere aus dem Askewniverse sind wieder vertreten. Kevin Smiths erster Film ohne Jay und Silent Bob konnte überzeugen und damit beweist er, dass man mit viel Liebe aus einem schon zig mal verwendeten Thema einen äußerst gelungenen Film drehen kann.

10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]