The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 25. September 2018  01:55 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

Concussion (US 2015)

Erschütternde Wahrheit (DE 2015)


Genre      Drama
Regie    Peter Landesman ... 
Buch    Jeanne Marie Laskas ... 
Peter Landesman ... 
Darsteller    Will Smith ... Dr. Bennet Omalu
Alec Baldwin ... 
Albert Brooks ... 
Gugu Mbatha-Raw ... Prema Mutiso
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen116
Durchschnitt
6.95 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
23.06.2016

Start in den deutschen Kinos:
18.02.2016



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Colonel
07.02.2017 11:42 Uhr / Wertung: 6
Das Problem dieses ambitionierten Dramas ist wohl, dass alles zu sehr gewollt wirkt. Es scheint als wollte man ein Kritiker ausgezeichnetes Gefühlsdram erschaffen. Jedoch überspannt man den Bogen etwas und drückt zu sehr auf die Tränendrüse. Es wird u.a. gezeigt welche Auswirkungen die Nebenfolgen des Profi Footballs auf die Familien und das Leben der Spieler hat, wie schwer es der forschende afrikanische Arzt Bennet Omalu hatte obwohl er doch nichts weiter als die amerikanische Anerkennung möchte, alles begleitet von stetigen Hinweisen wie ungerecht das doch alles ist. Letztendlich entsteht so einfach ein fader Beigeschmack, den der Film absolut nicht nötig hätte. Wäre man etwas neutraler an die Sache heran gegangen, hätte man etwas einprägsames schaffen können, das mit Bildern statt offensichtlichen Hinweisen überzeugt, denn verwertbaren Stoff bietet die Entdeckung Omalus allemal.
DerSeegler
18.02.2016 11:00 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 18.02.2016 um 11:01
Der Film behandelt ein sehr interessantes und wichtiges Thema, welches mir so vorher nicht bekannt war.
*Mini-Spoiler* Langzeit Gehirnschäden bei Profi-Football-Spielern. *Mini-Spoiler-Ende*
Leider fehlt dem Film jeglicher roter Faden. Bei einem Film der eine solche wahre Begebenheit wiedergibt, um noch mal eine breitere Masse darauf aufmerksam zu machen, möchte ich in jedem Punkt des Films wissen was gerade geschieht und wann es geschah. Leider schafft dieser Film das nicht. Die Schnitte wirken zum Teil komisch mit häufigen Ortswechseln und Zeitsprüngen die nicht deutlich genug gemacht werden. Am Anfang wird einmal gesagt dass es 2002 spielt. Später kommt dann mal ein "3 Jahre später" angezeigt. Dass zuvor allerdings, auf Basis der tatsächlichen Ereignisse, mindesten 4-5 Jahre vergangen sein müssen, wurde an keinem Punkt gesagt oder geschrieben, man konnte es lediglich erahnen.
Die zusätzliche drauf gepackte Liebesgeschichte verwirrt leider auch nur, da sie nichts zur eigentlichen Geschichte beiträgt und diese eigentlich nur unterbricht und von ihr ablenkt.
Gut gefallen hat mir hingegen das Einbinden von original Videomaterial von Polizeiautokameras und ähnlichem.
Die schauspielerische Leistung würde ich als gut bezeichnen, mal abgesehen von den awkward Liebesszenen.
Gynther
02.02.2016 10:37 Uhr / Wertung: 7
Gut gespielt aber Inhaltlich nicht ganz so spektakulär wie es versucht zu sein.
Das Hauptthema ist gut umgesetzt, die Nebenhandlung etwas vernachlässigt.
Es ergibt eine sehenswerte Zusammenfassung der Ereignisse ab 2002 die durch den Tod des NFL Spielers Mike Webster ausgelöst wurden.
ticcolina99
01.02.2016 23:07 Uhr
Erschütternd ist vor allem die Tatsache, dass es in der NFL zu einem großen Teil um finanzielle Interessen geht. Sport kommt erst danach. Jedem muss klar sein, dass ständige Erschütterungen auch zu Hirnschäden führen. Manchmal mehr, manchmal weniger. Das ist das Risiko, was Profispieler der League eingehen und dafür werden sie teuer bezahlt.
Ich habe den Film heute in der Mainzer Sneak gesehen und werde den SuperBowl kommenden Sonntag sicherlich kritischer sehen als in vergangenen Jahren.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]