The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 22. Oktober 2019  03:39 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Fargo (US 1996)

Fargo (DE 1996)
Fargo - Blutiger Schnee (DE 1996)


Genre      Crime / Drama / Thriller
Regie    Ethan Coen ... 
Joel Coen ... 
Buch    Ethan Coen ... 
Joel Coen ... 
Produktion    Eric Fellner ... executive producer
Ethan Coen ... producer
Tim Bevan ... executive producer
[noch 17 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen655
Durchschnitt
7.79 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
20.07.2005



19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Narcotic
26.01.2010 14:39 Uhr / Wertung: 9
Kleine Korrektur zur wahren Gegebenheit, ich zitier einfach mal die imdb:
The film is not actually "Based on a true story". The Coens later admitted that they added that disclaimer so the viewer would be more willing to suspend disbelief in the story. (An urban legend even says that people have gone to search Minnesota for the briefcase of money.) While the specific crimes in the movie didn't happen, the plot has elements of two well-known Minnesota crimes. In 1962, a St. Paul attorney named Eugene Thompson hired someone to kill his wife, Carol. Unbeknownst to Thompson, his man hired someone else to do the job. The second man fatally wounded Mrs. Thomspon in her house, but she managed to escape him. She went to a neighbor's house for help while her assailant fled the scene. The sloppiness and brutality of the crime attracted great attention. The murderers were quickly caught and gave up Thompson, who denied knowing anything about the crime for many years afterward. In 1972, Virginia Piper, the wife of a wealthy Orono banker, was kidnapped. A million-dollar ransom was paid, one of the largest in U.S. history. Mrs. Piper was found tied to a tree in a state park. Two men were convicted of the crime, but were acquitted after a re-trial. One of them later went on a shooting spree after his wife left him, killing her, their 5-year-old son, her son from a previous marriage, her new boyfriend, and one of his sons. Only $4,000 of the money was ever recovered.

Es hat aber natürlich keinen Einfluss auf die Qualität des Films, ob sich die Geschichte nun tatsächlich ereignet hat oder nicht.
Marcel78dt
26.01.2010 13:42 Uhr - Letzte Änderung: 26.01.2010 um 13:46
Na da will ich doch gleich mal versuchen darauf einzugehen...ums gleich vorweg zu nehmen, der Film hat meinerseits 8 Punkte bekommen aber sehr gute 8 Punkte und das liegt vor allem an der Story die noch abgefahrener ist wenn man weiß dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit basieren soll. Die Charaktere sind meiner Meinung nach genau richtig besetzt, denn genau diese Mischung skuriller, nachhaltig in Erinnerung bleibender Typen, ist die beste Grundlage um eine solche Story überhaupt erst umsetzen zu können. Eine aktuelle Empfehlung ist übrigens der neue Coen-Streifen "A Serious Man" der sicher bei den diesjährigen Oscars eine große Rolle spielen wird.
thomasf80
22.01.2010 14:30 Uhr / Wertung: 4
Also bei diesem Film muss ich Czech ausnahmsweise mal rechtgeben. Habe im Vorfeld viel Gutes über diesen Film gehört und gelesen (auch etliche Auszeichnungen). Das war dann der Grund, wieso ich mir diese DVD gekauft und mir den Film angeschaut habe.
Vielleicht waren meine Erwartungen denn doch ein bisschen zu hoch, denn ich wurde ziemlich enttäuscht. Vorallem die Leistungen von Marge Gunderson alias Frances MacDormand und Jerry Lundegaard (William H. Macy) fielen bei mir negativ ins Gewicht. Fand die Dialoge teilweise selten dämlich und konnte dieses "Jesses" bereits nach einer halben Stunde schon nicht mehr hören :)

Von der Story wäre dieser Film durchaus gelungen, aber die schauspielerische Leistung fehlte für mich persönlich einfach zu stark.

Kann mir mal jemand, der dem Film 9 oder gar 10 Punkte verliehen hat, erklären, was er/sie an dem Film derart gut fand? Vielleicht kann ich mir dann mit solch Zusatzinfos doch noch ein bessers Bild schmieden als bei der Erstsichtung.
Czech
19.03.2008 21:01 Uhr - Letzte Änderung: 19.03.2008 um 21:02
@wonderwalt ich gebe dir recht.
Wenn ihr ein Problem habt oder irgendetwas ist, dann schickt es mir per PN und wir können es dann auch per PN klären, aber bitte vermüllt es hier nicht so, denn das sieht einfach nicht schön aus. Ich kann euch auch verstehen. Ab jetzt per PN OK und die Kritiken stecke ich mit links weg. :)
wonderwalt
19.03.2008 17:18 Uhr / Wertung: 9
Ich muß hier mal eine Lanze für Czech brechen. Ich finde es toll, daß er sich hier munter in unserer Community beteiligt, obwohl er offensichtlich Deutsch nicht als Muttersprache erlernt hat. Viele seiner Kommentare kann ich inhaltlich auch nicht immer ganz nachvollziehen, aber wir sind ja ehrlich genug, um mit Kritik nicht zu sparen. Das muß er dann aushalten. Doch die Problematik der Sprachbarriere ist jedenfalls nicht zu unterschätzen. Gerade auf einer Fanseite macht der Ton die Musik, viele unserer Diskussionen nutzen einen Sprachcode, der selbst für deutsche Nicht-Filmfans teilweise schwer zu "entziffern" ist. Um so schwieriger ist es wohl für einen Tschechen, sprachlich in den Nuancen mitzuhalten. Dennoch wird er damit leben müssen, daß wir Contra geben, wenn die Dinge einfach nicht klar sind.
El Camel
19.03.2008 13:44 Uhr
Das ihr über seine Wertungen immernoch refektiert find ich inzwischen doch recht amüsant - angesichts der Tatsache, dass sich der junge man doch inzwischen durch seine abstrusen Kritiken hier etabliert hat. Mir is es inzwischen zu blöd.Zumal fast jeder Thread irgendwie wieder mit dieser leidigen Diskussion verhunzt wird.
ZordanBodiak
19.03.2008 13:35 Uhr / Wertung: 10
Über Geschmack hinsichtlich des Filmes will ich nicht streiten. Mir geht es vielmehr um formale Dinge, die man auch abseits des Geschmackes mit allgemein gültigen Merkmalen messen kann. Denn Frances MacDormand soll in "Fargo" "nicht gerade der Hit" sein?? Du musst einen anderen Film gesehen haben. Für die Rolle hat Frances MacDormand (m.E. ziemlich berechtigt) circa 15 Kritikerpreise abgesahnt und war noch mal für ein paar weitere nominiert. Das ist sicherlich kein unstreitbares Qualitätsmerkmal. Ihre Darbietung mit einem lapidaren "nicht gerade der Hit" abzubügeln, ist aber auch keine Kritik, die nachvollziehbar ist.
Czech
19.03.2008 13:12 Uhr - Letzte Änderung: 19.03.2008 um 13:24
Ich finde diesen Film nicht so Toll, auch die Inszenierung ist nicht besonders gut. Die Hauptdarsteller sind auch nicht gerade der Hit, aber trotzdem sind paar gute Szenen und Sprüche enthalten. Deswegen ist es noch im grenz Bereich bei meiner Wertung. Zwischen 4/3
Man kann sich ihn schon mal anschauen, aber er wird sie nicht so begeistern, meiner Meinung nach. Kann ja für sie ganz anders empfunden werden. :)
blingblaow
26.11.2007 21:18 Uhr / Wertung: 4
Kurze Frage: Ist die OV im Bezug auf die deutsche Sychro besser oder in etwas gleich gut? Normalerweise bin ich ein Freund ausgefeilter Dialoge aber "jesses" gingen mir die dermaßen auf den Senkel! Das war für mich nicht mehr genial sondern äußerst stupide und nervtötend. Fand ich das so? Ja das fand ich so. Wirklich? Ja. (so in etwa...)
hawk_myarsis
17.11.2007 00:19 Uhr
Also ich muss sagen, ich fand den leider eher enttäuschend. Das die Story nicht der Hammer ist, wurde ja schon mehrfach gesagt, wobei ich den Eindruck habe, dass ich sie noch deutlich vorhersehbarer und unorigineller fand als die meisten hier.
SPOILER!!
Schräg fand ich den Film auch nicht wirklich, ganz besonders nicht, wenn man ihn mit the big Lebowski vergleicht. Sicher sind die zwei Entführer etwas seltsame Zeitgenossen, aber hey, die zwei entführen für 40.000 Doller eine Frau, natürlich sind die nicht ganz normal. Jerry ist als Charakter nicht schräg, er handelt einfach nur völlig irrational. Und das ständige "Jesses" ging mir ziemlich schnell tierisch auf die Nerven. Also, wems gefällt wünsche ich einen schönen Abend, mein Film ist es nicht.
Ashbury
09.10.2005 14:52 Uhr / Wertung: 8
Ein Schräger Spaß wie man ihn von den Coean Brothern gewohnt ist.
Ich hatte jedoch vor dem Film die erwartung gehegt das der Film noch besser ist als The Big Lebowski.
Jodoch musste ich feststellen das es was ganz anderes war,GUT SO!
indy3
23.09.2005 16:53 Uhr / Wertung: 8
Ich find den Film wunderbar. Kennzeichnend für mich ist, wie gessagt die genialen Dialoge, die Kleinigkeiten in der Inszenierung, wie die Regenwürmer auf dem Schreibtisch, das widerliche Kantinenessen, und das absolut abgedrehte extrem dargestellte Verhalten der Charaktere, während der Plot an sich wie gesagt alleine nicht überzeugen würde.
Was mich zusätzlich freut ist dass ich den Film völlig unvoreingenommen gesehen habe. Das er von den UNÜBERTROFFENEN COEN BRÜDERN ist, war mir erst später aufgefallen.
Gamecat
04.10.2004 22:43 Uhr
Hi DonVito! 8) Gerade die "langsamkeit" der Bilder und der Figuren machen für mich den Reiz dieser wirklich schrägen Geschichte aus. Schau dir den Film in ein paar Jahren nochmal an oder auch stark verlangsamt... ;) Ich find den Film cool.
DonVito
04.10.2004 15:38 Uhr
Sicher, Fargo ist ne schräge Nummer, aber ganz sicher nicht der Riesenhammer. Ich kann nicht sagen, dass mich der Film besonders begeistert hätte, trotzdem eigentlich alle Punkte für einen guten Film gegeben waren... tja, vielleicht war der Film einfach nur etwas zu langsam inszeniert, aber mehr als 7 Punkte springen hier leider nicht raus... schade, da wär eigentlich mehr drin gewesen.
Bast
04.08.2004 00:09 Uhr
Ich fand die Story selbst nicht mal das besondere am Film, sicherlich sehr gut, aber so ähnliche gab es ja schon öfters. Nein, einfach die Inszenierung der Geschichte durch die Coen Brüder (Bilder, Dialoge,...) und die genialen Darstellerleistungen machen diesen Film zu etwas Besonderem.
borttronic
06.04.2004 12:10 Uhr
Sensationell sind wie immer die Dialoge: "300.000, das ist ne Menge Schotter, was willst Du damit machen?" - "Schotter" - "Jesses, 300.000 sind eine Menge Schootter." - "Ja, das ist viel Schotter." - "Jesses"
Moociloc
06.04.2004 04:54 Uhr
Nach "The Big Lebowski" und "O Brother, Where Art Thou?" ist Fargo mein dritter Coen Brothers Film und auch der Dritte kann absolut überzeugen. Was für eine klasse Story, die Coens schreiben einfach supergute Drehbücher. Respekt! Die schauspielerischen Leistungen sind durch die Bank alle gut, besonders William H. Macy konnte in seiner Paraderolle als bemitleidenswerter Verlierer brillieren. Der Film hat eine ganz besondere Atmosphäre die vorallem aus der verschneiten Winterlandschaft, welche auf mich recht trist wirkte, resultierte, dennoch kommt auch in diesem Coen-Film die Komik nicht zu kurz. So gab es etliche Stellen an denen ich herzhaft lachen musste. Diese wirklich sehr sehr gelunge Mischung funktioniert perfekt und so ist Fargo eine exzellente "dramatische Krimikomödie".
jetje
12.02.2004 12:49 Uhr
Jesses, der Film ist irgendwie schräg, so im Allgemeinen.
Skyflash
10.06.2002 11:37 Uhr
Sowohl die Story wie Bilder sind genial!

19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]