The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 14. Juli 2020  19:26 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi (US 2016)


Genre      Action / Drama / Thriller
Regie    Michael Bay ... 
Buch    Chuck Hogan ... 
Mitchell Zuckoff ... 
Darsteller    John Krasinski ... Jack
Pablo Schreiber ... Tanto
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen104
Durchschnitt
5.81 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.07.2016

Start in den deutschen Kinos:
03.03.2016



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

masterofmuppets
19.06.2016 10:36 Uhr / Wertung: 5
Call of Duty - The Movie
Gynther
23.02.2016 08:52 Uhr / Wertung: 6
Solide produziert und in schönen Bildern präsentiert. Die Charaktere stammen aus einer wahren Begebenheit und sind gut dargestellt. Bis dahin ein guter Actionfilm, der aber der Sache nicht gerecht wird. Das Thema wird nicht anspruchsvoll behandelt sondern nur patriotisch einseitig dargestellt, schade.
Bandrix
10.02.2016 11:20 Uhr - Letzte Änderung: 10.02.2016 um 11:20
Ekelhafter Film, der so tut als würde er kein Schwarz-Weiß-Denken propagieren, es aber letztendlich doch zulässt. Bay nimmt sich einer wahre Begebenheit an und macht daraus einen Transformers-Film. Das mag für einen Spaß-Actionfilm noch angehen, aber nicht für ernsthaftes Politkino, wie es "13 Hours" gerne sein möchte. Bay ist weder so talentiert wie Bigelow, noch kann er seine visuellen Einfälle in die Dramatik seiner Filme einflechten wie Ridley Scott. Ein trauriges Stück von Film, das Donald Trump gefallen dürfte.
Fretti93
08.02.2016 21:31 Uhr
Wie man es von einem Michael Bay Film gewohnt ist, wurde an Explosionen und Feuergefechten nicht gespart. Die Unterbrechungen der Gefechtsszenen wirken irgendwie künstlich. Es wird versucht, die Pausen irgendwie zu überbrücken, was aber zu Spannungsdurchhängern führt

Teilweise fiel es schwer zu verstehen, welcher Soldat/Agent jetzt genau zu welchem Team gehört. Das ist aber vielleicht der Tatsache geschuldet, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt und es so wahrheitsgemäß wie möglich rübergebracht werden sollte.

Bay hat auch ein gewisses Maß an Brutalität in den Film gebracht, was die Grausamkeit von Waffen bzw. Krieg verdeutlicht. Aber auch der amerikanische Patriotismus kommt auf keinen Fall zu kurz.

Besonders gefallen hat mir auch, dass gerade am Anfang des Films noch viel Humor eingearbeitet wurde (ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack).

Alles in Allem ist es ein gelunger Film, bei dem am Ende trotzdem noch eine Fragen offen bleiben, z. B. warum gewisse Entscheidungen so gefällt wurden und nicht anders.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]