The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 20. Juni 2019  12:00 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Into the Forest (CA 2015)


Genre      Drama / Sci-Fi
Regie    Patricia Rozema ... 
Buch    Jean Hegland ... Roman
Patricia Rozema ... 
Darsteller    Ellen Page ... Nell
Callum Keith Rennie ... Robert
Evan Rachel Wood ... Eva
Max Minghella ... Eli
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent Manni
 
Wertungen8
Durchschnitt
7.00 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
09.01.2018 13:41 Uhr / Wertung: 7
“Into the Forest” ist ein Film der vieles richtig macht und zu fesseln weiß. Dies verdankt der Film allerdings der großartigen Chemie zwischen den beide Hauptdarstellerinnen Ellen Page (Juno, Inception) und Evan Rachel Wood (King of California, Across the Universe). Die beide harmonieren wirklich prima miteinander und wie sie streiten, diskutieren und zusammen ums überleben kämpfen nimmt einen mit. Die beiden Sorgen mit ihrem Spiel wirklich dafür, dass man den Film weiter sehen möchte und sehe wie sich die Figuren entwickeln und was als nächstes mit ihnen passiert. Sie schaffen es, dass man wirklich mit ihnen mitfühlt, wenn ihnen unangenehme und schmerzhafte Dinge zustoßen. Ellen Page und Evan Rachel Wood sind schlichtweg die Seele des Film.

Die gezeigte Dystopie nämlich hat man zum Beispiel in dem Channel 4 Fernsehfilm “Blackout” meiner Meinung schon besser und drastischer umgesetzt gesehen. “Into the Forest” will vielleicht ein Film sein, der sich damit befasst was solch eine Extremsituation mit Menschen bewirkt, konzentriert sich dabei allerdings zu sehr auf Kleinigkeiten und lässt die Situation zu wenig eskalieren. Natürlich ist es frustrierend wenn man seit Wochen und Monaten zu einem Metronom seine Tanzschritte üben muss, doch wenn darüber in der Inszenierung die Trauer um den Tod des eigenen Vaters in den Hintergrund rutscht und man das Gefühl hat, dass dennoch beide Frauen immer top gestylt und frisch geduscht in den nächsten Tag starten geht der Gedanke die Dystopie zu zeigen ein wenig verloren und man schaut vielmehr eine Charakterstudie eines Geschwisterpaars.

Auch wirken einige Szenen einfach wie ein Mittel zum Zweck. Um nicht zu spoilern möchte ich hier nun den in der Inhaltsangabe erwähnten Unfalltod des Vaters anbringen. Der Unfall selbst wirkt schon leicht konstruiert und der Abgang dann schlichtweg wie ein Mittel zum Zweck um etwas Dramatik zu schaffen.

Doch wie gesagt, “Into the Forest” ist trotz der Kritikpunkte kein schlechter Film. Man muss den Film halt nur aus einem anderen Gesichtspunkt betrachten, als aus dem einer typischen Dystopie. Es geht nicht darum zu zeigen, wie sich die Gesellschaft in einer Extremsituation verändert, es geht meiner Meinung darum zu zeigen, wie eine Familie, und mag sie auch noch so klein, schwere Situationen meistern kann und dadurch auch enger zusammenwachsen kann.
WinstonSmith
27.06.2017 13:37 Uhr / Wertung: 7
Zwei Schwestern leben mit ihrem Vater weit entfernt von der nächsten Stadt auf einem Anwesen im Wald. Als es zu einem Stromausfall kommt, warten die drei erst ein paar Tage ab, doch dann fahren sie in die Stadt nur um festzustellen, dass es keine Lebensmittel oder Benzin mehr gibt. Also ziehen sie sich in ihr Haus zurück und die Zeit verstreicht.
Auch wenn der Film als "Endzeit" betitelt wird, so ereignen sich zwar bedingt durch die Umstände ein paar Zwischenfälle, doch dies ist kein Film über die Apokalypse, sondern über die Beziehung die die Schwestern zueinander haben.
Die Ältere bereitet sich auf ein Vortanzen vor, und die Jüngere auf eine medizinische Prüfung. Beide versuchen den Verlust der Mutter, der wohl erst vor kurzem erfolgte, zu verarbeiten.
Nun stellt sich die Frage wie sich die schwesterliche Beziehung entwickeln wird. Werden sie die auftretende(n) Kriese(n) zusammen bewältigen? Werden sich ihre Wege trennen! Werden sie scheitern?
Im Laufe des Films werden beiden Optionen geboten sich neu zu orientieren, und für- oder gegeneinander zu entscheiden. Welchen Weg werden sie wählen!

2 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]