The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 11. Dezember 2017  18:08 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Borg vs. McEnroe (SE 2017)

Borg vs. McEnroe - Duell zweier Gladiatoren (DE 2017)


Genre      Drama
Regie    Janus Metz Pedersen ... 
Buch    Ronnie Sandahl ... 
Darsteller    Shia LaBeouf ... John McEnroe
Stellan Skarsgård ... Lennart Bergelin
Sverrir Gudnason ... Bjorn Borg
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen60
Durchschnitt
6.55 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


Start in den deutschen Kinos:
19.10.2017



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Achim
30.10.2017 13:44 Uhr
Einer der besten Sportfilme der letzten Jahre. Auch wenn das Ergebnis des Finales zwischen diesen beiden richtig guten Tennis-Spieler bekannt ist, wird die Geschichte mit den vielen Rückblenden sehr gut erzählt und im Film aufgearbeitet. Beide Hauptdarsteller überzeugen sehr. Das sich aus dieser Rivalität der Beiden letztendlich auch eine gute Freundschaft nach dem Tennis entwickelt ist das eigentliche Happy-End der Geschichte, die man ja schon kennt. Ein Muss für alle Tennis-Fans und auch Anderen.
Vielseher
26.10.2017 21:33 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 26.10.2017 um 21:34
Was sollte man denn noch mehr zeigen? Einerseits wollte man dicht an dem damaligen Ereignis bleiben, andererseits sollte einiges aus dem Umfeld und der Kindheit der beiden Spieler vermittelt werden, um ihre Mentalität, ihren Werdegang und ihr Auftreten zu verstehen. Ich fand den Film recht gut. Das Tennisspielen an sich kommt angemessen herüber, nicht zu viel, nicht zu speziell; das entscheidende Match wurde auch filmisch ziemlich gut vermittelt (Schnitt!). Es ist wohl kaum möglich, ein Tennisspiel von vor reichlich 37 Jahren vollständig im Detail nachzustellen.
Die Szenen aus der Kindheit bei McEnroe fand ich dagegen etwas knapp. Sein damaliges Verhältnis zum Vater blieb letztlich doch relativ unklar. Entscheidend ist jedoch die Vermittlung des überzeugend dargelegten Fanatismus zum Spiel an sich und zum angestrebten Sieg bei beiden Sportlern. Wäre es anders, hätten sie nicht im Finale gestanden. Die beiden Hauptdarsteller erweisen sich als Idealbesetzung. Der Film ist eine klare Empfehlung auch für Nichttennisspieler oder -fans.
JackSalter
10.10.2017 18:00 Uhr - Letzte Änderung: 10.10.2017 um 18:00
Schade, da wäre mehr drin gewesen. Der Film weiß zwar zu unterhalten, selbst wenn man mit Tennis sonst nichts am Hut hat, kratzt meiner Meinung nach aber nur an der Oberfläche. Sowohl aus den Erfahrungen die die Protagonisten in der Kindheit gemacht haben als auch vom Ende hätte man mehr ausbauen können. Dafür waren die Tennisspiele und die schauspielerischen Leistungen durchaus gut. Für mich daher nur eine 5
Gynther
10.10.2017 10:32 Uhr / Wertung: 7
Zwei biografische Sportler Porträts mit dem Tennis Höhepunkt Wimbledon 1980 mit Björn Borg gegen John McEnroe. Sehr gut gespielt und teilweise etwas trocken präsentiert. Durchaus spannend für jemanden der das Ergebnis von damals nicht kennt.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]