The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 24. August 2019  13:53 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Ying Xiong (CN 2002)

Hero (US 2002)
Jet Li's Hero (US 2002)
Hero (DE 2003)


Genre      Adventure / Action / War / Romance
Regie    Yimou Zhang ... 
Buch    Bin Wang ... 
Feng Li ... 
Yimou Zhang ... 
Produktion    Yimou Zhang ... 
Darsteller    Jet Li ... Nameless
Tony Leung ... Broken Sword
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent inktvis
 
Wertungen875
Durchschnitt
7.61 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
07.07.2005

Start in den deutschen Kinos:
05.06.2003



19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
25.01.2011 10:16 Uhr / Wertung: 7
Yimou Zhangs Werk lebt in erster Linie von seinen Bildern. Mit imposanten Landschaftaufnahmen und perfekt gestalteten Kulissen fesseln alleine die Bilder den Blick der Zuschauer 99 Minuten auf die Leinwand. Diese Perfektion in der Ausstattung der einzelnen Szenen merkt man zum Beispiel in einem Kampf zwischen dem König und einem der Attentäter. Der Attentäter trägt in dieser Szene ein grünes Gewand und im ganzen Palast hängen große Seidentücher in eben genau der selben Farbe wie das Gewand. Ähnlich ausgestattete Szenen gibt es im ganzen Film und geben dem ganzen Szenario eine kunstvolle Note. Diese wird besonders während der Kampfszenen noch unterstrichen.

Anders als in amerikanischen Actionstreifen sind die Kämpfe in “Hero” sehr ruhig inszeniert und wirken in Ihrer Gesamtumsetzung eher wie ein Tanz der Kontrahenten als wie ein Kampf. Wilde Flüge durch die Luft, Sprünge die mit Seiltricks realisiert wurden, die perfekte Kameraarbeit und gut gesetzte Schnitte lassen die Kämpfe zu ganz besonderen Momenten im Film werden. Nie wirken die Kämpfe deplaziert oder übertrieben gewalttätig, da Blut in “Hero” nahezu gar nicht fließt.

Ein weiter Fakt, der die künstlerische Note des Film noch weiter stärkt, ist der, dass sehr viel der Geschichte erzählt wird. Während die einzelnen “Kapitel” in bewegten Bildern gezeigt werden hört man in erster Linie die Stimme von Nameless. Dialoge in den einzelnen Kapiteln sind zwar vorhanden, nehmen aber nur einen kleinen Teil ein, so dass man in erster Linie wahrlich von einer Erzählung sprechen kann.

Der ein oder andere Leser könnte nun der Meinung sein, dass dies störend ist und man dann ja gleich ein Buch lesen kann, aber hier muss ich intervenieren. Gerade durch diesen angewandten Stil funktioniert “Hero”. Ich bin der Meinung, dass unter Verwendung der “herkömmlichen Erzählweise” die gesamte Handlung weniger spannend und der Film weniger fesselnd wäre.

Neben dieser künstlerischen Umsetzung sind es die Schauspieler die “Hero” zu dem machen was er ist, ein wirklich guter Film. Den meisten von Euch dürfte zwar nur Jet Li ein Begriff sein, der ja bekanntlich in Filmen wie “The One” oder “Lethal Weapon 4″ zu sehen war, die anderen Darsteller in “Hero” brillieren allerdings ebenfalls in Ihren Rollen. Daoming Chen in der Rolle des König hat mir neben Li besonders gut gefallen. Er bildet in der Erzählung den Gegenpol zu Nameless und bringt Nameless immer wieder in Erklärungsnot wenn er Ihm klar macht, dass die Erzählung so wie Nameless sie erzählt nicht stimmen kann. Auch Tony Leung, Maggie Cheung und Donnie Yen wissen zu jeder Zeit Ihre Rolle als Attentäter perfekt zu spielen und so zum sehr positiven Gesamtbild von “Hero” beizutragen.

Insgesamt gesehen ist Yimou Zhang es gelungen ein Kunstwerk zu schaffen. Mit grandiosen Bildern, einer geschickten Erzählweise und tollen Schauspielern schafft er es ein chinesisches Märchen zu erzählen, welches auch international ankommt und sein Publikum gefunden hat. Selten hat es ein Film geschafft mich so zu fesseln und fasziniert der Handlung zu folgen wie “Hero”. Die Entwicklung der Story ist auch für einen Vielschauer unvorhersehbar, dabei aber stets logisch und nachvollziehbar. Deswegen kann ich diesen Film auch uneingeschränkt weiterempfehlen und bin gespannt auf das nächste Werk von Yimou Zhang.
RimShot
05.01.2010 12:13 Uhr
Ginge es nur um die Ästhetik der Bilder, Hero hätte die vollen zehn Punkte verdient.
Leider war die Ästhetik die in den bedeutungsschwangeren Bildern und Szenen zu Sehen war, das Einzigste was den Film für mich ansehnlich gemacht hat, denn weder die Story, noch die Darsteller, haben mich sonderlich vom Hocker gehauen, was bei einem derart guten Cast eigentlich schade ist.

Für mich persönlich ganz klar overrated, aber vielleicht war ich durch die schönen Bilder auch einfach von der "Qualität" die wirklich in dem Film steckt, abgelenkt. So bleibt ein nicht ganz so toller Eindruck an den Film zurück.
blingblaow
12.11.2008 21:13 Uhr / Wertung: 8
Jetzt nach dem lang vergangenen Kinorelease ein 2. Mal gesehen. Auch zu Hause vermag der Film mit seinen wundervollen Bildern und an Pefektion kaum zu überbietenden Kampfszenen zu verzaubern. Die Komposition der Farben ist ein wahrer Augenschmauß und der dazugehörige Score ist sehr passend. Ginge es nur um das Visuelle, würde Hero von mir mit Freuden die volle Punktzahl erhalten. Aber obwohl die ruhige Inszenierung überaus stimmig und erforderlich für den Film ist, empfand ich einige Szenen als deutlich zu lang. Ansonsten kann ich nur sagen: This is art!
K4I89
10.12.2006 16:23 Uhr
von mir nur sechs punkte, da ich einfach mit dem genre nich wirklich was anfangen kann. fand diese material-arts-effekte einfach nur nervig, da ich es nur nervig finde, wenn die leute aufeinmal an der wand oder an der decke stehen und dort ewig verweilen. jet-li ist einfach ein guter schauspieler und passt 1A in den film, nur sehe ich ihn viel lieber in unleashed, da dieser doch minimal realistischer ist, auch wenn dort auch einige sachen natürlich übertrieben sind. freunde dieses genres werden dieses film jedoch lieben!
chifan
17.07.2005 18:07 Uhr / Wertung: 10
Seit dem 7.07 gibt es nun die DVD Premium Edition, zu kaufen. Diese enthält neben dem Directors Cut, der 10 min länger als die normale Version ist, auch eine HD-DVD Version der alten Fassung, sowie eine Bonusdisk mit Hintergrundinformationen. Leider gibt es beim Directors Cut keine deutschen Untertitel mehr. Schade :(.
Insgesamt wirkt die neue Version viel stimmiger. Vor allem die Szene am Bergsee ergibt jetzt erst einen Sinn. Desweiteren sind einige Kämpfe wie z.B. der farbenprächtige Kampf zwischen "Leuchtender Mond" und "Fliegender Schnee" länger als in der ursprünglichen Fassung. Für Fans heißt es also: Zuschlagen!

chifan
25.06.2005 00:38 Uhr / Wertung: 10
Mal allgemein was zur Kritik am "unrealistischen Herumfliegen" von einigen Leuten.
Ich denke nicht das man glauben soll, dass der Held tatsächlich so viiiele Meter springen/fliegen kann. Wie kommen die Leute auf sowas. Soll ich etwa glauben, dass Bruce Willis nachdem ihm zig Kugeln um den Kopf geflogen sind immer noch unverletzt herumläuft? Ist das vielleicht realistisch?
Man sollte einfach akzeptieren, das diese Art der Inszenierung in Asien normal ist. Was daran nun unrealistischer als das Willis Beispiel ist, mag sich mir nicht erschließen - auf jeden Fall sieht diese Art vom ästhetischen Standpunkt betrachtet wesentlich besser aus.
Und noch etwas: Man sollte nie vergessen das es sich um einen Film handelt - hier mit dem Realismusargument zu kommen, ist doch an sich schon paradox (zumindest wenn es sich nicht gerade um eine Doku o.ä. handelt).
fairy
28.04.2005 13:52 Uhr
Ein Film den ich nie vergessen werde...okay, ich war noch nie ein Fan von Schwertkämpfen. fliegenden Armen, Beinen etc... aber DAS? Ich meine, die gleiche haarsträubende Geschichte mehrfach aus den Perspektiven der Beteiligten erzählt? Wenn bei all diesen für mich urkomischen Kampfszenen wenigstens der Eindruck entstünde, es handle sich um Traumgebilde, aber nein, ich soll anscheinend wirklich glauben, dass der Held viiiiiiiele Meter weit mit seinem Schwert durch die Luft segelt, tanzt oder was auch immer....gut, ich habe gelernt, welche Genre ich in zukunft definitiv meiden werde...
Nexos
03.02.2005 18:46 Uhr
Ich stand noch nie auf Asiatische-Filme und da hat Hero auch nichts geändert, vielleicht für viele ein Fantasie-Spektakel der besonderen Art, aber dem kann ich nicht zustimmen, bei dem "rumgehupfe" und nicht einmal den Ansatz von Gesetzmässigekeiten, zwar sind die Schauplätze und die Farbabstimmung gut gewählt, aber sonst hält mich nicht viel an dem Film.
Moociloc
30.07.2004 11:28 Uhr
Ein wirklich wunderschöner Film, der wundervoll inszeniert wurde. Hero bietet in erster Linie was fürs Auge und das eine ganze Menge. Die Kämpfe wundervoll chereographiert und vor unterschiedlichen Schauplätzen immer wieder atemberaubend in Szene gesetzt, dazu mit einem wunderschönen Soundtrack unterlegt. Wer Realismusfanatiker ist und durch die Luft schwebenden Menschen nichts abgewinnen kann, der wird mit Hero wohl nicht soviel anfangen können. Aber in den Kämpfen steckt auch ein kleiner Schwachpunkt von Hero, er bietet zu wenig Abwechslung: ein Kampf jagt den nächsten, zwar zusammengehalten von einer dichten und guten Story, doch ein wenig mehr Abwechslung hätte es schon sein dürfen. 2. Kleiner Kritikpunkt ist der Hauptdarsteller Jet Li, welcher neben den anderen Darstellern in meinen Augen doch deutlich abfällt. Dennoch ist Hero ein Genuß für jeden Asiafilmfan und auch für fast jeden anderen.
borttronic
12.02.2004 11:13 Uhr
Die Kampfszenen gingen mir irgendwann auf den Nerv, aber ansonsten ist das ein klasse Machwerk. Wirklich gut.
Christian
15.11.2003 20:06 Uhr
Wenn man mit rumfliegenden Kämpfen nicht klarkommt, darft man solche Filme halt einfach nicht schauen, daß hab ich spätestens bei Tiger&Dragon gelernt (bestimmt steht dort wie ich micht drüber aufgeregt hab'...). Die Optik ist schlicht einmalig, da sind wir uns wohl einig! Aber offenbar bin ich nicht der Einzige, dem das nun mal nicht ausreicht. Schwache bis keine Story und zweifelhafte Message - zudem noch über weite Züge einfach langweilig. Das ist was mir bleibt. Schade.
Hiram ben Tyros
06.08.2003 20:36 Uhr
Ach ja, noch was - die Message des Filmes: Wir müssen unser Leben geben um den einen Führer zu sichern, der das Volk retten wird finde ich äußerst zweifelhaft.
Hiram ben Tyros
06.08.2003 20:34 Uhr
Ein zeitweise etwas lahmer Film. Immerhin mit beeindruckenden Bildern und einer faszinierenden Farbsprache. Dennoch fehlt mir wohl das Verständnis für die chinesische Kultur um diesen Film genießen zu können. Daher lediglich 5 Punkte.
lurchi
11.06.2003 08:39 Uhr
Die interessante, gefühlvolle Geschichte wird mit einer einmaligen Farbgebung und einer gewaltigen Bilderwucht erzählt... Optisch wohl der beste Film aller Zeiten!
bhorny
07.06.2003 15:03 Uhr
Beim 3.mal gucken hat er endlich den sprung auf die 10punkte geschafft. ein kleines meisterwerk. vielleicht schafft er beim 5.mal die 11punkte.
karsten
12.05.2003 21:42 Uhr
Nachdem ich eine Vorschau gesehen habe, wollte ich den Film gar nicht mehr sehen, aber in der Sneak kann man nichts machen. Das Rumfliegen fand ich ziemlich bescheiden. Deshalb hoechstens 4 Punkte.
Knille
06.05.2003 23:09 Uhr / Wertung: 8
"Hero" setzt konsequent dort fort, wo "Crouching Tiger, Hidden Dragon" aufgehört hat und beschreitet den eingeschlagenen Weg äußerst eindrucksvoll, steigert dabei aber auch den Kitschgehalt nochmal beträchtlich. Wer sich aber nicht an fliegenden Kämpfern und anderen Albernheiten stört, wird mit atemberaubenden Bildern und spektakulären Fights (die am besten sind, wenn Jet Li nicht verkabelt durch die Gegend schwirrt) belohnt. An sich ein einmaliges Ereigniss, dass seine 9 Punkte locker wert wäre, wäre da nicht die (gerade jetzt) äußerst fragwürdige "Die-Welt-mit-Krieg-befrieden"-Message, die mich den Film leider massiv abwerten läst. Schade, den technisch setzt dieser Film Maßstäbe, aber mehr als 6 Punkte sind hier leider nicht drin.
Ach ja: Jet Li ist der Beste!
KeyzerSoze
05.04.2003 21:51 Uhr / Wertung: 9
Kann mich nur anschließen! Wunderschöner Film! Wundervolle Kampfszenen! Traumhafte Bilder! Eine gute Story und viele bekannte Gesichter! Finde ich persönlich noch besser als Crouching Tiger Hidden Dragon!! Darf man nicht verpassen!
bhorny
24.03.2003 16:53 Uhr
Optisch wird aus dem Film das letzte herausgekitzelt. Die schönsten Slowmotions und Kampfsequenzen aller Zeiten. Ein Freund meinte "zum Heulen schön". Von der Story her auf nicht ganz so hohem Niveau wie "Tiger&Dragon". Dennoch bietet sie eine interessante und gut umgesetzte Idee. Die Besetzung liest sich wie ein who is who Asiens. Ein Traum!!!

19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]