The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 05. März 2021  20:33 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Sense and Sensibility (US 1995)

Sinn und Sinnlichkeit (DE 1996)


Genre      Drama / Romance / Comedy
Regie    Ang Lee ... 
Buch    Emma Thompson ... 
Jane Austen ... (Novel)
Produktion    Sydney Pollack ... 
Darsteller    Alan Rickman ... Col. Christopher Brandon
Emma Thompson ... Elinor Dashwood
Harriet Walter ... Fanny Ferrars Dashwood
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen116
Durchschnitt
7.18 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.10.2002



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
19.03.2010 22:29 Uhr - Letzte Änderung: 19.03.2010 um 22:33
Jane-Austen-Verfilmungen sind nun alles andere, als Filme für die breite Masse, das erstmal vorneweg. Was Ang Lee, ein Regisseur der bisher eine eigentlich tadellose Bilanz bei mir hat, aus den üblichen Austen-Zutaten macht, ist aber absolut sehenswert. Die Story ist zwar wiedermal durchsetzt von den bekannten Stilmitteln dieser Kostüm-Liebes-Tragödien, aber das ist in diesem Fall überhaupt kein Nachteil. Emma Thompson gelingt es nämlich nicht nur als Darstellerin wiedermal vollends zu überzeugen, sondern auch ihre (!!) Drehbuchversion von Sinn und Sinnlichkeit kann über die volle Laufzeit unterhalten, da sie deutliche Längen zwischen den Ereignissen vermeidet. Aber nicht nur Frau Thompson, sondern auch das gesamte restliche Cast vermittelt diesen reservierten, aber passenden Flair des anfänglichen 19. Jahrhunderts. Gerade die Namen der Darsteller zeugen von mehr als Talent: Rickman, Winslet, Grant, Wilkinson...
Trotzdem nochmal diese Warnung: Wer auf diese Art von Kostümfilmen allgemein, und Jane-Austen-Filme im speziellen nix anfangen kann, der läßt bloß die Finger von diesem Film!! Denn wer nicht auf britische Schauspieler, die sich einige Stunden durch Höflichkeiten, Intrigen, Verwechslungen, Traditionen, u. a., spielen steht, für den kann Ang Lees sehenswertes US(&UK)-Debüt ein laaanger Abend werden. Der Rest erfreut sich an einem unterhaltsamen, toll gespielten Kostümschinken mit oscar-prämiertem Drehbuch.
ferhall
03.04.2009 18:57 Uhr - Letzte Änderung: 03.04.2009 um 18:58
Alle paar Monate komme ich ins Grübeln, ob meine 10 Punkte eigentlich gerechtfertigt sind, sehe mir den Film dann an und bin erstmal wieder völlig verzaubert: Einerseits kann ich mich diesem Effekt bei Ang Lee sowieso kaum entziehen, der Mann ist einfach ein außergewöhnlicher Regisseur!
(Als sein erstes englischsprachiges Filmprojekt überhaupt wählt er Sense and Sensibility - mutig, mutig!)
Andererseits ist der Film auch von Emma Thompsons Seite aus ein Meisterwerk und DIE Jane Austen-Verfilmung überhaupt. In diesem Werk steckt so viel Herzblut, dass es mir in einigen Szenen regelrecht entgegensprudelt.
Erwähnenswert sind auch die großartigen Kostüme und Landschaften, hervorragende Filmmusik, durchweg erstklassige Darsteller, denen man ihren britisch-blassen Teint mMn nicht zum Vorwurf machen sollte... ;)
Kurzum: Ein Klassiker, der vollkommen zurecht mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, und den ich mir tatsächlich immer wieder ansehen kann und möchte. Für mich der Beweis, dass Literatur mit Verstand und Gefühl durchaus adäquat auf die Leinwand gebracht werden kann.
KeyzerSoze
23.09.2004 14:34 Uhr / Wertung: 4
Der mit Abstand schlechteste Film den ich von Ang Lee bisher gesehen hatte, das lag jedoch weniger an ihn, denn er hat eine durchaus überzeugende und stilsichere Inszenierung gechaffen, jedoch überzeugt die Geschichte leider in keinster Weise, zumindest konnte ich recht wenig mit ihr anfangen. Auch die Darsteller Alan Rickman, Hugh Grant etc. bleiben erstaunlich blass, einzig Kate Winslet konnte mich in ihrer Rolle überzeugen, aber sonst konnte ich recht wenig Gefallen an diesem Film finden.
Skyflash
25.04.2002 19:15 Uhr
Ein seeeeeehr laaaanger Film...Ich war auf einem Transatlantikflug und konnte dadurch etwas schlafen.
Peejot
27.01.2002 23:10 Uhr
Literaturverfilmung eines Jane Austen Klassikers. David-Hamiltonartige Bildeffekte kombiniert mit ruhiger Kameraführung in einer Tragikkomödie im England des beginnenden 19.Jahrhundert. Nichts für Liebhaber harter Aktionfilme..
lurchi
04.10.2001 10:08 Uhr
Einmal mehr erzählt Ang Lee eine wunderschöne Liebesgeschichte ruhig und gefühlvoll. Grossartig!
wonderwalt
11.04.2001 16:21 Uhr
Und was ist mit dem Mörder-Zucchini?
RobRack
Der Killer-Brokkoli schlägt zu !!!

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]