The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 23. August 2019  05:00 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Sen to Chihiro no kamikakushi (JP 2001)

Sen and the Mysterious Disappearance of Chihiro (US 2001)
Spirited Away (US 2001)
The Spiriting Away of Sen and Chihiro (US 2001)
Chihiros Reise ins Zauberland (DE 2001)


Genre      Animation / Adventure / Fantasy
Regie    Hayao Miyazaki ... 
Buch    Hayao Miyazaki ... 
Synchronisation    Benedikt Weber ... Ao (deutsch)
Cosma Shiva Hagen ... Lin (German Version)
Daveigh Chase ... Chihiro, Sen (English Version)
Jason Marsden ... Haku (English Version)
Mari Natsuki ... Yubaba, Zeniba
[noch 16 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen611
Durchschnitt
8.25 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
21.01.2004

Start in den deutschen Kinos:
19.06.2003



17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

malleo
07.04.2010 17:29 Uhr / Wertung: 8
Chihiros Reise ins Zauberland ist animierte Filmkunst, die sich nicht verstecken muss.

Mit einem unglaublichen Auge für das Detail und einer großartigen Regieleistung entführt Miyazaki den Zuschauer in eine tolle Fantasiewelt, die ihres gleichen sucht. Dabei empfinde ich es als wenig störend, dass die Geschichte höchst offensichtlich dem amerikanischen Vorbild aus der Feder Lewis Carrols folgt. Es ist sogar mal ganz erfrischend die japanische Interpretation einer amerikanischen Geschichte zu sehen, da der Weg sonst sehr häufig genau umgekehrt geht.
Die Umsetzung der Story ist jedoch häufig nicht sehr schlüssig und teilweise sogar sehr wirr. Letzlich führt dies dazu, dass viele Fragen einfach unbeantwortet bleiben und sich - sofern das in einem Zauberland überhaupt möglich ist - diverse Logiklöcher einschleichen.
Als weiteren Kritikpunkt kann ich eigentlich nur noch die grafische Umsetzung anprangern. Der Stil ansich geht zwar in Ordnung, aber feinere Zeichnungen und flüssigere Animationen sollten heutzutage (bzw. vor 10 Jahren) durchaus möglich sein. So wirkt der Film 10-20 Jahre älter als er eigentlich ist.

Bei der technischen Entwicklung der letzten Jahre, könnte ich mir übrigens sehr gut vorstellen, wie Chihiro in einer Realverfilmung aussehen würde. Die meisten Szenen aus dieser gelungenen Vorlage könnten dabei 1:1 übernommen werden.
El Camel
01.02.2008 14:59 Uhr
Vorneweg: Ich bin ansich überhaupt kein Anime-Fan. ABER bei diesem Film war ich als ich ihn das erste,zweite,dritte...Mal gesehen ha immer wieder voll des Lobes. Ich weiß auch garnich wo ich da anfangen soll. Die Bilder überzeugen durch ihren Detailreichtum und liebevolle Machart. Die Charaktere verzaubern einen und die Story ist wunderschön fantastisch aber immernoch so griffig dass man mitkommt (was in dem Genre meiner Meinung nach oft ein Problem ist). Fazit: Genialer Film.
Urdar
03.07.2007 00:29 Uhr
"Das seltsame Verschwinden von Sen und Chihiro" ist eine schöne Ballade auf Eigenverantwortung, Erwachsenwerden und Selbstvertrauen.
Ich kann nur beipflichten das Myiazaki der Disney unserer Zeit ist. Studio Giblih Produziert mit absoluter Regelmäßigkeit wunderschöne klassische Handgezeichnete Meisterwerke denen man die Liebe zum Genre in jedem Strich ansieht und "Chihiros Reisen ins Zauberland" ist eines davon.
Die Geschichte des kleinen Mädchens deren Eltern in Schweine verwandelt werden und die sich von nun an im Badehaus der Götter verdingen muss, ist immer wieder schön anzusehen und rührt einen immer wieder. Neben dem Obligatorischen Hinweis auf Umweltverschmutzung bietet der Film auch weitere Ansätze einer Interpretation und dem finden einer Botschaft, die Myiazaki bisher in jedem seiner Filme gut einweben konnte. Wobei ich das sehr klassisch sehe: das man sich manchmal ein herz fassen muss, in sich selbst vertrauen und sich selber Treu bleiben. Gewagtere Interpretationen sprechen von einem Anprangern von Kindesmissbrauch und Zwangsprostitution. Dies ist gewagt, aber wenn man unbedingt will, gibt der Film es her.
Aber wie auch immer man ihn nun sieht: er bleibt ein Wunderschönes Meisterwerk Japansicher Animationskunst, auch wenn es für mich nicht an Myazakis überragende Meisterwerke wie "Monoke Hime" und "Kaze no tani no Naushika" herankommt. 9 göttliche Punkte.
anne
10.05.2006 10:50 Uhr
Ich sag nur eins...ein absolutes Meisterwerk!

Ich hab ihn bestimmt an die 5 - 6 (wenn nicht noch mehr) mal gesehen :D
ZordanBodiak
28.09.2005 17:45 Uhr / Wertung: 10
Disney ist Vergangenheit. Miyazaki ist Gegenwart. Während der Mauskonzern nun endgültig auf Handzeichnungen verzichtet, zaubert das japanische Animationsgenie immer wieder phantastische Bilder auf die Leinwand. Hintergründe, die mit größter Liebe zum Detail gezeichnet sind. Figuren, die liebevoll und verschroben einzigartig sind. Schon sein ökologisch-wertvoller Action-Anime "Mononoke-hime" war eine Klasse für sich - mit der Veröffentlichung "Sen to Chihiro kamikakushi" legte er jedoch die Messlatte in Sachen Animationsfilm auf ein neues Level.


Offensichtlich von Lewis Caroll "Alice in wonderland" inspiriert, schickt er die kleine Titelheldin in eine Welt voller phantastischer Wesen und lässt sie langsam über ihr Alter hinauswachsen. Zwar muss sich Chihiro auf ihrer Reise mit Hexen und ungemütlichen Gottheiten abgeben - wirklich kann man aber keine der Figuren einer Seite zuordnen. Es herrschen menschliche Graustufen im Badehaus, so dass sogar die über alles herrschende Hexe Yubaba hinsichtlich ihres Riesenbabys liebenswert erscheint.


Doch nicht nur diese Aspekte machen "Chihiro" zu einem bezaubernden Familienfilm, der allerdings für die Kleinsten zu "düster" sein dürfte - auch die mit größter Phantasie erzählte Geschichte sorgt dafür, dass man sich ganz leicht von der kleinen Chihiro verzaubern lassen kann. Dass Miyazaki dann sogar noch das ganze zu einem Lehrstück ohne jeglichen erhobenen Zeigefinger macht, ist sicherlich nur der kleinste Gesichtspunkt, der dafür sorgt, dass man hier von einem riesigen Meisterwerk sprechen muss.


10 verschmutzte Punkte

katja
25.09.2005 18:10 Uhr
im grunde ein sehr guter film, besonders für fantasy- und/ oder animefan ;). nur war ich ein bisschen enttäuscht, dass mich so vieles an "prinzessin monoke" erinnert hat: musik, wie die charaktere sich bewegten... und dieses "schleimmonster erinnerte mich stark an den "nachtwandler". aber die geschichte ist doch packend, und vor allem auch sehr rührend. es ist nicht nur ein film für kinder!
ich finds nur blöd, dass ich das ende verpasst hab (ich war so müde, dass ich während der werbung eingeschlafen bin -.-")
flechette
13.09.2004 01:32 Uhr
Ich muss gestehen, ich konnte mit Animes bisher noch gar nichtss anfangen. Die hochgelobten "ghost in a shell" und "Akira" haben mich nicht vom Hocker gerissen. Auch bei Chihiro sah es am Anfang genauso aus: Eine merkwürdige Geschichte, die mich von den Grundsätzen her an Alice im Wunderland erinnerte, versuchte mein Interesse zu wecken. Die technische Umsetzung hat mich eher enttäuscht; ich hätte Bilder im Stil von aktuellen Disneywerken vermutet und nicht dieses Altertümliche Aussehen. Aber wenn wir ehrlich sind: Bei den meisten Filmen kommt es auf den Inhalt an. Und der hat mich bei Chihiro stark überzeugt. Sobald man sich erstmal an die Geschichte gewöhnt hat dauert es nicht lange, bis man von dieser wunderbaren Fantasiewelt begeistert ist. Die Ideen, die hier angeschnitten werden sind so wunderbar, dass man über sie noch lange reden könnte. Leider reicht es nicht, alle Einfälle auch nur ansatzweise abzuarbeiten. Sie sind dafür zu zahlreich. Diese märchenhafte Welt wird von einer sehr schönen Musik unterlegt, die vor allem gegen Ende den emotionalen Höhenflug des Zuschauers noch weiter verstärkt. Der Film hat mein Interesse an Animes wieder geweckt, ich werde mir jetzt mal Prinzessin Mononoke anschauen und Akira mal wieder aus dem DVD-Regal herauskramen.
Moociloc
22.06.2004 17:15 Uhr
Film Nummer 2 bei dem ich den Film bei weitem nicht so gut fand, wie ihm sein Ruf vorrauseilte. Ja Chihiro ist ein schönes Märchen, welches gut gezeichnet wurde, eine annehmbare Story hat und mitunter emotional den Zuschauer mitnimmt. Mehr aber auch nicht, also ich weiß echt nicht warum alle Welt von einem so kreativen Film hier spricht. Das Alice im Wunderland für diesen Film die Inspirationsquelle war kann man ja nun beim besten Willen nicht abstreiten und wie auch schon hier angeklungen sind böse Hexen und gute Hexen und Götter und Drachen alles keine Erfindungen von Myazaki. Das von vielen gepriesen Überanime habe ich leider nicht in Chihiro gesehen, das ist imo immer noch der 13 Jahre ältere Akira.
Christian
11.01.2004 11:27 Uhr
O.K. Es ist ein schöner Film - und ich hab auch P.Mononoke sehr gerne gesehen. Aber Hey, bleibt doch mal auf dem Teppich: Drachen, Götter, böse und gute Hexen-Schwestern, Zauberei und nich zuletzt ein riesen Haufen Schleim - Es gibt weiss Gott auch interessantere Filme. Ich stimme Marcel voll zu: Am Ende gaaaaaanz schön langweilig - wenn man es mal aus der Grundschule raus ist.
Bast
23.11.2003 16:48 Uhr
Einfach unglaublich ! Wieviel Fantasie muss ein Mensch haben um solch einen Film zu machen ! Die Geschichte ist unglaublich gut und auf die Charaktere wird sehr gut eingegangen, was sie automatisch sympatischer macht. Ein Absolutes Meisterwerk vom Erfinder von Princess Mononoke !
Lulu
08.09.2003 15:04 Uhr
wunderschöner film, der mich durchaus zum nachdenken anregte. man kann chihiro's erlebnisse ganz verschieden interpretieren. aber für kinder ist der film nichts. auch wenn es kein eindeutig gut und kein eindeutig böse gibt, manche szenen sind einfach zu erschreckend. kann wirklich nicht verstehen wie er als kinderfilm vermarktet werden kann. ich fand ihn wesentlich ängstigender als z.b. *könig der löwen*.
Nessie
28.06.2003 00:53 Uhr
Mich hat am meisten die Fantasie des Films beeindruckt. Es hat keinen Sinn nach Logik oder versteckten Hinweisen zu suchen, man kann es den Bildern im Vordergrund überlassen, diese Welt zu errichten. So kommt man aus dem Tunnel am Ende wie aus einem Traum, den man am Anfang betrat.
frumpel
22.04.2003 06:57 Uhr
Ich weiss nicht was mich an diesem Film am meisten beeindruckt hat, die Aufmerksamkeit fuer die kleinen Details im Hintergrund, die Ideen die diese Traumwelt zum Leben erwecken, oder einfach nur die Aesthetik der Zeichnungen. Fuer mich hat dieser Film "Ghost in the Shell" den Rang als bestes Anime abgerungen.
bhorny
24.03.2003 16:48 Uhr
Nun hab ich gestern erstmals die dt.Fassung gesehen und die war wirklich mies. Allein Yubaba mit ihrem rollenden "r" ist ganz gut. Chihiro und Haku sind viel zu alt von der Stimme her. Außerdem hab ich immer wieder das Gefühl ich schaue nen Nachmittagsanime bei RTL2. Bitte schaut ihn euch im Original an!
KeyzerSoze
21.02.2003 13:53 Uhr / Wertung: 10
Ich denke nicht, dass ich mir den auf deutsch anschauen werde. Synchros von japanischen Filmen sind fast immer "grausig". Da schau ich mir den lieber noch ein paar mal daheim in meinem DVD-Player OmeU an :D
bhorny
21.02.2003 12:19 Uhr
Wohl der beste und schönste Anime aller Zeiten! Vorsicht: Wird von Constantin als Kinderfilm promotet! Das sollte euch nicht abschrecken. Eine traumhafte Geschichte mit traumhaften Animationen.
Ganz zu recht gab's letztes Jahr den Goldenen Bären! Kleine Anekdote: Studio Ghibli hat Constantin verboten die Ursprünglich angedachte Synchro ins Kino zu bringen, weil die so schlecht war. Chihiro sollte von der Bibi Darstellerin gesprochen werden, zum Glück is uns das erspart geblieben!!! Ich hab den dt.Trailer auf der Münchner Filmwoche gesehen und der war wirklich supermies von der Synchro her.
KeyzerSoze
14.01.2003 12:06 Uhr / Wertung: 10
Ein Film auf den ihr euch freuen könnt! Einer der schönsten Animationsfilme den ich kenne! Ach ja, der deutsche Titel ist "Chihiros Reise ins Zauberland"!

17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]