The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 05. Juli 2020  22:37 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Good Bye, Lenin! (DE 2002)

Good Bye Lenin! (DE 2002)
Goodbye Lenin! (2002)


Genre      Comedy / Drama / Romance
Regie    Wolfgang Becker ... 
Buch    Bernd Lichtenberg ... 
Wolfgang Becker ... 
Darsteller    Daniel Brühl ... Alexander 'Alex' Kerner
Katrin Saß ... Christiane Kerner
Chulpan Khamatova ... Lara
Alexander Beyer ... Rainer
[noch 15 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen1479
Durchschnitt
6.78 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
20.02.2004

Start in den deutschen Kinos:
13.02.2003



15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
22.04.2015 22:15 Uhr
Gerade letzten November zum 25-Jahr-Jubiläum des Mauerfalls wieder ganz aktuell gewesen.
Toll inszenierte und gespielte Tragikomödie mit viel Witz und Charme.
Der Film wurde in Ost und West zu einem ungeahnten Publikumserfolg und zum erfolgreichsten deutschen Film des Jahres 2003.
Er wurde von mehr als sechs Millionen Kinobesuchern gesehen.
Gedreht wurde er natürlich in Berlin.
Dr. Zoidberg
13.07.2009 13:29 Uhr / Wertung: 7
An sich ist die Idee ja ganz nett, leider konnte mich die Inszenierung nicht so wirklich überzeugen. Vor allem total unlogische Momente wie die bereits weiter unten erwähnte Statuen-Szene passen überhaupt nicht und machen den Film kaputt. Dazu kommt, dass Dinge wie die gesamte Alex-Lara-Handlung viel zu oberflächlich abgehandelt werden (Spoiler: Sie verlässt die Wohnung, weil sie es nicht mehr aushält Alex' Mutter was vorzuspielen, ist sauer auf Alex und in der nächsten Szene mit den beiden zusammen ist wieder alles normal).

Gegen Ende kann der Film dann nochmal Punkten (siehe Mienenspiel), leider rettet das den Film nicht über die "ganz gut" (7P)
MrCookie79
04.10.2006 08:45 Uhr / Wertung: 8
Bin eigentlich eher kein Fan von deutschen Filmen, aber für nen deutschen Film ist dieser echt Klasse!
mountie
17.03.2006 13:58 Uhr
Ganz netter Film der mich irgendwie von der Musik und manchmal von der Bildersprache her an Amelie erinnert hat. Wo aber Amelie eine liebevolle Komödie ist, ist dies hier eher ins Drama-Fach einzuordnen. Den Über-Hype hat der Film nicht verdient, aber er ist trotz allem ein guter Film, und das ist ja schon was, wenn man so sieht was sonst bei rein deutschen Filmproduktionen so rausspringt.
Christian
20.06.2004 19:37 Uhr
Endlich ein Kommentar hier, der auf meiner Linie liegt, danke! Mir ist absolut nicht klar warum dieser Streifen so abgeräumt hat.
Moociloc
20.06.2004 02:20 Uhr
Der Film hat mich schwer enttäuscht. Zum einen war er über Strecken strunzlangweilig, da einfach zu wenig passiert, das Tempo zu ruhig ist in dem Film. Gen Ende wurde das besser, da der Film dann auch endlich emotional etwas zu bieten hat. Was mich stört sind einfach Film- und Logikfehler. Ich weiß zwar nicht ob der DDR Volksheld Sigmund Jähn 1990 in Berlin Taxi gefahren ist, aber ich bezweifel es mal ganz stark. Aber ganz sicher wurde keine Tonnenschwere Leninstatue 5m über dem Boden von einem Hubschrauber weggeflogen. War halt auch nicht unbedingt die von mir erwartete Komödie, sondern eher eine Tragikkomödie die aber bis auf das Ende mich emotional nie richtig ansprechen konnte. Von daher konnte das Ende zwar noch einiges retten, aber mehr als 5 Punkte spricht beim besten Willen nicht dabei raus.
Christian
22.10.2003 12:47 Uhr
Mir hat auch irgendwie das richtige Maß gefehlt. Einen politischen Film kann man es aber sicher nicht nennen - dafür beschäftigt er sich einfach viel zu wenig mit politischen fragen; es stehen eher die Menschen im Mittelpunkt, was ja eigentlich gar nicht so schlecht ist - trotzdem wird irgendwie zu viel Problematik durcheinander geworfen. Nett, vor dem DDR Hintergrund auch ganz witzig, aber nicht mehr.
Guhl
02.06.2003 20:46 Uhr
wahrscheinlich weiss movieman mehr als wir und belächelt daher alle, die irgendetwas in der DDR als positiv befinden, oder?
G~
wonderwalt
01.06.2003 22:28 Uhr / Wertung: 8
@movieman: Warum?
cineman
27.05.2003 11:37 Uhr / Wertung: 7
naja, ist ja witzig und so, aber der film hat die tendenz das falsche publikum anzusprechen. die art mit der politik umzuspringen zeigt, dass es sich um eine komödie handelt, und alle die ihn als politischen film sehen tun mir einfachb nur leid.
wonderwalt
16.04.2003 09:15 Uhr / Wertung: 8
Absoluter Publikumshit (schon über 5 Mio Zuschauer), was dem Film wirklich zu gönnen ist. Besonders diebisch freue ich mich darüber, daß das deutsche Konkurrenzprodukt "Anatomie 2" an der Kinokasse eingegangen ist. Dies beweist, daß man den Leuten doch nicht jeden Mist vorsetzen kann.
evelyn
17.03.2003 17:03 Uhr
Ein netter Film über die jüngste deutsche Geschichte aus einer interessanten Perspektive. Nicht besonders komisch oder besonders spannend, aber durchaus unterhaltsam... Und die Mimik der Mutter am Ende verrät, dass sie die Wahrheit kennt, aber stolz darauf ist, dass ihr Sohn die DDR in einem positivem Licht darstellt.
Alice Harford
12.03.2003 16:03 Uhr / Wertung: 9
Ich denke, die Mutter wusste Bescheid, was der Szene im Krankenhaus für mich eine sehr liebevolle Wendung gegeben hat. Achte mal auf das Mienenspiel der Mutter wenn sie ihren Sohn ansieht.
borttronic
12.03.2003 12:39 Uhr
Der Film ist wirklich schön, sollte aber erst ab 21/21 freigegeben werden, da viele jüngere wohl kaum den sorgsam hintegründigen Witz verstehen werden, da sie die DDR eben nicht kennen. Besonders faszinierend fand ich die totale Verdrehung der Botschaftsfrage. Aber: wusste die Mutter zum Schluss alles oder nicht?
wonderwalt
14.02.2003 08:27 Uhr / Wertung: 8
Eine gelungene deutsche Tragikomödie. Sehr schöner Film.

15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]