The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 27. April 2018  08:16 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

The Incredibles (US 2004)

Die Unglaublichen - The Incredibles (DE 2004)


Genre      Animation / Adventure / Action / Comedy
Regie    Brad Bird ... 
Buch    Brad Bird ... 
Produktion    John Walker ... 
John Lasseter ... executive producer
Synchronisation    Barbara Schöneberger ... Mirage (deutsch)
Brad Bird ... Edna 'E' Mode (englisch)
Craig T. Nelson ... Bob Parr / Mr. Incredible (englisch)
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Wolbolar
 
Wertungen1489
Durchschnitt
7.45 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
14.04.2005

Start in den deutschen Kinos:
09.12.2004



23 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
06.06.2015 23:33 Uhr
Unvorhersehbare Handlung...
sogar mit einer erkennbar guten Moral.

Erscheint mir stellenweise aber ziemlich uninspirierend.
Die Animation wirkt oft wie schnell ausm Ärmel geschüttelt.
Kaum Hintergrund...
Timberwolve
12.09.2008 00:06 Uhr
ich kann einfach nicht lachen bei dem film
Dr.Nibbles
12.02.2006 13:14 Uhr
Ich weiß ned, obs an der Synchro lag, aber ich kann den Hype um den Film nicht ganz nachvollziehen... er ist nett, hat ein paar sehr starke Szenen und ist wirklich gut animiert. Aber mehr als kurzweilig ist er einfach nicht.
Und zumindest in der Synchro kam für mich nicht wirklich richtige Spannung auf... ich fands eher sehr lahm... gibt aber trotzdem noch ne 7 weil ich schon gut unterhalten wurde und er wie gesagt eben recht nett ist.
deViled
20.11.2005 17:03 Uhr
deViled
20.11.2005 17:02 Uhr
Kazushi
03.08.2005 20:25 Uhr / Wertung: 8
So „erwachsen“ wie “The Incredibles“ (8/10) war kein Pixar-Film zuvor, denn auch wenn es in den bisherigen Filmen viele Szenen gab, die kleinere Zuschauer wohl nicht verstehen dürften, so ist es das erste Mal ein Film, der sich eindeutig an ein etwas älteres Publikum richtet. Dabei fällt mal wieder sofort der Detailreichtum aus. Verblüffend was die Pixar-Macher da jedes Mal für Animationen zaubern und beeindruckend, was auch diesmal alles im Hintergrund noch so abläuft und wie treffsicher man den ganzen Film über die Anspielungen auf zahlreiche Kinoklassiker platziert. Am offensichtlichsten herhalten muss übrigens James Bond, an den nicht nur ein paar Szenen, sondern auch ein Großteil des Scores erinnern. Das macht zusammen einen guten und sehenswerten Film, der vor allem mit seinem hohen Tempo dafür sorgt, dass sich der Zuschauer nicht langweilt. Gegen Ende stört nur die etwas zu penetrante Vermittlung der Familienideale, dazu macht es sich bemerkbar, dass die richtig großen Szenen zum Beispiel im Vergleich zu „Monsters Inc.“ etwas seltener sind. Mein Favorit in dieser Hinsicht ist Frozones Suche nach seinem Anzug gegen Ende. Samuel L. Jackson spricht hier auch göttlich...
Lulu
30.03.2005 13:11 Uhr
halt, noch was vergessen. die synchro ist mir wirklich sehr positiv aufgefallen. die ist ja bei den meisten pixar und disney filmen sehr gut, aber hier war sie sogar noch einen tick besser.
Lulu
30.03.2005 12:55 Uhr
für mich der beste pixar! eine nette story, super superhelden, sehr liebevolle charaktere und überhaupt einfach wundervoll. am lustigsten die szene am anfang mit der katze, * meine dame, meine herren, miezi*. LOL, und wie ex-elasto-girl im bösewicht-bunker ihre inzwischen üppigeren hüften im spiegel anschaut und seufzt, das ist so echt. ich habe kein verständniss dafür wie jemand diesem film 0 punkte gibt, das kann doch nur ein schlechter scherz sein. ein film zum wieder-wieder-wiederanschauen.
Aggi
20.01.2005 23:24 Uhr
WAAAAAAAAAAAAHNSINN!! Pixar hat sich wie immer selbst übertroffen. Eine coole Handlung, tolle Charaktäre, viele gags und eine technik von der man sich nicht vorstellen kann, dass sie noch zu toppen ist. TI ist perfekt durchgestylt, witzig, strotzt nur vor tollen actionscenen und ist einer der wenigen filme, die ich mir direkt nach dem ende nochmal hätte ansehen können. Einziges miiiini manko ist, dass abspanngucker nicht belohnt werden. macht aber nix. 10 lockere punkte, vielleicht demnächst auch 11
wonderwalt
09.01.2005 09:23 Uhr / Wertung: 8
@Moociloc: Also manchmal mögen im Kino die Grenzen zwischen Plagiat und Hommage ja fließend sein, aber bei "The Incredibles" gibt es für mich keine Mißverständnisse. Gerade die bewußt gestalteten Parallelen zu den 60er-Bonds (Musik / Sets etc.) sind eine Stärke des Films. Der Film funktioniert da als hübsche Liebeserklärung an die Bond-Filme.
Moociloc
08.01.2005 23:39 Uhr
Pixar stand bis jetzt immer für Qualität und das bewiesen sie auch wieder spielend mit The Incredibles. Zwar kommt der Film imo nicht ganz an die letzten Pixars Finding Nemo und Monsters Inc. ran, dennoch ist es einer der besten Filme des Jahres. Mein größter Kritikpunkt sind die für Pixarverhältnisse relativ schwachen Charaktere und das dreiste Klauen bei anderen Filmen. So bedient sich der Score sehr bei James Bond und auch das Flair der 60er Bonds wird hier benutzt. Doch Pixar klaut eben so gut wie kein anderer und macht das alles sogar noch viel besser als das Original. The Incredibles ist weniger Komödie als die vorigen Filme der Animationsschmiede, es ist vielmehr ein Actionfilm und auf dieser Ebene funktioniert der Film erstklassig. Die Actionszenen sind so faszinierend, dass ich mich in den Kinosessel zurückgelehnt habe und einfach nur das Geschehen genossen habe. Mein persönlicher Liebling hierbei war ganz klar Flash welcher imo für die allerbesten Actionszenen verantwortlich war.
Gamecat
28.12.2004 13:28 Uhr
So gefällt mir das oo7/Superhelden-Thema! 8))) Was in der "realen" Variante meist nur billig und lächerlich wirkt, ist in der "gezeichneten" Variante richtig lustig und sympathisch. Das Baby ist am Schluß der absolute Knaller! ;) Am besten hat mir die Szene gefallen, wo Mr. Incredible seinen Frust am Kleinwagen auslässt und dann merkt, dass der kleine Nachbarsjunge auf dem Dreirad ihm zusieht... *LOL* Die körperlichen Ähnlichkeiten von Profitlich und Feuerstein zu ihren Rollen sind verblüffend.
Moviemaniac79
28.12.2004 13:25 Uhr
Meiner Meinung einer der besten Pixar/Disney Filme, da liegt aber "Das große Krabbeln" (meiner Meinung nach der schlechteste Pixar Film) auf jeden Fall weit dahinter. Bei der rasanten Entwicklung der Computer und Tricktechnik in Filmen allerdings ein unfairer Vergleich.
Gnislew
24.12.2004 20:46 Uhr / Wertung: 8
Von Pixar meiner Meinung nach der bisher schwächste Abendfüllende Film, aber immer noch ein guter Streifen. Gut ausgefeilte Charaktere, eine nette Superheldenstory mit vielen offensichtlichen und verstecken Gags machen diesen Film sehenswert.
Nexos
24.12.2004 16:25 Uhr
Nach dem zweiten mal gucken ist er gar nicht mehr so witzig auf englisch war er mir ehrlich gesagt um einiges besser auch von der Stimme her, die vom Frozen auf deutsch ist grässlich.
Nessie
21.12.2004 15:23 Uhr
Ein solider Pixar-Film, der wirklich unterhalsam ist. Man vergisst inzwischen immer schnell, wie aufwendig die Animationen sind, und wie gelungen die immer aussehen. Eine nette Idee, die Superhelden per Gesetzt an der Ausübung ihrer Heldentaten zu hindern, das allein war schon witzig genug.
KeyzerSoze
19.12.2004 02:09 Uhr / Wertung: 8
Hmmmm... also eigentlich bin ja ein riesen Pixarfan: Ich liebe wirklich all ihre Filme und könnte sie immer wieder anschauen. Des Weiteren finde ich auch Brad Birds Gigant aus dem All schon sehr gut, aber irgendwie wollte Picars neuester Steich nicht so wirklich mein Fall werden. Woran liegts? Ich würde mal sagen nicht an der Synchro, was bei Filmen dieser Art häufig ein Grund sein kann, aber diesmal war die richtig gut, allen voran Kai Pflaume, dem ich so eine Stimmleistung nie zugetraut hätte und natürlich Herbert Feuerstein, der der Lacher des Filmes war. Auch Markus Maria Profitlich gefiel mir als Mr. Incredible! Das Problem bei mir war wohl eher, dass mir das typische "knuffige", der charmante Humor, sowie die tollen Geschichten fehlten, die die Pixarfilme bisher ausmachten. Sicher ist das jetzt gezeigte auch nicht schlecht, zumal die Animationen mal wieder großartig geworden sind und auch wenn ich Incredibles im Großen und Ganzen auch ziemlich gelungen fand: Die altmodischen Filme von Pixar waren mir lieber.
Michael
15.12.2004 20:40 Uhr
Die Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen; sie erinnert an 60er Jahre James Bond Filme oder auch an das Computerspiel "No One Lives Forever".
Der Humor ist sehr gelungen (weil niemals platt), und technisch gibt es auch wieder einige Highlights zu bestaunen.
flechette
12.12.2004 20:18 Uhr
Aufgrund des meiner Meinung nach eher mäßigen Trailers eine angenehme Überraschung für mich. Der Film wird wunderbar erzählt, bietet vor allem für erwachsene Zuschauer viel zum Lachen und Schmunzeln und steckt voller liebevoll ausgearbeiteter Kleinigkeiten. Das erste Drittel des Films zeigt die Integrationsprobleme der Superheldenfamilie auf und ist eher ungewöhnlich für einen Zeichentrickfilm. Im restlichen Teil der Incredibles wird aber wieder nach gewohnter Manier agiert, so dass der wenige Humor im Film nicht negativ auffällt. Dies wird auch durch die schöne Atmosphäre gerettet, die der Film ausstrahlt. Es gibt einen Bösewicht, der in bester James Bond-Manier neben einem Vulkan auf einer einsamen Insel lebt, über riesige Reichtümer und technische Spielereien verfügt, eine sehr hübsche Angestellte und viele dumme Wachmänner hat und und und. Ich habe mir auch eingebildet, das musikalische Thema von 007 in leicht abgewandelter Form im Film wiedererkannt zu haben. Die Grafik sieht super aus: knisterndes Feuer, einzelne Haarsträhnen bei Violet sind deutlich zu unterscheiden, bei den Landschaftsaufnahmen werden sehr viele Details dargestellt. Klasse finde ich die Synchronstimme vom ehemaligen Boss von Mr. Incredible, die Herbert Feuerstein spricht. Und dieser Boss sieht dann auch noch aus wie der ehemalige Schmidteinander-Witzeschreiber. Insgesamt eine angenehme Überraschung, die deutlisch erwachsener als vorige Filme wirkt, ohne dadurch schlecht zu werden.
Nexos
07.12.2004 00:36 Uhr
„I’m not Buddy, I’m Incredible-Boy“
8 Punkte für "The Incredibles", da ich trotz Übermüdung mal wieder gut lachen konnte, es wäre durchaus noch ein Punkt mehr drin gewesen, wäre der Film schneller in Fahrt gekommen.
Ein gut animierter und witziger Pixars Film der seinen Pixars-Vorgängern gerecht wird.
Viel Spass beim Ansehen, volle Weiterempfehlung!
heisenberg
08.11.2004 19:45 Uhr
Da es das 600. Sneak Preview im Cinema war, wurde der lang erwartete Film ziemlich exklusiv gezeigt (jedenfalls was Deutschland betrifft).
Ein sehr witziger Film in typischer Pixarmanier mit der gewohnten Liebe zu Detail. Die Storyline war auch ziemlich witzig und clever ausgelegt. Ich hatte allerdings das Gefühl, dass es doch die ein oder andere kleine Länge gab, aber das ist in diesem Fall verzeihlich.
borttronic
30.09.2004 10:25 Uhr
Die Trailer sehen wahnsinnig aus. Schon da habe ich Tränen gelacht. Wann kommt der hier in Deutschland in die Lichtspielhäuser?
Wolbolar
18.05.2002 09:31 Uhr
Der nächste Film von Pixar nach Monsters Inc. und Finding Nemo.

23 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]