The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 20. September 2017  00:29 Uhr  Mitglieder Online9
Sie sind nicht eingeloggt

Spider-Man 2 (US 2004)

Spider-Man 2 (DE 2004)


Genre      Action / Sci-Fi / Adventure / Thriller
Regie    Sam Raimi ... 
Darsteller    Tobey Maguire ... Peter Parker / Spider Man
Kirsten Dunst ... Mary Jane Watson
Alfred Molina ... Dr. Otto Octavius / Dr. Octopus
Bruce Campbell ... Snooty Usher
James Franco ... Harry Osborn
Rosemary Harris ... Aunt May
Musik    Danny Elfman ... 
Verleih    Columbia ... 
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen1602
Durchschnitt
7.11 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
02.12.2004

Start in den deutschen Kinos:
08.07.2004



41 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
17.03.2015 22:14 Uhr
Die Spiderman Filme zählen für mich zu den besten Comic-Realverfilmungen.

Die Storys wurden den Comics angepasst - dazu das nötige passende Personal...eine tolle Sache insgesamt.

KarlOtto
07.08.2005 00:09 Uhr / Wertung: 9
@TheRinglord1892: Das hatte der Regisseur aber von Anfang an gesagt, dass da noch ein DC kommt.
TheRinglord1892
06.08.2005 22:55 Uhr / Wertung: 9
Ist es zu fassen dass auch von Spiderman 2 demnächst ein Extended Director's Cut rauskommt? Wann hört dass endlich auf? Machts halt beim ersten Mal richtig!
Gnislew
09.05.2005 12:34 Uhr / Wertung: 7
Die "Spider-Man"-Fortsetzung gefällt mir besser als der erste Teil. Peter Parker wird hier deutlich vielschichtiger dargestellt und auch Fiesling Doc Ock gefällt mir besser als der grüne Kobold aus dem ersten Teil. Des weiteren haben die CGI-Effekte einen Sprung nach vorne gemacht, so dass der computeranimierte Spider-Man deutlich besser aussieht als noch im ersten Teil.
Nexos
26.04.2005 23:06 Uhr
Also nach einigen Mal sehen, bin ich immernoch mit dem Film zufrieden und vertrete noch immer die Meinung das er bisser ist als sein Vorgänger. Mittlerweile stört mich die kleine Länge in der Mitte auch nicht mehr, sie gibt sogar den Zuschauer die Möglichkeit sich mehr Gedanken über die Story zu machen. Aber die mit Abstand beste Szene finde ich die Aufzugszene, ich finde die einfach zum schreien, alleine Spiderman in einem gewöhnlichen Aufzug klingt schon sehr Paradox, aber dazu noch die "nichtssagenwollende" Unterhaltung und im Hintergrund die Aufzugmusik, bringt mich immer fast zum Heulen.
Moociloc
08.12.2004 22:56 Uhr
Also ich fand den ersten schon nur mittelmäßig und auch der 2. bewegt sich leider nur auf dem Niveau. Der Film ist einfach unausgegoren, in der Mitte klar zu lahm aber auch nie wirklich tiefgründig. Die Schwermütigkeit des Protagonisten tut dem Film imo nicht gut, denn sie ist erstens wenig glaubhaft umgesetzt und darüber hinaus äußerst klischeehaft und stellt sich konträr zu den Actionszenen. Die Actionszenen sind das wirklich positive am Film denn diese sind wirklich besser als im 1. Film. Doc Oc ist sehr gut besetzt und wesentlich besser als der lahme Goblin. Das Ende ist absolut schwach, dieses miese Cliffhanger Ende. Aber was soll’s mich interessiert der sowieso nicht, denn wenn dies nun wirklich Spideys nächster Gegner sein sollte, dann wird’s noch weiter bergab gehen. Viele bezeichnen Spidey 2 als Highlight der Comicverfilmungen, das bleibt für mich gegen viele andere Meinungen ganz klar bei den ernsteren Umsetzungen Hulk und im seichten Segment ganz klar X-Men.
Nexos
03.12.2004 16:38 Uhr
Also vorerst: Ich habe nie die Spiderman-Comics gelesen und weiss deshalb nicht ob doc oc eine Comicgrundlage hat, aber dennoch finde ich den film sehr interessant und actionreich (bis auf ne kleine flaute in der mitte des filmes), sogar besser als den einser. von mir bekommt er 9 punkte und ich freue mich schon auf teil 3
Nessie
06.10.2004 17:26 Uhr
... und er ist doch eine Comic-Verfilmung. Jeder der sich mit Comics einigermassen auskennt und insbesondere mal ein bischen Marvel gelesen hat, der erkennt das Schema komplett wieder. Klassiker wie "aus grosser Kraft folgt grosse Verantwortung" und "go get them, tyger!" sind da für den Fan notwendige kleine Höhepunkte. Eine wirklich gute Tante May ist hier zu sehen, Mary Jane ist nicht das Power-Modell, das man aus den Comics kennt, aber in die hier gebrachte Interpretation passt Kirsten Dunst echt gut rein - und auch gut zu Tobey Maguire, der mit dem hin und her zwischen Superheld und Tollpatsch gut zu spielen weiß. Ein besonderes Schmankerl für alle Comicfans sind die rückblendenden Illustrationen von Comic-Legende Alex Ross im Vorspann, man kann also auf jeden Fall von einer Comicadaption sprechen - und von einer sehr gut gelungenen dazu.
flechette
08.08.2004 21:27 Uhr
@Marcel: Gute Äußerung. Zum Glück gibt es also noch ein paar Leute, die Wert auf die äußere Form legen. Das macht das Lesen der Kommentare wesentlich angenehmer.
Marcel
08.08.2004 18:40 Uhr
@HarryB.: Du hast tonnenweise Spidey-Comics? Also eigentlich ists ja so: Comic und Film sind komplett 100% deckungsgleich. Auch im Comic gibts z.B. diese ewigen MJ-Szenen. Immer und immer wieder. Und dieser Tau-Eigenwert interessiert nun wirklich keine Sau. Und Superbösewichter mit bösen Superbösewichter-Waffen in Hinterhof-Spelunken gibts da auch. 'Da hat kein Mensch mit akademischem Abschluss mitgemacht' - Wenn du demnächst einen triffst, frag ihn, ob er dir die rudimentären Grundlagen der Gross und Kleinschreibung beibringen kann! ;)
Orgulas
08.08.2004 11:51 Uhr
@HarryBellafonte: Keine Sorge, ich z.B. kann nicht mit "jedem Mainstream" leben und auch in meiner Liste gibt es einige schlecht bewertete Filme, die nicht nur hier, sondern von aller Welt als gut empfunden werden. Nur ist es so: Ich bewerte Filme. Auch wenn ein Comic, ein Buch, ein Wasweißich verfilmt wird, bewerte ich den Film. Als Nicht-Comic-Fan, der mit X-Men (den Filmen) und Konsorten nichts anfangen kann, kamen mir mit den beiden Spiderman-Filmen zwei Filme unter, die mir im Gegensatz zu allen anderen Superhelden-Filmen der letzten Jahre gefallen. Und zwar richtig gut. Als Filme. Als Comic-Verfilmung kann ich sie nicht beurteilen - will ich auch nicht. Wenn sich das nicht mit der Einstellung eines Hardcore-Spidi-Fans vereinbaren lässt, dann tut's mir leid. Ich kann mit deiner Meinung wunderbar leben, wäre schön, du könnest das umgekehrt auch.
HarryBelafonte
08.08.2004 00:45 Uhr / Wertung: 0
Und erzählt bitte nicht das da gute passende Schauspieler gewählt wurden Tobey Maguire wird den Ruf von Spidi auf Dauer nur beschädigen.
Und K.Dunst ist ja nicht wirklich eine besonders hübsche Rothaarige...
HarryBelafonte
08.08.2004 00:34 Uhr / Wertung: 0
Manchmal denke ich Ihr nimmt den Mainstream mist zu sehr auf ! Wieso stellt Hollywood nicht einen Menschen mit teschnichen Verständnis und LOGIK ein. Er soll nur die kleinen Details hinterfragen die Superhelden Effekte sind ja egal .. Dieser Film hat keine Visionen keine Spannung nicht mal besondere Specialeffekte. Nur ein mäßiges Drama mit Dr. Octavius eine schlechte Liebesschnulze und eine völlig vorhersehbare Wendung in Spidis Gedankengsielchen? Nichts wirklich nichts war besonders gut! Glaubt mir ich habe Kistenweise Spidi Comics hier, ich bin ein Spidi Fan deswegen bin ich auch so enttäuscht!
Dieser Film ist nur Arbeit von Meinungsforschern, möglichst viele Gruppen soll der Film "gefallen"
. Aber man geht kein Risiko ein! Ich find diesen Film Schrott und möchte alle davor warnen sich diesen Film anzuschauen! Mich haben Leute gewarnt! Es hat mich nur sehr gewundert das ihr diesen Film mit euren Wertungen so hochgelobt habt! Dann bin ich reingegangen und habe Geld im Kino verschwendet.... Manchmal glaube ich ihr seht andere Filme als ich ? oder ihr lebt glücklich und könnt mit jedem Mainstream sorgenlos leben ;)


ScoreMaster
07.08.2004 11:55 Uhr
.. und ich find ihn trotzdem gut! Dann bin ich halt ein "Frauenfilmliebhaber" mit akdemischen Abschluss. Sami Raimi hat übrigens auch einen. PS: Dies hier ist übrigens ein Paradebeispiel für eine unbegründete nicht-nachvollziehbare Meinung, die keine neuen Aspekte in die Diskussion bringt. Wenigstens ist mein Kommentar länger als eine Zeile. Sonst hätte ich ihn selbst löschen müssen. ;-)
wonderwalt
07.08.2004 10:26 Uhr / Wertung: 6
Danke, HarryBelafonte, Danke. Ich dachte schon, ich wäre allein da draussen. ;-)
Aristoculus
07.08.2004 01:33 Uhr
@Harrybelafonte: Ich bin ja jetzt kein wirklicher Fachmann in Sachen Comics, aber mir hat jemand , der sich mit sowas auskennt, mal erzählt, dass es im Comic auch so war. aber wie gesagt, ich habs nur erzählt bekommen.
HarryBelafonte
06.08.2004 21:27 Uhr / Wertung: 0
Der Film ist doch Betrug ! Soll doch eine Comicverfilmung sein haha .
Soviel nonsense Schnulz ! Die waren einfach Geldgeil und wollten noch möglichst viele Frauen reinbekommen und vorgauckeln man hätte ein Actionfilm damit die Jungs auch reinkommen. das war nur die Verbindung von Titanic und Marvel.
Action 2 Punkte die Sketche auch 2 Punkte
dann 4 Punkte Abzug weil ich mindestens 4 mal gegähnt habe in diesem Film! Die sollten einen warnen wenn die so viel schlechte Schnulze reinbringen. SPOILER!!! Achja ein Ubahn Wagen voller Menschen hat Peter Parker gesehen. Und dann kommt einer und sagt: keine Angst wir werden das nicht weiterverraten ??? wer soll das abkaufen ??
Und wieso ist der Eigenwert von Tau in der Vorlesung 0.23 Elektronenvolt?? Wie wir alle wissen ist der Eigenwert EINHEITENLOS ! Ich glaube bei diesem Film hat kein Mensch mit einem Academischen Abschluss mitgemacht nur Frauenfilmliebhaber und halbwegs gute Special effekt Spezialisten!
Ich baue ein 1000MW Kraftwerk mit millionen teuren Tritium und das in einer Alten vergammelten Lagerhalle ? Mit rostigem Wellblech ? obwohl ich weiss das meine Fusion stark Magnetisch sein wird ?
Und dann erwarte ich ein Nobelpreis !Ich hätte ein schönes Hightech Labor erwartet...
Naja Realismus ist nicht so wichtig aber bitte nicht so ein Mist!
Und bei der Liebkosungsszene ganz zum Schluss konnte man sehen, das die Spinnenseide nur Stahlseile waren mit Glibber drauf ! Also bitte wenn man schon eine so langweilige Nahaufnahme macht, dann kann man die Stahlseile wenigstens Weiss färben!
Und wo war der spannende Endkampf ?
Sneaker
19.07.2004 13:02 Uhr
Mir hat am 2. Teil besonders gefallen, dass er nicht so "kindisch" wie der erste Teil rüber kam. Die mäßige Action fand ich - trotz des Genre - sehr positiv. Beim Abspann hätten man sich auch was netteres als die Netz-Linien ausdenken können, aber da hat dann wohl das Geld nicht mehr gereicht ;-) Die göttlichste Szene ist eindeutig die im Aufzug!
mad.f4ei
18.07.2004 02:07 Uhr
Wie schon "Spider-Man" war "Spider-Man 2" wieder einen Kinogang wert. Wobei ich in teilweise schon recht nervend fand, da er eine Zeit lang brauchte bis die Spannungskurve hochkam. Sehr nett fand ich die Anlehne des Regisseur Sam Raimi an seine alten Filme (Die Szene mit der Kettensäge im Krankenhaus). Bekommt, wie schon Teil 1, verdiente 8 Punkte.
Marcel
17.07.2004 16:14 Uhr
Ansonsten war die Action sehr geil, ebenso die liebevollen Details - Jameson z.B oder 'Schnapp sie dir, Tiger'. Im Sinne der Comicvorlage geht da einfach nicht mehr, aber auch dort nervt der Verantwortungskram. Wobei Peter Parker in seiner immer gleichen inneren Zerrissenheit eigentlich genauso eindimensional ist wie andere Helden, nur eben anders eindimensional. Und ausserdem denkt man andauernd: Meine Güte, jetzt pack ihr endlich an den Arsch und nimm sie mit aus Zimmer, Spinne.
Marcel
17.07.2004 16:05 Uhr
''Einem Volk, das einen Film wie "Super Size Me" notwendig hat, um zu verstehen, dass die ausschließliche Ernährung mit Fast Food der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich ist, dem muss man vielleicht doch alles doppelt und dreifach aufs Butterbrot schmieren.''

Was für ein absoluter Schwachsinn.
Orgulas
17.07.2004 09:38 Uhr
Um mal auf die jüngsten Kommentare einzugehen ... Einem Volk, das einen Film wie "Super Size Me" notwendig hat, um zu verstehen, dass die ausschließliche Ernährung mit Fast Food der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich ist, dem muss man vielleicht doch alles doppelt und dreifach aufs Butterbrot schmieren.

Aber: Die Amis können doch gar nicht mit hadernden Helden umgehen. Es ist von daher mit einem Wunder gleichzusetzen, dass sie Spiderman akzeptieren.
Ich für meinen Teil bin ja sowas von froh, dass sich Spiderman wohltuend von dem ganzen Superhelden-Quatsch abhebt, der seit viel zu langer Zeit, mit Abziehbilder-Charakteren und komplett ohne Story, viel zu erfolgreich ist.

Hoffentlich folgt Spiderman 3 der jetzt eingeschlagenen Linie. Wenn er dann noch 10-15 Minuten kürzer ist als Teil 2, dann wird er genau so gut wie Teil 1.
Ich freu mich drauf!
weili
17.07.2004 00:06 Uhr
Ich kann mich mit dem Film überhaupt nicht anfreunden. Gut ich fand den ersten teil schon nicht gerade beruschend, aber der zweite Teil ist ür mich der Abschuss. Erstens kann ich nicht sehen, was an den Schauspielern ach so toll gewesen sein soll. Sie haben alle nur durchschnittlich gespielt. Zweitens war die Action für einen Actionfilm ja mal sehr kurz geraten. Und das, was einem dann geboten wurde, war reni tricktechnisch gesehen nicht gerade das Neueste was Hollywood zu bieten hatte. Der Zug...am Ende...oh mein Gott. Drittens habe ich bisher keinen Film gesehen in dem so viele Moralgeschichten erzählt wurden, mehr als in jedem Märchenbuch, v.a. Peter's Tante schlägt mal voll zu... Dann fällt mir auch kaum ein Film ein, der so viele Wiederholungen in sich hatte. Das 13. Mal schwing ich mich durch NY, das 5. Mal erzählt mir irgendjemand, daß die Menschheit Helden braucht und damit eine große verantwortung...blablabla...! Und nochwas zum Hinweis auf den 3. Teil...also ganz so plumb hätte man es ja nicht unbedingt machen müssen, ich halte noch nicht mal die Amis für so hohl, daß es nicht gecheckt hätten, wenn man es etwas besser im Skript versteckt hätte...wo war eigentlich der Trailer für den dritten Teil am Ende des Films... *g*
wonderwalt
16.07.2004 07:24 Uhr / Wertung: 6
Interessant wäre auch ein Doppel-Feature von "Spider Man" und "Muxmäuschenstill". Peter Parker und Max Mux sind beides Typen, die ihre Lebens- und Beziehungängste mit einer Heldenphantasie zu kompensieren versuchen. Mehr oder weniger erfolgreich natürlich. Allerdings sind die Parallelen der Charaktere doch augenfällig. Einer wie Parker hat noch das Glück, daß Sam Raimi ihm eine düstere Gegenfigur als Bösewicht-Alter-Ego gegenüberstellt, der an seiner Statt scheitern darf. Mux muß seinen Psychopathen-Suppe allein auslöffeln. "Muxmäuschenstill-Spoiler": Aber sind wir ehrlich, wenn Parker so weiter macht, wird er wahrscheinlich spätestens im vierten Teil durchdrehen und dann wird auch er seiner Mary Jane in den Kopf schiessen.
wonderwalt
15.07.2004 23:38 Uhr / Wertung: 6
Was ich absolut nicht mehr ertragen kann, ist dieses pseudo-psychologische Heldengequatsche. Irgendwelche naseweisen Bürschen, die unter der Bürde ihrer Gabe oder ihres Auftrags leiden und dafür alles andere im Leben herschenken. Ich kann`s nicht mehr hören. Diese bigotte Weltsicht gehr mir einfach auf den Sack. Kein Wunder, daß sich die Amerikaner aufregen, wenn eine nackt Brust im Fernsehen zu sehen ist, dieses Volk bekommt ja nichts anderes mehr beigebracht. Gegen die Frodos und Peter Parkers waren Ödipus und Hamlet geradezu locker und unbeschwert. Na ja, die Action-Szenen waren ja ganz nett, deswegen gibt es noch sechs Punkte, aber den Rest fand ich gähnend langweilig.
kitkats
14.07.2004 21:24 Uhr
Ich fand die Anfangssequenz sehr gut gemacht. für alle die in Sachen Spiderman nicht ganz so fit sind (wie ich zum Beispiel) und nicht mehr so genau wissen was im ersten Teil passiert ist eine wirklich schöne Zusammenfassung des ersten Films.
flechette
10.07.2004 13:00 Uhr
@KeyzerSoze: Danke für die Erläuterung. Ok, das macht das ganze ein wenig plausibler. Obwohl man für das Berührungsproblem bestimmt auch noch einen anderen Weg finden könnte. Aber dann hätte es eben keinen Doc Oc gegeben. Merci!
KeyzerSoze
10.07.2004 02:25 Uhr / Wertung: 8
@ flechette: Die Arme brauchte er um dieses Trinium zu "berühren", da man das wenn es "aktiv" ist nicht mit den Händen antatschen kann. So in der Art hat es Doc Ock jedenfalls erklärt.
flechette
09.07.2004 23:07 Uhr
Ich bin sehr über die Tatsache begeistert, dass der Film nicht langweilig wird. Dies ist besonders dadurch interessant, dass meiner Meinung nach wenig Action für ein Film dieses Genres geboten wird. In diesem Teil wird sehr viel Wert auf die Entwicklung von Peter Parker / Spiderman gelegt. Grandios umgesetzt wurde das Dilemma, in dem Peter Parker steckt: all das, was er als normaler Mensch anpackt geht schief: Seine Liebe, sein Freund, sein Job, seine Tante, ... Die schon erwähnten Pannen in seinen beiden Leben sind sehr unterhaltsam dargestellt und machen den Hauptdarsteller richtig sympathisch. Dafür nervt MJ in diesem Teil ziemlich; ich war direkt froh, dass sie eine Zeit weg war und daher nicht in Erscheinung treten konnte. Die Verwandlung des nüchternen und normalen Wissenschaftlers zum Doc Oc vollzieht sich ziemlich ruckartig und merkwürdig. Des weiteren war mir nicht ganz klar, wozu er die Greifarme überhaupt braucht. Ich meine, seine Erfindung bezog sich doch auf diese Energiequelle, oder? Was hat das dann mit den Armen zu tun?
Colonel
09.07.2004 00:36 Uhr / Wertung: 10
Der Film ist der Knaller! Eine sehr gute Umsetzung als 2ten Teil! Der Film konnte in allen Bereichen überzeugen! Die Action und Effekte waren gut, der Humor stimmte und die tragische Liebesgeschichte zwischen MJ und Peter ging ans Herz! Bester Film des Jahres bisher!
KeyzerSoze
08.07.2004 14:30 Uhr / Wertung: 8
Ich weiß auch nicht, aber meine Ewartungen konnte der 2. Teil von Spider-Man leider nicht ganz erfüllen. Sicherlich ist die Geschichte gut weitergeführt worden und hat weiterhin das Besondere des ersten Teiles zu bieten, dass ich die Charaktere und deren Handeln sehr erwachsen finde. Zudem gefiel mir auch Alfred Molina als Gegenspieler von Spidey sehr gut und auch bei Bruce Campbells Cameo gabs wieder einiges zu lachen. Bei Tobey Maguire war ich jedoch ein wenig enttäuscht, ich weiß auch nicht, aber mir hat seine Performance im ersten Teil deutlich besser gefallen, dafür hat Kirsten Dunst deutlich mehr von sich gezeigt. Und auch der Mix stimmte: Ob nun die ruhigen Passagen, die witzigen Szenen (Der Chef des Daily Bugles ist so genial!) oder die Action! Letztere gefiel auch ein ganzes Stück besser als im ersten Teil, wobei ich mich auch frage wo denn die 200 Mio Produktionskosten hingekommen sind, denn soooooo gut sahs dann auch wieder nicht aus. Warum geb ich ihn dann trotzdem einen Punkt weniger als dem ersten Teil? Es gab diesmal doch einige Szenen die mich gestört haben, z. B. nervt es schon wenn Spidey zum x-ten mal (hab nicht mitgezählt, aber eine Zahl um die 20 dürfte realistisch sein) durch NY schwingt, zudem empfand ich die Filmlänge auch als ein klein wenig zu lang. Nichts desto trotz hat mir der Film aber insgesamt gefallen und kriegt von mir daher sehr sehr gute 7 Punkte mit Tendenz zu mehr.
Aristoculus
08.07.2004 14:02 Uhr
In allen Belangen hat mich Spider-man 2 überzeugt. Der Film war von Anfang bis Ende packend und trotz der Tatsache, dass der Trailer schon alles verraten hat in keinster Weise langweilig. Mich hat auch nicht gestört, dass das Ende so stark auf den 3. Teil vorgreift, da mir - obwohl ich kein großer Spider-man Fan bin - die Geschichte geläufig war. Alles in Allem aber ist Spiderman 2 bis jetzt der wohl beste Blockbuster dieses Jahr.
bhorny
08.07.2004 13:45 Uhr
Endlich der erste richtige Kracher dieses Jahr! Von vorne bis hinten in allen Belangen sehr gut geworden. Grandiose Effekte, super Humor, klasse Action und tolle Schauspieler. Einziges Manko: Die Handlung des dritten Teils hätte nicht ganz so offensichtlich angedeutet werden müßen!
tobias
08.07.2004 09:31 Uhr
Ich habe bei diesem Film vor allem eines gesucht: Die 210 Millionen Dollar, die er anegblic gekostet hat. Ich habe aber nichts gefunden, ausser dass er sehr viele langatmige Dialoge hatte und auch ansonsten icht gerade die besten Actionszenen, die derzeit im Kino zu sehen sind. Tobey geht zar jetzt in seiner Rolle viel besser aus als noch im 1. teil, dafür geht Kirsten Dunst etwas unter. Ich meine, man nimmt Ihr die erfolgreiche Schauspielerin nicht ab, da die Szenen in der wir sie sehen wirklich schlecht sind....

Hoffentlich wird der 3. teil wieder besser....
lurchi
08.07.2004 07:27 Uhr
Leider hat der Film zwischendurch ein paar Längen und der Plot um Dr. Ock gibt nicht ganz Vollgas. Dafür ist der Film viel menschlicher als der erste Teil, die Selbstzweifel von Peter Parker kommen genauso gut rüber wie die Geschichte um MJ. Und der Schluss weckt ja regelrecht Vorfreude auf den dritten Teil, wenn es wieder heisst go get'm, tiger... :-)
Colonel
24.06.2004 02:04 Uhr / Wertung: 10
Muss ich aber recht geben. Der Trailer gibt jetzt zwar nicht die gesamte Story des Films her, wie denn auch, er geht schließlich nur ca 2 Minuten, aber im Oberflächlichen werden die Knackpunkte des Films schon gezeigt! Wie eine kleine Inhaltsangabe eines Romans.
Bast
18.06.2004 22:51 Uhr
@Moociloc : Woher möchtest du denn wissen das der Trailer die komplette Story verrät ? Hasst du den Film schon gesehen ? ;-)
Moociloc
14.06.2004 00:55 Uhr
Der Trailer verrät viel zu viel. Er ist zwar richtig geil, aber im Prinzip verrät er wirklich nahezu die komplette Story. Ich habe mich nach dem Trailer geärgert das ich ihn mir angeschaut habe.
KeyzerSoze
13.06.2004 21:55 Uhr / Wertung: 8
Ich gehör zu denjenigen die sich immer bei dem Trailer die Augen und die Ohren zuhalten, da ich von dem Film überhaupt nichts wissen und sehen möchte (vor allem in Sachen Effekte); ok, hat damals bei Matrix auch nix genützt, aber diesmal hab ich keine Bedenken.
Bast
13.06.2004 21:44 Uhr
Der Trailer ist absolut genial. Ich weiß allerdings nicht ob der Film einhalten wird was der Trailer verspricht. Und Octopus hat schon in der Zeichentrickserie nie zu meinen Lieblingsgegnern von Spiderman gehört hat.
KeyzerSoze
26.01.2003 17:51 Uhr / Wertung: 8
Da frag ich mich doch echt, wer diesen Film schon gesehen hat ;)

41 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]