The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 22. November 2017  23:07 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

The Book of Henry (US 2017)


Genre      Crime / Drama / Thriller
Regie    Colin Trevorrow ... 
Buch    Gregg Hurwitz ... 
Darsteller    Jacob Tremblay ... Peter Carpenter
Jaeden Lieberher ... Henry Carpenter
Naomi Watts ... Susan Carpenter
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen33
Durchschnitt
7.94 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


Start in den deutschen Kinos:
21.09.2017



4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Meterfünf
20.09.2017 12:53 Uhr / Wertung: 9
Ich weiß, warum mich dieser Film so begeisterte:
Henry (mir bekannt aus Midnight Special, mit den leuchtenden Augen), bringt einen mit JEDEM Satz zum Lachen; sein kleiner Bruder Peter (Raum, Before I Wake ) ist auch ganz herrlich.
Die Mutter, deren Freundin/Kollegin Sheila, alle zum Schreien komisch. Selbst als Henry krank ist und mit dem Arzt seine Diagnose bespricht weicht die Trauer oft der Erheiterung. Soweit die Vorstellung der Protagonisten. Dann nimmt der Film Fahrt auf.
Es ist echt spannend (und immernoch lustig), als es dramatisch wird und die Handlungsstränge parallel erzählt werden.
Der Film ist rund, erstaunlich und genial.
Allerdings hätte ich die Anzeichen für den „Mißbrauch“ des Nachbarmädchens Christina durch den Stiefvater deutlicher dargestellt, ich hatte bis zum Ende Zweifel daran.
Absolute Empfehlung.
Gonozal
18.09.2017 23:05 Uhr - Letzte Änderung: 18.09.2017 um 23:06
Hab diesen Film als Sneak gesehen, also völlig unvorbereitet. Hatte ich im Normalfall nicht mal auf DVD gesehen, aber so Okay. Filmisch gut gemacht, man drückt nicht so auf die Tränendrüse, was man locker hätte machen können, die Darsteller sind überzeugend und die Geschichte mit Twist. Keine längen, fühlte mich gut unterhalten und zum Ende noch spannend dazu. Die Musik ist mir nicht in Erinnerung geblieben. Genre Drama halt, würde ich persönlich aber nicht ein zweites mal schauen.
Vielseher
18.09.2017 20:18 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 18.09.2017 um 20:19
Es ist schon ein schöner Film, jedoch zum Ende hin fragt man sich dann doch, warum erst jetzt einige Nebenfiguren ihre Haltung ändern. Hier zeigt die Handlung leichte Schwächen, auch wenn ihre phantasievolle Umsetzung grundsätzlich überzeugt.
WinstonSmith
07.09.2017 14:43 Uhr / Wertung: 8
Filme mit Kindern als Hauptpersonen sind ja eine heikle Sache, das kann leicht schiefgehen, besonders wenn es auch noch tragisch wird, so das man glaubt zu wissen was auf einen zukommt, und schon abwinken will.
So ging es mir zuerst jedenfalls mit "The Book of Henry", und an manchen Stellen habe ich auch an dem Film gezweifelt. Doch der Film schafft es dann wirklich Familiengeschichte, Schulauseinandersetzungen, Coming of Age, Komödie, Tragödie, und atemraubender Thriller in einem zu sein, all das gleichberechtigt nebeneinander, und voll zur Geltung gebracht.
Man glaubt es kaum, wie schnell sich die verschiedenen Genres in diesem Film aneinanderreihen, ohne dass es unglaubwürdig wirkt wie die Handlung voranschreitet. Man darf mit den Jungs, und der erweiterten Familie, lachen, feuchte Augen bekommen, vor Spannung den Atem anhalten, und sich von einem unerwarteten Schluss überraschen lassen.
Der erste Eindruck des Films täuscht somit doch sehr, und auch wenn es dann kein Hitchcock wird, so ist es doch nah dran.

4 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]