The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 15. Dezember 2019  21:12 Uhr  Mitglieder Online9
Sie sind nicht eingeloggt

Kikujiro no natsu (JP 1999)

Kikujiro (JP 1999)
Kikujiro no natsu (US 1999)
Kikujiros Sommer (DE 1999)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Takeshi Kitano ... 
Buch    Takeshi Kitano ... 
Darsteller    Takeshi Kitano ... Kikujiro
Yusuke Sekiguchi ... Masao
Kayoko Kishimoto ... Kikujiro's Wife
Yûko Daike ... 
Kamera    Katsumi Yanagishima ... 
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen80
Durchschnitt
8.22 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
29.03.2004

Start in den deutschen Kinos:
18.11.1999



21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

KeyzerSoze
21.10.2008 19:57 Uhr / Wertung: 9
Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe war ich in seiner eher depressiven Stimmung ... und ja, der Film hat es damals geschafft mir dennoch gute Laune zu verschaffen ... aber auch wenn man den Film in einem normalen Zustand schaut weiß Kitanos Film zu begeistern. Einmal mehr gibts wunderschöne Bilder, eine liebevolle und sehr ruhig erzählte Geschichte geboten. Dazu noch ein wie immer herrlicher Kitano als Hauptdarsteller, viele liebenswürdige Charaktere und ein erneut unglaublicher Score von Joe Hisaishi. Heraus kommt ein fast perfektes Feel-Good-Movie, das man einfach nur wunderschön finden kann.
HarryBelafonte
09.11.2006 17:44 Uhr / Wertung: 9
Wow wunderschöner verträumter Film..


Takeshi als verplannter Arbeitsloser passt perfekt..

so ein film ist nur in Japan möglich mit den ganzen charakteren und verrückten Handlungen.


Man muss aber den japanischen Humor mögen..

TheRinglord1892
07.09.2006 11:01 Uhr / Wertung: 10
Achja, und sollte noch jemand seinen Senf zu HDR dazu geben wollen, bitte nicht hier bei Kikujiro, sondern beim entsprechenden Filmeintrag oder im Feedback. Danke
TheRinglord1892
07.09.2006 11:00 Uhr / Wertung: 10
Und wie du gesteinigt wirst! ;-) Naja, ich kanns ein bisschen, ein kleines bisschen verstehen, wenn man sowas kindisch findet. Allerdings war Der Herr der Ringe das erste wirkliche Fantasy Werk in der Literatur, von daher sollte man das verzeihen. Und trotzdem sind die Filme genial gemacht (das muss man doch zugeben...). Aber das mit dem Runterwerten bleibt nach wie vor natürlich ein Problem, dass nur von Scoremaster gelöst werden kann, wenn er denn mal wieder Zeit hat.
Prosecutor
07.09.2006 10:55 Uhr
Vorab: Ich kenne den Film noch nicht und habe auch keine Bewertung abgegeben.

Aber ich kann es nachvollziehen, daß manche einfach negative Bewertungen vergeben, um einen Film in der Rangliste zu drücken. Wenn ich mir zB diesen Hype um Herr der Ringe bei dvdb ansehe (dort belegen verschiedene DVD-Versionen ca. 5 Plätze unter den Top 20), wäre ich auch geneigt, all denen nur 1 Punkt zu geben. Es ist für manche einfach unerträglich, echte Meisterwerke wie zB "Der Pate", "Apocalypse Now" oder "2001" hinter solch hochgejubelter Durchschnittsware rangieren zu sehen. Und seien wir doch mal ehrlich: Die Story von Herr der Ringe ist doch einfach nur kindisch, wie der meiste Fantasy-Kram (oje, jetzt werde ich wohl gesteinigt ;-)
namecaps1
23.02.2006 20:02 Uhr
@vegan_demon: "SCHREIEN" war mal im Internet so definiert, wenn man was in Großbuchstaben schreibt. Da gabs noch nix mit fett - das wäre dann auch noch *SCHREIEN* gewesen (** für fett). Mehr -> Wikipedia (hab den Link grad nicht parat, aber zumindest im .com Portal gibts das sehr übersichtlich). Soviel dazu...was sebi00 betrifft, möchte ich sicher nicht missverstanden werden - mich nerven Einzeiler, zetbe "Nee, des war nix." (*mein* Beispiel)
Ja hee - wieso denn? Warum denn? Bin ich vor Gericht - oder der Film? Jedes Urteil hat eine Begründung. Gerade, wenn man was postet, was die anderen bisher nicht oder völlig anders gesehen haben, ist es IMHO der *Sinn* einer *Community*, sich dieser mitzuteilen. Sonst ist man nicht Teil davon. Und dann auch noch: Schon die Richtlinien des Seitenbetreibers gelesen? Weil, auch das ist Frage des Respekts. Scoremaster hat wenige und ich denke eindeutige Regeln aufgestellt, die noch dazu nichtmal unüblich sind. Übrigens habe ich mich auf *Basis* dieser Regeln veranlasst gefühlt, mal das geschätzte Co-Mitglied auf die Problematik stilecht hinzuweisen. (Der Anlaß der ganzen Sache findet sich übrigens bei Der Grinch, ID4291)
So. Jetzt zurück zu diesem Thread. Jeder kann von Wertungsschnitten und Postings halten, was er bzw. sie will. Ich finde, wenn 29 Wertungen (siehe Zeit meines Postings) 7+ sind, aber nur 4 die restlichen ausmachen, iss das die Aufregung ned Wert. Das sagt IMHO mehr aus als der Schnitt.
dermischaaee
22.02.2006 14:14 Uhr
ne ist er nicht!! hab ihn bei mir in der Freundesliste! und bei diesem Film steht nüx
vegan_demon
22.02.2006 14:07 Uhr
Wenn ich namescape richtig verstanden habe, dann ist der Übeltäter wohl der Herr mit den Klo-Zahlen am Ende seines Nicknames... (siehe ein paar Kommentare weiter südlich von diesem hier)
Ist denn jemand von euch "befreundet" mit ihm? Dann wäre er ja enttarnt. Falls er es nicht sein sollte: sorry.
dermischaaee
22.02.2006 14:01 Uhr
Man könnte sich ja neu anmelden und die Filme auch mit "1" bewerten und dann mal schauen ob der scorebuddy nicht auch der übeltäter ist !! hehe
Kazushi
22.02.2006 13:50 Uhr / Wertung: 10
Das Problem ist ja leider mittlerweile schon recht alt. Ob es die Lukas Moodysson Filme "Fucking Amal" und "Lilja 4-ever" waren oder jetzt "Kikujiros Sommer", sobald ein unbekannterer Film die Grenze von 30 Wertungen überschritten hat und damit plötzlich in den Top 10 auftauchte, gab es recht schnell einen Nuller. Mich interessiert am eheseten zwei Dinge:


1.Was der bzw. diejenigen erreichen wollen. Die ersten 20 Plätze frei halten von Filmen, die sie nicht kennen? Dann schaut euch die neu in die Liste kommenden Filme an, dann kennt ihr sie auch. Euren Lieblingsfilm ganz oben halten? Dann schaut euch den neuen Film doch auch erst Mal an, vielleicht wirds ja der neue Lieblingfilm ;) und wenn nicht, ein wenig Toleranz schadet nie...


2. Was haben der bzw. diejenigen für eine Einstellung zu Film im allgemeinen? Wer Filme mag (und ich gehe doch davon aus, dass dies auf alle Leute, die ihre Zeit darauf verwendenden, diese Seite durch Eintragungen, Kommentare und Wertungen mit Leben zu füllen), ist doch auch immer daran interessiert, mehr gute Filme kennen zu lernen. Es kann doch keinen befriedigen sich immer seine 5, 10 oder meinetwegen 100 Lieblingsfilme anzuschauen und sich gegen alles andere zu verschließen....


Aber ich glaube, dass ist hier sowieso verschwendete Liebesmüh..., der- bzw. evtl. diejenigen, werden sich wahrscheinlich sowieso nicht melden... Also auf bis zum nächsten Film, an der Schwelle zu den 30 Wertungen tummeln sich schon ein paar weitere mit guten Noten und der nächste aktuelle Kinofilm, der exzellente Noten einsammelt, wird sicher auch bald kommen..

vegan_demon
22.02.2006 13:31 Uhr
@ namecaps1: ich will doch nicht schreien... Aber fett geschriebene Zeilen fallen einfach besser auf und ich will doch eine Aussage verbreiten, über die sich mehrere Menschen in diesen Kommentarforen bereits mehrfach beschwert haben. Es ist nunmal etwas doof, wenn man bei jedem Film, der sich (überraschend) weit nach oben schieben kann in den Kommentaren weniger über den Film als vielmehr darüber lesen muss, wer denn wann den Film fertig macht. Ich persönlich kenne Kikujiros Sommer noch (!!!) nicht, aber mein Interesse an Filmen wie Kikujiros Sommer wird doch selbstverständlich geweckt, wenn er so bombastische Wertungen bekommt. Einem Film eine "0" oder eine "1" reindrücken - ohne ihn gesehen zu haben - ist total arm. Einem Film, der bei der absoluten Mehrheit extrem beliebt ist eine "0" oder eine "1" reinzudrücken, wenn man den Film wirklich kennt und auch wirklich nicht mag ist Geschmackssache. Dann wäre es aber ratsam oder nett, wenn derjenige dies begründen könnte.


Und wozu sind denn Wertungen da? Doch wohl um Interesse bei anderen auszulösen!

Und ja: ich richte meine DVD-Einkäufe oft (nicht immer) nach der ofdb- & auch score11-Rangliste, eben weil ich dort auf Filme aufmerksam gemacht werde, die ich vorher vielleicht noch gar nicht kannte.

Jetzt nochmal mein Aufruf (und wieder fett geschrieben, aber sanft und leise auf meiner Tastatur geflüstert: MELDE ER SICH! DER ÜBELTÄTER! SCHREIBE ER EINEN KOMMENTAR, DER MICH UND ANDERE DAVON ÜBERZEUGT, DAS ER - DER ÜBELTÄTER - DIESEN FILM TATSÄCHLICH TOTAL SCHEISSE FAND!

Danke und Mahlzeit.

namecaps1
22.02.2006 02:24 Uhr
@vegan_demon: Deinen Ärger in Ehren, aber musst du gleich schreien? Naja, Tastatur und Bildschirm hören ja nicht so gut...(Gesehen hab ich den Film noch nicht, aber:) Mir ist aufgefallen, dass du schreibst du gehst nach ofdb... Dort bin auch ich unterwegs, allerdings keine "Kaufentscheidung" nach dem was da steht davon abhängig (deine bzw. meine Sache, natürlich). Ist das Werten dort wirklich soviel besser??? Da passiert doch genau dasselbe, was du hier kritisierst, fünfmal die 1 für den Film. Und nochmal: IMHO ist deine Kritik natürlich völlig zu Recht, ich sag nur sebi00, offenbar ein Lustiger.Übrigens danke an dich, weil wie soll man denn auf Wertungen eingehen können, deren Verursacher es vorziehen, völlig anonym zu bleiben, schlicht weil sie net posten? Die Frage besteht zu Recht. In Erweiterung dazu: Auch für Fan-Filme, die hier supergut abschneiden, dass man sich schon mal fragt, wozu sind Wertungen abwärts der 8 denn gut? Das Thema wär mal eine Überlegung Wert - es ist aber sicher net einfach.
vegan_demon
21.02.2006 21:57 Uhr
Wer drückt denn immer den Filmen - die er/sie höchstwahrscheinlich überhaupt nicht kennt - die miesen Bewertungen rein? Ist doch komplett bescheuert! IHR NEHMT DAMIT DEN LEUTEN, DIE DIESE FILME AUCH NOCH NICHT KENNEN DIE MÖGLICHKEIT, DASS EBEN DIESE ETWAS UNBEKANNTEREN PERLEN AUCH DIESEN LEUTEN ZUGÄNGLICH GEMACHT WERDEN! Ich z.B. richte meine DVD-Einkäufe oftmals nach der ofdb-Rangliste... Ist das irgendso ein Ego-Ding? "Film kenn ich nicht, also kann der auch nicht zu den besten Filmen gehören." Was soll das denn? Null-Bewerter OUTE Dich! Schreib eine Filmkritik oder lösch deine manipulierende Wertung wieder. Ist doch scheiße...
ZordanBodiak
21.02.2006 15:19 Uhr / Wertung: 9
Das hat aber lange gedauert, bis hier eine "0" und eine "4" reingedrückt worden sind.....
Der_Hexer
07.02.2006 22:21 Uhr
Finds gut, wenn auf einmal n unbekannter Film in der Top 10 auftaucht. Werd ihn mir die Tage mal anschauen.
TheRinglord1892
07.02.2006 20:28 Uhr / Wertung: 10
Tja, hoffen wir mal, dass das nicht passiert... Ich würde sicher nicht dazu gehören, auch wenn meine 11 der alten Nr.1 gehört... Kikujiro hats aber auch verdient, ist ein Hammerfilm, auf jeden Fall eine 10 wert.
Nathanael
07.02.2006 19:53 Uhr
Countdown bis zum Eintreffen der "Abwerter" würd ich sagen... ;)
Nexos
07.02.2006 13:41 Uhr
Die neue Nr. 1 der besten Filme mit 30 Wertungen und einen Durschnitt von 9,2. Mal schaun wie lange
Kazushi
24.11.2005 13:05 Uhr / Wertung: 10
Kann mich den beiden geschätzten Vorrednern nur anschließen. "Kikujiros Sommer" ist für mich gemeinsam mit "Dolls" Kitanos bester und es ist der Kitano, den ich wohl schon so oft gesehen habe, wie sonst keinen seiner Filme. Bei der Erstsichtung auf der Kinoleinwand hat der Film mich schlicht umgehauen, und das hat bei keiner der weiteren Sichtung nachgelassen. Einziges kleines Manko ist wohl die Synchronisation, nicht umsonst wurde diese 2000 auf der Berlinale mit dem Liliput-Preis für verhunzte Synchronfassungen "ausgezeichnet". Zum Glück kann man den Film dank der ordentlichen deutschen DVD auch im O-Ton mit UT genießen. Was bleibt schlussendlich zu sagen: Wise, Funny, Sad, Wonderful!
Ashbury
10.10.2005 20:05 Uhr / Wertung: 10
Meiner Meinung nach ist das der beste Film von Kitano und er kommt ohne jeglicher exerziver Gewaltdarstellung aus.
Bast
27.07.2004 00:52 Uhr
Ein wunderschöner Film von und mit Takeshi Kitano. Hab ihn seit Jahren wieder einmal gesehen und bin wieder beseistert worden. Er hat es geschafft einen Film zu machen in dem Freude und Trauer gleichermaßen ausgedrückt werden. Der gesamte Film steckt voller inovativer Ideen die perfekt verwirklicht wurden und dem Zuschauer verschiedene Gefühle abnehmen. Genauso hat er seinen Typischen Humor hineingebracht (bei der Szene als er den Blinden spielt musste ich ja sooo lachen !!!) der den Film noch angenehmer mach. Meiner Meinung nach legt Kitano hier seine bisher beste Darstellerleistung und zusammen mit "Dolls" auch seine beste Regiearbeit ab. Einfach fantastisch und für mich ein absolutes Meisterwerk.

21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]