The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 18. November 2019  01:49 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggtMitglieder im Chatroom2

Lilja 4-ever (SE 2002)

Lilja 4ever (SE 2002)
Lilya 4-Ever (US 2002)
Lilja 4-ever (DE 2003)
Lilya 4-ever (2002)


Genre      Drama
Regie    Lukas Moodysson ... 
Buch    Lukas Moodysson ... 
Darsteller    Oksana Akinshina ... Lilja
Artyom Bogucharsky ... Volodya
Lyubov Agapova ... Lilja's Mother
Elina Benenson ... Natasha
Liliya Shinkaryova ... Aunt Anna
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent Wolbolar
 
Wertungen115
Durchschnitt
8.25 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
30.06.2004

Start in den deutschen Kinos:
04.12.2003



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ferhall
19.10.2009 19:59 Uhr
Selten ging mir ein Film so an die Nieren.
Bei Lilja 4-ever erwartet einen die absolute Schonungslosigkeit, denn gerade Moodyssons Gespür für Realitätsnähe macht die Thematik schwer zu ertragen und nur das letzte verbleibende Fünkchen Hoffnung der Hauptfigur hat mich vorm Bildschirm ausharren lassen.

Prinzipiell wäre der Film sehr empfehlenswert, doch als ganz großer Kritikpunkt bleibt meiner Meinung nach der Soundtrack, der - zugegeben - auch realitätsnah erschien, mir aber subjektiv erzeugten Gehörgangskrebs eingebracht hat.
Weitschinken
29.08.2008 04:19 Uhr
Wer sich für das Thema Zwangsprostitution interessiert, dem kann ich nur "Sex Traffic" ans Herz legen. Der Film steht Lilja 4 ever in Sachen Mitreißen und Aufwühlen in nichts nach. Leider kam er nie im Kino und es wird daher eher schwierig sein, in mal zu Gesicht zu bekommen ...
Don Logan
28.03.2006 01:16 Uhr
Lilja ist einer der wohl traurigsten und schwersten Filme die ich in letzter Zeit (vielleicht auch überhaupt) gesehen habe. Für jeden der mal ne Doku über Menschenhandel gesehen hat, dürfte die Story zwar öfters vorhersehbar sein, dass ändert jedoch nichts daran, dass man immer verzweifelt hofft, dass der Film vielleicht doch noch eine Wendung zum Guten nimmt und Lilja dem ganzen Teufelskreis entkommen kann. So hinterlässt der Film einen in äusserst trauriger und nachdenklicher Stimmung, besonders wenn man bedenkt wie viele Mädchen wohl Liljas Schicksal in der Realität teilen.

Von mir gibts die vollen 10, weil mich schon lange kein Filmschicksal mehr so mitgenommen wie das von Lilja.

Kazushi
29.08.2005 18:45 Uhr / Wertung: 9
Ständige Schläge in die Magengrube, so möchte ich Lilja 4-Ever umschreiben. Während es bei Moodyssons Film „Fucking Amal“ immer eine komische, optimistische Seite gibt und der Film auch so endet, fehlt dies bei Lilja 4-Ever fast völlig. Es gibt zwar für sich betrachtet Szenen von poetischer Schönheit doch über allem steht immer die nächste Stufe der Demütigung und Erniedrigung, die auf die Protagonistin wartet. Die Möglichkeit, dass es einen lebenden Ausweg aus dem Dilemma gibt, ist eigentlich nie vorhanden, die einzige Flucht in eine bessere Welt ist der Tod, was man durchaus kritisieren kann.


Gerade dadurch, dass der Film größtenteils in der ehemaligen Sowjetunion spielt, wo die Schere zwischen arm und reich besonders auseinander klafft, zeigt sich wie viel verkehrt läuft in dieser Welt. Die Armen haben oftmals keine Chance, die Reichen nehmen sich alles. Dabei ist vieles zwar sehr plakativ und doch starke Schwarz-Weiß / Gut-Böse - Malerei, aber es wirkt. Nach dem Film fühlt man sich deprimiert und mitgenommen, aber denkt auch über vieles nach. Schade, dass diesen Film wahrscheinlich nicht die Leute zu sehen bekommen, die mit diesen Kinderprostitutionsringen ihr Geld verdienen. Vielleicht würde sich da der eine oder andere genötigt sehen, in ein anderes Metier zu wechseln (was aber sich wieder nur meine zu idealistische Hoffnung ist).


P.S.: Ob Lukas Moodysson mal „Dead or Alive 2“ von Takashi Miike gesehen hat? Das mit den Engeln hat mich irgendwie sofort daran erinnert.


P.P.S.: Sehr interessant übrigens, dass dieser Film genauso wie "Fucking Amal" (ebenfalls von Moodysson) kurz nachdem er es in die Top 20 der "Beste Filme" - Liste auf dieser Seite hier geschafft hat, eine 0er Wertung kassiert hat (und folglich direkt wieder in der Liste nach hinten rutschte).

HarryBelafonte
06.12.2004 01:59 Uhr / Wertung: 9
Das Leidvoll Schicksal mitzuschauen ist echt sehr hart ! Man möchte gar nicht mehr weiterschauen (ich habe wirklich oft kurz weggeschaltet) so real wirkt die Geschichte so wie die kleine 16 jährige Protagonisten , ein echt quälendes Meisterwerk. Es ist nur der Wunsch und der kleine vergebliche Hoffnungsschimmer für ein Happy End, der einen noch dazu bringt, dieses unangenehme Gefühl, welches dieser Film hervorbringt, zu übewinden, und bis zum Schluss durchzustehen. So sehr und heftig hat mich noch kein film erschüttert...........und in Berlin haben 100te solch ein verzweifeltes Schicksal......
KeyzerSoze
21.03.2004 16:09 Uhr / Wertung: 9
Eine wirklich großartige Geschichte, die dem Zuschauer hier geboten wird, zudem gelingt es dem Regisseur auch perfekt umzusetzen, so dass von Anfang bis Ende immer wieder Hoffnung für Lilja besteht. Man fühlt mit, man bangt mit mir und gerade das finde ich so gelungen an dem Film: Er geht einem sehr nahe!
Dr.Sverige
07.12.2003 14:50 Uhr
Die Frage ist nur ob er in der deutschen Version auch auf russisch is. Denn das hat im schwedischen Orginal erst die gedrückt Stimmung hergestellt...
cineman
26.03.2003 11:20 Uhr / Wertung: 9
ein sehr guter film, der die zuschauer keinesfalls einfach kalt lässt. die story wirkt sehr realistisch und jeder aufkommende hoffnungsschimmer wird innerhalb kurzer zeit in das gegenteil umgekehrt.

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]