The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 16. September 2019  18:02 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Galileo (TV-Serie) (DE 1998)


Regie    Wolfgang Lanzenberger ... 
Darsteller    Daniel Aminati ... Host (2006-????)
Aiman Abdallah ... Host (1998-2006)
 
Agent RPS
 
Wertungen570
Durchschnitt
5.09 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.06.2004



38 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

F3rr3t
03.12.2010 22:54 Uhr / Wertung: 0
ich will hendrik hey und welt der wunder wieder(jaja, ist jetzt bei rtl2), ach damals, das war noch was
Thanatos
08.10.2010 15:11 Uhr / Wertung: 2
Ach du meine Güte. Eisenvorkommen am Nordpol also... naja wenigstens haben sie die Erde rund an die Tafel gemalt und nicht flach. :-/
Muckl
08.10.2010 13:20 Uhr
BILDblog - Und Galileo rotiert im Grab immer nach Süden

Weisz noch nicht so recht, ob ich lachen oder heulen soll :-)
Aquarii
07.05.2010 17:10 Uhr / Wertung: 2
Galileos Entwicklung ist einfach nur traurig. Früher war es wirklich gut, hatte informative Sendungen und man war wirklich schlauer danach. Mittlerweile bringen sie nur noch Müll und Aiman Abdallah wurde mit zum größten Idioten des deutschen Fernsehens. Schade eigentlich, denn früher mochte ich ihn. Ich weiß nicht ob er wirklich hinter dem steht was er macht oder ob er einfach nur seinen Job macht. Schlimmer als die Galileofolgen ist nur GalileoSpezial. FAST hätte er den Gral gefunden^^. Aber naja was solls.
5 Punkte für die guten alten Folgen. Einer weniger für Daniel Aminati, einer weniger für die Dreistigkeit innerhalb einer Woche 4x irgendeinen Scheiß über Wasserrutschen zu erzählen und noch einen letzten runter für das dämliche HistoryNow was gerade läuft. Macht 2 Punkte ... wirklich schade eigentlich.
Fox
30.08.2009 20:33 Uhr / Wertung: 0 - Letzte Änderung: 30.08.2009 um 20:34
@SteffenX: Es ist jetzt wohl zu Off-Topic, das hier weiterzudiskutieren. Unsere Meinungen sind aber eigentlich auch gar nicht auseinander: Ich habe nicht behauptet (und meine das auch nicht), dass die Privaten generell bewusst verdummen wollen; in der Praxis tun sie es aber doch.

Das Skandalöse ist, dass diese Wirkung schon vor der Privatisierung in Deutschland bekannt war (beispielsweise aus Italien), was aber den dicken Lügner nicht davon abgehalten hat, seinem Freund Kirch zuliebe, Deutschland auch diesen Knüppel zwischen die Beine zu schieben - schließlich sind "Spendengelder" wichtiger als das Wohl des Volkes.

Im Vergleich mit Rom sind wir uns allerdings uneins: Dieses hatte seit jeher nur eine barbarische Kultur, auch wenn dies durch jahrhundertelange Geschichtsfälschung anders erscheinen mag. In diesem Zusammenhang weise ich auf Terry Jones: Barbarians hin.

SteffenX
29.08.2009 11:43 Uhr / Wertung: 0 - Letzte Änderung: 29.08.2009 um 11:44
@Fox
Ich glaube nicht, das die Privaten es sich auf die Fahnen geschrieben haben, den Geschmack der Bevölkerung zu beeinflussen, sondern, denke ich, sie wollen bedienen und Geld verdienen. Das sie dabei ihre Verantwortung über Bord werfen ist sicherlich unbestritten und ebenfalls das sie durch Profitgier einen Anteil an der weiteren Verdummung breiter Schichten tragen. Mit dem Bildungsauftrag der öffentlichen rechtlichen erreicht man dann allerdings diese Schichten nicht mehr. Ich bedauere ebenfalls, das die Öffentlichen trotz hoher GEZ -Einnahmen auf die Werbeeinnahmen schielen und dadurch ihr Niveau drücken. Alles in allem sind das aber viel zu komplexe Systeme, um das hier klären zu können. Ich bediene mich dabei gern des römischen Reiches. Dort waren die Verläufe ähnlich der der jetzigen Gesellschaft.
Fox
28.08.2009 18:59 Uhr / Wertung: 0
@SteffenX: Du übersiehst, dass Geschmack der Bevölkerung stark beeinflussbar ist. Natürlich ist beides keine Einbahnstraße, und als ich auf die Korrelation zwischen verdummenden Medien und politischer Dummheit hinwies, habe ich bewusst nicht nach Ursache oder Wirkung gefragt. Aber die Politik hätte durchaus die Möglichkeit z.B. auf den Bildungsauftrag zumindest der öffentlich-rechtlichen Anstalten zu drängen. Die Politik ist aber anscheinend für die Verdummung ganz froh; es ist ja kein Zufall, dass die "Privatisierung" der TV-Kultur, die dieses erst ermöglichte, unter der Kohl-Regierung erfolgte.

@Thanatos: Da ich an der Uni bin und die Veränderungen der Kenntnisse der "Freshmen" der letzten Jahre unmittelbar beobachten kann, kann ich Dir versichern, dass inzwischen - zumindest unter den nicht vollkommen Unprivilegierten - kein intellektueller Unterschied mehr zwischen "Average Joe" und "Otto Normalverbraucher" mehr besteht. Die Angleichung nach unten hat vor 10 Jahren langsam eingesetzt, ist aber erst in den letzten 2-3 Jahren ganz massiv spürbar geworden.

Freilich hat das vielfältige Ursachen, aber die TV-Landschaft ist mit Sicherheit nicht unbeteiligt daran. Und solche Machwerke wie Galileo - um beim Thema zu bleiben - tun ihren Teil dazu die ohnehin schon mangelhafte Kenntnis und Schätzung der Naturwissenschaften durch Falschinformationen und FUD noch weiter zu unterminieren.

Thanatos
28.08.2009 16:58 Uhr / Wertung: 2
"Die Medien gehen stark nach Quoten" - genau! Angebot und Nachfrage. Das "Average Joe" dümmer ist als "Otto Normalverbraucher" liegt nicht daran, dass er durch die Medien verdummt wurde, sondern das die Gesellschaft in Amerika eine andere - man kann sagen primitivere - ist als hier in Deutschland. Dumm konsumiert Dumm. Aber für die Verdummung Deutschlands sind nicht die Medien sondern etliche andere Faktoren verantwortlich.
Es ist nur Schade, dass Serien die wie Galileo als eine Wissenssendung angefangen haben, durch quotengeile Manager zu geistigem Dünnschiss gemacht wurden.

(Wer ein Problem mit der Aussage "primitive amerikanische Gesellschaft" hat darf sich per PN bei mir melden) ;-)
SteffenX
28.08.2009 11:37 Uhr / Wertung: 0
@ Fox
Das ist zwar kein Forum für politische Diskussionen, aber alles auf die Medien und Politik zu schieben ist zu einfach. Die Medien gehen stark nach Quoten und liefern wenn es sein muss auch nur noch Dümmlichkeiten (sind sowieso billiger und einfacher zu produzieren). Also halte ich letzteres von meiner ersten Aussage als wahrscheinlicher und das macht mir wesentlich mehr Angst als alles andere.
Fox
27.08.2009 18:45 Uhr / Wertung: 0
@Thanatos: "Ich weiß nicht ob politische Äußerung hier angebracht sind". Verdummung durch die Medien und Verdummung durch die Politiker/Wirtschaftsführer gehen halt Hand in Hand. Berlusconi, Murdoch und Springer lassen grüßen: Beobachte doch mal, in welchen Ländern der Marktradikalismus nahezu protestlos hingenommen wird und was dort in den Medien passiert...
Thanatos
26.08.2009 17:12 Uhr / Wertung: 2
Ich weiß nicht ob politische Äußerung hier angebracht sind... aber die Aussage armes "TV-Deutschland" kann ich bestätigen. Die einzige Serie die ich kenne die im Abendprogramm noch was lehrreiches vermittelt ist Myth Busters. Läuft aber zur Zeit - soweit ich weiß - auch nur noch wöchentlich. :-(
Der selbe "das größte..."-Scheiß kommt übrigens auch auf Kabel bei "Abenteuer Leben - täglich (!)Wissen(!)". Nur dass da eben nicht Jumbo Schreiner das Zeugs reinwürgt.
Fox
25.08.2009 22:11 Uhr / Wertung: 0
@SteffenX: Was erwartest Du von einem Land, in dem nach der Bankenkrise die politischen Drahtzieher ebendieser (FDP) auch noch besonderen Zuspruch erfahren? Und in der anscheinend tatsächlich Leute glauben, dass Deutschland am Hindukusch verteidigt wird? Wäre da nicht die Sprache, könnte mir der Deutsche Michel schon lange den Schuh aufblasen.
SteffenX
25.08.2009 07:52 Uhr / Wertung: 0
Galileo kann man sich nicht mehr ansehen. Die Sendung ist zu einem Panoptikum der Banalitäten in reisserischer Aufmachung verkommen. Wirklich wissenswertes kann man sich hier nicht mehr erhoffen. Das war vor vielen Jahren, als die Sendung an den Start ging noch völlig anders. Es sieht so aus, als ob sich jede Nachmittags- und Vorabendsendung einem absolut unterirdischen Niveau nähert. Ob das System hat oder wirklich den Geschmack der Bevölkerung widerspiegelt, weiss ich nicht. Sollte letzteres der Fall sein, armes Deutschland.
Thanatos
25.08.2009 04:22 Uhr / Wertung: 2
Na hauptsache Jumbo Schreiner sucht nach dem größten Steak/Pizza/Hot Dog/Curry Wurst/Schnitzel usw. - wozu auch was lernen, wenn man ihm dabei zuschauen kann wie er sich tot frisst. 2 Punkte
Lotterbast
08.05.2008 20:57 Uhr - Letzte Änderung: 08.05.2008 um 20:58
Naja, ein fan von dieser Sendung war ich noch nie. Die Themenauswahl ist doch eher anspruhslos.

Der neue Moderator ist nicht besser, aber auch nicht schlechter als der "alte". Aber durch die hervorragende Werbung, die leider immer wieder durch Galileo unterbrochen wird, gebe ich noch einen Punkt.
Nexos
08.05.2008 20:46 Uhr
...nicht zu vergessen, wo es die das größte etwas gibt. Gnadenloser Absturz einer einst wissenswerten Sendung. Sollte vielleicht eher "Fast Food Fieber" heißen.
Weitschinken
07.05.2008 22:26 Uhr
Leider gibt's bei Galileo seit einiger Zeit irgendwie nur noch Berichte über Essen, wie man Essen am besten zubereitet, wo Essen ganz toll hergestellt wird, Ranglisten über bestimmte Essenssorten, etc. etc. ... ganz schlecht! 0 Punkte
Nexos
30.01.2008 14:19 Uhr
Da ProSieben gerne mal Sendezeit mit Wiederholungen füllt, finde ich das solche von Galileo, aus jener Zeit in der die Sendung es nur auf 30 Mins gebracht, laufen sollten. Da hatte die Sendung noch stil und vermittelte wissenswertes.
henry
04.01.2008 14:37 Uhr / Wertung: 3
Muss Gallileo leider abwerten, ist ja in letzter Zeit so dermaßen erbärmlich schlecht geworden....nur noch 3 Punkte.
Nexos
04.12.2007 22:45 Uhr
Ursprünglich gab ich der Sendung 8 Punkte, jetzt sinds nur noch 4, ich muss zugeben für einen Vorabend kann Sie noch unterhalten, jedoch ist diese nicht mehr informativ, nichts wissenswertes mehr sondern nur noch Autos lackieren, XXXXXL Experimente. Schade, dass die Sendung so abgebaut hat.
namecaps1
31.03.2007 00:50 Uhr / Wertung: 4
...Die Sendung *ohne* Maus ... und neuerdings ohne den "Ausländer". Wo bleibt da der Charme?
Knille
13.03.2007 23:19 Uhr / Wertung: 3
Lol! Genau so macht mein Bruder das auch! Ich hingegen verdrücke mich meistens und widme meine Zeit etwas sinnvollem...
El Camel
13.03.2007 20:14 Uhr
Du hast den (im übertragenen) farblosen und nervigen neuen Moderator vergessen.
Aber stimmt schon... schad eigentlich. Was mich vielmehr wundert ist wie die sich auf dem Sendeplatz halten können... warscheinlich ernährt sich diese Sendung ausschließlich von den quotentechnischen Tischabfällen der Simpsons (meistens auch der Grund warum ichs anschau... weil ich nach den Simpsons an den PC geh und die Glotze im Hintergrund weiterläuft...)
Knille
13.03.2007 20:09 Uhr / Wertung: 3
Hmmmm, Tannenzäpfle! Lecker Bier!
Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als Galileo tatsächlich eine gute Sendung war? Mit spannenden, gut recherchierten, interessanten Beiträgen? Eine "Sendung mit der Maus für Erwachsene", wie borttronic vor knapp drei Jahren so treffend formulierte? Was ist passiert? Der Qualitätsverlust ging ja in letzter Zeit ohnehin schon rasant vonstatten, doch die penetrante Häufung von Schleichwerbung und Boulevardgeschichten scheint mir doch in dieser Masse eher neu zu sein. Dazu diese miesen, miesen, plakativen pseudo-wissenschaftlichen Abhandlungen auf BILD-Niveau, die man in Galileo Mystery vorgesetzt bekommt. Das geht ja gar nicht! Ich will das alte Galileo zurück!!
Sserpyc
13.03.2007 19:50 Uhr
Jo... oder wie sie teilweiße so scheinheilig "Deutschlands führender/größter/schnellster/bester WasWeißIch" sagen als wenn sie den Firmennamen nicht nennen wollten und gleichzeitig ganz dick das Firmenlogo ins Bild hängen - klar Jungs, das nenn ich knallhart und unabhängig.
El Camel
13.03.2007 19:33 Uhr
Also langsam reichts... jetzt erklären sie grad warum das Rothaus Tannenzäpfle(c) doch son geiles Bier ist. Eigentlich müsste man sich bei den zuständigen Behörden beschweren, dass die wenigstens mal den Vermerk "Dauerwerbesendung" tragen müssen.

PS: Tannenzäpfle ist ja auch n sehr gutes Bier, aber so ne "Trampelwerbung" (von Schleichwerbung kann man ja schon garnimmer reden)ist halt einfach erbärmlich.
El Camel
12.12.2006 16:38 Uhr
@Sserpyc: Besser hätt ichs net sagen können. Ich wart nur noch auf die Folge: " Wie entsteht eine Gallileo Folge" (wahrscheinlich gabs die schon).
Aber im Ernst: Die Sendung gibts doch nur noch weil sie direkt nach den Simpsons läuft.
Marjan
10.11.2006 12:56 Uhr / Wertung: 4
Aiman Abdallah macht noch diese Galileo-spezial sendungen. für mich der personifizierte Mr. Galileo! die neuen machen den eindruck, als würden sie die dinge dreijährigen erklären wollen. das niveau der früheren zeit (bayerischer oder sonstein filmpreis inklusive) ist längst verflogen.
Aggi
10.11.2006 05:12 Uhr
Wo ist eigentlich der Ayman Dingsda? Der hat doch die ganze Senung getragen? Warscheinlich wurde es ihm zu bunt....
Aggi
10.11.2006 05:11 Uhr
Muss sagen, dass ich Galileo vor einigen Jahren (2000 rum) schon gerne gesehen habe. Seitdem hat sich aber viel veraendert, die sendung hat sich nahtlos in das heutige vor sich hin duempelnde Massen"unterhaltungs"fernsehen eingereiht.

Wegen ein bisschen Nostalgie noch 4 Punkte
Knille
09.11.2006 19:12 Uhr / Wertung: 3
Ich hab mir sagen lassen, der sei früher mal in einer Boygroup gewesen. Würde einiges erklären, weil so moderiert er halt auch...
Alex
09.11.2006 17:58 Uhr
war früher viel viel besser,... der neue moderator is auch nix,... wer is das überhaupt?
bastii
09.09.2006 00:41 Uhr
wird eigentlich nur noch zur hauseigenen promotion von spielfilmen usw. verwendet
Sserpyc
03.02.2006 18:46 Uhr
70% der Beiträge besteht aus Filmen zu Produktionsprozessen, für die sie garantiert sogar noch Geld bekommen, damit sie die Logos der Firmen in die Kamera halten. 10% der Zeit (mind. jede 2. Sendung) kommen Filme über Sprengungen (immer die selben?). Der Rest wird mit Pseudogewinnspielen, dümmlichen Beträgen und Geschwätz verplempert. Peter Lustig hat in seiner Sendung etwa 10x mehr Wissen auf deutlich höherem Niveau vermittelt. Und wie sagte er so schön: Abschalten.
SummSumm
03.11.2005 21:34 Uhr
Der Vergleich der beiden Sendungen (den übrigens auch schon der "Spiegel" zog) drängt sich aufgrund der infantilen Aufmachung auf. Allerdings...
"Die Sendung mit der Maus" hat schon vor ca. 15 Jahren einen KORREKTEN Beitrag gebracht, den "Galileo - das Wissensmagazin" erst kürzlich FALSCH darstellte!
Wärend die "Die Sendung mit der Maus" nüchterne Fakten kindgerecht aufbereitet, wird bei "Galileo" ein reißerischer Aufmacher gewählt und anschliessend kindgerecht recherchiert!
Das ist eher als hätte jemand den "wissenschafts"-Teil der "Bild"-"Zeitung" verfilmt!!
Haltet euren Kindern Augen und Ohren zu wenn das läuft!!!
Undenkbar, was dieses ganze Pseudowissen alles anrichten kann...
i.c.wiener
17.04.2005 19:05 Uhr
Wenn mal ein interessantes Thema kommt, was ziemlich selten ist, dann wirds nur angerissen... gerade mal so viel, dass man am nächsten Tag bei den Kollegen irgendein unfundiertes Scheinwissen verzapfen kann! Als Wissenschaftsmagazin würde ich das nicht bezeichnen, wenn man vor allem berücksichtigt, dass die gleichen Beiträge kurze zeit später in den übrigen "Informationssendungen" der Senderfamilie zu sehen sind, die nicht den Anspruch erheben, ein Wissensmagazin zu sein.
Um wirklich Informatifes zu sehen, greife ich dann doch lieber auf die entsprechenden Sendungen der öffenlich-rechtlichen Sender zurück, wie "nano" oder "abenteuer wissen" ;-)
DonVito
29.06.2004 01:49 Uhr
Gerade in letzter Zeit langweilig. Wer will schon wissen, wer jetzt seinen "Traumjob" im Modellwunderland bekommt?
borttronic
10.02.2004 11:12 Uhr
Die Sendung mit der Maus für Erwachsene. Erstaunlich gut und informativ gemacht, wenn auch nicht immer wirklich niveauvoll gemacht.

38 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]