The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 25. Juni 2018  21:07 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Witness for the Prosecution (US 1957)

Zeugin der Anklage (DE 1957)


Genre      Crime / Drama / Mystery / Thriller
Regie    Billy Wilder ... 
Buch    Agatha Christie ... 
Billy Wilder ... 
Harry Kurnitz ... 
Larry Marcus ... 
Produktion    Arthur Hornblow Jr. ... 
Darsteller    Tyrone Power ... Leonard Stephen Vole
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen193
Durchschnitt
8.37 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
22.06.2004



9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Smilegirle
06.10.2013 17:11 Uhr / Wertung: 10
Ein grandioses Stück Film das ich hier gerne mal etwas abstauben möchte.

Agatha Christie die die Vorlage geschrieben hat ist nun mal eine Meisterin des Krimie Fachs, und das ist hier auch noch Genial Umgesetzt.
Der Film braucht keinen Alters Bonus um als Meisterlich bezeichnet zu werden.
Die Charaktere wissen heute noch genau so wie damals einem sofort Sympathisch zu werden, vorallem der Verschrobene Anwalt Sir Wilfrid!
Feiner Humor und viele unerwartete Wendungen, kein Sex keine Exploionen, nur einfaches (ehrliches)Handwerk. Phantastisch!

mountie
06.09.2007 13:32 Uhr
Ein perfekt auf die Leinwand umgesetztes Theaterstück, und der vielleicht beste Gerichtsfilm aller Zeiten. Mit Filmen aus den 50-60er Jahren aus Hollywood, kann ich sowieso viel anfangen. Ich liebe einfach diese alte, deutsche Synchro, die manch heutige Sprachfassung weit hinter sich läßt. Zum Film selbst: Ein toll geschriebenes Verwirrstück, dessen Länge man kaum spürt, und dessen storybedingte, eher unspektakuläre Umsetzung nur gaaanz am Rande stört. Eben tolle Theater-Charaktere mit tollen Dialogen, und einer "eiskalten" Marlene Dietrich. Krimi, Gerichtsthriller und Agatha Christie at its best!!!
Narcotic
12.06.2007 22:44 Uhr / Wertung: 10
Denkt man zu Beginn noch, man weiß eh wie der Film endet, und bezieht man die Spannung noch hauptsächlich aus dem Wie (schafft es der Anwalt die Unschuld zu beweisen), so wird es gegen Ende immer spannender, überraschender und spektakulärer. Dazu kommt wie schon angesprochen der überaus stark und lustig aufspielende Charles Laughton, der die gesamte Spieldauer des FIlms wie im Fluge vergehen lässt. Wirklich toller Film! Und dann ist da ja noch dieses Wahnsinns-Ende...
flechette
04.06.2006 01:46 Uhr
Auf diesen Film bin ich aufgrund positiver Kommentare der Community hier aufmerksam geworden und weil ich noch keinen Film mit Marlene Dietrich kannte. Am Anfang gewöhnungsbedürftig aufgrund des verschrobenen Rechtsanwalts, entwickelt sich Zeugin der Anklage zu einem gut gespielten Gerichtsfilm mit allerlei Drehungen und Wendungen. Spannend, mit einem überraschenden Ende und gut aufgelegten Schauspielern. Amüsant finde ich die akustischen Appell im Abspann, den Freunden das Ende nicht zu verraten, sollten sie sich den Film ebenfalls noch anschauen wollen.
Neo79
17.01.2006 13:46 Uhr
Kleines Schmankerl am Rande: Tyrone Power sieht im Kino in dem Film Jesse James sich selbst. Die Rolle hat er selbst gespielt.
DonVito
23.08.2004 17:20 Uhr
Ich gebe zu, dass ich Filme von vor 1965 nur selten sehe und meistens nicht sehr schätze (ganz besonders viele der damaligen Kriegsfilme, die in jener Form wahrscheinlich der Ursprung kindischer PengPeng- Spiele sind), da ich einfach nicht gerade einer alten Generation angehöre und mit Filmen aufgewachsen bin, die schneller geschnitten, in Farbe und mit Musik unterlegt sind. Doch das fehlte mir hier nicht. Im Gegenteil. Der Film ist eigentlich wohl der Ursprung vieler Gerichtsfilme, die inzwischen zu einem eigenständigen Genre geworden sind. Die bereits erwähnte höchst zufriedenstellende Story machte das ganze noch viel interessanter. Der Film ist ein Klassiker. Trotzdem vergebe ich nur 8 Punkte, da er zwar spannend ist, aber mich nicht wirklich stark berühren konnte. Vielleicht bin ich mehr gewöhnt. Weil man mit der Zeit ja alles besser machen kann...
KeyzerSoze
17.08.2004 14:38 Uhr / Wertung: 9
Wow! Für mich einer der besten Filme aller Zeiten in diesem Genre. Ich war von anfang an beigestert wie der Strafverteidiger an den Fall herangeht. Was anfangs noch ein wenig wie eine Komödie aussieht wird schnell zu einem klasse Gerichtsfilm a la Miss Marple! Charles Laughtons grandioses Spiel ist es jedoch nicht das einzige was diesen Film so grandios macht: Auch die Story ist mehr als nur überzeugend und vermag vor allem am Ende zu überraschen. Ein insgesamt wirklich großartiger und spannender Film mit viel Charme und einer herrlichen Prise Humor. Hätte das erste mal seit langer Zeit fast wieder 10 Punkte springen lassen, jedoch hinterließ die letzte Szene einen etwas fahlen Beigeschmack, so dass ich sehr sehr sehr gute 9 Punkte vergebe.
Moociloc
11.07.2004 16:49 Uhr
Ein starker Film. Am herrlichsten an dem Film fand ich ja den kauzigen Strafverteidiger Sir Wilfrid gespielt von Charles Laughton, der mich immer wieder zum lachen bringen konnte. Wiederum aber auch als ungemein geschickter und intelligenter Anwalt den Zuschauer überrascht. Einfach ein brilliant geschriebener Charakter der natürlich auch fabelhaft von Laughton gespielt wurde. Doch auch die anderen Schauspieler machen ihre Sache sehr gut. Die überaus gelungene Story ist es auch zu verdanken dass der Film so gut funktioniert und so ist das Ende erst spät vorauszusehen. Wer wie ich Gerichtsfilme eh gerne mag, der sollte diesen wenn möglich schnellstens schauen.
Peejot
01.03.2002 14:11 Uhr
Der Klassiker unter Christies Kultkrimis exzellent umgesetzt von Billy Wilder. Ein scheinbar aussichtsloser Fall erfährt eine Doppelwendung. Der Angeklagte wird beschuldigt, eine reiche Witwe umgebracht zu haben, um an Ihr Erbe zu kommen. Obwohl alle Indizien gegen Ihn sprechen, schafft es die Verteidigung die Hauptzeugin Marlene Dietrich (als Ehefrau des Angeklagten) doch noch zum Einbruch zu bewegen. Spannend von Beginn bis zum Ende.

9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]