The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 17. September 2019  22:54 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Shaun of the Dead (UK 2004)


Genre      Comedy / Horror
Regie    Edgar Wright ... 
Buch    Edgar Wright ... 
Simon Pegg ... 
Produktion    Nira Park ... 
Darsteller    Simon Pegg ... Shaun
Kate Ashfield ... Liz
Nick Frost ... Ed
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent jay
 
Wertungen1066
Durchschnitt
7.51 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
07.04.2005

Start in den deutschen Kinos:
30.12.2004



22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Heroes81
10.03.2011 08:55 Uhr
Der Film kam damals an Halloween als Vorpremiere in Karlsruhe im Kino. Ich bin da eher durch Zufall rein. Hatte auch noch nichts von dem Film gehört. Und ich war absolut begeistert. Shaun of the Dead ist einer der besten Comedy "Horror" Filme die ich bisher gesehen habe. Die Hauptdarsteller sind einfach klasse. Es wirkt nichts übertrieben oder aufgesetzt.
Der Film beginnt ja anfangs schon lustig, als sich das Paar über ihre Freunde streitet und die am Tisch dabei sitzen.... xD
Muss man gesehen haben. Neben Tucker & Dale vs. Evil der beste Comedy Horror Film!
Lotterbast
17.02.2010 00:52 Uhr
Ich habe mich prima gelacht. Der erste Film in dem mir Simon Pegg aufgefallen ist.

Allein die Zombieverkloppszenen finde ich schon superklasse und sehenswert. Zombiefilme finde ich eigentlich absoluter Müll, aber der bekommt von mir 10 Punkte
Roxy
13.09.2007 13:46 Uhr
meine lieblingsszene ist immernoch wie sie in dem pub zu "dont stop me now" von queen auf den zombie opa einkloppen, viel zu lustig :D
ZordanBodiak
03.02.2007 12:55 Uhr / Wertung: 9
"Shaun of the dead" ist wahnsinnig witzig, absolut detailverliebt und mit absoluter Perfektion inszeniert. Fast jede Einstellung hat ihren Sinn [besonders natürlich wenn Shaun und seine Freunde im Takt zu Queens "don't stop me now" einen Zombie verprügeln]. Die Darsteller sind schrecklich sympathisch und die Querverweise auf Horrorfilme ["we're coming to get you, Barbara!"] und die britische Kultserie "spaced" [dieses Mal hat Jessica Stevensons Charakter sogar eine Eigentumswohnung gekauft] werden perfekt akzentuiert eingespielt.


Aber einen Fehler sollten man dennoch nicht begehen: "Shaun of the dead" ist für das Zombiegenre nämlich keine Nummernrevue wie (z.B.) "spaceballs" für das Sci-Fi-Genre. Der Humor der "spaced"-Kumpel ist in vielen Fällen so staubtrocken, dass es beim Lachen schon staubt. Sollte man allerdings Gefallen an diesem britischen Humor finden, erhält man nicht nur eine simple Zombiekomödie - nein, "Shaun of the dead" enthält zudem romantische/dramatische Elemente und einige Spitzen gegen die "zombiehafte" Gesellschaft. Kurz um. "Shaun of the dead" ist sowohl die beste Komödie als auch der beste Zombiestreifen des neuen Jahrtausends. Denn hier entdeckt man auch noch beim sechsten Sehen neue Details... (sehr starke) 9 die Plattensammlung unfreiwillig ausmistende Punkte

burtonesque
03.11.2006 22:58 Uhr
Ein perfektes Abbild von England im momentanen Zustand. Es könnten dort Zombies rumlaufem, das täte man in manchen Gegenden gar nicht bemerken. Ansonsten ist es einfach nur zum Totlachen. Sehr viel Selbstironie, typisch Britisch! Tüte Chips, ein Bierchen oder zwei+ und die DVD. Der abend ist gerettet.
Zitat: "As Mr. Sloan always says, there is no "I" in team, but there is an "I" in pie. And there's an "I" in meat pie. Meat is the anagram of team... I don't know what he was talking about."
11erink
03.10.2005 21:05 Uhr
Naja, anfangs waren noch ein paar Lacher dabei, aber zum Ende des Film wird es immer langweiliger. Das Ende ist auch irgendwie blöd... Diesen Film habe ich auf DVD gesehen - ich glaube, im Kino hätte ich mich geärgert.
Kazushi
01.09.2005 17:24 Uhr / Wertung: 9
Höchst amüsanter britischer Humor gepaart mit ein paar wenigen Splatterszenen und Gesellschaftskritik. Im englischen Originalton vor allem in der ersten Stunde ein großartiges Gagfeuerwerk. Auch der gelungene Einsatz der Musik trägt zum Gelingen des Films bei...
Knille
25.08.2005 12:04 Uhr / Wertung: 8
Shaun of the dead beginnt wirklich perfekt. Die erste dreiviertel Stunde ist nicht nur zum Brüllen komisch, sondern funktioniert auch noch bestens als Parabel auf die Kälte und Unpersönlichkeit der modernen Leistungsgesellschaft. Hier zeigt der Film eine gehörige Portion Tiefgang und ist mit seinem skurrilen Humor (ich bemühe jetzt einfach mal einen Stereotyp) irgendwie typisch britisch. Im letzten Drittel (ungefähr zeitgleich mit dem Eintreffen des Trupps im "Winchester") stürzt der zuvor noch stark auf 10er-Kurs befindliche Film steil ab. Keine Gags mehr, kein Tiefgang, nur noch Zombie-Gemetzel, was man halt leider schon dutzendfach gesehen hat. Hier kann Shaun keine Akzente mehr setzen, sondern bedient nur noch typische Zombiefilm-Klischees mit viel Blut und Bröckchen, aber ohne nennenswerten Charme oder Humor. Schade, denn nach dem fulminanten Einstieg ist solch ein einfallsloses Ende nur noch enttäuschender. Richtig langweilig wird es natürlich trotzdem nicht, die Schauspieler agieren immer noch gut und die Inszenierung ist auch stimmig und bei den meisten anderen Filmen hätte ein solches Ende auch gar keine Kritik ausgelöst. Shaun of the dead hat allerdings am Anfang so hohe Ansprüche aufgestellt, dass er sie am Ende selber nicht mehr erfüllen kann (ich nenne das jetzt einfach mal "Friedmann-Problematik"). Und so zieht der Schluss den Film vom 10er-Kurs hinab auf eine solide 8. Aber das ist ja schließlich auch noch sehr ordentlich.
Thanatos
12.06.2005 18:24 Uhr / Wertung: 8
Ich hab mir den Film nun bereits zum zweiten mal angeschaut und behaupte dass sich der Film am Anfang ziemlich laaaaaaange hinziht bis mal etwas richtig aufregendes bzw witziges passiert... absolute Highlights des Filmes ist die Szene in der Shaun und Ed einen Zombie überfahren... oder die Szene in der Shaun einen Dartpfeil im Kopf stecken hat ^^ - - - Doch letztendlich ist zwischen den wirklich witzigen Szenen oft ein rießen Flaute... das ist halt britischer Humor und kein europäischer... Naja jedenfalls sollte man den Film schon gesehen haben wenn man etwas lachen Lachen will.
cineman
30.05.2005 14:20 Uhr / Wertung: 4
war sehr enttäuscht was hier als witzige zombie parodie gehandhabt wird, die witze sind dünn gesäht und dazu noch schlecht, der ganze film lag weit unter meinen erwartungen.
Nexos
23.04.2005 18:20 Uhr
Hab eben in der Imdb gelesen, dass der Film anfanglich unter dem Namen "Ein Zombie kommt selten allein" in die deutschen Kinos anlaufen sollte, wieder mal ein Beweis für das geistige Denkvermögen im Bezug deutscher Filmnamen.
Nexos
23.04.2005 18:12 Uhr
Zombiefilm aus Großbritanien, das verspricht schon mal keine Vorfreunde, aber ich wurde des positiven gelehrt, "Shaun of the Dead" ist aberwitzig, jedoch nicht als Horrorfilm zu verstehen, die Story verläuft manchmal ins Leere, aber so lange ich lachen konnte, hab ich es tolleriert. Sehr weiterzuempfehlen...
Harley
11.01.2005 19:21 Uhr
6/10 Punkten -> Der Film ist in 3 Teile einzuordnen.Zäher Anfang,langweiliger Mittelteil und recht amüsanter Schluss.Die Darsteller sind symphatisch aber der Plot schlechter als in B-Horrorstreifen.Der Humor weiß sich leider erst in den letzten 5 Minuten einzuschleichen,so wie auch die trashigen Splattereffekte.Doch diese 5 Minuten und auch die netten Anspielungen auf Horrorlegenden retten den Film nicht in eine bessere Wertung.Auch hätte man von einem Britischen Film sowas wie schwarzen Humor erwarten dürfen,der hier so gut wie gar nicht (außer in den letzten 5 Minuten) vorhanden ist.Nette unterhaltung.. 1 mal und nie wieder..
Gnislew
02.01.2005 22:20 Uhr / Wertung: 8
Heute im Kino gesehen und ich muss sagen "Shaun of the Dead" ist ein wirklick spaßiger Film. Vor allem die netten Anspielungen an andere Horrorfilme und versteckten Gags sind hervorragend. So heißt z.B. das Fischrestaurant "Fulci's Restaurant" und es erklingt zwischenzeitlich der Original Score aus "Dawn of the Dead"
Jongo
25.12.2004 00:33 Uhr
sehr nett... zum teil ziemlich brutaler (aber lustiger) Zombifilm... ziemlich trashig ._0 hab mich paarmal schon ganzschön wechgeschmissen vor lachen... auf jeden Fall anschaun (schon weil die Queen Musik rockt)
Ms.Morden
02.11.2004 11:49 Uhr
Das Abflachen des Films, nachdem die Zombies dann endlich mal als solche erkannt wurden, liegt vielleicht daran, dass der Film ab da mehr Splatter als Persiflage ist. Und diese elendig langen sinnlosen Konversationen, die am Anfang noch ganz amüsant waren, gehen dann auch bald ziemlich auf die Nerven. Gute Szenen im Mittelteil kommen wirklich nur sehr vereinzelt vor. Die letzten fünf Minuten waren dann nochmal echt gut, was meine Bewertung des Films dann doch nicht ganz so schlecht ausfallen lässt.
flechette
02.11.2004 00:54 Uhr
Der zweite Teil der Doppelsneak: Eine anfangs grandiose Persiflage auf viele Horrorfilme, die im Mittelteil aber ganz stark nachlässt und erst gegen Ende wieder besser wird. Die Ähnlichkeit zu "dawn of the dead" heißt nicht, dass man letzteren gesehen haben muss, um "Shaun of the dead" zu verstehen. Mit dem Kenntnisstand eines anderen Zombiefilms ist man auch gut bedient und kann sich zumindest in der ersten halben Stunde sehr gut amüsieren.
bhorny
21.10.2004 12:11 Uhr
Abgefahrene Zombie-Streifen-Persiflage mit vielen kleinen Running-Gags. An einige wenigen Stellen etwas zäh, aber generell gute Unterhaltung. Ich sage nur: "Du bist tot!" und "Ich überlebe!"
Wogl
21.10.2004 01:13 Uhr
Am Anfang wirklich lustig, vor allem, wenn man noch nicht soviel vom Film weiß. Dann flacht er aber ziemlich ab. Sind zwar immer wieder einige gute Lacher, vor allem auch unerwartet, aber das konnte nicht verhindern, dass mir der Film deutlich länger vorkam, als er in wirklichkeit ist. Wer sich öfters mal Filme aus diesem Genre anschaut, für den ist sicherlich recht amüsant.
Nessie
06.10.2004 15:29 Uhr
Na von den Ideen war es doch aber echt cool. Das es am Ende doch wieder nur um Zombie-Metzeln geht drückt die Qualität zwar, aber dass man das Ganze mal von seiner ja offensichtlich absurden Seite sieht, war doch wirklich mal nötig. Nimmt man nur mal den Moment an dem Shaun morgens völlig versifft an zig Zombies vorbeiläuft ohne auch nur im Geringsten zu merken, dass irgendwas anders läuft - das ist doch der willkommene Gegensatz zu der üblichen Schockervariante. Und ich kann nur sagen: seit ich wieder weniger Trailer sehe, hab ich auch wieder mehr von Kinofilmen.
KeyzerSoze
13.06.2004 11:49 Uhr / Wertung: 4
Was für eine Enttäuschung! Nach dem aberwitzigen Trailer hab ich mich shcon richtig auf diese Splattercomedy gefreut. Die ersten 20 Minuten, bevor die Zombies auftauchten war der Film auch noch recht witzig, aber dannach bekam man selten was zu lachen, was wohl daran liegt, dass man wirklich jeden Gag schon im Trailer gesehen hat. So schleppt sich die letzte Stunde dann in gähnender Langeweile hin ohne irgendwelche Gags. Des weiteren sind die Schnitte dermaßen extrem, so dass man teilweise gar nicht mehr nachvollziehen kann wie die Charaktere denn nun plötzlich an einem anderen Ort kommen. Die Darsteller sind ganz nett, vor allem Bill Nighys kleiner Auftritt konnte mir ein paar Schmunzler abgringen, aber das konnte den Film auch nicht davor bewahren eine große Enttäuschung für mich gewesen zu sein.
jay
21.04.2004 00:02 Uhr
Dieser Film beantwortet endlich die schon lange gestellte Frage, was passiert wenn Zombies zur Abwechslung mal in Großbritannien auftauchen würden. Unglaublich skurril und sehr trocken.

22 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]