The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 20. November 2019  05:13 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Oldeuboi (KR 2003)

Oldboy (DE 2003)
Old Boy (2003)


Genre      Drama / Mystery / Thriller
Regie    Chan-wook Park ... 
Buch    Chan-wook Park ... 
Chun-hyeong Lim ... 
Garon Tsuchiya ... 
Jo-yun Hwang ... 
Darsteller    Min-sik Choi ... Dae-su Oh
Ji-tae Yu ... Woo-jin Lee
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent jay
 
Wertungen674
Durchschnitt
8.04 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
17.01.2012

Start in den deutschen Kinos:
02.09.2004



35 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

M1ghtym0s
10.06.2010 20:37 Uhr / Wertung: 10
alle die auf wirklich durchgeknallte sachen stehen werden an diesem film echt spaß haben.
man kann sich richtig gut in den film hinein versetzen und das schon ab der ersten szene.

was mir besonders gut gefallen hat sind wirklich einzigartige kamera aufnahmen sowie die gestaltung jedes einzelnen szenarios das bis ins kleinste detail überragend gewesen ist.
und natürlich respekt an die schauspieler besonder min-sik choi der "kleiner spoiler" in einer szene einen kalmaren isst obwohl er vegetarier ist.
RimShot
10.10.2009 00:14 Uhr
Ich muss ja gestehen das ich nach Erstsichtung des Filmes so meine Probleme mit dem Stoff hatte.

Da waren schon ziemlich viele Eindrücke auf einmal da und erst mit größer werdendem Abstand und einer Zweitsichtung hat sich mir die gesamte Bandbreite des Films erschlossen.
Wenn man bereits weiss wohin das Ganze führt, fällt es einem leicht, auf viele kleine Nebensachen zu achten und alle Elemente zu realisieren oder analisieren. Da sieht man dann auch gerne mal über ein paar kleine Schönheitsfehler hinweg.

Nach der Zweitsichtung hat sich der Film bei mir dann aber definitiv die 10 Punkte verdient.
Von der Story, über den Cast bis hin zum Soundtrack stimmt hier einfach alles.
Außerdem eine spannende Erzählweise und eine gute Synchronisation!
KeyzerSoze
08.11.2008 17:56 Uhr / Wertung: 9
Und das Ganze sieht dann wohl so aus:

http://img148.imageshack.us/img148/3594/oldboysmithco9.jpg
TheRinglord1892
08.11.2008 14:45 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 08.11.2008 um 14:46
Lange war das Remake (in dem Nicolas Cage die Hauptrolle übernehmen sollte) tot geglaubt doch jetzt sieht es so aus als wolle kein anderer als Steven Spielberg sich über Dreamworks die Rechte an einer Neuverfilmung sichern. Die Titelrolle soll Will Smith übernehmen.
Ich kann da nur den Kopf schütteln und bin gespannt ob es nach The Departed auch für dieses Asia-Remake Oscars regnet ...
sammy
16.03.2008 18:11 Uhr
Da haben die "Filmtipps für mich" mal wieder voll ins Schwarze getroffen.
Dieser Film wäre sonst sicher an mir vorbeigegangen. Und das wäre wirklich schade gewesen!
Packender Film mit einem überragenden Score!
KeyzerSoze
18.07.2006 22:36 Uhr / Wertung: 9
Das Remake an sich soll aber recht gut gelungen sein wie ich gehört habe.



Schlimmer als Indian Superman kann es denke ich nicht gehen, wobei ich den ja so gerne mal sehen würde, es aber noch nie geschafft habe den aufztreiben, denn dort haben sie unerlaubterweise Szenen aus Donners Superman mit in den eigenen Film mit eingebaut.

TheRinglord1892
18.07.2006 21:51 Uhr / Wertung: 9
Das kommt raus, wenn Oldboy nicht in Hollywood, sondern in Bollywood geremaket wird. Ohne Worte http://www.youtube.com/watch?v=8Q-rW1FZMX8
Colonel
10.05.2006 17:29 Uhr / Wertung: 7
Nach den Kommentaren hier und der Beschreibung auf der DVD Hülle hatte ich irgendwie einen anderen Film erwartet. So in Richtung Kill Bill, also ziemlich harter Rachefeldzug. Was sich dann in der Story ergab, hatte ich gar nicht auf der Rechnung. Also im ganzen war der Film dann nicht schlecht und hatte auf diese Weise auch auf jeden Fall was zu bieten, aber er war halt doch etwas ruhiger als angepriesen und mit einem etwas merkwürdigem Hintergrund. Schwer es zu beschreiben ohne gleich viel vorweg zu verraten. Andererseits kann ich verstehen, warum er in Cannes ausgezeichnet wurde. Hat er doch irgendwie etwas künstlerisches.
delacroix
13.12.2005 12:28 Uhr / Wertung: 10
Wer dieses Meisterwerk noch nicht gesehen hat, sollte jetzt zuschlagen für 7,95 € als SE bei Amazon zu haben
ZordanBodiak
28.11.2005 19:34 Uhr / Wertung: 8
Chan-Wook Park ist ein Genie, das zur Jahrtausendwende mit "gongdong gyeongbi guyeok JSA / Joint Security Area" das koreanische Kino in das Bewusstsein der weltweiten Cineasten zu rufen. Nun sollte aber mit "oldboy" noch sein wahrer Geniestreich folgen - zumindest wenn man den internationalen Kritikern und Preisverleihern Glauben schenken darf. Den hohen Ansprüchen wird das brutale Rachedrama vor allem in visueller und musikalischer Hinsicht absolut gerecht. Abgesehen von unnötigem Tiersnuff und einer schwach choreographierten Kampfszenen verliert vor allem die mitreißende Geschichte im Finale einiges an Glaubwürdigkeit, so dass man trotz eines herausragenden Min-Sik Choi in der Hauptrolle nicht notgedrungen in die Jubelstürme einstimmen muss... (noch) 8 hämmernde Punkte
namecaps1
09.10.2005 15:19 Uhr / Wertung: 8
Sehr geiler Film, IMHO einziger Scönheitsfehler sind manche Kampfszenen, die auf mich z.T. etwas albern wirkten. Für den Rest: Eine "schwache" 8/10
Ashbury
09.10.2005 15:00 Uhr / Wertung: 10
Man ihr labert alle von wegen der Film ist krank.
Ich sag euch mal was:
Einer hat mal gesagt "Genie liegt nah am Wahnsinn" also liegt auch Wahnsinn nah an Genie!
Monkey
19.06.2005 13:46 Uhr
Jetzt wird dieser Film nochmal neu verfilmt. (http://sc11.de/details.php?movieID=18371) Das man alte klassiker neu verfilmt hat kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen. Das man alte Filme, die damals schon schlecht waren neu machen will, naja. Aber das man jetzt gute Filme die erst vor einem oder zwei Jahren im Kino liefen neu verfilmt kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Was kommt als nächstes? Neuverfilmung von Matrix? Herr der Ringe? oder "Krieg der Welten?"...
Bast
12.06.2005 02:44 Uhr
Eigentlich wurde "Sympathy for Mr. Vengeance" vor "Oldboy" gedreht, nur ist die DVD hier in Deutschland später erschienen. Komischerweise steht auf der deutschen DVD von "Sympathy for Mr. Vengeance" "Das nächste Meisterwerk von Park Chan-Wook nach Oldboy" (oder so ähnlich) was sicherlich irreführend wirken kann ;).
TheRinglord1892
12.06.2005 00:36 Uhr / Wertung: 9
@kenzo
Also wenn du den Film schon sooo gut fandst (ich übrigens auch) dann solltest du dir unbedingt "Sympathy for Mr. Vengeance" anschauen. Der hat mich sogar noch mehr begeistert. Ist der erste Teil der Trilogie, wurde aber erst nach Oldboy gemacht. Der dritte Teil wird dann Sympathy for Mrs. Vengeance sein, kommt nächstes Jahr.
kenzo
12.06.2005 00:19 Uhr
Absolut GENIALER Film! Habe ihn mit sehr hohen Erwartungen angesehen und meine Erwartungen wurden übertroffen...
Kazushi
10.04.2005 20:12 Uhr / Wertung: 8
Ein sehr intensiver, teilweise aber auch etwas befremdlicher, Film von Park Chan-wook, der doch mitgenommen hat (vor allem da ich visuell angedeutete oder zu sehende Gewalt an Zähnen nur sehr schwer ertragen kann ->Kinotrauma seit American History X). An den ersten Teil von Chan-wooks Rachetrilogie reicht er zwar nicht heran, er ist auch für mich kein ganz so großes Meisterwerk, wie vielfach zu lesen, aber nichtsdestotrotz ein sehenswerter Film.
h03hn0r
16.01.2005 15:59 Uhr
@harley: Fans dieses Genres nennt man Cineasten ;-)
Klar ist hier nicht so ein großes Gemetztel wie in KillBill, was aber viele gedacht haben, das's ja auch n Rachefilm ist. Ich find den hier einfach nur genial. Vorallem solche Einfälle wie der mit den Ameisen, die erst Oh-Daesuh während seiner Gefangenschaft sieht und dann die Szene in der Mido einer 2,5 Meter großen ameise in der U-Bahn gegenübersitzt. Sowas finden aber nur "Fans dieses Genres" gr0ßartig. Außerdem hat der Film einen hammermäßigen Score (WENN JEMAND MIR SAGEN KANN WO ICH DEN RUNTERLADEN KANN, DEM WÄR ICH SEHR VERBUNDEN). Insgesamt von 2004 der beste nicht-englisch sprachige Film meineserachtens!! 10/10 Pkt
Harley
09.01.2005 06:20 Uhr
5/10 Punkten .. gute Darsteller,schöne Bilder,schwacher teils kranker Plot,nette Kampfszenen,insgesamt aber sehr enttäuschend und langweilig ! Nur für Fans des Genres
delacroix
16.10.2004 14:56 Uhr / Wertung: 10
Laut IMDB soll ein Remake für 2006 angekündigt worden sein: http://www.imdb.com/title/tt0425320/ naja ich weiss nicht ob der Film in den USA erfolgreich sein wird, da die Thematik des Films doch sehr asiatisch ist. ( Stellenwert der Familie, Ehre ect.)
delacroix
06.10.2004 18:13 Uhr / Wertung: 10
Der Film ist der absolute Wahnsinn, düster gehalten, schauspielerisch sehr gut, auch die Bilder bzw. der Schnitt gefallen. Alleine bei der Szene mit dem Hammer im Flur bekomme ich noch eine Gänzehaut. Auch die Intention am Ende weis zu Überraschen, für mich ein kleines Meisterwerk
flechette
05.10.2004 15:59 Uhr
Wahnsinn, wie der Film den Zuschauer runterzieht. Schon allein dafür gebührt ihm eine hohe Wertung. Die Geschichte ist sehr spannend erzählt, ich habe bis zum Schluss nicht richtig durchgeblickt und als die Auflösung kam, war der Schock natürlich noch größer. Der Hauptdarsteller macht seine Sache sehr gut und fügt sich prima in dieses düstere Ambiente ein, das der Film ausstrahlt. Die Musik ist wunderschön und untermalt den Film optimal. Als Gewaltorgie wie weiter unten berichtet würde ich den Film nicht bezeichnen. Sicher, er hat ein paar derbe Stellen. Aber dieser Titel sollte Filmen wie "Ichi the Killer" und ähnlichen vorbehalten sein. Lasst Euch durch diese Bezeichnung nicht abschrecken; ihr würdet sonst einen wirklich guten Film verpassen. Bin jetzt sehr auf den genannten Mr. Vengeance gespannt. Mal schauen, ob der auch so gut wird.
lgrimal
01.10.2004 02:05 Uhr
Dass der Film gut ist, ist gar keien Frage, daher habe ich ihn eine 8 gegegeben, aber der Film hat mich nicht wirklich mitgerissen. Vielleicht weil ich mir den Film in OfmU angeschaut habe. Diese Welt war mir dann zu Fremd. Ich konnte mit keinem der Charakter wirklich mitfühlen. Auch vom Hauptcharakter war ich abgeneigt, so dass ich am Ende nur noch ein Ekelgefühl hatte. Rein künstlerisch ist der Film gut. Aber so wie auch moderne Kunst oft keine Emotionen in mir weckt, hat mich der Film kalt gelassen.
mad.f4ei
16.09.2004 22:38 Uhr
Der Film hat seine höhen und schwächen und ist sicher nichts für schwache Nerven da er teilweise schon sehr krank und brutal ist. Die Athmosphäre ist sehr düster gehalten und fesselt sehr stark. Nur ganz so hab ich den Durchblick nicht behalten wodurch es erstmal bei 8/10 Punkten bleibt (liegt vielleicht an diesen ganzen verwirrenden asiatischen Namen ;)
HarryBelafonte
14.09.2004 01:56 Uhr / Wertung: 9
Egal ob Stein oder Sandkorn beides sinkt im Wasser.
Genialer aber auch sehr kranker Film. Tolle Kampfszene endlich mal was neues.
Ich liebe diese Rache filme.
Brutal, düster, sehr hässlicher Hauptdarsteller aber alles hat irgendwie gepasst.

Ein Koreanisches Drama mit einigen unlogischen Stellen und einigen Durchhängern aber sehr empfehlenswert.
DonVito
12.09.2004 00:24 Uhr
Und wenn ihr euch fragt, wie ich ihn den Film reingekommen bin, so muss ich bemerken, dass Potsdam neben dem Multiplex auch ein sehr gutes Arthouse- Kino hat... danke!
DonVito
09.09.2004 15:50 Uhr
Um es kurz zu machen, Old Boy ist so kontrovers? ich halt?s nicht aus!
Es ist eine Meisterleistung des Kinos, eine ganz eigene Definition des Begriffs ?Film?. Und wenn man denkt, der Film wäre einfach, dann täuscht man sich so gewaltig?

Old Boy ist schwere Kost, sogar bleischwere Kost. Es ist kaum auszuhalten, diese düstere Stimmung, die Brutalität, das Flair und die Direktheit. Es macht einem Angst. Man darf also nicht mit der Erwartung ins Kino gehen einfach nur ?unterhalten? zu werden. Es ist ein Trip quer durch die düstersten menschlichen Gedankengänge.
Regisseur Park ist übrigens Psychologe, was man dem Film nicht gerade unwesentlich ansieht?
Dass der Film einen fast die gesamte Zeit um den eigentlichen Grund für die gesamte Geschichte herumführt, macht die finale Schlusswendung (nicht shyamalanisch gemeint?) noch viel schockierender. Die schauspielerischen Leistungen sind einwandfrei, gerade der Hauptdarsteller bringt soviel Leben in seine Rolle, dass sie aus ihrer surrealen Situation heraus geradezu echt wirkt.

Das wahre Meisterwerk des Films ist aber nicht die Story, die Schauspieler oder sonst etwas sondern einfach nur die Inszenierung. Park (ich nenn ihn so, weil ich mir nur den Teil seines Namens richtig merke?) fügt die Geschichte zu einer unglaublich detaillierten Ausführung zusammen, die immer wieder überrascht. Es scheint fast so, als denke der Mann an alles (bestes Beispiel: im Internetcafé laufen die Geräusche von Counter- Strike im Hintergrund). Überhaupt geht er sehr interessant mit allen neuen digitalen Medien um, sie sind zwar nur ein Mittel zum Zweck, doch er stilisiert sie sehr stark. Genial deshalb auch die an alte Computerspiele anmutende Riesenkampfszene im Gefängnis.

Damit sind wir schon beim nächsten Punkt: Die Brutalität. Davon hat der Film wirklich genug. Und an der Stelle missfällt mir auch der Vergleich mit Quentin Tarantino. Tarantino nämlich nimmt Mord und Tod nicht wie Park auch aus den Augen des Opfers wahr. Deshalb zeigt ?Old Boy? Schmerzen und macht die grauenhaften Folterszenen einfach schrecklich schaurig. Dass er dabei auf klassische Musik umsteigt ist umso konsequenter? Es ist einfach schaurig schön.

Negativ anzumerken sind nicht viele Dinge, auch wenn der Film von vielen Personen sicher anders aufgefasst wird als von mir, meinen Begleitern im Kino war er einfach zu brutal? doch ich sehe die Gewalt nicht als den Teil des Films, der im Vordergrund stehen soll. Nicht das Was ist das Existenzielle, sondern das Wie. Abgsehen von einigen Längen ist der Film einfach super.

Man muss Old Boy als Film betrachten. Er ist düster, schockierend, blutig, intensiv, dreckig. Und trotzdem sieht er wunderschön aus, ist detailverliebt und das Können eines Regisseurs manifestiert sich zu einem Film, der ein großes Experiment ist. Nichts weniger. Das ganze hätte unglaublich schief gehen können, aber mit einer Gradwanderung aus Psychotrip, Gewaltorgie und Thriller liefert Park einen Film ab, den man nicht vergisst, den man aber erst einmal sacken lassen muss.
Denn er ist nicht einfach, dieser Old Boy. Warum eigentlich ?Old Boy?? Vielleicht, weil das Monster mit jedem Schritt ein Jahr älter wurde? und schließlich als alter Junge aus dem Geist verschwand. Es stellen sich einige Fragen nach dem Film. Aber seien wir mal ganz ehrlich, wer will schon auf alles eine Antwort, wenn er von einer Inszenierung so überwältigt wird?

Fazit: 8 von 10 Punkten. Auch wenn ich die Negativen Punkte nur kurz angekratzt habe, es waren doch schon einige Längen. Und da der Film einen geradezu in der Stimmung nach unten drückt, macht er sich dadurch auch ein klein wenig schlechter. Wahrscheinlich muss ich ihn noch mal sehen um ihn wirklich zu verstehen. Also erstmal 8 von 10.
KeyzerSoze
06.09.2004 20:23 Uhr / Wertung: 9
Nach der deutschen Sichtung im Kino gehts nochmal einen Punkt rauf; nicht wegen der Synchro (die überraschenderweise ziemlich gut geworden ist), sondern weil ich beim ersten Sehen wohl nur durch die zu hohe Erwartungshaltung etwas enttäuscht worden bin.
KeyzerSoze
12.08.2004 12:46 Uhr / Wertung: 9
Ohne Zweifel ein sehr guter Film, aber enttäuscht war ich doch, da ich mir mehr erwartet hatte nach dem überschwenglichen Lob und dem genialen Sympathy for Mr. Vengeance. Dennoch ein cooler Rachethriller mit tollen Hauptdarsteller und guter Story.
Bast
11.08.2004 22:17 Uhr
Mein zweiter Film von Park Chan-wook und er steht Sympathy for Mr. Vengeance in nichts nach. Der Hauptdarsteller ist absolut genial, die Story sowas von interessant und spannend erzählt mit einem unglaublich grandiosem Ende abgeschlossen. Ein absolutes Highlight des diesjährigen FFF und für mich, wie auch schon sein Vorgänger, etwas ganz Besonderes. Bin jetzt ziemlich auf den Sympathy for Mrs. Vengeance gespannt !!!
Orgulas
30.07.2004 01:07 Uhr
Also so ganz kann ich die Begeisterungsstürme hier nicht nachvollziehen. (*Achtung, könnte leichte Spoiler enthalten!*) Keine Frage, der Film ist packend und ausgesprochen hart - gut so! Und dass man die "Bestrafung" bestenfalls als "leichte Überreakton" bezeichnen muss, will ich mal als gegeben hinnehmen, wenn's auch noch so übertrieben ist. Aber immerhin wird das als Leittmotiv ja anfangs ausgegeben und der Faden am Ende auch wieder aufgenommen. Also auch ok. Aber bei einem Film, der sich (zumindest unterschwellig) praktisch ausschließlich mit moralischen Aspekten und gesellschaftlichen Konventionen befasst, müssen die auch in die Bewertung einfließen. Und da habe ich ein echtes Problem mit der Einstellung und den daraus resultierenden Handlungen sämtlicher Handlungsträger. Gut, Korea ist nicht meine Welt. Aber dieser Zynismus, solange keiner was weiß ist alles erlaubt, der dann in der letzten Szene seinen absoluten Höhepunkt findet und dabei die "Verzweiflung" des Protagonisten erst ins rechte Licht rückt, der ist schon ... befremdlich.
jay
01.07.2004 19:53 Uhr
Auch nach zweiter Sichtung - diesmal auf grosser Leinwand - bleibt mein Urteil bestehen: Grosse Klasse. Erfreuliches wusste der Kommentator des Münchner Filmfestes zu berichten. Als dritter Teil der "revenge" Reihe (bisher "Sympathy for Mr. Vengeance" und "Oldboy"), erwartet uns ein "Sympathy for Mrs. Vengeance" :) Ich bin gespannt.
bhorny
29.06.2004 12:24 Uhr
Kann dieser Mann eigentlich auch schlechte Filme machen? Nach Joint Security Area und Sympathy For Mr Vengeance, der dritte Meilenstein des Koreanischen Kinos. Wunderbar düster, brilliant gespielt, traumhaft in Szene gesetzt, eine Geschichte die einen von der ersten Minute in ihren Bann zieht und nicht mehr losläßt. Und am Ende schafft er es mal wieder das man sogar MItleid mit den Bösen haben muß! Einfach unglaublich!

@jay:
wenn dir old boy gefallen hat mußt du dir sympathy... unbedingt anschauen!!!!!!!! Joint Security Area ist ein packendes drama das an der nord-/süd-koreanischen grenze spielt. gibts beim müller für 7,-
KeyzerSoze
29.05.2004 02:35 Uhr / Wertung: 9
Auf den freu ich mich auch schon riesig. Hab ja Hoffnung, dass der auf dem diesjährigen Fantasy Filmfest laufen wird. Als nächstes würde ich dir dann gleich mal Sympathy for Mr. Vengeance ans Herz legen :)
jay
28.05.2004 22:19 Uhr
Zweistündiges Psychodrama über das Duell zweier Männer, das mit recht ungleichen Mitteln ausgetragen wird, und in dessen erster Hälfte sowohl der Protagonist, als auch der Zuschauer über den Grund des Zweikampfes im Unklaren bleibt. Absolut Nervenaufreibend. Hat in mir den dringenden Wunsch ausgelöst, mehr von Chan-wook Park zu sehen.

35 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]