The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 16. Januar 2021  15:17 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

The Photograph (US 2020)


Genre      Drama / Romance
Regie    Stella Meghie ... 
Buch    Stella Meghie ... 
Darsteller    Issa Rae ... Mae Morton
Chanté Adams ... 
Chelsea Peretti ... 
Kelvin Harrison Jr. ... 
LaKeith Stanfield ... Michael Block
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen45
Durchschnitt
4.16 
     Meine Wertung



Start in den deutschen Kinos:
10.09.2020



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Vielseher
14.09.2020 20:22 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 14.09.2020 um 20:25
Die bisher hier angeführten Ansichten zu diesem Film kann ich nicht nachvollziehen, zumal auch die jeweiligen vier Begründungen recht kurz und damit inhaltlich dünn sind. Ebenso wenig verstehe ich die bisherige durchschnittliche Bewertung. Der Film erzählt seine Geschichte ruhig und zurückgenommen, ist zu keinem Zeitpunkt langweilig und benötigt auch keine Phasen, in denen irgendwelche Actionszenen relevant werden (müssen). Das benötigt die Handlung einfach nicht. Erzählt wird eine Geschichte über eine Person, die gerade verstorben ist, so dass die Handlung folglich in die Vergangenheit zurückblickt, was jeweils - behutsam - erfolgt. Daneben laufen mehrere Handlungsstränge, die sich harmonisch in die Gesamtgeschichte einbetten. Fragen, die sich dem Zuschauer aufdrängen, werden handlungstechnisch alsbald beantwortet. Für mich waren keine Szenen überdimensioniert lang ausgereizt. Die Ansicht, der Film hätte deutlich kürzer sein können/ müssen, teile ich nicht.

Die Amis sind in der Lage, auch in dieser Form recht gut erzählen zu können, und dieses zudem noch ohne unnötigen Krawall und übertriebene Szenen zu realisieren. Ich bin gerade aufgrund der hier zuvor abgegebenen eher negativen Beurteilungen zu dem Film gegangen und wurde dann positiv überrascht. Was mir lediglich auffiel, war das (längere) Halten von Weißweingläsern durch die Protagonisten direkt am Glas (und nicht am unteren Bereich), was sonderbar ist, weil der kühle Wein sich so schneller erwärmt und dann im Geschmack nachlässt. Aber vielleicht zeigt das auch eher die Unkenntnis der Amis - oder der Filmemacher - vom Weißwein (trotz Kalifornien). Das hat hier jedoch bisher keiner bemängelt.

Ich habe den Eindruck, dass sicherlich einige der Sneak-Besucher seinerzeit erwarteten, einen Blog-Buster wie „Tenet“ oder „Mulan“ gezeigt zu bekommen, obwohl solche Filme auch in coronafreien Zeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gezeigt worden wären. Wer schließlich (nur) bekannte Schauspieler erwartet, würde grundsätzlich keine Entwicklung bei Filmen zulassen, weil auch Schauspieler älter werden und angeblich hin und wieder altersbedingt sterben.
moelli99
13.08.2020 23:44 Uhr / Wertung: 1
Wenn schon mal erwähnt, der typische Sneakfilm, dann kann man das auch so interpretieren: Ware, die man einem Publikum vorsetzt, das sich nicht wehren kann
Asterix2610
13.08.2020 18:40 Uhr
Film langweilig , nichtssagend und viel zu lang - Geschichte hätte in der Hälfte der Zeit erzählt werden können . Und nicht einmal bekannte Schauspieler waren dabei - halt ein typischer Corona Sneakfilm
franimon
12.08.2020 22:52 Uhr
Unglaublich langweilig!!! 😴
Meterfünf
11.08.2020 21:54 Uhr / Wertung: 2
Unerträglich nichtssagend.
Vielleicht muss man schwarz sein (oder farbig ,wie heißt das politisch korrekt?), um dem Film nehr abzugewinnen. Das Jazz Gedudeln nervt auch unaufhörlich.
Für mich Zeitverschwendung.

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]