The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 23. Januar 2020  05:52 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Fascination (US 2004)


Genre      Thriller
Regie    Klaus Menzel ... 
Buch    Klaus Menzel ... 
Produktion    Klaus Menzel ... 
Darsteller    Jacqueline Bisset ... Maureen Doherty
Adam Garcia ... Scott Doherty
Alice Evans ... Kelly Vance
Elia Enid Cadilla ... Justice of the Peace
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent KeyzerSoze
 
Wertungen35
Durchschnitt
1.69 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
22.03.2005

Start in den deutschen Kinos:
14.10.2004



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Nexos
01.10.2005 15:07 Uhr
Also selbst nach einem Jahr ist er immernoch mein schlechtester Sneak-Besuch...
Nexos
02.04.2005 19:37 Uhr
Ich kann mich noch genau an meinen ersten Sneakbesuch erinnern, da dieser Schrottfilm lief, irgendwann vermutete ich dann doch, dass das Genre eigentlich "Softporno" heißen hätte müssen, da die Schauspieler schlecht waren und die Story eher nebensache blieb, also Softporno. Jedoch hat mich dieser tragischer Griff ins Klos nicht davon abhalten können, jede weitere Woche auf neue in die Sneak zu gehen und ich wurde mit vielen guten und auf ein paar mittelmäßigen Filmen überrascht, aber an die Leistung von Fascination kam bis jetzt keiner ran.
flechette
05.10.2004 07:39 Uhr
Als der Filmvorführer in der sneak "Fascination" ankündigte, habe ich mich dunkel an schlechte Kritiken und einen roten Daumen bei score11 erinnert. Und leider sollte sich dies auch bestätigen: schlechte Schauspieler, miserable Dialoge und eine furchtbare musikalische Untermalung machen den Film zu einem Negativ-Kinoeregnis der besonderen Art. Die Schauspieler wirken bis auf Vance und seine Tochter ziemlich unfähig, allen voran die Hauptperson. Das fängt bei seinem Gesicht an, das mich ganz stark an die dümmlichen Gesichtszüge von Paul Walker (der Cop aus "the fast and the furious") erinnert. Dazu kommt in vielen Szenen eine starke Überforderung und Lächerlichkeit hinzu. Die Dialoge könnten auch von Absolventen der örtlichen Grundschule grschrieben worden sein. Sie sind überflüssig, inhaltslos und vor allem sehr oft einfach nur dämlich. Und ich glaube nicht, dass das an der Übersetzung liegt. Abgerundet wird dieses miese Werk durch die schlechte Musikauswahl: die meisten Lieder empfand ich als äußert unpassend zum Film; zudem bestanden sie zum Großteil aus irgendwelchen gehauchten Texten, was aber überhaupt nicht erotisch, sondern vielmehr nervend rüberkam. Der Film wurde als Thriller angekündigt, ich habe aber nicht ein einziges Mal Spannung verspürt. Das mag neben der vorhersehbaren Handlung auch daran liegen, dass bis auf eine explodierende Hütte einfach nichts passiert ist.
stalsky
29.09.2004 15:11 Uhr
@KeyzersozeOH!Tut mir Leid, hab ich ganz übersehen, daß das alles vomselben ist!
KeyzerSoze
10.09.2004 13:57 Uhr / Wertung: 4
Ich meine damit mehr, dass der Drehbuchautor nicht selber hätte Regie führen sollen (Produzent, Drehbuch und Regie sind ja alle von Klaus Menzel) und es lieber einem erfahrenen Regisseur überlassen sollen.
stalsky
10.09.2004 13:43 Uhr
@Keyzersnoze

Irgendwie hast du dich da verschrieben. Was meinst du damit?
"Hätte Drehbuchautor und Regisseur sein Script in die Hände eines erfahrenen Regisseurs gegeben..."
Meintest du vielleicht Drehbuchautor und PRODUZENTEN?
KeyzerSoze
09.09.2004 10:40 Uhr / Wertung: 4
Was passiert wenn man eine richtig gute Story einem richtig schlechten Regisseur in die Hände gibt kann man an diesem Film sehen! Die Geschichte an sich hatte sehr viel potential, da sie durchweg spannend ist und durchaus interessant ist. Was jedoch Regisseur Klaus Menzel aus seiner eigenen Idee gemacht hat ist ein Witz, denn selten bekommt man eine so stümperhafte Inszenierung geboten. Melzel wollte wohl, dass jeder kapiert um was es in seinem Film ging, so ließ er fast alles 2x wiederholen, damit auch der letzte noch den Zusammenhang mitbekam, des Weiteren fehlte der Inszenierung auch jegliche Atmosphäre und die diversen Sexszenen hätte man auch nicht 5x präsentieren müssen. Hätte Drehbuchautor und Regisseur sein Script in die Hände eines erfahrenen Regisseurs gegeben wäre sicherlich ein guter Film drin gewesen, da die grauenhafte Inszenierung bei mir der einzig richtige Kritikpunkt ist, der aber so gewaltig ist, dass auch mir der Film insgesamt nicht so wirklich gefallen hat.
Darkdan
09.09.2004 01:45 Uhr
einer der besten kommentare wurde im film zum selbigen gemacht, "...ohne sinn und verstand..."!

dieser film ist einer der schlechtesten den ich je in einer Sneak gesehen habe! man könnte fast meinen, daß kino mit etwas anderem verwechselt zu haben!

sexszenen die ab und zu mal von einer mehr als zudürftigen Handlung unterbrochen werden, machen noch keinen Film aus!

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]