The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 28. November 2020  14:52 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

The Wretched (US 2019)

The Witch Next Door (DE 2019)


Genre      Horror
Regie    Brett Pierce ... 
Drew T. Pierce ... 
Buch    Brett Pierce ... 
Drew T. Pierce ... 
Darsteller    John-Paul Howard ... Ben
Piper Curda ... 
Jamison Jones ... 
Azie Tesfai ... 
Studio    Cailleach Productions ... 
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen27
Durchschnitt
3.67 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
03.12.2020

Start in den deutschen Kinos:
13.08.2020



3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Asterix2610
05.08.2020 19:31 Uhr
Ich kann mich nur meinen Vorredner anschließen - ein absolut grauenhafter Film. Leider wurde das bei der Auswahl mal wieder nicht berücksichtigt. Es wurde ein schlecht bewerteter Film gezeigt, obwohl dies den Verantwortlichen für die Sneak bekannt war.
moelli99
03.08.2020 22:17 Uhr / Wertung: 0
Hallo, ich oute mich mal als einer der (schlechten) Vorbewerter. Der Meinung von Vielseher ist nichts mehr hinzuzufügen. Inzwischen weiss ich, das dieser Film durch einen dummen Zufall durch Corona und eine dünne Abspielbasis Platz eins der US-Charts für sechs Wochen inne hatte. Wenn die hiesigen Kinodisponenten weiter kritiklos auf die Chart-Position schielen, habe ich Angst um die Zukunft der Sneak!
Vielseher
03.08.2020 00:45 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 03.08.2020 um 00:59
Ein Film ohne nennenswerte Handlung versucht die Geister, die nicht gerufen wurden, auch nicht wieder los zu werden. Der „deutsche“ englischsprachige Titel wird erstmals bei der Nennung der deutschen Synchron-Leute - also völlig am Schluß - genannt, was allenfalls in einer Sneak ärgerlich sein dürfte, weil 90 % der Leute schon vorher herausgingen bzw. -gehen. Und dieser Titel liegt leicht neben der Sache. Sinn und Verstand (Logik und abermals Logik!) bleiben bei der Handlung außen vor, und das Bier sollte man schon getrunken haben, bevor der Film beginnt, damit man sich nicht zu sehr ärgert. Der Vorspann - 35 Jahre zuvor - bleibt für sich stehen, und offensichtlich passiert dann eben diese 35 Jahre lang nichts, bevor nun der aktuelle Mist geballt auf der Leinwand erscheint. Das letzte Bild - lange Einstellung - sollte man sich merken, um sich daran zu erinnern, falls einem in einigen Jahren der zweite Teil über den Weg läuft. Nebenhandlungsstränge verplätschern im Nirwana (die Truppe mit der „Dorfnutte“, die (zweite) Polizistin, …). Mit einem 5-Kilo-Paket Salz werden die Geister verstreut (oder verwirrt oder gebändigt - wer weiß das schon?), was für mich neu war, denn früher nutzte man dazu Knoblauch und ein so halbwegs religiöses Kreuz. Der Umstand, daß Geister sich in alles Mögliche verwandeln können, was zur Genüge gezeigt wird, sich dann jedoch von einer bis drei Pistolenkugeln beeindrucken lassen, erschließt sich nicht. Warum das Ganze so passiert, wie es passiert, erschließt sich ebenfalls nicht. Gibt es hierzu irgendeine Serie, die bei einem diversen Streamingdienst gelaufen ist? Ich weiß es nicht und kann daher das eher ideenlose und so ziemlich zusammengeklammerte Stück Film nicht empfehlen. Für das Protokoll halte ich fest, daß die beiden anderen Bewerter - zumindest zum jetzigen Zeitpunkt - punktemäßig noch schlechter geurteilt haben.

3 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]