The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 13. August 2020  13:55 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Pride and Prejudice (UK 2005)

Orgueil & préjugés (FR 2005)
Orgueil et préjugés (FR 2005)
Stolz und Vorurteil (DE 2005)


Genre      Romance / Drama
Regie    Joe Wright ... 
Buch    Jane Austen ... (Romanvorlage)
Lee Hall ... 
Darsteller    Keira Knightley ... Elizabeth Bennet
Matthew MacFadyen ... Mr. Darcy
Donald Sutherland ... Mr. Bennet
Rosamund Pike ... 
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent faxx
 
Wertungen465
Durchschnitt
7.28 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
23.02.2006

Start in den deutschen Kinos:
20.10.2005



19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

hOshy
07.02.2016 11:29 Uhr / Wertung: -1
Ich weiß nicht, weshalb... Aber diesen Film habe ich jetzt mehrfach die Chance gegeben, mich zu begeistern. Ich konnte ihn nie bis zu Ende schauen. Was daran so toll sein soll, erschließt sich mir nicht. Allerdings gibt es ja genug Leute, die diesen Streifen wohl mögen. Es liegt also wohl an mir. Ich kann diesen Film leider absolut nicht weiterempfehlen und halte ihn persönlich für den schlechtesten Film, den ich je sehen wollte. (Das ist selbstverständlich nur meine eigene und ganz persönliche Meinung und Geschmäcker sind ja ZUM GLÜCK verschieden.)
Lari
17.08.2008 22:37 Uhr
Eine überraschend gute Literaturverfilmung, die mich mit ihrer Nähe zum Buch, den ausdrucksvollen Schauspielern (besonders: Matthew MacFadyen & Donald Sutherland) und dem guten und mit Bedacht eingesetzten Soundtrack überzeugt hat. Plus eine interessante Kameraführung, die gerade in Einzelszenen mit Keira Knightley besticht und dem Film die Leichtigkeit verleiht, die durch die ungewohnte, altmodische Art verloren gehen könnte.
Caenalor
22.01.2008 22:33 Uhr / Wertung: 6
Unerwartet gut zu ertragen. Sehr gute Schauspieler und Ausstattung sowieso, aber durch das genüssliche Inszenieren der hohlen Etikette und des wunderbar verstellten Verhaltens der meisten Charaktere abseits der Romanze auch durchaus amüsant, besonders gefördert durch die teils tolle Kameraführung. Soweit wären es 7 Punkte, aber 1P Abzug gibt es noch für den bei einer sonst so hochwertigen Produktion unverständlichen handwerklichen Fehler des unglaublich primitiven Holzhammer-Dramaturgie-Wettereinsatzes.
burtonesque
25.02.2007 01:39 Uhr
Hmmm, also noch eine weitere Verfilmung des Buchs. Wieder romanzig, wieder hübsch, wieder viel Ästhetik und wieder viel Bedacht auf passende Requisiten. Einfach ausgedrückt: neeeeeee, nicht schon wieeeeeder. Aus Jane Austen kann man auch nach der x-ten Verfilmung nichts Neues rauskitzeln. Wann kapieren Filmemacher das endlich? Für die Männer gabs immerhin Keira, für die Frauen bleibt nur ein mittelmässiger Mr. Darcy.
Taara
23.10.2006 22:45 Uhr
Unglaublich schöner, wundervoll gemachter Film, der bei keinem DVD-Mädels-Abend fehlen darf! Hardcore-Romantik, für die man sich nicht schämen muss. Besonders die letzte Szene, als Mr. Darcy mit wehendem Mantel aus dem Nebel kommt...romantischer gehts nicht. Und außerdem an manchen Stellen noch unglaublich komisch! Tolle Verfilmung, nicht nur für Jane Austen-Fans!
MrCookie79
26.04.2006 02:04 Uhr / Wertung: 4
Hatte den Film auch in der Sneak gesehen und muss sagen, dass mich dieser nicht wirklich vom Sockel gehauen hat. Gefühlsmäßig kamen leider zu wenige Szenen zu mir durch und die komplette Familie war einfach nur nervig und peinlich... auch wenn es so gedacht war, macht das den Film nicht besser. Aber Punkte gab es definitiv für dieses überaus bezaubernde Lächeln von Keira Knightley. Zum schmelzen! Schade hatte mehr sowas wie Finding Neverland erhofft!
thomasf80
26.04.2006 01:36 Uhr / Wertung: 5
Ich hatte das Buch auf Englisch gelesen, und den Film (Langversion - über 3std) ebenfalls auf Englisch auf Video angesehen.
Das Buch war sensationell, die Langversion in Englisch war auch nicht übel, aber die Neuverfilmung langweilte mich total. Mr Bingley kam mir irgendwie als Clown vor, während Mr Darcy für mich ein Rätsel war.
Deshalb bekommt dieser Film von mir auch nur 5 Punkte.
Kazushi
12.11.2005 09:56 Uhr / Wertung: 7
Ich bin wahrlich kein Fan solcher "Kostümschinken", doch "Pride and Prejudice" ist geeignet auch Genremuffel glücklich zu machen. Die Geschichte ist natürlich altbekannt und vorhersehbar (kein Wunder bei einem geschätzte 100 Mal verfilmten Roman), aber das ist gar nicht so wichtig. Die atemberaubende Bebilderung ist schon einmal ein großer Pluspunkt, der zweite sind die Darsteller, die allesamt zu überzeugen wissen. Zwei möchte ich besonders erwähnen: Zum einen Donald Sutherland, der für einen Großteil des wunderbar feinen Humors zuständig ist und zum einen Jena Malone, die ich furchtbar gerne sehe, die hier aber so schlicht inszeniert wird, dass von ihrer Schönheit kaum etwas zu sehen ist und ich sie fast nicht erkannt hätte. Kann ich weiterempfehlen, auch Leuten, die dem Genre skeptisch gegenüber stehen.
ZordanBodiak
03.11.2005 12:36 Uhr / Wertung: 8
Als riesengroße Überraschung hat sich Joe Wrights Interpretation des Austen-Klassikers "pride and prejudice" erwiesen. Erweckte der Trailer noch den Eindruck eines altmodischen Kostümdramas, weckt der Film schon in seiner Eröffnungsszene das uneingeschränkte Interesse des Zuschauers. Mit einer großartigen Kamerafahrt Roman Osins werden die Figuren kurz vorgestellt. Und neben der herausragenden Kameraführung, die besonders atemberaubend bei den zahlreichen Ballszenen ist, ist es vor allem das Drehbuch, das zu gefallen weiß. Die Dialoge und Situationen sind zwar angemessen altmodisch, offenbaren aber an einigen Stellen gelungene humoristische Einlagen.
Schauspielerisch hat der Film glücklicherweise auch einiges zu bieten. Keira Knightley schlägt sich wacker in der Hauptrolle und darf endlich mal in einem Hollywood-Streifen beweisen, dass durchaus mehr in ihr steckt. Rosamund Pike kann für ihren grottigen Auftritt in "die another day" entschädigen. Judi Dench gibt mal wieder die alternde, stilvolle Dame. Und Brenda Blethyn stiehlt als hyperaktive Mutter allen die Schau. Einzig Matthew MacFadyen wirkt etwas schwächer - was aber wohl daran liegt, dass man sich den herrlich steifen Colin Firth in der Rolle wesentlich besser vorstellen kann.


Gesamtbetrachtet also ein herrlich photographiertes, altmodisches Drama, das auch nach knapp zweihundert Jahren keinen Staub angesetzt hat und trotz einer zweistündigen Länge kurzweilige Unterhaltung bietet... 8 vorurteilende Punkte

wonderwalt
26.10.2005 08:16 Uhr / Wertung: 9
Joe Wright stellt unter Beweis, daß man auch 2005 einen 200 Jahre alten Stoff werkgetreu im historischen Gewand adaptieren und dabei einen originellen und kraftvollen Film abliefern kann. Das Drehbuch schöpft die psychologische Raffinesse und den wechselvollen Handlungsverlauf des Romans voll aus, die Dialoge sind pointiert und witzig. Die Art Direction orientiert sich am historischen Zeitrahmen, auch die Bilder des Films sind gediegen, aber beileibe nicht altbacken. Getragen wird der Film von den fantastischen Darstellern und Wrights zurückhaltender, aber präziser Inszenierung. Zwischen der ewig wunderbaren Keira Knightley und dem ebenfalls großartigen Matthew MacFadyen baut sich im Verlauf eine immer größere Spannung auf. Auch Donald Sutherland liefert auf seine alten Tage eine treffliche Charakterstudie als Familienoberhaupt ab. Wrights Inszenierung glänzt vor allem bei den Ballszenen. Die Kamera schwebt durch die Räume und streift die Figuren wie die Marionetten eines Welttheaters. Und wenn am Ende Mr. Darcy aus dem Morgennebel auf Lizzy zugewandert kommt, dann braucht sich niemand für seine Kinotränen zu schämen. Fabelhafte Literaturverfilmung, die sich vor den Forster-Adaptionen von Ivory/Merchant nicht zu verstecken braucht.
KeyzerSoze
23.10.2005 14:43 Uhr / Wertung: 8
Ich kannte nur die grauenhafte Bollywoodversion Bride and Predjudice und somit machte ich mir nicht viele Hoffnungen. Doch eine artgerechte Inszenierung dieses Stoffes macht gleich einen viel besseren Film aus dieser Geschichte. Man merkt sofort, dass der Film genau in diese Zeit gehört und er es somit auch schafft eine sehr romantische Atmosphäre zu überzeugen. Die Darsteller machen ihre Sache sehr gut, wobei Brenda Blethyn allen die Schau stiehlt. Sehr amüsant sind auch die humorvollen Dialoge. Das Einzige was den Gesamteindruck ein wenig nach unten zieht ist, dass der Film doch einen Tick zu lange geraten ist und man sich in der letzten halben Stunde schon dabei ertappt auf die Uhr zu schauen. Sieht man davon ab, bekommt der Zuschauer einen wirklich schönen romantischen Film geliefert.
Hexe
22.10.2005 20:48 Uhr
Das Buch hatte ich nicht gelesen.
Der Film war aber klasse, obwohl ich bedenken hatte. Kam bei uns in Sneak und als ich den
Titel las dachte ich mir erst mal es hätte auch
besser kommen können. Doch am Ende des Filmes fand ich, es hätte nicht besser kommen können. Die ruhige Grundstimmung des Filmes hat mir sehr gut gefallen!
Nexos
12.10.2005 18:44 Uhr
*heul* ich hab das dumme Gefühl der Film wird mich heute in der Sneak treffen und den Trailer fand ich schon vernichtent Langweilig, ich bekomm sicherlich Magenkrämpfe...aber dennoch bleib ich der Sneak treu...Optimistisch denken!
Colonel
11.10.2005 10:46 Uhr / Wertung: 7
eigentlich ein schöner film mit guter frühzeitoptik, einer bezaubernden Keira Knightley und schönem spiel der darsteller. allerdings besitzt der film auch ein paar längen, so dass man sich des manchen males an etwas anderes denkend erwischt.
trotzdem hat mir das ende auch sehr gefallen, welches natürlich mit einem happy end abschließt, aber nicht in einer riesigen und schon tausend mal gesehenen prunkvollen hochzeit endet, sondern relativ offen für die ideen und vorstellungen des zuschauers bleiben.
auch ganz witzig, wie die hohe und manchmal übertriebene kultivierte sprechweise der damaligen zeit für so manchen witz ironisch verwendet wurde. für alle die wissen was sie erwartet empfehlenswert.
Gnislew
10.10.2005 22:58 Uhr / Wertung: 3
Nach den Indern wagen sich nun die Briten an diese Jane Austin Buchvorlage. Leider viel zu langatmig inszeniert verliert der Film schnell an seinem Reiz, der wahrlich hübsche Naturaufnahmen zu bieten hat. Leider wirkten die Darsteller auf mich über viele Teile des Film sehr bemüht und brachten nicht den richtigen Elan auf die Leinwand, sonst hätte dieser Streifen vielleicht sogar ein echt annehmbarer Film werden können.
groeken
04.10.2005 00:56 Uhr
Wunderbares Drama mit Happy End.
Dem lächeln von Keira Knightley konnte man von Beginn an nicht wieder stehen und auch Matthew Macfadyen als Mr. Darcy spielte seine Rolle excellent Ein Film fürs Herz und dazu noch eine sehr gute Verfilmung zum gleichnamigen Buch.
messina
29.09.2005 07:26 Uhr / Wertung: 8
Hatte mal wieder richtig Lust auf Schmachtstreifen. So saß ich gestern mit 300 Frauen! im Kino und wurde nicht enttäuscht. Vergleichen kann ich nichts, da ich weder die Romanvorlage noch irgendeine Verfilmung kenne. Schön fand ich das man weder von Tüll noch von schrillen Farben erschlagen wurde. Alles recht gediegen und der Zeit entsprechend. Die Schauspieler fand ich passend. Für Frauen und ihre Versteher.
bhorny
22.09.2005 13:36 Uhr
Wunderschöne Romanverfilmung mit fantastischen Schauspielern. Endlich mal wieder ein richtiger Schmachtstreifen. Dennoch, wer mit romantischen Literaturverfilmungen nichts anfangen kann sollte es sich dennoch eventuell zweimal überlegen ob er sich Pride & Prejudice wirklich anschauen will.
Nexos
18.07.2005 18:50 Uhr
Ach du Schreck, habe den Trailer dazu gesehen, als ich in Madagascar war und kann nur sagen, dass ich von einem Trailer noch nie so gelangweilt war, der Film bietet mir schon mal nichts und ganz ehrlich der Filmname birgt auch keinerlei Reize. Ich denke nur für die Romanleser interessant.

19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]