The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 15. August 2018  08:41 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

The Abyss (US 1989)

Abyss (DE 1989)
Die Tiefe (DE 1989)
Abyss - Abgrund des Todes (DE 1989)


Genre      Sci-Fi / Action / Adventure / Thriller
Regie    James Cameron ... 
Buch    James Cameron ... 
Produktion    Gale Anne Hurd ... 
Darsteller    Ed Harris ... Virgil 'Bud' Brigman
Mary Elizabeth Mastrantonio ... Lindsey Brigman
Chris Elliott ... Bendix
J.C. Quinn ... Arliss 'Sonny' Dawson
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen500
Durchschnitt
7.20 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
16.11.2000



13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Muddi
26.03.2010 17:59 Uhr / Wertung: 8
Nun, ich habe ihn nur in der längeren Version gesehen. Und die fand ich durchaus gelungen, mit allem, was einen Cameron so ausmacht und dazu noch mehr. Einzig das Ende war mir persönlich dann etwas zu konkret, etwas mehr Subtilität hätte dem Ganzen gutgetan. Ändert aber nicht viel am Gesamteindruck, vor allem, wenn der Regisseur beweist, was Filme wirklich ausmacht: Die visuelle Komponente. Und da ist der Herr Cameron fast unschlagbar.
Colonel
15.03.2010 16:35 Uhr / Wertung: 5
Interesse geweckt durch die Erwähnung im letzten Dan Brown Bestseller und erlebt eine über zweieinhalb stündige Quälerei (Special Edition). Der Plot kommt zu langsam und unspannend in Fahrt. Da bietet fast jeder der Alien Teile mehr klaustrophobische Spannung als dieses Cameronsche Machwerk. Einzig das Ende war dann wieder relativ interessant, jedoch fiel dieses im Gesamtvergleich zu dem unverhältnismäßig langem und lahmen Beginn des Films kaum ins Gewicht, so das am Ende ein eher schwerfälliger Eindruck bleibt. Daran können auch Ed Harris und Mary Elizabeth Mastrantonio, die überhaupt nicht miteinander harmonieren wollen und ihre tragische Liebesbeziehung nicht an den Mann bringen können. Sehr komisch auch, dass man während der Unterwasseraufnahmen keinen einzigen Fisch zu sehen bekommt...gut gewollt von Cameron aber letztendlich doch eher mauer Film.
Al Gore
22.12.2007 18:21 Uhr
So verschieden sind die Geschmäcker. Ich finde diesen Film einfach großartig und total spannend. Atemberaubende Aufnahmen und tolle Spezialeffekte. Ich habe mit der Kinofassung gar nichts anfangen können, erst der DC hat den Film zu dem gemacht, was er ist.
Wie kann man den mit T2 vergleichen? Nur weil er von James Cameron ist, muss er doch dem anderen nicht ähneln.
Nessie
29.05.2007 23:20 Uhr
Noch so ein Märchenfilm, aber auf sehr hohem Niveau gedreht. In der breiten Palette der Unterwasseraufnahmen fehlten eigentlich nur noch die Haie. Ansonsten schwebt über allem schon sehr der erhobene Zeigefinger. Beklagen kann man sich freilich darüber nicht, ist es doch (hoffentlich) zumindest gut gemeint. Eines der eher gelungenen Großprojekte von Herrn Cameron.
mountie
25.01.2006 14:55 Uhr
hab nur den director`s cut gesehen, und hab deswegen net so den vergleich. fand aber das man camerons handschrift sehr gut erkennen konnte. und allein für die damals neuen sfx hat der film eine lobende erwähnung verdient.
Luzifer
08.09.2005 12:22 Uhr
Leider am Ende sehr enttäuschend....!
lurchi
14.01.2002 19:38 Uhr
Trotz den kräfteraubenden Dreharbeiten hat Cameron seinen Humor nicht verloren. So sprach der z.B. die einleitenden Worte für das "Making Of" unter Wasser: I'm James Cameron and I wanna take you to a world of cold, darkness and pressure: the movie business!
lurchi
14.01.2002 19:36 Uhr
Atemberaubender Unterwasserfilm mit faszinierenden Bildern. Der Director's Cut ist James Cameron sehr gut gelungen: Der Schluss wird besser in die Story integriert (und die neuen Effekte sind natürlich auch klasse).
wonderwalt
27.07.2001 01:26 Uhr / Wertung: 8
Na, ich weiß ja net!!
trendsetter
25.07.2001 23:19 Uhr
Wohl der schlechteste Film von James Cameron!
Zwei Stunden gähnende Langeweile, erst dann kommt der Film langsam in Schwung, da interessiert es aber keinen mehr so richtig.
Thomas
17.07.2001 09:06 Uhr
Im Gegensatz zu T2 bringen die zusätzlichen Szenen des Director's Cut dem Film nichts. Er wird dadurch nur langatmiger, kitschiger und oberflächlicher. Man könnte fast sagen er "emmericht"...
Duke
16.07.2001 16:19 Uhr
Der Film gewinnt deutlich an Substanz durch die längere Laufzeit. Die gesamte Alien-Story gegen Ende wirkt nicht mehr so willkürlich und aufgesetzt, wie sie so mancher vorher empfunden haben mag.
Masterlu
16.07.2001 13:04 Uhr
Die Director's Cut Version unterscheidet sich ganz erheblich von der "normalen" Kinoversion. Auch in der Qualität, wie ich finde.

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]