The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 18. November 2019  06:34 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

The Shield (TV-Serie) (US 2002)

The Shield - Gesetz der Gewalt (US 2004)


Genre      Crime / Drama / Action
Produktion    Shawn Ryan ... 
Darsteller    Catherine Dent ... Danielle Sofer
Michael Chiklis ... Vic Mackey
Michael Jace ... Julien Lowe
Walt Goggins ... Shane Vendrell (also as Walton Goggins)
 
Agent DonVito
 
Wertungen59
Durchschnitt
7.55 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
21.07.2011



13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

KeyzerSoze
04.06.2010 10:52 Uhr / Wertung: 7
Viel habe ich im Vorfeld über The Shield gehört. Es würden Grenzen überschritten werden, es wäre eine der härtesten Serien ever im TV und dass Vic Mackey einer der besten Seriencharaktere seit Langem sei. Schade nur, dass diese Aussagen wohl scheinbar eine Weile zurückliegen, denn schaut man heutzutage die erste Staffel, muss man feststellen, dass inzwischen schon einige Grenzen mehr überschritten worden sind. Dennoch ist das Ganze hervorragend inszeniert, hat tolle Locations zu bieten wie das Polizeihauptquartier, esbenso wie ein hervorragendes Darstellerensemble bei dem der großartige Michael Chiklis natürlich heraussticht. Schade nur, dass die Geschichte nicht wirklich zu Potte kommen will. Diese ist durchaus ansprechend, nur braucht es viel zu viele Folgen um sie zu erzählen, da sie mit einigen unnötigen One-Shot-Folgen vollgestopft werden. Dazu hab ich das Problem, dass Vic Mackey das Zugpferd der Serie sein soll und ich diesen Charakter weder cool noch sonst was finde, sondern einfach als unglaubliches Arschloch andsehe und in jeder Sekunde hoffe dass den bald mal jemand abknallt. Ich meine, ich hab nix gegen Bösewichte in den Hauptrollen, es gibt Serien die beweisen, dass man mit Killern mitfiebern kann: Man siehe nur The Sopranos und Dexter, aber hier funktioniert das einfach nicht. Dennoch eine weitestgehend gelungene Serie, die ihren Vorschusslorbeeren jedoch nicht gerecht wird. Ob ich die zweite Staffel schaue ist trotz des großartigen Finales noch fraglich.
Lulu
13.06.2009 22:31 Uhr
puh, was für ein serienende. ich bin froh durchgehalten zu haben, auch wenn die serie zwischendrin wirklich nachließ (ach Lem...!), das ende war es wert. selten etwas so packendes und mitreißendes gesehen. kein bisschen unlogik oder rollenuntypisches verhalten und insgesamt eine runde sache, alles in allem also wirklich ein befriedigendes ende. und was lernen wir? der zweck heilt halt doch nicht die mittel.
gimmy167
23.07.2008 00:21 Uhr / Wertung: 10
Definitiv das beste was in den letzten 10 Jahren im TV gelaufen ist. Ich hab die Staffeln zwar nicht in chronologischer Reihenfolge gesehen (bzw Staffel 3 leider noch gar nicht) aber Staffel 4 und 5 finde ich sensationell gut. Schauspielerisch ein perfekter Cast, Story super und immer wieder geile Gastauftritte. Jetzt hoffe ich dass die 6.Staffel das Niveau halten kann.
Ganz klare 10p für dieses Meisterwerk

Staffel 1 -> 9,0
Staffel 2 -> 9,5
Staffel 3 -> ??
Staffel 4 -> 10
Staffel 5 -> 10
blingblaow
11.04.2008 00:51 Uhr / Wertung: 10
Was fast schon absehbar war ist nun eingetroffen. Die 6. Staffel tut sich schwer an den genialen Unterhaltungswert der fünften heranzukommen. Legten die ersten 4 Folgen noch ein sensationelles Tempo vor und versprachen jede Menge Spannung und Action, so klang dieser Eindruck leider immer mehr ab. Die vorletzte Season ist mitnichten schlecht, dass bestimmt nicht, nur habe ich irgendwie furioseres erwartet. Ebenso etwas entäuscht war ich von den Gastauftitten Franka Potentes, die sehr blass und lustlos wirkte. Hinzu kommt auch noch das nahezu Fehlen des üblichen Knalls in der staffelbeschließenden Episode. Ich bin mir nicht sicher, aber die mageren 10 Folgen könnten auch noch mit dem Autorenstreik zu tun haben und erklären vielleicht den stets abnehmenden Spannungsbogen. Bleibt zu hoffen, dass sich die finale Season an der bisher besten fünften orientiert und es nocheinmal so richtig krachen lässt.
blingblaow
22.03.2008 11:53 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 22.03.2008 um 12:18
Die fünfte Staffel der "most dramatic hour on TV" ist wohl die bisher beste und intensivste. Der Druck auf das Strike Team wächst und wächst und die Spannung erreicht bisher den absoluten Höhepunkt. Neu eingeführt werden zwei Charaktere, wobei die Einführung des einen ein wenig an die Maßnahme erinnert, die zur gleichen "Serienzeit" bei "Star Trek: Voyager" erfolgte um neues Publikum anzulocken. Dennoch wirkt es nicht ganz so offensichtlich und einige Stammcharaktere werden dadurch in ihrer Entwicklung "sinnvoll" vorangetrieben. Herausragend in jeder Folge ist Forest Withaker, dessen unsympatische Rolle das Mitleid bezüglich des korrupten Teams weiter vorantreibt. Obwohl Withaker sich schauspielerisch wohl von einigen anderen Mitgliedern des Casts abhebt, harmoniert diese Konstellation sehr gut und wirkt nicht unpassend. In der Schlussfolge der 5. Season entläd sich die gesammte aufgebaute Spannung und bietet einen derart heftigen und perfekt inszenierten mitreißenden Showdown, der das ganze Team in seinen Grundfesten erschüttert und weitaus krasser daherkommt als die Tat Mackeys zu Beginn der ersten Season. Umso gespannter bin ich auf die Qualität der sechsten Staffel, wenn diese auch nur ansatzweise an die der fünften heranreicht bin ich voll und ganz zufrieden.

Allen Interessenten der Serie sei gesagt, dass der Griff zum Import kein Fehler ist. Die deutsche Synchronisierung aller der 3. Staffel folgenden Seasons ist anscheinend zu teuer und steht vermutlich vorerst nicht in Aussicht. Die unten genannten Verständnisprobleme, die mit Hilfe der Untertitel zu lösen waren haben sich gelegt. Wenn man einmal "into" ist, bekommt man alles problemlos mit.

So jetzt heißt es noch knapp eine Woche warten, bis zum Release des Uk Imports der "The Complete Season Six"
blingblaow
27.12.2007 12:36 Uhr / Wertung: 10
Ich hoffe, dass die Serie nicht nur bei mir Interesse geweckt hat. Sonst wäre das hier eine Art innerer Monolog ;-)


An den kleinen Kreis, der "The Shield" schäzt:
Die 4. Staffel (UK-Import) hebt sich deutlich von dem bisher gesehenen ab. In meinen Augen leider im eher negativen Sinne. Die Auflösung des Strike-Teams am Ende der 3. Season bewirkt, dass nun der Fokus auf eine viel breitere Masse an Charakteren gerichtet ist und auf einzelne Personen nicht mehr so intensiv eingegangen wird. Eine andere Folge ist, dass die Serie sehr stark an Action verloren hat. Die Story die sich über die 13 Folgen hinwegzieht, ist mit ihren diversen Sub-Plots jedoch sehenswert. Trotz der zuvor genannten Schwächen hebt sich "The Shield" immer noch deutlich von dem Serierbrei den es sonst noch gibt ab.


Noch eine kleine Info zum Schluss: Im O-Ton, der ja nun mal auf dem Uk-Import zur Verfügung steht, ist schon etwas schwer zu verstehen. Es werden sehr häufig Abkürzungen (zum Besipiel für diverse polizeiliche oder staatliche Institutionen) verwendet, so dass man schon bei einer kleinen Unkonzentriertheit den Faden für kurze Zeit verliert. Ebenso ist der oft zum Einsatz kommende "Straßen-Slang" ein Stolperstein. Nach der 3 Folge nahm ich mir dann den Untertitel zur Hilfe, was die Sache deutlich entspannter machte.
blingblaow
06.11.2007 21:37 Uhr / Wertung: 10
(K)Eine Information für alle Shield-Abhängigen wie mich: Habe aus großem Interesse bei Sony Home Entertainment nachgefragt wie es um den Release der 4. Staffel in Deutschland steht. Leider kam auf keine einzige Mail meinerseits eine Antwort zurück. Selbst wenn noch kein Datum feststeht gebietet es die Höflichkeit und der Kundenservice sich beim Kunden zurückzumelden. Hat jemand ähnliche Erfahrungen bezüglich diesem Verhalten Sonys bei einer Anfrage? Nun ja, dann mit viel Ärger doch den US-Import >
blingblaow
03.11.2007 13:43 Uhr / Wertung: 10
So nun habe ich die 3 hierzulande bisher erschienenen Staffeln durch. Ich muss gestehen, die serie wird mit jeder episode besser und spannender. Die verschiedenen Handlungsbögen werden immer weiter gesponnen ohne das ganze zu komplex werden zu lassen. Die (gefährliche) sympathie zu den korrupten cops nimmt dafür ein wenig ab und das ist auch gut so. Klar hofft man immer noch, dass sie ohne größere strafen davon kommen da sonst alles noch schlimmer aussehen würde. Dennoch gibt es einige Handlungen, die definitiv nicht zu rechtfertigen und zu krass sind. Dies erzeugt eine Serie die gleichzeitig genial und sehenswert ist ohne jedoch wirkliche sympathie charaktere oder makellose helden anzubieten. Derart gute und schnörkellose unterhaltung ist leider selten in diesem genre. So nun hoffe ich auf ein deutsches release datum der 4. Staffel noch in diesem Jahr...wenn nicht muss wohl die UK-Import Version her (die amerikanische fassung bleibt der fullscreen auflösung leider treu). Falls die Qualität der serie bis zur letzten 7. Staffel nicht abnimmt, dann ist sie wohl mein persönlicher favorit für die beste cop/crime serie der letzten zeit.
blingblaow
20.10.2007 17:52 Uhr / Wertung: 10
so nun nach einigen episoden im fernsehen habe ich meine meinung änder müssen. the shield rockt! selten habe ich die handlungen und den charakter der hauptperson eines films bzw. einer serie so verurteilt und war gleichzeitig so fasziniert und begeistert. dieser cop hat sie einfach nicht mehr alle aber ich kann auch nicht aufhören ihm dabei zuzuschaeun. dies war auch der anlass mir die 3 bisher veröffentlichten seasons zuzulegen. nur schade, dass selbst bei einer kj-freigabe ein paar episoden nur gekürzt auf der deutschen (mit englischer fassung identisch) dvd zu finden sind. die ungeschnittene alternative zur gut aussehenden dt. widescreen edition wäre die amerikanische dvd mit vollbild gewesen...
blingblaow
03.09.2007 13:36 Uhr / Wertung: 10
naja ein renner ist the shield nicht gerade, aber dennoch um einiges besser als der ganze müll der sonst die sogenannte alternative darstellt. ich denke das die serien aus den staaten beim deutschen publikum deshalb nicht so gut ankommen, da die synchronisation sehr oft schlicht und einfach total daneben ist.
wonderwalt
05.11.2006 15:47 Uhr
Heute steht der witzige Artikel eines deutschen Drehbuchautors in der Sonntags-FAZ. Fazit: Die deutschen Fernsehzuschauer sind schlicht zu blöd für ein niveauvolles Programm. Belegt wird die These mit dem hartnäckigen Mißerfolg guter Serien in Deutschland. Als Beispiele werden u.a. eben "The Shield", "Lost" und "Nip/Tuck" angeführt, die im Ausland sowohl von der Kritik gefeiert werden als auch Quotenrenner sind. Zuletzt sei auch eine der wenigen anspruchsvollen deutschen Eigenproduktionen, "Blackout" auf "Sat1", beim Zuschauer durchgefallen. Der Autor des Artikels kommt etwas resigniert zu dem Schluß, daß die deutschen TV-Seher sich halt gerne mit "Landarzt unter Palmen" und weichgespültem ZDF-Sonntags-Schmus abspeisen lassen.
Lulu
28.10.2005 11:01 Uhr
naja, so richtig böse ist er ja nicht. ich würde ihn mal bei lawful-chaotic einordnen. zumindenst bei den wenigen ersten folgen die ich mir angeschaut habe. auf jedem fall interessant da mal ein wenig abstand genommen wird vom allgmeinen bild des superguten-helden-cop. diese serie fängt mit seinen ambivalenten charakteren sehr vielversprechend an.
DonVito
05.08.2004 00:10 Uhr
The Shield ist noch ne neue Serie die ich mir heute angetan habe.

Der Hauptplot ist so bekannt, dass er schon wieder interessant ist: Ein richtig richtig böser Cop räumt L.A. auf! Und zwar so richtig. Dass er dabei Drogen an Prostituierte vergibt um herauszufinden wo die nächste Crack Party steigt, ist ihm egal.
Ich fühlte mich manchmal an das PC- Spiel "GTA Vice City" erinnert. Genau denselben Handlungsort hat nämlich auch die Serie: Die untersten Regionen einer Stadt im sonnigen Süden.

Die Serie zeigt schon im Pilotfilm, dass sie nicht bahnbrechend ist, aber zumindest für ne gute Stunde recht unterhaltend sein kann. 7 Punkte.

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]