The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 04. August 2020  01:01 Uhr  Mitglieder Online12
Sie sind nicht eingeloggt

Toy Story 3 (US 2010)


Genre      Animation / Adventure / Comedy / Family
Regie    Lee Unkrich ... 
Buch    Andrew Stanton ... 
John Lasseter ... 
Lee Unkrich ... 
Michael Arndt ... 
Synchronisation    Tom Hanks / Michael 'Bully' Herbig (dt.) ... Woody
Tim Allen / Walter von Hauff (dt.) ... Buzz Lightyear
[noch 13 weitere Einträge]
 
Agent h03hn0r
 
Wertungen376
Durchschnitt
7.83 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
02.12.2010

Start in den deutschen Kinos:
29.07.2010



37 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
10.03.2015 22:32 Uhr
Ich bin ja fast mit den Toy Story Filmen aufgewachsen, 17 Jahren nach dem ich den ersten Teil im Kino gesehen habe, habe ich nun auch den finalen dritten Teil der ewig jungen Spielzeuge gesehen.

Eine echt unterhaltsame Komödie die absolut mit dem Witz der ersten beiden Teilen mithalten kann, und die Spannung war auch größer als bei den vorherigen und ein doch eher überraschendes Ende.

Leider wurde mit Michael Herbig und Rick Kavanian kein gutes Personal für die Synchro-Abteilung gewonnen.
Pee Augustinski fehlt schon sehr...
Joey 4ever
30.06.2011 21:45 Uhr
Da kommt doch nicht etwa ein drittes Toy Story-Sequel auf uns zu - oder etwa doch?
Lotterbast
21.12.2010 00:27 Uhr
Für mich ist Toy Story 3 ein würdiger Abschluß dieser Trilogie. Falls einer eine Botschaft in diesem Film sehen will, ist es wohl doch eher diese. Es geht immer weiter, auch wenn es aussichtslos erscheint.

Und zuwenig Humor? Hmm, da habe ich wohl doch einen anderen Film gesehen. Ich habe gut gelacht. Die Animationen sind Pixar typisch Klasse. Von daher wieder 9 Punkte.
ZordanBodiak
10.08.2010 10:59 Uhr / Wertung: 9
Sorry Keyzer, aber Dein perfektes Ende in einem Familienfilm? Für die Kleinen ist bereits der jetzige "Showdown" ein größerer Brocken, an dem sie sicherlich zu knabbern haben - würde Dein Ende gewählt (welches m.E. auch überhaupt nicht zur Aussage des gesamten Filmes [Los lassen, neue Wege beschreiten] passen würde), wären die Kinder allesamt traumatisiert...
KeyzerSoze
10.08.2010 09:19 Uhr / Wertung: 9
Boom Baby! Diesen Film hatte ich so gar nicht auf der Rechnung als potenitiellen besten Film des Jahres, aber zumindest nach aktuellem Stand ist Toy Story 3 der für mich überzeugendste Film 2010. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde der Humor deutlich zurück gefahren (Highlight hierbei ganz klar das mehrsprachige Spielzeug :D) und mehr wert auf eine dramatische Geschichte gelegt, die den Zuschauer auch emotional bewegen kann. Damit der Film jedoch so begeistern vemag wie es bei mir der Fall war schicke ich vorweg, dass man die beiden Vorgänger vielleicht kurz zuvor nochmals sehen sollte, denn nur so wird man denke ich so mit den liebgewonnenen Charakteren mitfiebern. Optisch das Ganze einmal mehr einwandfrei anzusehen und die neuen Charaktere fügen sich hervorragend ein. Während Ken für den Witz zuständig ist, gefällt vor allen Dingen Lotzow, der in manchen Dingen so herrlich gegen den typischen Disneymoralkitsch geschaffen wurde. Zwischendurch war hier sogar die Höchstwertung drin, da ich wirklich gedacht habe, dass Pixar Eier in der Hose hätte und in der wohl bewegensten und emotionalsten Szene des Filmes das Ganze zu Ende bringen würde. Hier wäre die Höchstpunktzahl garantiert gewesen, aber Pixar wär nicht Pixar würde das alternative Finale nicht ähnlich bewegend und überzeugend sein. Aufgrund des vergebenen perfekten Endes muss ich doch noch ganz knapp nen Punkt abziehen ... bleibt aber dabei noch immer der beste Film des Jahres.

Ansonsten muss ich noch eine Lanze für die deutsche Synchronisation brechen. Kavanian imitiert die Stimme von Rex hervorragend und auch Bully gibt sich größte Mühe und liefert einen sehr guten Job als Woody ab, auch wenn aufgrund seiner Bekanntheit man doch immer wieder Bully vor sich hat. Dennoch: Sehr gelungen, da man das Gefühl hat hier nicht nur mit Promis zu werben die synchronisationstechnisch aber eigentlich nichts drauf haben.
mountie
08.08.2010 17:27 Uhr
Beeindruckend. Nach 11 Jahren kann ein dritter Teil noch genau die gleiche Qualität halten, die seine beiden Vorgänger-Teile schon zu großem Animationskino gemacht haben. Ich meine damit nicht unbedingt die Qualität der technischen Umsetzung, sprich Animationen, die sind Pixar-üblich wie immer fern jeder Kritik, nein ich meine das hohe Maß an gutem Storytelling, und eine Chemie zwischen den vielen, verschiedenen Charakteren, als ob nie eine größere Pause seit dem letzten Teil vergangen ist. Besonders stark sind hier die Anfangs- und die Schlußsequenz geraten. Einfach mitreißend und -fühlend.
Bevor ich zum Fazit komme aber noch ein paar Kritikpünktchen: Synchrotechnisch finde auch ich, das Bully seit dem Königreich für ein Lama, irgendwie zu sehr übertreibt, wenn er Figuren spricht. Außerdem habe ich absichtlich den Film in seiner 2D-Version gesehen, und ich habe nun wirklich keinen tollen 3D-Effekt vermißt. Was mich nur bestätigt in der Meinung, das der 3D-Virus zur Zeit den Leuten unnötig Geld aus der Tasche zieht (na ja, irgendwie wollen die Filmmacher sich wohl gegen DVDs und PayTV wehren, schade das dies zu ungunsten von uns Filmfreaks geht)
Toy Story 3 ist somit auf gleicher Höhe wie seine beiden Vorgänger, da Pixar einfach unglaublich viel Liebe zu seinen Figuren und seiner Story rüberbringt. Mehr als 8 Punkte möchte ich aber nicht vergeben, da er wie die Teile 1 + 2 zwar eine klare Empfehlung darstellt, aber sie nicht wirklich übertreffen kann.
Dr. Zoidberg
05.08.2010 13:35 Uhr / Wertung: 9
@Spreewurm
Zur Müllabfuhr: In Spanien hab ich das durchaus bereits erlebt
Joey 4ever
03.08.2010 18:37 Uhr - Letzte Änderung: 03.08.2010 um 18:37
Toy Story 3 ist ein klasse Animationsfilm, der um die Geschichte des Erwachsenwerdens unter dem Leitmotiv des Loslassens herum gesponnen wurde. Eine gelungene Umsetzung aus dem Hause Pixar, die besonders durch neu eingeführte Charaktere zu bestechen versteht. Hier ist natürlich der Barbie-/Ken-Plot besonders hervorstechend, wodurch man zunächst vielleicht auf einen hohen Kitschfaktor schließen könnte - ein Befürchtung, die sich zwar passagenweise bewahrheitet; aber in diesem Fall ausnahmsweise vollkommen passend ist. (Unglaublich, dass ich mal so etwas sage!! ;-) ) Aber auch andere Ideen, beispielsweise die mit dem Clown, können überzeugen...
Fazit: Toy Story 3 erzählt eine spannende Geschichte - obgleich deren Ende (zumindest in den Grundzügen) natürlich vorhersehbar ist - , die durch die 3D-Effekte ohne (!) eye-catching einfach nur noch plastischer und lebendiger wirkt. Das finde ich sehr positiv und erwähnenswert, da alles andere hier schlicht und einfach nicht gepasst hätte. Als einziger kleiner Makel ist wohl Woodys neue Synchronstimme (Michael Herbig) auszumachen (zumindest eben in der dt. Fassung), an die ich mich auch bis zum Ende nicht ganz gewöhnen konnte.
Horatio
30.07.2010 18:54 Uhr / Wertung: 6
Toy Story 3 - Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht habe ich diesen Film vorher schon einmal gesehen. Minimal abgewandelt, aber ja, gesehen habe ich ihn schon mal. Wie hieß dieser Film dennoch...Ja, genau: Toy Story 2!
Wenn man den Witz abzieht und etwas mehr Melancholie hinzufügt ist Toy Story 3 der fast gleiche Film wie Toy Story 2.
Ist das nur mir aufgefallen oder vertue ich mich jetzt sehr? Spielzeuge gehen von Andy verloren ohne das er das möchte. Sie gelangen an einen fremden Ort(hier Kita, beim zweiten der Spielzeughändler) Sie versuchen wieder zurück zu gelangen und werden dabei von dem bösen Spielzeug aufgehalten.
Leider fehlt bei Toy Story 3 aber fast komplett der Witz. Die Szenen mit Ken sind natürlich witzig, aber das war es dann fast. Besonders störend ist aber mal wieder die Synchronisation durch Prominente. Bulli, der aufgrund seines Namens wohl besser dem Pferd die Stimme verliehen hätte, anstelle die alte Stimme von Woody zu ersetzen, und Tramitz haben einfach Stimmen mit hohen Wiedererkennungswert und ständig hatte ich Szenen aus dem Schuh des Manitu vor Augen und nicht Toy Story. Muss man denn immer mit Promis werben. Die Zielgruppe wäre doch auch so in den Pixarfilm gegangen.
Positiver zum Vorgänger ist die Melancholie bezüglich dem Thema erwachsen Werden. Aber nicht, dass das komplet im zweiten Film mit der Figur von Jessy schon bearbeitet worden wäre.
Toy Story 3 ist jedoch gute Unterhaltung. Es ist genau die Szenerie und der Kosmos, der die ersten beiden Teile originell machte. Viele verschiedene Spielzeuge mit menschlichen Ecken und Kanten, sowie einer unterhaltenden Geschichte. Aber der dritte Teil fügt nun leider nichts neues hinzu.
Wenn ich es recht sehe fühle ich mich das erste Mal mit einem Wort konfrontiert, dass sonst das genaue Gegenteil von Pixar ist: Ideenlosigkeit.
Das klingt sehr hart, aber der Witz mit Buzz und seinem Erzfind aus dem zweiten Teil wird hier in keinste Szene nur annähernd erreicht. ein bißchen schade.
Fazit: Wer Teil 2 nicht kennt, der wird perfekt unterhalten werden und seine pure Freude haben. Die Animation ist einfach perfekt und läßt keine Wünsche offen, wer aber Teil 2 kennt wird irgendwie nichts neues finden.
Asterix2610
29.07.2010 20:32 Uhr
Film war ganz ok, aber richtige 3D Effekte habe ich vermißt - dafür fdie Hälfte mehr beim Kinopreis zu verlangen, ist einfach eine Frechheit !
Spooksta
26.07.2010 23:41 Uhr
Dieser Film hat mich sehr gelangweilt. Irgendwie nichts Neues und auch wenige richtige Lacher. Evtl. doch etwas für die jüngeren Zuschauer. Die 3D Effekte beschränken sich auch auf den Blick in die Tiefe. Wunderschön animiert, aber in gewisser Weise ist Innovation eben doch nicht überbewertet!
Kazushi
22.07.2010 18:29 Uhr / Wertung: 9
Peer Augustinski lebt zwar noch, ist aber nach einem Schlaganfall pflegebedürftig. Auch wenn er hin und wieder noch öffentlich auftritt und er auch noch ein paar wenige Synchronarbeiten als Stammsprecher von Robin Williams gemacht hat (aber auch hier musste er mehrfach passen), musste man ihn wohl einfach umbesetzen...
MacGyver2k
22.07.2010 01:55 Uhr - Letzte Änderung: 22.07.2010 um 01:56
So kam eben auch bei uns in der Sneak.
Super grauenhaft in der deutschen Version ist Bully als Woodys Synchronstimme. Geht mal gar nicht.
Was ist denn Peer Augustinski los, der lebt doch noch ;) Mal wieder nicht auf ne Vernünftige Entlohnung einigen können ?

Sonst ein passabler Film, hat mich jetzt aber auch nicht arg vom Hocker gerissen...
Nexos
20.07.2010 10:49 Uhr
hätte man wirklich nur den profit, den man aus toy story 3 machen kann, im auge gehabt hätten die macher sicherlich nicht so lange auf eine fortsetzung gewartet. Eher besteht jetzt die Gefahr, dass das junge Publikum von damals eine Fortsetzung nicht mehr interessiert, sowie dass das heute junge Publikum noch nie was von den ersten teilen gehört hat.


vll hatte man auf die 3D technik gewartet, den teil 1 galt schon als meilenstein in der trickfilmtechnik und vll wollte man es mit dem dritten teil gleich tun ...( dann hätte er aber früher erscheinen müssen)

Dr.MZ
20.07.2010 02:46 Uhr / Wertung: 7
Im Jahr 1995 brachte Pixar mit Toy Story den ersten komplett am Computer kreierten Film ins Kino und nun kommt der mittlerweile 3.Teil auf die große Leinwand. Zuerst war ich ein wenig skeptisch ob dieser Film überhaupt sehenswert wird oder ob er nur erscheint um erneut mit dem Namen Geld zu machen.
Aber ich dürfte mich eines besseren belehren lassen. Toy Story 3 ist ein unterhaltsamer Film bei dem es Spass macht zuzuschauen und in die Welt der sprechenden Spielzeuge einzutauchen. Die Sory ist ein gut erzählte Geschichte über Treue, Freundschaft und Zusammenhalt und in keinster Weise langweilig. Die Animationen der Charaktere sind emotional und sehr gut in Szene gesetzt.
Aber ob dieser Film wirklich was für die ganz kleinen Erdenbürger ist, mag ich zu bezweifeln. Denn einige Szenen sind doch sehr düster und schaurig gehalten und können kleineren Kindern Angst einflößen. Da kommen teilweise doch sehr starke Erinnerungen an Horrorfilme aus meiner Jugend zum Vorschein.
Gut finde ich das die 3D Technik nicht dazu verwendet wurde um sinnlose Effekte einzubauen, sondern ausschließlich die filmerische Darstellung unterstreicht. Alles in allem kann ich diesen Familien-Animationsfilm absolut empfehlen.
Colonel
12.07.2010 16:39 Uhr / Wertung: 9
Endlich haut Pixar mal wieder einen 10er raus und erfüllt damit schon fast eine Pflicht. Denn Toy Story 3 stand neben ein paar anderen Filmen ganz oben auf meiner Must See Liste 2010. Und da vergess ich dann auch schnell wieder den doch eher schwachen Lückenfüller "Oben". Pixar geht hier einfach in die Vollen und zeigt mit Toy Story 3 was sie so viel besser können als die anderen, wenn es um Animationsfilme geht. Hier spielt nämlich nicht nur die Geschichte eine Rolle, die bei anderen Animationsstudios ja mittlerweile auch an Qualität gewonnen hat, sondern vor allem die Charakterzeichnung. So viele verschiedene Spielzeuge und genauso vielseitig in ihren Charakterzügen. Es werden Klisches aufgegriffen und in die Figurenzeichnung mit einbezogen, siehe Rex oder die spanische Version von Buzz, es wird aber auch gern mit diesen gespielt, siehe Lotso. Ebenso hat sich die Animationstechnik mittlerweile so weit verbessert, das Gestiken und Mimiken fast perfekt rüber kommen. Diese Punkte zusammengenommen, schaffen dieses tolle Pixar Gefühl, das einen manchmal zum Lachen und manchmal auch fast zum Weinen bringen kann, denn bei all dem Humor kommen auch Emotionen nicht zu kurz und so ertappte ich mich schon selbst dabei, wie ich mit einem schlechten Gewissen an mein aus Kindheitstagen stammendes Spielzeug auf dem Dachboden zurück dachte...
Spreewurm
09.07.2010 11:29 Uhr / Wertung: 8
**Spoiler**: Sehr geil, da kommt "nachts" die Müllabfuhr. Hat man sowas schon erlebt?^^
ZordanBodiak
06.07.2010 20:48 Uhr / Wertung: 9
Jedes Jahr aufs Neue fragt man sich, wie es Pixar schon wieder schaffen konnte, die extrem hohe Stufe der Qualitätsleiter zu halten - und häufig noch mal ein paar Sprossen nach oben zu klettern. [i]Natürlich[/i] macht "Toy Story 3" in dieser Hinsicht auch keine Ausnahme und bereitet unglaublichen und intelligenten Spaß. Während in den ersten beiden Teilen vorwiegend die Wichtigkeit des Zusammenhalts und der Freundschaft die emotionale Antriebsfeder der Figuren waren, müssen Buzz, Woody und Co. nunmehr das Loslassen lernen. Andy hat die High School abgeschlossen und befindet sich auf dem Sprung zum College. Versehentlich landen die alten Spielsachen aber nicht auf dem Speicher des Elternhauses sondern in einer Kindertagesstätte, die von einem fiesen Teddybär regiert wird. Mit einem unermesslichen Maß an Einfallsreichtum, Geschwindigkeit und Verve wird die Flucht zurück in die eigenen vier Wände erzählt. Mr. Potatoehead wandelt zeitweise als Tortilla umher, Buzz macht (zwangsweise) einen auf Latin Lover und mit dem selbstverliebten Ken gibt's zudem eine herrliche Ergänzung zum alten Team. Doch das Geheimnis der Pixar-Filme sind natürlich nicht die Charaktere an sich, sondern die Emotionalität, mit der diese ausgestattet werden, und die famose Musikbegleitung (das muss mindestens einen Oscar für Randy Newman geben), die die Gefühlswelt perfekt verdeutlicht. Die Problematik des Verlassenwerdens bietet hierzu natürlich einige Möglichkeiten - den für die emotionale 3-Dimensionalität besten Moment gibt's allerdings im Finale in der Müllverbrennungsanlage.

Doch auch ohne diese Gefühlsregungen hat es der "Endkampf" in sich. Lots-o'-Huggin'-Bear ist ein fieser Gegenspieler, der trotz seines knuddeligen Äußeren nicht zum Freund der Allerkleinsten aufsteigen wird. Die KiTa wird besser als jedes PoW-Camp, das sich Hollywood bisher ausgedacht hat, bewacht. Die Handlanger-Babypuppe ist aufgrund ihres Äußeren etwas gruselig. Und das Finale in der Müllverbrennungsanlage steht in einem völligen Kontrast zu der kunterbunten Spielzeugwelt. Doch trotz dieser ungewohnten düsteren Elemente ist "Toy Story 3" wieder ein wunderbarer und herausragender Film für die ganze Familie (Kinder im Vorschulalter sollten den Film bewältigen können) geworden.

Dankenswerterweise nutzen Lee Unkrich und seine Mannen die 3D-Technologie nicht für unnötige Spielereien. Wie man die 3-Dimensionalität jedoch für einen unvergleichlichen Sehgenuss verwenden kann, beweist der Vorfilm "Day & Night". Hierin streiten sich die Ebenbilder des Tages und der Nacht, wer der Bessere und Tollere ist. Das Tiefengefühlt, welches der Sechsminüter vermittelt, ist wirklich unglaublich. Alleine deswegen sollte man sich "Toy Story 3" unbedingt in der dritten Dimension gönnen.
namecaps1
25.06.2010 18:11 Uhr / Wertung: 3
@ Rufio: Und weshalb?
Rufio
25.06.2010 18:10 Uhr / Wertung: 9
@namecaps1
ich hab zwar den dritten teil jetzt noch nicht gesehen aber ich fand den zweiten teil auf keinen fall schlechter als den ersten!
namecaps1
25.06.2010 17:25 Uhr / Wertung: 3
Für mich gibts nix Schlimmeres als ein Vorurteil, das sich bestätigt (wobei man ja ein Vorurteil auch als vorschnelle Form eines Urteils auffassen kann - wie ein Kabarettist mal vermerkt hatte).

Das Vorurteil: Ein Sequel iss nie so gut wie Teil 1, wobei weitere Sequels schlechter sind als das erste Sequel, welches natürlich schlechter ist als Teil 1.

Fazit... Zwar gibts hier in einem bestimmten Sinn nix zu spoilern, ich werde aber die simple und durchwegs vorhersehbare, optisch aufgehübschte Handlung nicht verraten. 3D-Kino, wie es nicht sein muss.

El Camel
11.10.2009 18:11 Uhr
Mehr gibts dazu nicht zu sagen: :)
daywalker2.0
11.10.2009 17:25 Uhr / Wertung: 10
Irgendwie hab ich was Verlinken angeht noch einiges zu lernen. Hier der letzte Versuch:
http://www.moviereporter.net/filme/2330-toy-story-3/videos/1580-trailer
daywalker2.0
10.10.2009 17:40 Uhr / Wertung: 10
Oh sorry. Der Link gehört wohl eher zu 2012,
aber ich will den Emmerich-Anhängern unter uns nich auf die Füße treten...

Hier der richtige Link:
http://www.youtube.com/watch?v=YPRZeExciGo&feature=player_embedded
Maddin
10.10.2009 17:28 Uhr
Achtung, daywalker2.0 hat Schrott gepostet. Seeeehr lustig...
daywalker2.0
10.10.2009 16:39 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 10.10.2009 um 16:40
Und ein erster noch netterer Trailer!!
http://www.youtube.com/watch?v=0Ctk5ZUscbI&feature=player_embedded
Keine Ahnung wie Verlinken klappt. Aber copy&paste kann doch jeder.
Dr. Zoidberg
31.05.2009 09:15 Uhr / Wertung: 9
h03hn0r
09.04.2008 15:56 Uhr
so, als offizieller Termin steht jetzt erstma 18. Juni 2010 fest. Das Drehbuch wird übrigens nur von Michael Arndt geschrieben, dem wir auch Little Miss Sunshine zu verdanken haben.
-ShAdOw-
03.02.2008 21:07 Uhr
JaJa mach ich dann habe jetzt keine zeit mehr mache das morgen gleich in der früh muss nämlich jetzt gleich weg.
Muss nach Landshut und dann dort in der früh arbeiten, dort kann ich dann auch gleich alles löschen.
Narcotic
03.02.2008 21:01 Uhr / Wertung: 7
Niemand regt sich auf, aber wolltest du die Wertung nicht löschen? ;-)
Und bei Max Payne dann bitte gleich auch noch.
-ShAdOw-
03.02.2008 20:54 Uhr
reg dich mal ab Junge man hat keinen grund sich aufzuregen wegen einer kleinigkeit sowas geht hier doch nicht an!
blingblaow
03.02.2008 20:51 Uhr
Ich rege mich weniger über die Wertung an sich auf, sonder über den unverschämten Kommentar. Sowas hat hie nichts verloren.
h03hn0r
03.02.2008 20:47 Uhr
Ganz ruhig Leute
Mir ist das heute Mittag schon aufgefallen und ich habe ihm mitterweile schon 2 Mails geschickt. -ShAdOw- wird seine Bewertung löschen, sobald er kann - er dachte ich als Agent oder ein Admin könnten das ohne sein Zutun.
blingblaow
03.02.2008 20:40 Uhr
So das haut dem Fass echt den Boden raus. Ich will ja echt keine Hetzkampagne starten, aber hätte ich die Möglichkeit würde -ShAdOw- hochkannt von der Seite fliegen, ohne Verwarnung ohne alles. Wo kommen wir denn da hin, erst Filme nach Trailern bewerten ( OMG wer kommt den auf so nnen Schwachsinn) und dann auch noch so eine Reaktion. Das ist so als ob "KICK ME" auf seinem Rücken stände. FRIENDLY GREETZ blingblaow
Narcotic
03.02.2008 20:26 Uhr / Wertung: 7
Haben die Agents hier eigentlich auch die Möglichkeit gewisse Accounts zu löschen?
Würd mich mal so interessieren, keine Ahnung, warum ich da genau jetzt drauf komme.
-ShAdOw-
03.02.2008 20:23 Uhr
GOTTVERDAMMT ich sagte ich hab den schon gesehen bzw. nen trailer also könnte man die bewertung auch lassen!!!!
h03hn0r
14.01.2005 14:29 Uhr
3. Teil zu der extrem erfolgreichen Tor Story reihe. Man kann viel erwarten, sind doch die beiden Vorgänger bei imbd unter TOP250

37 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]