The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 30. November 2020  03:14 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Two and a Half Men (TV-Series) (US 2003)

Mein cooler Onkel Charlie (TV-Serie) (DE 2003)


Genre      Comedy
Regie    Andy Ackerman ... 
Gary Halvorson ... 
Buch    Chuck Lorre ... 
Lee Aronsohn ... 
Darsteller    Charlie Sheen ... Charlie Harper
Jon Cryer ... Alan Harper
August T. Jones ... Jake Harper
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent Jimmy Conway
 
Wertungen441
Durchschnitt
7.72 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
11.12.2014





21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Lauterer
28.06.2011 13:51 Uhr / Wertung: 9
Die neusten Gerüchte(Achtung Spoiler):

http://www.tmz.com/2011/06/27/charlie-haper-dies-tragic-death-charlie-sheen-two-and-a-half-men-chuck-lorre-ashton-kutcher-car-cliff/
Heroes81
13.05.2011 14:22 Uhr
Hier das neueste aus der: Wer wird wohl der Nachfolger von Charlie Sheen - Reihe:

"Übernimmt Ashton Kutcher Charlie Sheens Rolle?

Schauspieler Ashton Kutcher soll Charlie Sheen in der Serie "Two And A Half Men" ersetzen. Das berichtete die amerikanische Zeitschrift "The Hollywood Reporter". Ein Insider soll dem Magazin verraten haben, dass Chuck Lorre, der Schöpfer der Serie, einen Handlungsstrang entworfen hat, um Kutcher in die Serie zu integrieren. "Es ist wirklich lustig. Die Leute werden es lieben", so der Insider.
Wielviel dem 33-jährigen Schauspieler für die Rolle in der Serie geboten wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Sein Vorgänger Charlie Sheen hat aber angeblich zwei Millionen US-Dollar pro Episode verdient.
Zuletzt war auch Schauspieler Hugh Grant für die Rolle in der Serie im Gespräch. Das "People"-Magazine berichtete, dass dem Star 600.000 US-Dollar pro Folge geboten worden waren. Dies sei ihm allerdings zu wenig gewesen. Grant habe eine Million gefordert und schließlich die Rolle abgelehnt.
Dass Demi Moore-Ehemann Ashton Kutcher tatsächlich in Charlie Sheens Fußstapfen treten wird, wollten weder CBS noch das Warner Bros.-Studio bisher offiziell bestätigen."
purpletom
15.04.2011 14:35 Uhr / Wertung: 1
Der Herr möge uns davor bewahren.
Heroes81
15.04.2011 14:21 Uhr - Letzte Änderung: 15.04.2011 um 14:26
Hab soeben beim Einkaufen im Radio gehört, das anscheinend das Studio sich mit Charlie Sheen in Verbindung gesetzt hat. Sie verhandeln mit ihm wieder zurück kehren zu können. Aber er selbst darf nicht darüber reden.

Warten wirs ab was daraus wird.

Hier ist noch was (weiss leider nicht wie ich es anders verlinken kann):
http://web.de/magazine/unterhaltung/tv-programm/tv-news/12597142.html#.A1000107
Heroes81
21.03.2011 09:47 Uhr
Weiss jemand eigentlich was mit dem Gerücht ist, das Rob Lowe die Rolle von Charlie Sheen bekommen soll? Ist das nur ein Gerücht, wird das passieren oder hat sich das Thema nun auch erledigt?
Colonel
09.03.2011 11:38 Uhr / Wertung: 5
Wie erschreckend! Der Typ ist doch total high und durch. Ich habe das Gefühl man wird gerade Zeit- und Augenzeuge einer Selbstzerstörung.
@Ringlord: Wenn er er selbst gewesen wäre, dann wäre er ja nach eigenen Aussagen voll drauf. ;-)
TheRinglord1892
09.03.2011 11:05 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 09.03.2011 um 11:08
Zum Thema Charlie Sheen durchgeknallt: Es geht noch besser, er legt immer noch mal einen drauf und trotz Rausschmiss bei Two and a Half Men ist er offenbar immernoch am Gewinnen. Der Mann ist echt ein Pänomen und ich weiß nicht, ob ich Lachen oder Weinen soll. Seht selbst: Sheen's Korner Episode 3 - Still Winning (Die beste und schrägste der bisher 3 Episoden der Charlie Sheen One-Man-Web-Show.) Ich frag mich ja, ob er beim Aufnehmen High bzw. Betrunken bzw. Beides oder einfach nur er selbst war. Und was davon wäre eigentlich erschreckender?
Lauterer
08.03.2011 18:36 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 08.03.2011 um 18:36
Das war es dann also. Es wird zwar über eine Fortsetzung ohne Sheen nachgedacht, ich frage mich aber ob das dann noch Sinn macht. Schade, dass die Serie keinen würdigen Abschluss finden konnte.

Für Sheens Rausschmiss habe ich vollstes Verständis. Kein Arbeitnehmer kann sich so benehmen!
Joey 4ever
01.03.2011 09:28 Uhr
Klasse! Jetzt hält sich Hr. Sheen auch noch für unterbezahlt... (mehr)
Heroes81
28.02.2011 15:51 Uhr
Er sollte dabei nicht vergessen, dass es jahrelang seine "Brötchengeber" waren und er mit der Serie sehr große Erfolge feiern durfte.

Das ist wie mit Fussballern. Solange sie sich noch beweisen müssen und wenig verdienen, können die klasse spielen. Aber wehe der "richtige" Verein winkt und die Kohle wird mehr...

Schade. Aber ein Stern geht, ein neuer kommt. Der nächste Schauspieler steht bereit entdeckt zu werden ;-)
TheRinglord1892
28.02.2011 14:05 Uhr / Wertung: 9
Charlie Sheen macht sich in meinen Augen einfach nur noch lächerlich. Vor allem, wenn er tatsächlich, wie berichtet ein "Enthüllungsbuch", das er auch noch für mindestens 10 Mio $ verkaufen wollen soll, über die Vorgänge hinter den Kulissen der Erfolgssitcom schreiben will.
Heroes81
28.02.2011 08:29 Uhr
Was ich auch völlig in Ordnung finde. Es ist für Fans der Serie zwar blöd und letztendlich gemein. Andererseits was nimmt sich Charlie Sheen auch für ein Recht dabei heraus? Wie kann man soviel Geld pro Folge verdienen und sich dann dermaßen daneben verhalten?
Absturz eines großen Schauspielers... in Hollywood ja keine Seltenheit mehr. Schade. Zuviel Geld scheint den Leuten echt zu Kopf zu steigen....
Joey 4ever
25.02.2011 12:27 Uhr - Letzte Änderung: 25.02.2011 um 12:27
Wie TMZ berichtet, wird die Produktion von Two and a Half Men für den Rest der aktuellen 8. Staffel eingestellt! (Quelle)
Vor einigen Tagen hieß es hingegen in einem offiziellen Statement, dass Anfang März die Produktion wieder aufgenommen werden würde. Dies scheint damit wohl hinfällig zu sein. Sollte das tatsächlich der Fall sein, würde Season 8 lediglich 16 Episoden (von ursprünglich 24 angesetzten) umfassen...
FreuleinUrst
23.11.2010 19:47 Uhr / Wertung: 7
Ich bin beruhigt.
Rose wieder in der Nachbarschaft zu wissen, lässt mich wieder gut schlafen. Der Wermutstropfen ist allerdings, dass Roses Auftritte auch die Highlights der Staffel bleiben. Trotz des hervorragenden Robert Wagner, der als Teddy ein geniales Staffelgastspiel abliefert, bewegt sich weder der Humor noch die vorher schon schleppende Charakterentwicklung des Hauptcasts vorwärts. Immer noch schade, wenn nicht sogar langsam ermüdend.

Und trotz alledem liefert die Staffel das wohl beste Serien-, nein sogar Seriengenre-Crossover der Fernsehgeschichte. Dass sich das CSI-Team darauf eingelassen hat, spricht auf jeden Fall für es und lässt mich darüber nachdenken, mir die Serie ‘mal anzuschauen.

Weiter geht’s.
FreuleinUrst
18.11.2010 15:04 Uhr / Wertung: 7
Ach, kommt schon!
Man kann Rose nicht aus dieser Serie schreiben. Das ist wie ein Eichhörnchen ohne Schwanz. Sieht immer noch ganz niedlich aus, aber über das Streicheln denkt man zweimal nach. Ich kann mich doch jetzt nicht nur mit Gastauftritten begnügen. Mann. Aber ich muss zugeben, dass mir die Abschiedsfolge sehr gut gefallen hat. Endlich einmal wieder ein Serienhöhepunkt.

Ein starker Wermutstropfen der Staffel ist, trotz wieder einmal hervorragender Berta, die Stagnation der Charaktere. Sie sind nicht mehr dieselben wie in der Anfangsphase der Serie, aber über die Entwicklungen in der dritten Staffel kommen sie nicht hinaus. Schade.

Highlight der Staffel ist der Auftritt von Robert Wagner. Da wird ja wohl noch mehr kommen, oder?

Und kann es sein, dass da ein Schleichwerbungsvertrag mit Radeberger geschlossen wurde?
FreuleinUrst
12.11.2010 11:15 Uhr / Wertung: 7
Na endlich! Die Serie fängt in der dritten Staffel an sich zu entwickeln. Charlie macht sich Gedanken, Alan einen Schritt auf die Frauen zu und Jake… na ja.
Berta fängt an zum Mobiliar zu gehören, was den Sarkasmusfaktor der Serie freudigerweise erheblich steigert. Und, im Gegensatz zu ihrer Synchrorolle bei Roseanne, macht Regina Lemnitz hier sogar eine bessere Figur als das Original.
Angus T. Jones‘ Vorspannmorphing ist wundervoll und ich freue mich auf die weitere Entwicklung.
Schade ist, dass Melanie Lynskey in den Abspann verdammt wurde. Rose war ein sehr guter Dauer-Sidekick. Sie jetzt nur noch ab und zu zusehen, finde ich doof.
Übrigens war der Auftritt von Martin Sheen absolut herrlich. („Ihr könnt mich Dad nennen!“)

Kurzum: Die Serie macht für mich einen Schritt nach vorne und wenn das so bleibt, bin ich mit der Punktevergabe bald ein bisschen spendabler. Noch ein bisschen mehr.
FreuleinUrst
10.11.2010 13:21 Uhr / Wertung: 7
Staffel zwei hat mich zwischendurch schon stark ermüdet. Durchgängig bleibt die Serie auf der gleichen sie zu nichts besonderem machenden Humorstufe, bin aber schon dankbar für Conchata Ferrells Namen im Vorspann. Berta ist mein Schmunzelfaktor. Eine giftigere Comedy hab ich innerhalb einer Sitcom selten gesehen. Auch Jake gucke ich weiterhin gerne beim Wachsen zu. Ich war schon kurz vor der Aufgabe, bis dann das Staffelfinale so einiges wieder herausgerissen hat. (Der kleine dicke Finger im Mundwinkel war wundervoll.)

Man hat mir jetzt gesagt, dass die Serie auf jeden Fall noch viel besser wird. Ich werde weiter hoffen.
Und sag’s mir bitte jemand: Kommt Jenna Elfman nochmal wieder?
FreuleinUrst
04.11.2010 13:25 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 04.11.2010 um 13:25
Ich glaube langsam, mein Sitcom-Geist hat mich verlassen.

Auf Two And A Half Men war ich sehr gespannt, weil es ja im Prinzip nur Lobhudeleien gibt. Nach der ersten Staffel muss ich sagen: Naja.
Charlie Sheen spielt eine Rolle, die in jeder Komödie ein guter Sidekick wäre, aber eine ganze Serie über einen sexgeilen Casanova zusammenzubasteln, wäre meiner Meinung nach Stoff für zwei, vielleicht drei Staffeln. Wir sind jetzt also schon bei Staffel neun, hab ich gehört. Ein Charakter, der zwar viele Schmunzler aus mir herausholt, aber leider nicht einen einzigen wirklichen Lacher. Jon Cryers Rolle ist sogar nur ein Sidekick-Sidekick und bekommt nicht einen Funken Charakterentwicklung von den Autoren zugesprochen. Schade. Der Lichtblick des Hauptcasts ist Angus T. Jones. Herrlicher Junge. War der eigentlich zur Drehzeit wirklich zehn? Das Traurige ist, dass Conchata Ferrell als biestige Berta so wenig zu sehen ist. Hoffentlich wird das in den nächsten Staffeln besser. Nein, größer!
Highlight der Staffel war die Doppelfolge mit Jenna Elfman. Herrlich! (Auch wenn ich sie irgendwie nicht ganz verstanden hab. Ich hoffe auf Fortsetzung.)

Kurzum: Sitcom halt. Ganz in Ordnung, aber nix Pralles.
Thanatos
15.09.2009 22:23 Uhr / Wertung: 9
SCHLANGE!
Die neue Staffel lässt auf ein weiterhin hohes Witzniveau hoffen :-)
KeyzerSoze
05.09.2006 22:42 Uhr / Wertung: 9
Nachdem mir die letzte Staffel so gut gefallen hat, hab ich gedacht, dass die zweite zur Ablenkung ganz gut wäre und hab sie mir in zwei Tage durchgeschaut ;) Leider ist diese nicht ganz so lustig wie die erste Staffel, macht aber immer noch großen Spaß. Es fehlen ein wenig die Werbejingles von Charlie und ein paar Hammerfolgen, aber es gibt auch einige Highlights, wie zum Beispiel Charlie einen Animevorspann komponieren soll, oder Rose die beiden Brüder therapiert. Wer die erste Staffel mochte wird auch hier sicherlich seinen Spaß haben. Wer weiß, vielleicht hätte wär ich zu nem anderen Zeitpunkt ebenso begeistert gewesen wie bei Sichtung der ersten Staffel! Bin mal gespannt auf die Dritte, die ja auch bald auf ProSieben starten wird.
KeyzerSoze
27.05.2006 22:12 Uhr / Wertung: 9
Charlie hat durch das Schreiben von Werbejingles genug Geld verdient um sein Leben in gehobenem Stil zu geniesen; dazu gehören für ihn natürlich viel Luxus, viel Alkohol und Frauen die am Besten durch eine Drehtür ins Haus gehen. Das wird nun ins Wanken gebracht als sein Bruder von seiner Frau aus dem Haus geworfen wird und nun mit seinem Sohn bei Charlie einzieht. Dies ist für Charlies Bruder Alan jedoch auch nicht einfach, da er ständig Charlies Frotzeleien über die gescheiterte Ehe anhören muss, sondern sich auch noch darum sorgen muss, dass sich sein Sohn Jake ein schlechtes Beispiel an dem zügellosen Leben seines Bruders nimmt. Hinzu kommt noch Charlies Stalkerin Rose, zugleich seine Nachbarin, die ihn nach einem One-Night-Stand im Vollrausch nicht mehr von seiner Seite weicht sowie die von beiden Brüdern verhasste Mutter, die sich immer über ihre Söhne und deren Zustand aufregt.



Was für eine positive Überraschung diese Serie doch ist! Für mich hat sie schon fast das Potential zu einer neuen Kultsitcom, wenn die nächsten Staffeln so weiter gehen. Doch jetzt erst mal zur von mir gesehenen ersten Staffel. Ich kam teilweise aus dem Lachen gar nicht mehr raus, denn diese Serie bietet herrlich witzige Dialoge (nicht nur die One-Liner, generell erinnern diese sehr an alte Screwballkomödie oder auch die bescheuerten Jingles die Charlie sich ausdenkt), zudem immer wieder lustige Geschichten über die man sich köstlich amüsieren kann. Gut, ein paar Sachen sind vielleicht aus anderen Sitcoms geklaut (dass Alans Ex z. B. lesbische Züge zeigt erinnert schon ein wenig an Friends)), aber das stört nicht weiter, denn es ist einfach herrlich Charlie Sheen zuzusehen, wie er eine aberwitzige Selbstparodie seine Playboyimages abliefert. Hinzu kommt noch eine herrlich schrullige Melanie Lynskey (Heavenly Cratures) als Charlies Stalkerin und viele lustige Gastauftritte. Das einzige was ich ein wenig vermisst habe, war ein wenig Charakterentwicklung, aber hey, es war erst die erste Staffel, da kann ja noch einiges kommen und dass es auch ohne geht hat King of Queens ja bisher auch schon in seiner 8. Staffel bewiesen und vor der Serie braucht sich diese witzige Sitcom nicht zu verstecken. Bin schon sehr gespannt auf weitere Folgen.


21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]