The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 09. Juli 2020  19:51 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Antares (AT 2004)

Antares - Studien der Liebe (DE 2005)


Genre      Drama
Regie    Götz Spielmann ... 
Buch    Götz Spielmann ... 
Produktion    Erich Lackner ... 
Darsteller    Petra Morze ... Eva
Andreas Patton ... Tomasz
Hary Prinz ... Alfred
Andreas Kiendl ... Alex
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent flamingmoe
 
Wertungen24
Durchschnitt
3.00 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


Start in den deutschen Kinos:
14.07.2005



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

gerle
15.03.2007 16:07 Uhr / Wertung: 8
der zutiefst abgründige österreichische zynismus ist schon anstrengend; vielleicht weil er nicht deutlich satirisch inszeniert wird. die erste "episode" ist mithin pornographisch geraten, das stimmt. ich fand den film aber ganz unterhaltsam. zu den storymängeln: stellt man sich die gleiche geschichte als französisch verfilmt vor, könnte es als meisterwerk des film noir firmieren, oder? ;-)
groeken
20.07.2005 02:55 Uhr
Sry.. aber wie frei sollte ein Kopf denn sein? Normalerweise ist Kino, welches sich nicht unbedingt an Hollywood orientiert sehr gut, aber in Falle von Antares ist eindeutig was schief gelaufen.
Der Film hatte nicht nur von der Story her Mängel, sondern auch auch von der technischen Umsetzung. Ich habe diesen FIlm einfach grottig gefunden - ohne einen Hollywood-Film erwartet zu haben.
quista
19.07.2005 21:20 Uhr
Leutz, ich versteht österreichisches Kino nicht. Schade, dass ihr in Erwartung eines Hollywood Blockbusters in die Sneak gegangen seid und von einem subtilen schwarzhumorigen österreichischen Klassefilm enttäuscht worden seid. Ohne 'freien Kopf' sollten Sneaks gemieden werden ;)
groeken
14.07.2005 03:22 Uhr
Es war auch meine erste sneak - doch, auch ein schlechtes 'erstes Mal' sollte nicht abschrecken.
Der Film war wirklich abgrundtief schlecht. Von schlechtester Pornografie bis hin zu sinnlosen Gespärchen und einer .. ähh entschuldigt .. keiner Handlung war alles vertreten.
Dem aufmerksamen Zuschauer wurde ein Szenario aus Langeweile und einer verstörenden Musikkulisse geboten. Es war einfach nur schlecht!
Dave
02.07.2005 02:18 Uhr
Ich hab den Film zumindest bis zur Hälfte in der Sneak gesehn. Ich habe es solange ausgehalten bis sie seinen Penis in die Hand nimmt und ein Foto macht (was die kammera sehr schön einfängt), dann bin ich gegangen.

Weiß einer ob danach noch etwas passiert ist? Hat die Geschichte etwa noch rasant an Fahrt gewonnen?

Mich hat der Film ein bisschen an einen Pornofilm erinnert. Nicht wegen den Nacktszene, sondern viel mehr wegen der tiefgründigen Dialoge und der komplexen Story. Naja, vielleicht hab ich den Film nur nicht kapiert.
Muckl
28.06.2005 17:21 Uhr
hmm, hoerstlinger hat gewertet, es erscheint aber nur rechts in der grafik, sonst nirgends... da is doch der wurm drin?
hoerstlinger
14.06.2005 01:12 Uhr
Oh Gott, meine erste Sneak und dann so ein Film! Er hat kaum Handlung und kaum Dialoge. Man wartet die ganze Zeit, dass noch etwas passiert, aber der Film läuft ewig langeilig weiter. Der ganze Film geht praktisch nur um die Affären der einzelnen Personen, und das im Detail. Man sieht viel nackte Haut, die man nicht unbedingt sehen will.

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]