The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 17. November 2019  00:30 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

My Super Ex-Girlfriend (US 2006)

Die Super-Ex (DE 2006)


Genre      Comedy / Romance
Regie    Ivan Reitman ... 
Buch    Don Payne ... 
Produktion    Gavin Polone ... 
Darsteller    Uma Thurman ... Jenny Johnson / G-Girl
Luke Wilson ... Matt Saunders
Anna Faris ... Hannah Lewis
Rainn Wilson ... Vaughn Haige
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen430
Durchschnitt
5.42 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
18.05.2007

Start in den deutschen Kinos:
16.11.2006



27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

purpletom
17.08.2011 00:21 Uhr / Wertung: 6
Fängt ungewöhnlich stark an für eine RomCom, fügt sich aber schließlich, nach einer guten halben Stunde, nahtlos in dieses Genre ein. Ich mag Uma, deswegen gibts trotzdem noch 6 Punkte.
Gnislew
21.01.2010 14:05 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 21.01.2010 um 14:06
EDIT: Doppelpost. Kann von Admins gelöscht werden!
Gnislew
21.01.2010 14:05 Uhr / Wertung: 4
"Die Super Ex" ist für einen DVD-Abend mit Sicherheit ganz nett. Für einen Kinobesuch ist das Geld allerdings zu Schade und so sollte man lieber den DVD-Release abwarten. Es gibt bessere Komödien die man sich im Kino ansehen kann.
Knille
15.06.2007 21:32 Uhr / Wertung: 3
Regisseur Ivan Reitman hat uns einige wunderbare, herrlich skurille Komödien geschenkt und sein außerordentliches Talent dankenswerterweise an Sohn Jason (Thank You For Smoking) weitergegeben. Vielleicht hätte er aber doch lieber ein kleines bißchen davon für sich behalten sollen, denn dann wäre Die Super-Ex vielleicht sogar ein ganz netter Film geworden und keine maßlose Enttäuschung. Der Mann, der uns Ghostbusters und Evolution geschenkt hat (dafür nochmal vielen Dank) hat diesen Film hier schlicht vergeigt. Und zwar von Anfang an. Ist die Grundidee der Story noch richtig vielversprechend, mangelt es vor allem an der Fortführung des durchaus interessanten Konzepts: Ein bisschen Drama, ein bisschen Action, ein bisschen Komödie, aber leider nur ganz wenige gute Witze. Dafür ziemlich viele Klischees, die aber so dermaßen ohne Augenzwinkern rübergebracht werden, dass man sie tatsächlich für ernstgemeint halten könnte. Das alles ergibt eine ziemlich unausgegorene Mischung, die mal langweilt, mal nervt, aber leider nur selten unterhält. Die einzige positive Überraschung ist (mal wieder) Anna Faris, die deutlich talentierter ist als Uma Thurman, außerdem ungefaähr zehn mal besser aussieht und trotzdem wieder nur eine Nebenrolle spielen darf. Fair ist das nicht! Bleibt also letztlich nur festzuhalten: Ivan Reitman war schon mal besser. Luke Wilson hingegen ist besser, besser nämlich als Owen Wilson, der trotzdem die beeindruckendere Karriere vorweisen kann. Da bildet sich irgendwie ein Muster heraus...
mountie
22.11.2006 14:40 Uhr
Wiedermal ne nette Komödie von Ivan Reitman. Dazu ein sehr symphatisch spielender Luke Wilson. Und ein paar Gags über die ich wirklich lachen konnte. Klar konnten nicht alle Gags zünden, aber ich hatte wesentlich mehr Spaß als bei den üblichen RomCom-Beziehungskomödien ala Hollywood (z. B. Ich, Du und der Andere). Reitman versteht es einfach seine kleinen Komödchen richtig symphatisch rüberzubringen. Hinzu kommt für mich noch der Superhelden-Bonus, weswegen ich durchaus einen netten Abend mit dem Film verbringen konnte. Mehr aber auch nicht...
mr_gm
07.11.2006 22:34 Uhr
Wieso sollte dem Film jemand keine 10 geben? Ich hab den Film zwar noch nicht gesehen, aber es würde mich interessieren. Der Schnitt ist ja über 5.0, da stellt sich eher die Frage, wer gibt sowas ne 0 gibt? Diese Werung ist ein noch größerer Ausreisser, aber auch dass ist eigentlich egal, wie auch "Wer sowas ne 10 gibt" ist egal. Es gibt jemanden der so wertet, aber seine Wertung nicht kommentieren will, und gut.
Gnislew
07.11.2006 19:23 Uhr / Wertung: 4
Wer gibt sowas ne 10?
Tatanka
18.10.2006 19:31 Uhr
Warum um Himmels Willen hat sich Uma Thurman zu dieser grottenschlechten Komödie (die diese Bezeichnung keinesfalls verdient) hinreißen lassen? Für eine Persiflage viel zu harmlos und billig, für eine Hommage viel zu schlecht, stümperhaft und überbillig. Für eine Hollywoodkomödie zu sehr Mittelmaß - Einfach nur schlecht!
KarlOtto
16.10.2006 22:31 Uhr / Wertung: 6
Was will der Film eigentlich sein? Komödie, Actionfilm oder doch eher Drama? Keine Ahnung, scheinbar konnten sich die Macher nicht entscheiden. So bleibt ein ziemlich langweiliger und vorhersehbarer Film mit ein paar witzigen Szenen übrig.
Urdar
12.10.2006 23:52 Uhr
Ich komem grade as der Sneak und bonn und muss sagen:
Das ich zu diesem Film nix sagen kann, da die leute dem laden wohl ne fehlerhafte Rolle geschickt haben, welche es ihnen nicht möglich war den Film zu spielen (keine Ahung was passiert ist) und wir uns stattdesen nen Film aussuchen durfte, udn statdessen Klick lief, der grad über war. ^^
Earl
10.10.2006 10:59 Uhr
Wer den Trailer gesehen hat braucht den Film nicht mehr gucken, alle lustigen Szenen sind einem dann nämlich schon bekannt ...
beacher409
10.10.2006 10:40 Uhr
Da kann ich mich meinen Vor-schreibern nur anschließen - ohne Erwartung in die Sneak (na ja, nicht ganz richtig ... dachte mir eigentlich: DAS wird ja eine schöne Sche...! Nach der Vorschau!) Dann aber entwickelte sich eine lustige, ja teilweise recht alberne, aber auf die nette Art, Geschichte. Uma brilliert teilweise famos. Wieder mal ein lohnender Kinoabend (nach 2 harten Wochen) 7/10
Nessie
09.10.2006 23:15 Uhr
Durchaus besser, als ich erwartet hatte, nach DEM Titel! Stellenweise waren wirklich witzige Szenen dabei, der übliche Sidekick war allerdings diesmal richtig lahm. Dann wirkte die Story phasenweise psychologisch doch etwas unausgegoren, kaum nachvollziehbar. Aber wenn man schon fliegende Frauen zulässt, ist ja sowieso alles erlaubt.
Taara
09.10.2006 08:36 Uhr
Ich hatte bisher nur schlechtes über diesen Film gehört und war dann angenehm überrascht, als ich ihn in der Sneak sah! Es ist eine witzige Parodie auf die ganzen Superman- und Heldenfilme und dank der brilliant-komischen Hauptdarsteller hat der Film enormen Charme. Er ist zwar stellenweise sehr albern, aber dadurch äußerst komisch für alle, die gerne einen kurzweiligen Zeitvertreib mit leichter Unterhaltung wollen. Besonders Luke Wilson hatte ein paar richtige Brüller und brachte mich oft schon alleine durch seine ulkige Mimik und Gestik zum Lachen!
bhorny
07.10.2006 17:26 Uhr
Gerade noch mittelmäßiger Film, der sich nicht so recht entscheiden kann was er denn nun sein will. Superhelden- oder Love-Story oder vielleicht doch lieber Klamauk? Was auch immer es sein sollte, der Film versagt in jeglichen Ansätzen und bietet lediglich gelegentliche Lacher und einen netten Sidekick für Luke Wilson.
thetuner82
29.09.2006 12:56 Uhr
Also langweilig war der Film keinesfalls, vielleicht zwischendurch an einigen Stellen. Aber der Film ist total albern stellenweise und übertrieben, dass man denkt Kinder hätten den Film gedreht, oder Kinder sollten sich den Film anschauen. Zum Glück gibts einige lustige Szenen und die beiden Hauptcharaktere Uma Thurman und vor allem der sympatische Luke Wilson werten den Film auf. Denke man kann den Film gut auch als eine art Superman-Verarsche sehen.
KeyzerSoze
28.09.2006 12:51 Uhr / Wertung: 5
Das ist genau mein Film! Da war ich mir schon vor der Sichtung klar. Eine Superman-Persiflage, dazu noch eine wirklich witzige Grundidee, mit Ivan Reitman ein Regisseur dessen Filme ich schon immer sehr gerne gesehen habe, dazu noch zwei Hauptdarsteller die mir sympathisch sind. Dennoch ist leider richtig viel schief gegangen, so ist es schon mal ärgernlich, dass der Film über eine halbe Stunde braucht um sich überhaupt dem eigentlichen Thema anzunehmen, dies ist dann auch recht witzig umgesetzt, jedoch war es bei diesem Film leider mal wieder der Fall, dass so gut wie jeder Gag schon im Trailer vorweggenommen wurde. Gegen Ende wird der Film dann auch noch unnötig auf Romantisch gemacht, was so gar nicht zu dem bisher gesehenen Film passte und so ist My Super Ex-Girlfriend, trotz einer tollen Idee und den beiden Hauptdarstellern die mit ihren Charme noch das Beste aus ihrer Rolle rausholen, leider aufgrund meiner hohen Erwartungen eine herbe Enttäuschung gewesen.
TheRinglord1892
27.09.2006 23:53 Uhr / Wertung: 5
SPOILER
Das macht irgendwo schon ein bisschen Sinn. Vielleicht hat der Prof den Stein ja geschaffen, wissenschaftliches Genie wie er ist, aber das ist doch weit hergeholt, denn wenn er ihn hätte erschaffen können, dann doch bitte gleich mit Ladung.
Egal, dieser Film mit diesem Drehbuch ist es eigentlich gar nicht wert, dass wir da so viel drüber diskutieren, denk ich. :)
Daniela85
27.09.2006 23:39 Uhr
SPOILER: Der Prof hatte soweit ich das verstanden habe keine Möglichkeit die Kräfte zu bekommen, da der Stein leer gewesen ist. Der Stein hat erst wieder die Kräfte augenommen als sie von G-Girl abgesaugt wurden und da der Stein dann wieder voll war wollte der Prof ihn berühren. Allerdings stellt sich mir die Frage woher der Prof überhaupt den Stein hatte, da er doch beim ersten Mal als G-Girl ihn angelangt hat explodiert ist - also wo um alles in der Welt hat er denn nun den neuen Stein her? Was mir gerade alles so für Logikfehler einfallen ;-)
TheRinglord1892
27.09.2006 23:36 Uhr / Wertung: 5
Ebenfalls SPOILER in diesem Kommentar. @Daniela85 Ja das stimmt, mir ist die Szene irgendwie merkwürdig vorgekommen, jetzt weiß ich auch was das war, danke! Es findet sich da aber sowieso noch der totale Logikfehler. Der Professor irgendwas sagt ja was vonwegen, er hat dann die Superkräfte und sie ist normal und dann so verrückt nach ihm wie er nach ihr bisher ist. Warum in Gottes Namen hat er denn die Kräfte noch nicht??? Er braucht doch nur seinen tollen Stein anzufassen! Warum sollte er damit warten bis sie keine Kräfte mehr hat? Dann wäre es vielleicht noch zu ein bisschen Action gekommen...
Naja mal davon abgesehen hatte das Drehbuch ja schon genügend Schwächen und der ganze Beziehungsschwulst hat schon genervt, von der bescheuerten Synchronisation, besonders bei Uma Thurman ganz zu schweigen. Ein paarmal gelacht hab ich, einige nette Superman-Parodien waren ja schon da, aber alles in allem nur mittelmäßige Unterhaltung.
Daniela85
27.09.2006 22:35 Uhr
ACHTUNG GROßER SPOILER (wer den Film noch nicht kennt, sollte auf gar keinen Fall den Kommentar lesen*g): Habe heute den Film zum zweiten Mal gesehen (man sollte halt doch nur bei einer Sneak bleiben ;-)) und da ist mir doch der Fehler überhaupt aufgefallen*g. Als Matt mit G-Girl auf dem Balkon ist und ihr die Kräfte rauben will kommt doch sein bester Freund und meint: "Oh mein Gott, du hast ja wirklich mit G-Girl gebumst". Doch dieser konnte das doch gar nicht wissen, da Matt die Szene in der er es seinem Freund erzählt hat und G-Girl mit einer Kettensäge gekommen ist doch nur geträumt hat. Das ist doch der Fehler überhaupt in dem Film ;-)
DocBrown
27.09.2006 14:02 Uhr
Der Film ist ganz okay, kann man sich mal abends ansehen, wenn man nix zu tun hat. Aber ein Muss ist er auf keinen Fall. Sind schon lustige Elemente im Film enthalten, aber meineserachtens für eine Komödie zu wenige.
KryzS
25.09.2006 22:52 Uhr
Also die Superkräfte und wie man sie ausschalten, errinnert sehr stark an Superman. Dies aber gepakt in einer Komödie mit einigen witzigen Sprüchen macht das ganze zu nen ganz guten Film. Nur vor so einer Freundin hätt ich Angst....wird auf Dauer sehr teuer (neues Dach, Auto, Bett....)
tomfila
23.09.2006 08:50 Uhr
Ich habe den Film nun in der Sneak gesehen - was für eine Überraschung - ist mal eine nette Idee, nach dem ganzen Superheldengedöns den man sonst so sieht. Die Thurman hat mir in der "Nicht-Superfrau"_Rolle nicht so gefallen, sollte aber sicherlich das Zickenimage herausstellen. Naja ansehbar.
Daniela85
22.09.2006 00:42 Uhr
Zu "Die Super Ex" gibt es eigentlich nicht viel zu sagen ;-). Eine seichte Komödie mit guten Darstellern, einer ganz netten Story und mit ab und an richtig guten und ziemlich lustigen Gags. Heraus kommt ein netter Popcorn-Kino-Abend und somit eine ganz guter Film, der einen unterhält -nicht mehr und nicht weniger*g...
Spangenberg
21.09.2006 01:54 Uhr
Eigentlich eine (für eine Komödie) interessante Geschichte, nur leider entäuscht der Film durch wirklich billige Blue- bzw. Green-Screen-Tricks und eine flache Erzählweise. Zugegeben, ein paar nette Gags sind enthalten, aber die machen einen durschschnittlichen Film leider auch nicht besser. Schade. Thema verfehlt. Setzen. Fünf minus.
Jan Ove Waldner
08.01.2006 22:01 Uhr / Wertung: 3
Die Beziehung zwischen der Superheldin G-Girl (Uma Thruman) und ihrem "gewöhnlichen" Freund Matt (Luke Wilson) geht in die Brüche. G-Girl rächt sich an ihm, indem sie ihre Superkräfte nutzt, um ihn zu quälen. Klingt für mich nach einer typischen, peinlichen und unwitzigen Ami-Komödie. Aber man weiss ja nie...im Sommer wissen wir es aber definitv.

27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]