The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 20. November 2018  13:00 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

A Good Year (US 2006)

Ein gutes Jahr (DE 2006)


Genre      Drama / Comedy / Romance
Regie    Ridley Scott ... 
Buch    Marc Klein ... 
Peter Mayle ... (Romanvorlage)
Produktion    Ridley Scott ... 
Darsteller    Russell Crowe ... 
Albert Finney ... 
Marion Cotillard ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen188
Durchschnitt
7.29 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
05.02.2015

Start in den deutschen Kinos:
09.11.2006



10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

groeken
10.06.2007 13:18 Uhr
Sehr guter Film! Witzig, überraschend und klare deutliche Bilder. Ein schöner Film den man sich sehr gut ansehen kann, auch wenn man nicht unbedingt auf Filme dieses Genres steht. Russel Crowe spielt sich hier besonders gut und zeigt wieder einmal das er nicht nur ein Gladiator sein kann.
Frankreichs Charme eröffnet sich dem Gucker nicht nur durch den Wein, die tollen landschaftlichen Bilder und die hübsche Fanny, sondern auch in der musikalischen Untermalung, dem Witz und den sprüngen zwischen der Provence und dem tristen verregneten London.
Sehr zu empfehlen!
Nessie
29.05.2007 23:27 Uhr
Auch hier war das Ende durchaus nicht überraschend, obwohl man zwischendurch ja doch dachte: Na, das ist als Drama ausgewiesen, da kommt vielleicht noch die tragische Wendung, kam aber dann doch nicht. Ein einmal mehr guter Russell Crowe, und der Opa war gut.
Spangenberg
07.12.2006 14:16 Uhr
Russell Crowe kann in seiner Rolle irgendwie nicht wirklich überzeugen. Aus irgendwelchen Gründen nehme ich ihm weder den knallharten Bänker, noch den geläuterten Lebemann ab...
mountie
30.11.2006 00:55 Uhr
Klar weiß man schon irgendwie, alles was in dem Film passiert, bereits im Vorraus. Aber da ist es bei Romantik-Komödien wie mit ner Folge A-Team. Natürlich läuft jede Folge (Film) relativ gleich ab, aber genau das ist es was man, bis zu einem gewissen Grad, sehen will, wenn man sich für soetwas entscheided. Ich will ja auch Martial Arts sehen, wenn ich in einen Kung-Fu-Film gehe. Deshalb ist u. a. auch bei RomComs die Umsetzung und die Darsteller mit am wichtigsten. Und das hat Herr Scott doch ganz ordentlich hinbekommen. Nicht mehr und nicht weniger. Kann ja nicht immer ein Alien oder Gladiator bei rauskommen...
KeyzerSoze
24.11.2006 09:17 Uhr / Wertung: 6
Bei mir hat der Film nicht wirklich funktioniert, bzw. ich hab ihn mir wohl zu einem falschen Zeitpunkt angesehen. Auch wenn die Geschichte sowas von belanglos ist, war sie sicher schön anzusehen und auch die Darstellerleistungen um Russell Crowe und der einmal mehr bezaubernden Marion Cottilard wissen zu gefallen. Dennoch empfand ich den Film eher als deprimierend, wobei ich gestehen muss, dass da der Neidfaktor eine richtig große Rolle gespielt hat und weshalb ich den Film dauer, trotz seiner durchaus vorhandenen Qualitäten, eher frustierend als unterhaltend fand. Das macht den Film nicht schlecht, denn ich bin mir sicher in ner anderen Phase hätte er mir vermutlich sogar richtig gut gefallen, aber so wars dann leider eher etwas ärgerlich.
Daniela85
16.11.2006 22:43 Uhr
Obwohl ich ja eigentlich mit dem Genre Drama nicht so viel anfangen kann hat mir "Ein gutes Jahr" gut gefallen. Die Atmosphäre ist einfach toll, die Schauspieler super und die Geschichte ist ebenfalls ganz in Ordnung. Allerdings ist das große Problem des Films, dass man schon recht schnell weiß wie das Ganze ausgehen wird. Aber trotzdem vergeht die Zeit beim Schauen recht schnell und es macht einfach Spass sich darauf einzulassen. Hätte niemals gedacht, dass mir der Film gefallen könnte, aber ich bin eines besseren belehrt worden ;-)...
KarlOtto
08.11.2006 23:03 Uhr / Wertung: 8
Ich liebe Frankreich und die Provence. Es ist einfach eine sehr schöne Gegend. Da der Film von den wunderschönen Aufnahmen lebt, kann er gar nicht schlecht sein. Die Story ist sicherlich nicht neu und, wie erwartet, vorhersehbar. Dennoch ist es nette Unterhaltung mit guten Schauspielern, die zum Abschalten vom Alltag einfach sehr gut geeignet ist. Mir hat es gefallen. Ich kann den Film empfehlen.
ZordanBodiak
07.11.2006 15:01 Uhr / Wertung: 7
Fast schon hatte man das Gefühl, dass "Gladiator" ein letztes Aufbäumen eines einst gefeierten Regisseurs werden würde. Doch nun vereinte er sich wieder mit seinem schwertwingenden Star Russell Crowe, wagte sich mit "a good year" in die seichten Gefilde der Romantikkomödie - und kann trotz einer altbekannten Geschichte gut überzeugen. Grund für das Gelingen des Filmes sind die Charaktere. Die bekleiden zwar allesamt eine klassische Rolle werden aber von ihren Darstellern wunderbar belebt.


Das Ensemblezentrum bilden drei Schauspielgenerationen: Russell Crowe ist das zu belehrende Arschloch, das auch im fortgeschrittenen Teil des Filmes nicht gänzlich seine fiesen Züge abgelegt hat. Albert Finney gibt (mal wieder) herrlich den alternden Kauz, der immer mal wieder Weisheiten an den Mann zu bringen weiß. Und schlussendlich spielt Freddie Highmore überzeugend Crowes jugendliches Gegenstück. Die Nebencharaktere sind herrlich kauzig mit Didier Bourdon, Isabelle Candelier, Tom Hollander [Mr. Collins aus dem letztjährigen "pride & prejudice"], Marion Cotillard [bekannt aus der "Taxi"-Reihe] und dem australischen rising-star Abbie Cornish besetzt.


Die Interaktion zwischen den Figuren ist zwar in vielen Fällen klassisch. Aber "a good year" funktioniert einfach bestens in der kalten Jahreszeit. Der Kitschfaktor wird bis zum Schluss gering gehalten. Scott inszeniert das Geschehen äußerst ruhig, lässt viele nette Witzchen einstreuen und die Provence wird genauso gefilmt [herrlich goldgelbe Töne], wie man sie sich immer vorstellt/wünscht. "A good year" ist also trotz aller Vorhersehbarkeit bestens geeignet um herbstlichen Depressionen den Garaus zu machen... (starke) 7 reifende Punkte

Dr.Know
05.11.2006 17:24 Uhr
Ein toller Film, keine wirklich neue Geschichte, aber sehr gut gespielt, tolle Charaktere,Dialoge und schöne Bilder- Anschauen! :-)
hansFR
05.10.2006 19:07 Uhr
Jetzt habe ich, musste ich, schon dreimal den Trailer (ge)sehen. Und weiß jetzt schon, dass ich den Film nicht anschauen werde oder muss. Beim Trailer denke ich zuerst, oh jetzt kommt "Reine Chefsache", die gleich Themenmusik. Der Trailer sagt mir dann gleich noch, dass es auch so ein Film nach dem Motto Geld und Erfolg ist nicht alles ist. Außerdem, bekommt man in der Vorschau gleich die gesamte Story erzählt, man lässt selbst Nebenhandlungen, wie denn zwischen durch mal angedachte Verkauf des Weinguts und die Rückkehr zu Geld und Erfolg nicht aus. Also, ich fand Russel Crow nach Gladiator nie mehr gut in einem Film. Nachdem Ridley Scott mit solchen Filmen, wie "Ein gutes Jahr", und dem mit allen mit allen Gladiator Zutaten gewürztem "Königreich der Himmel", versucht Erfolge zu feiern, will der bald 70 Jährige "Gladiator" fortsetzen. Wie sie Russel Crow der im Teil nicht überlebte, und ich hoffe, am besten auch noch den im ersten Teil verstorbenen Joaquin Phoenix, in den zweiten storytechnisch einbauen wollen überlegen sie noch.

10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]