The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 16. September 2019  18:14 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Transformers (US 2007)

Transformers (DE 2007)


Genre      Action / Sci-Fi / Thriller
Regie    Michael Bay ... 
Buch    Alex Kurtzman ... (screenplay)
John Rogers ... (screenplay)
Roberto Orci ... (screenplay)
Tom DeSanto ... (story)
Produktion    Steven Spielberg ... executive
Darsteller    Shia LaBeouf ... Sam Witwicky
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen1233
Durchschnitt
7.12 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
10.12.2007

Start in den deutschen Kinos:
01.08.2007



71 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

wonderwalt
09.04.2010 13:54 Uhr / Wertung: 7
http://www.ciao.de/Transformers__Test_8390095

@Gnislew: Musst Du bei uns auch gelagerte Berichte abarbeiten?
Du kannst aber auch ein Best-of-PDF rumschicken...

;-), Kleiner Scherz, nicht böse gemeint...
Gnislew
09.04.2010 09:55 Uhr / Wertung: 7
“Transformers” ist das absolute Actionspektakel und hat wahrscheinlich deshalb so viele schlechte Kritiken geerntet, weil die entsprechenden Kritiker entweder mit den falschen Erwartungen an den Film gegangen sind oder sich nicht mit den Änderungen anfreunden konnten, die Regisseur Bay gegenüber der Zeichentrickserie durchgeführt hat.

Zugegeben, die Story des Films ist äußerst dünn, aber was erwartet man denn auch bei einem Film wie diesen? Ich erwarte jedenfalls erstklasse Action und ein wenig Witz und genau das bekommt man in dem dünnen Storygerüst auch präsentiert. Der Film will nämlich vor allem ein: unterhalten. Und das gelingt “Transformers” perfekt.

Zudem sorgt der Film mit seinen Effekten für den ein oder anderen Wow-Effekt. Fand ich schon den Sandman aus “Spiderman 3″ unglaublich gut animiert, legen die Roboter aus “Transformers” nochmal einen drauf. An den meisten Stellen kann man kaum erkennen, dass die Roboter nicht real sondern computeranimierte Wesen sind.

Doch nicht nur die Transformers selber hinterlassen einen guten Eindruck, auch Newcomer Shia LaBeouf (Constantine) kann überzeugen. Seine Rolle ist zwar mit Sicherheit nicht die anspruchsvollste der Filmgeschichte, aber man muss es erstmal schaffen zu überzeugen wenn man fast immer nur virtuelle Schauspielerkollegen hat.
MrCookie79
17.12.2009 12:13 Uhr / Wertung: 7
Beim durchlesen der Punkte v. Thomas musste ich durchweg mit dem Kopf nicken... Generell hab ich allerdings nicht so das Problem mit 08/15-Klischees und so waren einige der angesprochenen Szenen einfach nur lächerlich und nervend.

Trotzdem habe ich mich im großen und ganzen aber amüsiert und der Film bekam 7P.
Der dotho
10.11.2009 15:47 Uhr
8x11Punkte?! Acht mal elf Punkte? Bester Film aller Zeiten? 43 mal "absolutes Meisterwerk"? Dieses kitschig stupide Klischeepotpourri? Wenn er sich als Nebenzutat zu seiner Blödheit lieber um Innovation als um Witz (der nicht trifft) bemüht hätte; aber so... Ich war ja erst noch bemüht den Film als Persiflage auf sich selbst zu sehen, aber das funktioniert auch nicht. Ich schreib nicht mehr, Thomas hat alles gesagt, aber ich musste kurz meiner Empörung Luft machen.
chifan
18.05.2009 17:01 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 18.05.2009 um 17:01
Ein enttäuschender Film aus dem durchaus mehr hätte werden können. Denn vor allem die erste dreiviertel Stunde ist gut gelungen. Aber just in dem Moment wo die Transformers beginnen zu sprechen, ist die Stimmung dahin und das Ganze gleitet ins klamaukhafte ab. Warum man dem Film nicht einen ernsten Anstrich verliehen hat, ist mir schleierhaft. Dass das einem Film durchaus gut tut, hat ja unter anderem Batman gezeigt.

messina
29.07.2008 19:39 Uhr / Wertung: 5
@Thomas " ... pathetischer Ratabumm-Score, der nur so hans-zimmert." Das ist gut. Den muss ich mir unbedingt merken. Passt auf jeden seiner Scores :-)
Thomas
29.07.2008 11:10 Uhr
Nachdem der Film hier doch eine halbwegs gute Durchschnittsnote erhalten hat, habe ich es tatsächlich gewagt und einem Bay-Film wieder eine Chance gegeben, mit natürlich sehr gemäßigter Erwartungshaltung. Da ich Actionfilmen generell eigentlich eher zugetan bin, hatte ich gehofft, dass der Name Spielberg als Produzent vielleicht etwas abfärben könnte.

Doch leider schafft es Bay auch diesmal meine Erwartung bei Weitem problemlos zu unterlaufen. Während der Beginn des Films noch halbwegs anschaubar war, wird der Film mit dem Erscheinen der metallischen "Hauptdarsteller" unerträglich. Das liegt vor allem daran, dass der rote Faden fehlt, der sich durch den Film zieht. Bay konnte sich mal wieder nicht entscheiden, was für einen Film er eigentlich machen wollte und mixt einfach alles und viel zu viel, was ihm in den Sinn kommt hinein.

Da werden durchaus spannend inszenierte Actionszenen mit kalkulierten Albernheiten unterbrochen, die Dialoge schwanken zwischen sinnfreiem Technik-/Militärgeschwalle, pathosschwangeren Reden und dem minderbemittelten Zuschauer das Offensichtlichste erklärenden Sätzen, und mit dem kleinen, bösen Transformer wird eine Figur eingeführt, die im Nervfaktor einem Jarjar Binks in nichts nachsteht.

Ansonsten Klischees so weit das Auge reicht: der schüchtere Teenager mit der Überbraut, die "uncoolen" Eltern, die "schräge" Geheimorganisation, der "lustige", dicke Schwarze (gleich mehrfach in Person des Autoverkäufers und des Hackernerds), usw. usw.
Die üblichen Bayklischees (permanente Sonnenuntergänge, vernebelte, weitwinklige Zeitlupen, gerne mit Hubschrauber und ein pathetischer Ratabumm-Score, der nur so hans-zimmert, dass einem die Ohren bluten) dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Meine persönlichen Highlights der nervigsten Szenen:
- die "lustige" Telefonzentrale in Qatar während des Angriffs
- der kleine, böse Transformer, der bei seiner Zerstörung auch noch ein "Scheisse" von sich gibt
- eine Frau, die auf dem Boden kniend ihr dekoratives Dekolltee in die Kamera unter ihr hält, während in Zeitlupe ein Transformer über sie hinweg fliegt
- das Vergleichsfoto der Transformer, dass auf Mars und Erde, das exakt gleiche Gegenlicht mit der gleichen Sonne im Hintergrund hat
- Die Versteckszene im Garten mit dem augenzwinkerden Holzhammer...selten so NICHT gelacht.

Ich hab wirklich alles versucht, um den Film zumindest irgendetwas abzugewinnen, (Bluray auf 2,50m Leinwand mit Surroundanlage auf Maximum geschaut), aber auch die Actionszenen, waren bei aller Perfektion auf Dauer eher ermüdend, wenn zum zwanzigsten Mal ein Transformer durch ein Gebäude kracht. Wahrscheinlich bin ich einfach "zu alt für diesen Scheiß", vor allem für den pubertären Humor. Das war ich ja damals für die Actionfiguren und Zeichentrickserie auch schon dezent. Mit 12 hätte ich den Film vielleicht gut gefunden.

Nenene, Mr.Bay wir werden einfach keine Freunde mehr. Da schau ich mir lieber ein weiteres Mal "Krieg der Welten" an, der im Vergleich zu Transformers schon beinah oscarverdächtig ist.
h03hn0r
06.01.2008 14:44 Uhr
dabei waren die ersten 45 minuten noch deutlich besser als der Rest...
Meth0d
05.01.2008 00:29 Uhr
Hab ja selten lust hier meinen senf dazuzugeben, aber diesmal juckts mich schon in den fingern.
Mein urteil mag durch die DVD version leicht getrübt sein, jedoch ist alles außer den effekten großer mist! Überall diese jugendlichen und die lächerlichen charaktere samt deren dämlichen szenen (verweis auf polizeirevier nach "autodiebstahl").
Außerdem habe ich den film nach knapp 45min. ausgemacht.. ich konnte mir dieses elend nicht ansehen. Große kritik auch am product placement.. kam ja kein unternehmen zu kurz!
Nessie
27.12.2007 01:01 Uhr
Die erste halbe Stunde ist einfach nur gut, perfekt mit dem Soundtrack gearbeitet. Dann kommt die Action und die kann den Film nicht mehr so richtig runterziehen. Schon der Hit dieses Sommers.
Mr.Blond
11.12.2007 20:06 Uhr / Wertung: 7
Eins sei vorweg gesagt, ich war einer der größten Gegner dieses Films. Ich hab mich unnachgiebig geweigert eine Kinokarte zu kaufen und hab ihn erst jetzt auf DVD gesehen. Ich muss sagen ich war angenehm überrascht. Die Story ist bei diesem Film zwar absolute Nebensache daher lass ich diese mal aussen vor. Patriotismus wurde natürlich reichlich zelibriert, aber ich würde mich selbst und andere belügen wenn ich sagen würde das die Bay-Filme "The Rock", "Armageddon" und vor allem "Pearl Harbor" unpatriotisch waren (an einen sehr guten Freund von mir: "Stirb langsam 4.0 war auch patriotisch, ich gebs ja zu);-). Die Darsteller waren alle nett anzusehen wobei ich über John Turturro immer noch am meisten lachen musste. In den Actioneinlagen fiel mir die Kinnlade runter und da blieb sie dann auch für eine ganze Weile, solche Special-Effects bekommt man selten zu sehen. Neben dem negativ auffallenden Patriotismus-Hymnen fand ich den Film teilweise etwas langatmig und es hat mir zu lang gedauert bis er in die Gänge kam (20min hätte man sich da getrost schenken können). Alles in allem war ich aber wie schonmal gesagt angenehm überrascht das ich so gut unterhalten wurde. "Transformers" ist mit Sicherheit kein Meilenstein der Filmgeschichte aber absolut sinnfreies Popcornkino das einfach unheimlich Spaß macht und irgendwie tuts mir doch leid diese Hammer-Actionszenen nicht auf der großen Leinwand gesehen zu haben.
Sserpyc
26.10.2007 16:54 Uhr
Mal wieder das was ich von Micheal Bay erwartet hab: Eine lächerlich konstruierte Story mit Logiklücken größer als das Budget. Blasse, teils unpassende Darsteller, nerviges Productplacement und dümmliche schwarz-weiß Malerei der übelsten Sorte. Positiv ist die tolle Action und die perfekten Effekte. Hilft aber am Ende auch nix: Vielleicht versteht auch Herr Bay irgendwann mal, dass ein Film nicht nur aus Effekten und Action bestehen sollte. 4 geschrottete Punkte.
Lotterbast
03.10.2007 13:39 Uhr
Naja, jetzt wo ich den Film gesehen habe kann ich eine eigene Meinung dazu beitragen.

S ist so wie ich schon vermutet habe. Ein typischer Michael Bay Film. :( Das einzige was ich wirklich interessant fand, waren die Tricks. Die an einigen Stellen aber auch nicht wirklich überzeugt haben.
Es war von daher doch für ein anderes Zielpublikum gedacht. Ich denke so bis 12 jährige. Von daher gibt es nur 4 Punkte.
lgrimal
19.09.2007 16:17 Uhr
Ich denke der Regisseur hat eine Wahl getroffen. Anstatt die geschichte zu verstellen um sie glaubwürdiger zu machen, hat er den ursprünlichen kitsch der Serie einfach gesteigert.

Ich persönlich finde, dass diese Humorschiene für den Film die beste war. Wie sonst hätte man die urpünglich unglauwürdige Handlung glaubwürdig dargestellt. Das gibt die Ursprungsserie einfach nicht her.

Daher kann man den situationshumor nur loben. *SPOILER* Am genialsten waren doch diese Transformers, als sie versuchen sich im Garten unauffällig zu verstecken. Einfach herrlisch. Nicht desto trotz hoffe ich, dass Labeouf nach Transformers und Disturbia düstere Charakter verkörpern wird. Er konnte in den genannten Filmen als lustiger verpeilt-schüchterner Held sehr überzeugen. Ich bin neugierig, ob er auch in anderen (dramatischeren) Registern glänzen kann.
blingblaow
02.09.2007 20:42 Uhr / Wertung: 6
ja definitiv ;-)
Fooley
02.09.2007 17:32 Uhr / Wertung: 10
Ist es Pervers wenn ich den Film Geil fand??? ;)
TheRinglord1892
30.08.2007 19:42 Uhr / Wertung: 6
Da möchte ich mich doch gleich anschließen.
El Camel
30.08.2007 19:40 Uhr
@CS-M:
Danke das wenigstens einer meine Meinung teilt.
CS-M
29.08.2007 10:34 Uhr / Wertung: 4
Nachtrag: wo haben hier eigentlich alle das "Actiongewitter" der Sonderklasse gesehen, wo sogar "Stirb langsam 4 langsam aussieht"? Vielleicht bin ich ja während dem Sinnlos-Bla im Film eingeschlafen, aber das, was ich gesehen hab, kennt man wirklich aus jedem Manga (s. KeyzerSoze). In Stirb Langsam geht es Non-Stop ab. Da kracht es in einer Tour, wie sich das gehört. Aber hier passiert gar nix und wenn was passiert, sieht das so aus, dass ein paar brüllende Soldaten mit ihren Erbsenpistolen eine Million Kugeln auf einen Stahlkoloss verballern, während sich woanders zwei Roboter über ein paar Autos rollen. Ich fands zum Gähnen...
CS-M
29.08.2007 10:23 Uhr / Wertung: 4
Und wieder schafft es ein vorher gehypter Film die Erwartungen ordentlich zu enttäuschen. Transformers wird angekündigt als [b]das[/b] Actionhighlight des Jahres mit nie gesehenen Spezialeffekten. Am Ende steht ein müder Rohrkrepierer, der nicht mal im Ansatz das hält, was er verspricht. Den Transformers ist in erster Linie eins: Lang. Unheimlich lang.


Auf 2 1/2 Stunden zieht sich eine natürlich völlig konfuse Story über den Ursprung der Maschinenwesen, die die Erde bedrohen (respektive retten wollen) und die irgendwie mit einem (natürlich) US-Teenager zusammenhängt. Das wird mit netten Gags immer wieder aufgelockert und kommt in der ersten Hälfte des Films auch ganz unterhaltsam daher. Es ist auch zu begrüßen, dass die Produzenten dem Ganzen irgendeine Form von Überbau verpassen wollen. Aber vieles zieht sich, ist überflüssig und die Handlung verstrickt sich immer mehr in unnützen Nebenplots. [b]Spoiler[/b]: Was soll zum Beispiel die ganze Geschichte um die Hacker/ Nerds? Dient nur dazu, einen lustigen Dicken und eine scharfe Blonde in den Film miteinzubauen.[b]Spoiler Ende[/b]


Jedenfalls will man nach etwa einer Stunde doch endlich mal das sehen, wofür man bezahlt hat: Riesenweltraumroboter, die sich ordentlich auf die Mappe geben. Und wenn man dann nochmal über 45 Minuten gewartet hat, passiert das dann auch. Im Showdown, der aus völlig unerfindlichen Gründen mitten in New York (?) stattfindet, um die Zahl ziviler Opfer zu erhöhen (war aber auch eine Idee von ein paar durchgedrehten US-Soldaten), geht es Bay-mäßig ab. Zumindest etwas, denn vieles geht in hektischen Schnitten unter und ist auch wenig originelles Durch-Hochhäuser-Geprügel. Das meiste kennt man auch schon aus dem Trailer.


Die Story des Films wäre auch in 60 Minuten zu erzählen gewesen. Hätte man dann noch 60 Minuten Action drauf gelegt, wäre es vielleicht ganz nett gewesen. Aber so ist das hier viel Getöse um nichts.

KeyzerSoze
27.08.2007 08:50 Uhr / Wertung: 5
Im Großen und Ganzen fand ich Transformers dann doch besser, vor allen Dingen anders als erwartet. So erweist sich ausgerechnet die Action als kleiner Schwachpunkt, wirkt zu steril, zu künstlich um wirklich zu gefallen. Das Ganze erinnerte dabei oftmals an Neon Genesis Evangelion (gerade beim Finale), ist auch durchweg nett anzusehen, nur schade, dass alle guten Actionszenen schon im Trailer verbraten wurden. Zur Story sag ich mal lieber gar nix, dafür kann der Film zumindest bei den Charakteren der titelgebenden Roboter ein wenig punkten. Sie sind alle nett umgesetzt und Bay schafft es wie in Armageddon auch wieder, dass einem die Tränen in die Augen schießen. Dazu noch ein paar nette Gags und ein John Turturro mit einem herrlichen Overacting. Das Ganze bietet dann durchschnittliche, kurzweilige Unterhaltung; die oftmals gescholtene Kriegspropaganda hielt sich auch in Grenzen und war meiner Meinung nach kaum sichtbar.
namecaps1
23.08.2007 21:12 Uhr / Wertung: 4
@fEuErmEldEr: Wird ein Film durch die Synchro besser, weist das oft in eine bestimmte Richtung...;-)
namecaps1
23.08.2007 21:02 Uhr / Wertung: 4
@delacroix: es gibt viele Wege, Kosten zu vermeiden...Bay schau ich aus einem einzigen Grund: Er ist einer der wichtigsten Repräsentanten der Kinoästhetik der letzten zehn Jahre: Wackelkamera, Videoclipschnitt, Sprünge im Handlungsablauf usw. Ich mag es nicht, zumal es halt vielen handwerklichen Prinzipien schlicht widerspricht - und trotzdem nix besseres bietet. Aber das ist halt momentan die dominierende Ästhetik.
saint
23.08.2007 14:48 Uhr
@Dr.Zoidberg Die Nachricht wurde wiederrufen. Bay macht jetzt doch Transformers2. siehe Beitrag
http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=36524
Dr. Zoidberg
23.08.2007 13:02 Uhr
"Paramount pisses me off!I want people to see my movies in the best formats possible. For them to deny people who have Blu-ray sucks! They were progressive by having two formats. No Transformers 2 for me!"
Michael Bay
blingblaow
22.08.2007 22:56 Uhr / Wertung: 6
das wäre wohl der untergang...dann würde ich ohne schlechtes gewissen die finger vom filmeschauen lassen ;-)
TheRinglord1892
22.08.2007 16:43 Uhr / Wertung: 6
Oh mein Gott bitte nicht!!! ;-)
Croatianman
22.08.2007 16:37 Uhr
Sehr sehr gute Umsetzung dessen, was man von sich transformierenden Maschinen erwartet...
es is alles drin was ein guter Film braucht, Action, Spannung, Liebesgeschichte und n hübsches Mädchen...
wenn doch nur alle Filme so wären....
fEuErmEldEr
21.08.2007 20:37 Uhr
Einer der wenigen Filme, bei denen ich die deutsche Übersetzung besser als das englische Original finde. Hat irgendwie mehr Charme...
Terren
21.08.2007 15:13 Uhr
So, als altgedienter Bay Fan, muss ich nun auch meine Meinung loswerden :)
Er war gut der Film! *grins* Allerdings hatte ich in der Mitte das Gefühl als ob Bay gezwungen wurde den Film familienfreundlicher zu machen. Das auf lächerlich und albern gemachte Transformerverhalten fand ich fehl am Platz. Irgendwie hat der Film dadurch viel an Spannung verloren, denn der Anfang und das Ende stimmte absolut.
Als Fazit: Sicherlich kein schlechter Film, aber die Insel und Armageddon halten den Bay Thron noch.
wonderwalt
20.08.2007 21:19 Uhr / Wertung: 7
Da muß ich namecaps1 jetzt in Schutz nehmen. Wir sind beide altgediente Bay-Anti-Fans und haben immer wieder großen Spaß daran, sein cineastisches Analphabetentum genüsslich in die Mangel zu nehmen. Und da einem seine Filme doch immer wieder im Weg rum stehen, wirft man halt einen verschämten Blick drauf. Mir persönlich ist "Transformers" deshalb unheimlich, weil ich Spaß in dem Film hatte, was mir namecaps1 ja schon angekreidet hat. Aber ich vespreche den nächsten Bay wieder zu zerreißen. ;-)
delacroix
20.08.2007 20:51 Uhr / Wertung: 8
@namecaps Es ist ja offensichtlich, das du Bay Filme nicht magst, das du dann aber immer wieder dafür zahlst versteh ich nicht. Dafür müsste es eigentlich Null Punkte geben?!
namecaps1
20.08.2007 18:15 Uhr / Wertung: 4
Im übrigen: Ist es nicht bezeichnend, dass vom Cast her noch kein einziger "Darsteller" bei Score11 eingetragen wurde?
namecaps1
20.08.2007 18:13 Uhr / Wertung: 4
Chronologisch aufsteigend sortierte Reaktionen *vor Sichtung*:
@Knille: Schon damit gespielt?
@TheRinglord1892: DANKE! für die Warnung
@wonderwalt: WIE BITTE??? (Wertung)
@ mountie: Man kann Dinge mehr oder weniger lächerlich finden, aber ändert das was an der Kategorie? Eher nicht.
@Harry Belafonte: Danke für die Warnung.
@ Film und Michael Bay: GÄÄÄÄHN. SCHNARCH. Schmatzschmatz. Häh? Oh, eine Meinung! Also...Armageddon war besser. Mir fehlt hier der größere patritotische Zusammenhang als Weltbürger. Meine Wertschätzung dazu dort...

http://score11.de/details.php?movieID=19




Tatanka
20.08.2007 05:04 Uhr
Optisch hübsch anzusehen, der Rest: Auweia
Daniela85
19.08.2007 21:13 Uhr
Wenn man sein Hirn ausschaltet, kann man bei Transformers ziemlich Spass haben. Die Actionszenen sind gut umgesetzt, die Transformers an sich sehen gut aus und auch der ein oder andere lustige Spruch ist zu finden. Zwar ist die Story des Films an sich etwas dünn geraten, aber das ist ja bei sehr vielen Actionfilmen der Fall . Allerdings finde ich, dass manche Kampfszenen zu schnell geschnitten waren, sodass man schon Probleme hatte alles genau zu verfolgen. Aber alles in allem bietet Transformers ein gutes Action-Popcorn Kino...

Colonel
03.08.2007 02:39 Uhr / Wertung: 7
wow, was für ein äktschn feuerwerk. äktschn, äktschn und nochmals äktschn! soviel reizüberflutung fürs auge habe ich bisher glaube ich noch nicht gesehen, aber gleichzeitig auch so etwas sinnfreies ebenso nicht. hat man sich damals noch so an der verfolgungsjagd mit dem kran in terminator 3 hoch gezogen ist transformers das optimale und krasse beispiel was heut zu tage an effekten möglich ist. ich musste mir manchmal die kinnlade festhalten, um das runterklappen zu verhindern, wenn die kamera einmal rundherum, drunter und drüber einen sich transformierenden transformer flog. einfach beeindruckend. gleichzeitig geht ein kindheitstraum in erfüllung. aber ich bin älter geworden und da nerven solche kindischen dialoge, sprüche und logikfehler einfach, schon so sehr, dass sie einen unweigerlich zu lautem lachen verleiten. "ich bin megatron"...oh mann. oder wie kann die tageszeit während einer einzigen verfolgungsjagd von taghell auf dunkle nacht wechseln?! da kann man doch nur lachen. naja, trotzdem überwiegt das effektfeuerwerk und den rest betrachte ich mal als pure absicht. ;-) autos, explosionen, schöne frauen, coole helden, science fiction. michael bay kino wie man es gewohnt ist, mit allen pro und contras. autobots, transformiert euch!
mountie
03.08.2007 02:26 Uhr
@blingblaow Da geb ich dir vollkommen recht mit den Meinungen. Ging mir damals so bei "Die Insel". Der tanzte für mich extrem aus der Michael-Bay-Reihe. greetz zurück.
@HarryBelafonte Und weil wir gerade bei auseinandergehenden Meinungen sind: Du fandest die Dialoge zu lang und deswegen doppelt dämlich... andere finden die Dialoge extrem kurz und deshalb besonders bescheuert. Toll, das nicht alle immer einer Meinung sind ;-)
dynAdZ
03.08.2007 00:53 Uhr
Ich stimme Horatio in allen Punkten zu. Transformers ist der erwartete Sommer-Blockbuster geworden. Überrascht hat mich lediglich der Humor des Films, einige male dröhnte der Saal wirklich vor Lachen. Abseits von Humor, Handlungsfaden und Dialogen (die waren lustig) findet man vermutlich den Bildgewaltigsten Film der bis dato über die Leinwand flackerte.
Also auf jeden Fall anschauen und besser mit dem Fahrrad ins Kino fahren, man weiß ja nie was wirklich in seinem Auto steckt ;)
HarryBelafonte
03.08.2007 00:24 Uhr / Wertung: 7
@mountie bedingungsloses Actiongewitter ???

Hallo was ist mit den dämlichen Laber Szenen zwischen Mutter Vater und trotteligem Sohn ??
Die waren unerträglich lang. jeder Dialog war unerträglich blöde und lang

Man ihr hättet echt einen warnen können das dieser Film so bescheuert theatralisch dramatisch ist.. "junge du bist jetzt ein Soldat du musst das tun.. BLA BLA BLA"

Echt ey.. voll enttäuscht. Und dann manche Actionszenen waren super.. der Anfang hat total gefallen. Aber zum ende war es doch eine wackelige andauernd springende Kamera.. Schätze mal dadurch spart man CG kosten.. wenn die Kamera hin und her wackelt..

aber einen guten Geschmack für hübsche noch unbekannte frauen hat eder Bay.. Obwohl die in TCM besser war..

blingblaow
02.08.2007 15:48 Uhr / Wertung: 6
@ mountie: naja wie sagt man so schön? alles ist geschmacksache und wie ich sehe gehen die meinungen bei transformers auch weit auseinander. ich hatte bei bad boys 2 einen rießen spaß, klar die story war auch nicht gerade erste klasse aber die coolen sprüche haben alle gesessen und kamen nicht so unlustig und dämlich herüber wie in transformers. auserdem bestand bad boys 2 auch nicht nur 144 minunten an actionsequenzen und war auch nicht davon komplett überladen. meiner meining tanzt transformers total aus der michael bay film reihe ala bad boys, die insel, und texas chainsaw massacre, die nebenbei alle eine halbwegs ordentliche handlung mit mehr als 3 sätzen dialog vorweisen konnten. aber nun gut jedem das seine und wie gesagt über geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. greetz blingblaow
mountie
02.08.2007 14:50 Uhr
@blingblaow Also ich fand die "Story" in Bad Boys 2 lächerlicher als in Transformers. Immerhin ein Film der von riesigen, verwandelbaren Robotern handelt, und das ist mindestens so ein toller Storyeinfall, wie das das DEA-Dezernat von Miami im Alleingang die kubanische Armee alle macht. ... Und die hatten auch keinen genialen John Turturro (bei dem Shirt schmeiß ich mich immer noch weg).
Horatio
02.08.2007 11:41 Uhr / Wertung: 7
Transformers - Eine Achterbahnfahrt durch ein Effektgewitter mit einem riesigen Becher Popcorn oben drauf! Genau das ist die neue Bayproduktion und nichts anderes will sie sein. Doch was bietet nun der erste Sommerblockbuster ohne Pluralfaktor? Die Mischung macht es wohl aus. Effekte, besser als Spidermans dritter Auftritt, treffen eine natürlich sehr dünn gestrickte Handlung, welche jedoch nicht so bescheuert ist, wie in Fluch der Karibik 3, und verbinden Charaktere, die einem näher gehen als jeder umhangtragender Zauberer in Harrys Ausflug Nummer 5, in Gags, die besser zünden als der sich wiederholende Spass in Shrek 3, und in Actionszenen, die sogar Stirb Langsam 4.0 langsam aussehen lassen. Transformers wirkt niemals ernsthaft oder realistisch oder versucht gar auf Logikfehler zu verzichten. Aber warum sollte es auch? Es geht nun mal um auserirdische Roboter, die ein bißchen Radau auf der Erde machen wollen und ja, da knallt es nun mal eben und der Zuschauer will da ein Effektgewitter haben, also warum über die Handlung aufregen? Auf jeden Fall kann ich Spielbergs Kommentar wunderbar nachvollziehen, in dem er Bay als die Idealbesetzung für den Regiestuhl feststellt. Der Actionregiesseur ist bekannt für gestochen scharfe Bilder mit Schauspielern, die einfach immer gut aussehen, einen schnellen Spruch auf den Lippen haben, Stereotypen als Inspirationsquelle für Leistung, Pathos und Drehbuch nehmen, American Way of Life und genau das ist es was zu diesem Fil passt. Eben die berühmte Faust aufs Auge. Transformers ist an Effekten definitiv das Highlight dieses Jahres und unterhält über 145 Minuten. Fazit: Schnappt euch den Becher Popcorn und sagt euch, dass es doch auch mal nicht Burton, Jarmusch, Wenders oder Gondry sein kann und dann geht der Spass los. Ich habe mich auf jeden köstlichst amüsiert!
blingblaow
02.08.2007 10:15 Uhr / Wertung: 6
@ mountie: ich konnte bisher sehr viel mit michale bay filmen anfangen aber transformers war absolut schlecht was die handlung betrifft. das hat bay auch schon um einiges besser gemacht
mountie
02.08.2007 00:33 Uhr
Die Michael-Bay-All-Stars sind zurück! Da hat sich Herr Bay mal wieder seinen Komponisten, seine SFX-Leute und seinen Drehbuchautor gekrallt und macht das, was im am meisten Kohle einbringt. Nämlich bedingungslose Action-Gewitter der Sonderklasse. Natürlich werden Bay-Hasser wieder dieselben Punkte bemängeln können, und Bay-Liebhaber wieder über dieselben Merkmale schwärmen. Wer also bisher nix mit Bay-Filmen anfangen konnte, sollte um-Himmels-Willen auch hier die Finger von lassen. Alle anderen erwartet ein detailverliebter (To Punish & Enslave auf dem Police-Deceptiocon & hab ich da nen Hasbro-Schriftzug auf dem Camaro gesehen?), teils selbstironischer ("Das ist ja besser als in Armageddon!!") und furioser Action-Kracher in XXL.
ShonShi
01.08.2007 23:56 Uhr
Vorsicht Spoiler-Gefahr!

Der Anfang gestaltet sich für mich wie eine Mischung aus E-T, Nummer 5 lebt und den typischen Teeny-Car-Movies (wo der Autofreak das Super-Girl des Anführers der Super-Coolen-Gang ausspannt).
Aber irgendwie ganz niedlich gemacht das Ganze!

Aber diese blonde Teeny-Codier-Expertin, die von Fourieranalyse und Generischen Codes spricht (die sie im Übrigen als "Biologischen Organismus" bezeichnet!), die nervt. Man sieht in ihren Augen, dass sie keinen blassen Schimmer hat, wovon sie spricht! :(
Und DAS Beste: Das Pentagon nutzt als Server DOS-Rechner!!! (achtet mal auf die Szene bei der sie das Pentagon-Netz abschalten und auf dem Bildschirm ein "C:\" erscheint *totlach!*)

Abgesehen davon und von so manch anderem unlogischen Kram, sprüht der Film teilweise vor Witz (Transformer lernt von Hund das Markieren!) und das durchaus witzige Versteckspiel im Garten.

Alles in Allem denke ich, dass bislang jeder der hier gelesenen Aspekte stimmt, aber irgendwie hatte ich nach dem Film das Bedürfnis mich mal mit meinem Auto zu unterhalten. ;)
Trotzdem: Mir hat der Film sehr gut gefallen, keine Ahnung wieso, vielleicht weil ich mit "Transformers" aufgewachsen bin und diese im Film irgendwie knuddelig fand (z.B. das Böse und durchaus Blöde Kofferradio!).

Sicher hätte man mehr aus dem Film machen können, z.B. die Größenunterschiede der Master-Transformers und ihrer Gefährten klarer herausarbeiten und vieles mehr. Dennoch erfüllt der Film mein "Transformer-Herz"!
Für mich eine klare 8.
wonderwalt
01.08.2007 23:03 Uhr / Wertung: 7
Für meinen Geschmack Bays bester Film. Ihr habt richtig gehört. Nirgendwo ist sein brachiales Großkotz-Kino so gut aufgehoben wie bei der völlig enthirnten Geschichte von Spielzeugfiguren, die auf der Erde einen Krieg austragen. Bays schamlose Radaudramaturgie hat hier eine Nische gefunden und macht in den Actionpassagen sogar Spaß. Man wird auch das Gefühl nicht los, daß die Taktfrequenz seiner Einstellungen im Vergleich zu früheren Filmen etwas rückläufig ist, ja in einigen Momenten entlockt uns Bay gar ein Schmunzeln. Aber vielleicht haben wir uns auch langsam an den ganz normalen Bayschen Regie-Wahnsinn gewöhnt. ;-)
blingblaow
01.08.2007 13:01 Uhr / Wertung: 6
ich habe mich wirklich nicht darum bemüht diesen film zu sehen, dennoch traf es mich in der sneak preview. ich war schon zu anfang nicht sehr angetan von autos die sich in roboter verwandeln beziehungsweise anders herum. dennoch machte die erste hälfte des films ziehmlich eindruck mit den hervorragenden animationen und action sequenzen. allerdings wurde mit fortlaufender dauer das verlangen nach einer story und nach (sinnvollen) dialogen immer größer. leider wartete ich darauf vergebens. somit besteht der streifen nur aus einer aneinaderreihung von sauber gemachten actionszenen aber ohne sinn und verstand. es fällt mir schwer die schauspieler überhaupt zu bewerten, da das drehbuch anscheinend jegliche darbietung dieser nicht vorsah. unter dem strich bleiben somit leider nur 6 punkte, gute action reicht einfach nicht aus.
tycoon
01.08.2007 12:16 Uhr / Wertung: 1
Die Action geht in Ordnung.
Aber was ein Vorredner schreibt, ist leider völlig richtig: Die Schauspieler, die Dialoge und das ganze Drehbuch sind weniger als mäßig. Diese abgrundtief schlechten Komponenten schreien zum Himmel - und zwar auch noch 144 Minuten lang.

Die Hightlights zusammengefasst:
- Hackangriffe werden im Computer als piepsende grüne Wolken dargestellt.
-Nur ein Teenie-Girl kann die Herkunft dieser Hacker herausfinden; das US-Militär scheitert kläglich.
- Loser-Junge spannt dem Baseball-Arsch dessen Mörderbraut aus.
- Viele viele viele Szenen des Typs "Wir wären ja so gerne lustig, habens aber einfach nicht drauf"
- ...
Freddy3881
01.08.2007 10:51 Uhr
Transformers ist für mich bislang das absolute Highlight dieses Kinojahres. Kein harry Potter, kein Simpsons und erst recht kein Stirb Langsam 4.0 können da mithalten.

Abslolut geniale Kampfszenen, fantastisch animierte Roboter, so stell ich mir einen Actionfilm vor.

Die Story hatte hier und da sicherlich ihre Hänger und einige der Sachen hätten auch nicht sein müssen, um den Film auf diese Laufzeit zu strecken, dennoch fand ich ihn einfach nur noch geil!

Und sorry aber wer meint es war nur aptriotischer Mist, dürfte sich dann weder einen Independence Day noch irgend einen anderen amerikanisch angehauchten Kriegs bzw. Action Film a la Flags of our Fathers und Wir waren Helden ansehen.

Aufgrund der teilweise schleppenden Story 9 Pkt. ansonsten hätte der Film auf Grund der Mega Action 10 Pkt. verdient.
Sebästschn
01.08.2007 10:07 Uhr / Wertung: 9
Heute Morgen war bei uns in der Zeitung ein Interview mit Steven Spielberg über den Film. Da hab ich dann folgendes gelesen: "Das Engagement von Michael Bay war die beste Entscheidung, die ich seit langer Zeit getroffen habe."

Und was diese Zeitung schreibt stimmt auch ;-)

wonderwalt
01.08.2007 08:41 Uhr / Wertung: 7
Danke Ringlord, daß nicht ich mal wieder der erste Bay-Verreisser bin. ;-)
TheRinglord1892
01.08.2007 03:51 Uhr / Wertung: 6
Warum schlage ich mir eigentlich die halbe Nacht um die Ohren und schaue mir Transformers in der Preview an? Richtig! Um dann als erster mich so richtig über den Film auszukotzen. Ich hatte ja schon niedrige Erwartungen, wollte dem Film aber trotzdem eine Chance geben, hirnlose Action kann ja durchaus gut unterhalten. In Sachen Action ist der Film auch gelungen, technisch meisterhaft umgesetzte Hochglanz-Zerstörung so weit das Auge reicht, schön animierte Transformationen, Slow-Moes, Kameraführung, das lässt kaum zu Wünschen übrig, höchstens ab und zu etwas zu hektisch um alles zu verfolgen. So hätte der Film ja gut werden können. Woran er dann scheitert ist das Drehbuch. Das war unter aller Sau. Zunächst ist die Story viel zu einfach gestrickt und wird dann auch noch auf eine viel zu lange Laufzeit von 2 1/2 Stunden gestreckt. War es beim letzten Bay Film Die Insel noch so, dass Bay eine zunächst gut aufgebaute Story durch sein simples Actionfinale zerstörte, so hat er hier überhaupt nicht die Möglichkeit eine Story kaputt zu machen. Unnötige Liebesstory zwischen zwei wenig talentierten Hauptdarstellern, unüberaschende Plots und der Höhepunkt sind die Dialoge die wirklich ihresgleichen Suchen. Also dermaßen unnötige, schlechte, langweilige vor Pathos triefende und an Propaganda grenzende Dialoge habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. Hier wurden meine Erwartungen noch übertroffen!
Sind die Transformers selbst äußerlich sehr gut in Szene gesetzt, so mangelt es dann auch hier innerlich. Anstatt sich wie hochentwickelte Roboter zu verhalten blödeln und albern sie die meiste Zeit absolut kindisch rum, so versucht der Film andauernd gezwungen lustig zu sein, was dazu führt dass er unfreiwillig komisch ist und kein bisschen Athmosphäre (außer vielleicht völlig kindische) aufkommen zu lassen. Nun ja, die Transformers waren ja Kinderspielzeug, von daher ja vielleicht doch eine würdige Umsetzung ;-)
Nein, nein, nein, das war mal wieder nichts. Die Action war gut, der Rest verursacht Brechreiz!
dynAdZ
30.07.2007 22:01 Uhr
So Donnerstag sechs Plätze in der letzten Reihe, das wird die mords Gaudi ;) Sogar in Digital! Für noch schärfere Zerstörung.
janssen
26.07.2007 09:06 Uhr / Wertung: 3
der film zum spielzeug....
Taara
21.07.2007 14:01 Uhr
(Hey Bhorny, na, gestern auch in der gleichen Sneak wie ich gewesen? Welche Reihe denn?;_))
Zum Film: ICH bin eine Frau und fand ihn gut...klar, der Mittelteil war etwas zäh und lang und geredet wurde auch nimmer, nur gekämpft, dafür waren die "Umwandlungen" der Maschinen aber echt geil gemacht. Was mich überrascht hat war, dass das erste Drittel des Filmes extrem lustig und sehr unterhaltsam war...und auch das letzte Drittel war für uns Frauen wieder sehr versöhnlich. Alles im allem: ein guter Film, ich würd ihn jederzeit wieder anschauen!
bhorny
21.07.2007 02:14 Uhr
Ein Film der alle meine Erwartungen erfüllt und stellenweise sogar noch übertroffen hat :-) 2:24 brachiale, sinnlose Michael Bay Action mit Robotern aus meiner Kindheit. Oh Cineasten-Herz was willst du mehr von einem Sommer-Blockbuster :-) Die Freundin sollte allerdings lieber vorsorglich daheim abgestelt werden, denn Frauen könnten eventuell das Filmvergnügen stören mit den typischen Kommentaren wie "Ist das jetzt aber unrealistisch..." oder vielleicht einem "Also welcher Roboter ist jetzt der böse...?" ... Und jeder, bitte wirklich jeder, sollte sich vorher darüber im Klaren sein, dass ein Michael Bay Film vor Kitsch, Patriotismus und Überzeichnung nur so strotzt... Ich freu mich schon jetzt riesig auf Transformers 2
dynAdZ
13.07.2007 15:20 Uhr
Das ist genau nach meinem Geschmack xD Ich freu mich schon so derbe auf den Film... Nur noch bis 2. August!!
h03hn0r
12.07.2007 15:53 Uhr
ja ok, die häuser explodieren nicht wirklich. Es ist halt so wahnsinnig spannend und abwechslungsreich, wenn man ne halbe stunde lang sieht, wie die roboter die Innenstadt völlig sinnloserweise und ohne Abwechslung plattmachen. Die eine Verfolgunsjagd bei King Kong geht auch saulang, macht aber riesigen spass, weil sie eben total abwechslungsreich ist. Transformers hat einfach keine Seele...
dynAdZ
11.07.2007 21:21 Uhr
Mhhh explodierende Häuserblöcke...
h03hn0r
11.07.2007 13:55 Uhr
cinema hat vor kurzem geschrieben, dass es nicht wenige vernünftige menschen gibt, die michael bay filme als achten kreis der hölle ansehen. Nunja, so unrecht haben sie da nicht - vorallen dingen im bezug auf transformers. Der film ist letztendlich doch wie erwartend schlecht, die dialoge der Roboter sind grottig, die story an sich ist auch genauso stereotyp wie in jedem anderen action-film und es gibt absolut keine überraschungen. N paar Dinge haben mich aber positiv überrascht: zum Beispiel Shia LaBeouf als Titelheld und dass die Witze in der ersten Hälfte des Films eigentlich immer gelungen sind. Deswegen hat mir die erste Hälfte auch spass gemacht. Das blöde ist nur, dass in der zweiten Hälfte des Films nur noch geschossen und geballert wird. Obwohl die visual effects toll sind, wird das andauernde Explodieren von Häuserblöcken nach einer gewissen Zeit langweilig, da man nichts anderes zu sehen bekommt. Also falls es n zweiten teil gibt , werd ich mir den sicherlich nicht mehr anschaun. Wie gesagt, obwohl ich schon niedrige Erwartungen hatte, zieht die zweiten hälfte den Film sogar noch etwas runter. 5/10
Meinersbur
03.07.2007 17:40 Uhr
Habe den Film in Australien gesehen. Die Special Effects sind wirklich atemberaubend. Nur die Story... reden wir lieber nicht darüber. Habe als Kind nie etwas mit den Figuren oder der Trickserie zu tun gehabt, vielleicht liegt es mit daran. Kann mir gut vorstellen, dass sich jüngere Zuschauer gerne in die Rolle von Sam hineinversetzen würden. Das Ganze ist mehr wie ein Zeichentrickfilm gemacht, viel Handlung mehr oder weniger sinnvoll hintereinandergeschnitten. Reisezeiten gibt es im Film nicht, alles ist sofort am Zielort. Große Teile des Films "verkommen" zu einer Komödie, dessen Witze oft zu anspruchsvoll für Kinder sind. Aber die Roboter sind echt cool!
saint
10.06.2007 12:11 Uhr
Wie alle anderen hier freue ich mich auch schon auf den Film. Hab zwar ein wenig Bedenken, weil die Trailer zu gut aussehen. Meistens werden ja alle guten Szenen schon im Trailer verbraten. Hier hab ich noch einen link mit Filmmaterial... http://www.autobotsrollout.com/ zur Registrierung nur kurz eine Mail Adresse angeben. Viel Spass
Majus
05.06.2007 23:29 Uhr
Ich freu mich auch schon riesig. Habe schon mehrmals den Trailer gesehen und bin sehr gespannt...auch wenn ich nie mit Transformers gespielt habe, geschweige denn die Zeichentrickserie gesehen habe...
KeyzerSoze
19.05.2007 17:37 Uhr / Wertung: 5
Nimm aber bitte mal deine Wertung wieder heraus, da der Film bisher noch nirgends gezeigt wurde.
dynAdZ
19.05.2007 16:55 Uhr
Schaut euch mal bei moviemaze.de die TV-Spots an, Optimus Prime sieht da richtig klasse aus!
TheRinglord1892
19.05.2007 12:50 Uhr / Wertung: 6
Sieht gar nicht mal so schlecht aus. Und natürlich darf sie in keinem Michael Bay Film fehlen: die spektakuläre (?) Highway-Verfolgungsjagd.
delacroix
19.05.2007 11:39 Uhr / Wertung: 8
Es gibt einen neuen Trailer und ich sag nur WOW!!!
http://movies.yahoo.com/feature/transformers.html
Dr. Zoidberg
23.12.2006 18:51 Uhr


Es gibt bereits einen ersten Trailer: http://playlist.yahoo.com/makeplaylist.dll?id=1540534&sdm=web&qtw=480&qth=300


Schaut sogar gar nicht so schlecht aus, aber Bay UND Spielberg? Hmm...
thomasf80
02.11.2006 13:42 Uhr / Wertung: 10
es kommen folgende Transformer vor: Megatron, Optimus Prime, Starscream, Jazz, Ratchet, Bumblebee, Blackout, Skorpinok, Barracade, Bonecrusher, Brawl, Ironhide.

Ein zweiter Teil soll auch schon in Planung sein.
Knille
17.10.2006 00:05 Uhr / Wertung: 3
Ist das hier etwa der Film zum Spielzeug? Das wäre ja schon eine geile Sache, als Kind habe ich die Transformers geliebt. Nur der Regisseur macht mir Sorgen...

71 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]