The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 26. Januar 2021  06:00 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Die Wolke (DE 2006)

The Cloud (2006)


Genre      Drama / Sci-Fi / Thriller
Regie    Gregor Schnitzler ... 
Buch    Gudrun Pausewang ... (Buchvorlage)
Marco Kreuzpaintner ... 
Produktion    Markus Zimmer ... 
Darsteller    Paula Kalenberg ... Hannah
Franz Dinda ... Elmar
Hans-Laurin Beyerling ... Uli
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen183
Durchschnitt
6.59 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
09.06.2011

Start in den deutschen Kinos:
16.03.2006



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

MrCookie79
14.06.2015 11:16 Uhr / Wertung: 3
Ja was war das denn. Kurz und knapp kann man den Film empfehlen wenn man auf ein erstes Drittel Panik und Gekreische steht und den Rest mit Langeweile auffüllt. Ab und an gab es aber auch ein paar merkwürdige Szenen. Da ist die Stadt gerade eine Stunde verlassen stehen schon offene Autos rum und Kühe haben sich die Innenstadt erkämpft. Kann man so machen. In der Panikszene am Bahnhof haben es tatsächlich alle geschafft gleichzeitig anzukommen und es gab absolut keine Nachzügler. Respekt. Nee nix für mich.
El Camel
28.04.2008 01:55 Uhr - Letzte Änderung: 28.04.2008 um 01:57
So, der Film ist grade in seinen letzten Zügen (Frechheit den im Nachtprogramm zu zeigen während ab 22h auf den Privaten fröhlich Menschen abgeknallt werden...) - ich schreib jetzt mal meinen Eindruck:

Insgesamt ist der Film in weiten Teilen an das Buch angelehnt. Allerdings gibts es ab der Szene im Regen viele Bereich die ausgespart bzw. verändert wurden. Das wäre nicht weiter verwerflich wenns es nicht zugunsten dieser unsäglichen Liebesgeschichte gewesen wäre. Grade die Zeit im Klinikum wurde regelrecht "weichgespült" = macht im Buch einen wesentlich längeren Teil aus und der Aufenthalt ist weniger spassig als im Film geschildert (SPOILER Ayse zB wird qualvoll dahingerafft und die Protagonistin hat einen schweren Rückfall SPOILERENDE). Da frag ich mich: Vertraut Fr. Pausewang (die ja den Film betreute) sowenig ihrer eigenen Geschichte, dass man das Drehbuch so verhauen muss?
Aber nun genug zum Buchvergleich. Das einzige was diesen Film über das Mittelmaß hebt sind die Szenen vor dem Regen, die in ihrer Eindringlichkeit einen dicken Kloß im Hals hinterlassen UND Paula Kalenberg die als einzige Darstellerin eine kinotaugliche Form zeigt. Schade ist auch, dass man sich mit so einfachen Tumultszenen abspeisen lassen muss, bei einem Buch dass einem erstmal unruhige Nächte beschert (und ich denke das geht nicht nur Leuten wie mir aus der Region ums KKW so). Wie drückt sich das jetzt in Punkten aus...
Wer mich hier öfter ließt weiß, dass ich sowieso schon keine besonders hohe Meinung vom deutschen Kino habe (von ein paar Perlen in der Sch***e mal abgesehen). Hinzukommt erschwerend, dass ich ein sehr großer Fan des Buches war und über manch ausgesparte Szene bitter enttäuscht war. Die Hauptdarstellerin reißt aber wieder einiges raus und die Tatsache, dass diese Thematik so noch nicht angefasst wurde (trotz ihre immer wiederkehrenden Aktualität) gibt einiges wieder zurück. FAZIT: Klassenziel zwar nicht verfehlt, aber man hätte mehr draus machen können - unter anderem durch einen solideren Cast und weniger Schnulze zugunsten von mehr Hintergründen (die im Buch auch immer wieder eingestreut werden). 6 von 10
Nessie
25.09.2006 23:32 Uhr
Huh, das geht einem schon an die Nieren, wenn die "Kinder" mit ihrer Strahlenkrankheit kämpfen. Ambitionierter deutscher Film.
hansFR
07.05.2006 19:29 Uhr
Das Buch war schon eine Katstrophe der Film noch viel mehr. Die Liebesgeschichte kam im Buch nicht vor. Die vielen komischen Doppelnamen aus dem Buch wurden zu Glück geändert. Wenn ich nach einer Verstrahlung so toll aussehe (gut auf meine Haare muss ich halt verzichten) dann will ich gleich morgen, mich wie hier auch freiwillig vom atomaren Regen duschen lassen. Kann beim besten Willen nicht verstehn was dieser Film sollte. Heute muss man sich mit dem Thema Energiegewinnung und den Gefahren daraus woll auf einer höheren Level auseinandersetzen, als mit einer so oberflächlichen Betrachtungsweise wie Frau Pausewang. Scheinbar hat es abe doch s.unten doch ein paar gefallen, wenn es auch nur die Hauptdarstellerin war.
KeyzerSoze
25.03.2006 13:20 Uhr / Wertung: 5
Der Film beginnt überraschend gut und meiner Meinung nach wird die Katastrophe sehr gut eingefangen. Zudem hinterlässt Hauptdarstellerin Paula Kalenberg einen sehr guten Eindruck. Sooo, das wars mit dem Positiven, denn nach der Katastrophe plätschert der Film ohne Höhepunkte vor sich hin. Nicht nur, dass er die Gefahr deutlich verharmlost, auch die unnötige und nervende Liebesgeschichte will nicht wirklich zünden, vor allem da hier kein einziges Klischee eines Liebesdramas ausgelassen wurde. Zu Beginn wirklich gut, aber nach der Wolke ging dem Film leider schnell die Puste aus.
mountie
24.03.2006 00:16 Uhr
Wie ich finde ein sehr gut gemachter Film, der die Stimmung einer Katastrophe des Ausmaßes eines Super-GAUs gut einfängt. Manchmal sehr hart, aber immer gut. Denke ich kann ihn zu den besten deutschen Filmen zählen, die ich bisher so gesehen habe.
pegschneck
20.03.2006 23:48 Uhr
Der Film hat mich ganz schön mitgenommen, obwohl ich auch damals während der Schulzeit das Buch gelesen habe und daher wusste, was passiert (allerdings ist der Film nur sehr, sehr lose ans Buch angelehnt - zumindest hatte ich diesen Eindruck - aber ich kann mich nicht mehr so genau ans Buch erinnern).
An sich ist "Die Wolke" nicht unbedingt eine dramaturgische oder schauspielerische Glanzleistung, aber einfach die Vorstellung, dass ein Super-Gau mal eben neben unserer Haustür stattfinden könnte, ist schon sehr beängstigend. (Meine Eltern wohnen nur ein paar Kilometer von Grafenrheinfeld weg und man hat dort quasi einen Panoramablick auf das AKW...)
Nexos
14.12.2005 23:43 Uhr
Habe das Buch damals als Schullektüre gelesen und zwar geht es darum, dass das Kernkraftwerk in Grafenrheinfeld bei Schweinfurt einen Reaktorunfall hat und Radioaktivität frei wird, die Hauptcharaktere ist ein Mädchen das beide Eltern durch diesen Unfall verliert und jetzt Ziellos mit ihrem Bruder umher zieht, das Mädchen wird noch von weiteren Schicksalsschlägen erfasst und gerät zusätzlich auch noch in die radioaktive Wolke...

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]