The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 27. Januar 2022  08:35 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Crying Freeman (US 1995)

Crying Freeman - Der Sohn des Drachen (DE 1997)


Genre      Action
Regie    Christophe Gans ... 
Produktion    Brian Yuzna ... 
Samuel Hadida ... 
Darsteller    Byron Mann ... Koh
Julie Condra ... Emu O'Hara
Mark Dacascos ... Yo Hinomura/Freeman
Rae Dawn Chong ... Detective Forge
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent Duke
 
Wertungen152
Durchschnitt
7.08 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
22.06.2018



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
17.02.2008 15:41 Uhr
Hatte ich Dacascos und Gans als gutes Team aus Pakt der Wölfe in Erinnerung, und meine allgemeine Vorliebe für Comic-Verfilmungen ließ mich auch einiges erwarten, aber leider konnte der Film dies so überhaupt nicht erfüllen. Klar hat er teils toll eingefangene Bilder und eine nette Musikuntermalung. Aber wenn Dialoge nur noch aufgesetzt wirken, und fast nur aus Phrasen bestehen, und dazu noch eine Handlung gezeigt wird, die sich selbst teils derbe widerspricht (Gesetz: "Wir hinterlassen keine Zeugen!", 2. Gesetz: "Wir töten keine Unschuldigen!"), dann kann ich keine wirkliche Freude an einem Film haben. Ich hab einfach schon zu viel deutlich bessere Killer- und Rachefilme gesehen, die auch ohne diese Klischees und Pseudophilosophie auskamen. Auch wenn die Allgemeinheit ihn wohl mag, für mich ein eindeutig überbewertetes Blendwerk, durch Benutzen von stylischem Fighten und Einfügen toller Bilder. :-(
Knille
25.07.2004 23:41 Uhr / Wertung: 8
Für mich zählt "Crying Freeman" nach wie vor zu den besseren Actionthrillern. Dacascos darf endlich einmal zeigen, dass er weit mehr drauf hat als nur stupide rumzufighten und der Film erzählt seine Geschichte von chinesischen Yakuzza und Geheimbünden überzeugend und ohne große Storylücken. Allerdings erfährt man recht wenig über dieses Thema, vielmehr dient der Bandenkrieg nur als Leitmotiv, vor dem sich die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Killer und Zeugin abspielen kann. Die Action ist routiniert inszeniert (und am Ende zückt Dacascos dann doch noch mal das Schwert) und mit ziemlich gelungener Musik untermalt. Auch die Rückblenden über den Background des Freeman sind spannend eingeflochten und die Korruption, durch die die Yakuzza den Polizeiapparat infiltrieren konnte, ist am Beispiel des Cops Neehta gut demonstriert. Gute schauspielerische Leistungen (neben Dacascos vor allem von meinem Lieblingsbösewicht Karyo) runden diesen gelungenen Film ab.
KeyzerSoze
21.03.2004 11:21 Uhr / Wertung: 5
Meine Erwartungen an den Film wurden leider nicht erfüllt. Bin ja bekanntermaßen ein Fan von asiatischen Filmen und mir fehlte leider der fernöstliche Touch ein wenig. Die Action ist ganz nett inszeniert, ebenso gefallen Filmmusik und auch die Grundstory, aber man hätte wohl viel mehr daraus machen können. Nach dem Pakt der Wölfe mein 2. Film von Christophe Gans der mich nicht überzeugen konnte.
scheuche
22.10.2001 14:34 Uhr / Wertung: 10
Nicht zu vergessen eine wunderbare Filmmusik (jedem Rollenspieler ans Herz gelegt)!
Christian
19.08.2001 13:59 Uhr
Viel Action und einzigartige Atmosphäre - ein echter Knaller!

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]