The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 15. November 2019  01:51 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

How I Met Your Mother (TV Series) (US 2005)

How I Met Your Mother (TV-Serie) (DE 2008)


Genre      Comedy / Romance
Regie    Pamela Fryman ... 
Buch    Carter Bays ... 
Craig Thomas ... 
Darsteller    Josh Radnor ... Ted
Jason Segel ... Marshall
Cobie Smulders ... Robin
Alyson Hannigan ... Lily
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent maph
 
Wertungen1319
Durchschnitt
7.89 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
03.12.2012



84 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Colonel
24.08.2014 09:58 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 24.08.2014 um 09:58
Von 1994 bis 2004 erfreute uns eine Serie über 6 New Yorker Freunde, die durch dick und dünn gingen, miteinander erwachsen wurden und schließlich leider,leider nach 10 tollen Staffeln (ohne Ausnahme) ihre eigenen Wege gingen. Auch heute noch schiebe ich zwischendurch gerne eine FRIENDS DVD in das zugehörige Abspielgerät. Jedes mal mit etwas Wehmut, denn sowas gab und wird es scheinbar so schnell nicht mehr geben.
Als 2005 dann ein gewisser Ted Mosby begann seinen Kindern die Geschichte über das Kennenlernen mit deren Mutter zu erzählen, schien es zunächst so, als wäre ein adäquater Ersatz gefunden. Schnell schloß man Ted, Lilly, Marshall, Robin und Barney in sein Herz. Für ungefähr 3 Staffeln funktionierte das Ganze, bis die Berg und Talfahrt begann, bei der man sich in Wiederholungen verstrickte, sich dazu entschied aus HIMYM ein How Barney Took Over The Show How I Met Your Mother (HBTOTSHIMYM) zu machen und schließlich sein Konzept zu verkaufen. Selbst mit der letzten Staffel konnte man es nicht mehr schaffen, das Ruder rum zu reißen und nochmal ein legendäres Ende für die vielen Follower zu schaffen. Was haben sich Produzenten und Drehbuchschreiber dabei gedacht?
(Achtung, leichte Spoiler ab hier) Selbst die letzte Staffel besitzt unglaublich viele Füllfolgen, die schließlich auf ein Ziel hinauslaufen, das kurz vor Ende völlig über den Haufen geworfen wird. In gerade mal 2(!) Folgen versucht man Jahrzehnte zusammenzufassen. Damit verkommt die ganze Serie zu einer Füllfolge. Der Versuch einen neuen "Ross & Rachel" Mythos zu erschaffen ist total in die Hose gegangen und lässt einen faden Beigeschmack zurück.(Spoiler Ende)
Nachdem ich die Serie zwischenzeitlich schonmal abgewertet hatte, muss ich es schlussendlich noch einmal tun. Eine Serie die mir über 9 Staffeln gesehen Spass, aber auch Ärger bereitet hat. Endlich ist es vorbei.
e-sTy
05.04.2014 12:01 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 05.04.2014 um 12:03
Achtung Spoiler!!!
Nach der ganzen Kritik war ich umso mehr auf das Ende der Serie gespannt. Nachdem ich mich nun durch diese an Belanglosigkeit nicht zu überbietende Staffel gekämpft habe, war das Finale wenigstens noch das überraschendste/interessanteste. Abgesehen von der Robin-Aktion ganz am Ende war ich zufrieden, da es nicht das erwartete 0815-Happily-Ever-After-Ende war, denn das hätte zu dieser einst hochklassigen Serie (lange ist es her) nicht gepasst.
Das viele die relativ unspektakuläre Geschichte um Teds Frau und das Kennenlernen kritisieren, kann ich nicht verstehen. Was hätten sich die Macher denn bitte überraschendes einfallen lassen sollen? Am Ende wird eben deutlich, was eigentlich von Anfang an klar war: Teds Frau war nur das Mittel zum Zweck um lustige Geschichten über Ted und seine Freunde zu erzählen. Welch Überraschung! :-)
Am Ende bleibt bei mir nur die Erinnerung an die genialen ersten Staffeln (1 – 3), die ich mir garantiert auch noch das ein oder andere Mal anschauen werde.
Würde ich die Qualität aller Staffeln bewerten, würde ich nun wohl nur noch 6 Punkte geben.
Horatio
01.04.2014 18:54 Uhr / Wertung: 10
How I Met Your Mother -

Vielen Dank, Lily, Marshal, Barney, Robin und Ted. Ihr wart großartig! Mit euch wurde gelacht, geliebt, getrauert, geärgert und gefeiert! Trotz viel Nonsens auch viel Besinnliches und wahres. Ich werde euch vermissen!

11 Punkte für das gesamte Paket.

fazit: ohne die letzte Wendung wären es 12 punkte. Aber 11 sind ja auch gut ;-)
Aggi
12.12.2013 23:35 Uhr
Ich kann Dich beruhigen was Deine Wertung angeht - da kommt auch nicht mehr viel. Verfolge die Serie zwar immer noch, aber die derzeitig laufende Staffel ist ein neuer Tiefpunkt eine laaaaaaangen Abstiegs
Teler
12.12.2013 03:03 Uhr / Wertung: 5
Ich weiß nicht, wie gerechtfertigt es ist, eine Wertung über eine Serie abzugeben, die ich vielleicht zu 50 % gesehen habe. Aber ich mache es trotzdem: War die Serie die ersten paar Staffeln noch lustig und turbulent, ruhten die Macher sich spätestens ab der 5. Staffel auf den immer gleichen einfach nicht lustigen running gags aus. Es kam zu enorm peinlichen Folgen und Situationen und immer wenn ich jetzt eine der neuen Folge sehe, schalte ich nach 5 Minuten um. Ich finde auch, dass Josh Radnor ein unfassbar schlechter Schauspieler ist und verstehe nicht, wieso es interessant sein kann, einem Weichei bei seiner Frauensuche zuzugucken. Dieses "Die perfekte Frau suchen" ist halt schon seit den 90ern dermaßen ausgelustscht, dass es wehtut. Und was der Hauptcharakter alles unternimmt treibt mich in den Wahnsinn.
Mueckenmoerder
16.11.2013 20:16 Uhr - Letzte Änderung: 16.11.2013 um 20:17
Narcotic
20.12.2012 12:38 Uhr / Wertung: 6
Wieso sollte die Episode das Ende sein? Ist ja gerade erst Staffelhalbzeit. Aber ich stimme dir zu, dass dies endlich mal wieder eine gute Folge war, da das Rumgeeiere der Story der vergangenen Folgen (ja Staffeln) beendet wurde.
simmi
20.12.2012 01:40 Uhr / Wertung: 10
Gerade Staffel 8 Episode 11 gesehen und die kann keinesfalls das Ende sein. Meiner Meinung nach die beste Episode bisher, einfahc unfassbar witzig und schön, dazu sehr durchdacht. Hat mich dazu bewogen, von 9 auf 10 zu gehen.
Marjan
11.08.2012 19:31 Uhr / Wertung: 5
naja, Keyzer, nach allem, was ich gelesen hab, wird die nächste staffel die letzte sein. es wird also zeit für nägel mit köpfen. :)
KeyzerSoze
09.08.2012 11:44 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 09.08.2012 um 11:45
Staffel 7 fängt in den ersten Episoden richtig gut an und erweist sich einmal mehr als nahezu perfekter Mix aus Romance und Comedy. Neu im Cast ist nun Kal Penn, der zwar sympathisch ist, aber außerhalb des Story Arcs nur wenig zur Serie beiträgt. Einige kleine Ungereimtheiten muss sich diese Season zudem gefallen lassen, denn in meinen Augen ist vor allen Dingen Barney extrem out of character. Es mag ja schön und gut sein, dass er sich nun auch binden möchte, aber innerhalb einer Season ihm gleich 3x eine Liebe des Lebens vorzusetzen wirkt mir persönlich doch alles andere als glaubwürdig. Sieht man davon ab macht die Serie dennoch erneut einen Heidenspaß und hat viele tolle Episodenn; auch wenn ich der Meinung bin, dass man nun langsam zu einem Ende kommen sollte. Kann mir kaum vorstellen, dass man das Konstrukt noch über viele weitere Seasons in dieser Qualität aufrecht erhalten kann. Aber ich lasse mich natürlich auch gerne eines Besseren belehren.
Heroes81
02.07.2012 09:35 Uhr - Letzte Änderung: 02.07.2012 um 09:37
Das beste finde ich, dass Neil Patrick Harris alias Barney Bücher auf den Markt gebracht hat, wie man Frauen aufreisst und in "Wirklichkeit" aber schwul ist xD

Die Serie ist ganz in Ordnung. Die Darsteller gut gewählt. Bin zwar kein regelmäßiger Zuschauer, aber wenns mal läuft, schalte ich auch nicht weg ;-)
KeyzerSoze
24.10.2011 17:07 Uhr / Wertung: 9
Alleine in der tollen Auftaktepisode wirdklar, dass man nach der etwas enttäuschenden fünften Staffel einen Gang zulegen möchte und anstelle von Stand-Alone-Episoden auch den durchgehenden Handlungssträngen etwas mehr Aufmerksamkeit schenken möchte. Neben der titelgebenden Frage beschäftigt sich die sechste Staffel unter anderem auch mit der Frage ob sich der Kinderwunsch von Marshall und Lily erfüllen wird, zeigt eine nicht ganz jugendfreie kanadische Kindersendung mit Teeniestar Robin Sparkles, wirft einen emotional überaus gelungenen Blick auf die Vergangenheit von Barney und verrät dem Zuschauer ebenso, ob Bob Barker nun wirklich der Vater des Anzugliebhabers ist. Neu im Cast ist dabei über den Großteil der Episoden die aus Dr. House bekannte Jennifer Morrison, die einen würdigen Loveinterest für Ted abgibt. Aber auch die vielen Gastauftritte, bei denen vor allen Dingen John Lithgow, Buffy-Veteran Alexis Denisof, der mit vielen Lost-Anspielungen ausgestattete Jorge Garcia, sowie der herrlich schräg agierende Kyle MacLachlan für gute Laune beim Zuschauer sorgen können. Dabei wird das Gagniveau durch die Bank hoch gehalten und besonders die verschachtelten Episoden können wie gewohnt begeistern. Entlassen wird der Zuschauer zudem einmal mehr mit einem überzeugenden Ende, das schon jetzt neugierig auf die siebte Staffel macht.
KeyzerSoze
20.05.2011 12:06 Uhr / Wertung: 9
@onyx Taucht nicht umsonst in nahezu jeder Liste der besten Serien aller Zeiten auf ... ; und sofern du die Serie deutsch schaust, hast du sie auch nicht wirklich gesehen ...
onyx1160
20.05.2011 11:43 Uhr / Wertung: 4
@Keyzer: Ich meine bestimmt nicht Buffy, rofl BuffY!!!!! hab ich mir net mal mit 12 angeschaut
TheRinglord1892
05.03.2011 10:59 Uhr / Wertung: 9
chifan
07.01.2011 14:07 Uhr / Wertung: 8
Es kann auch einfach dort weitergehen:

Alte Diskussion

damit man hier nicht den Überblick verliert. Auf den Episodenseiten herrscht eh nur gähnende Leere :-).
Forceflow
07.01.2011 10:35 Uhr
Jungs, meint Ihr nicht, dass diese Diskussion eher hier hin gehört:

Off Topic
onyx1160
07.01.2011 04:01 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 07.01.2011 um 04:11
Ich finde es nervt sich seitenlang durch die Bestenliste durcharbeiten zu müssen, um an die wirklich guten Filme heranzukommen, nur weil die 30-50 Fans der Serie diese auch einzeln mit einer 8,9,10 bewerten müssen.

Sry an die Agents, aber wie gehts weiter 500 Simpsons-Serien?
Fox
05.01.2011 14:05 Uhr / Wertung: 1 - Letzte Änderung: 05.01.2011 um 14:31
@waljakov: Ich prangere niemanden an - es war mir halt nur im Hinblick auf onyx1160 Kommentar aufgefallen. Um konkret zu benennen, was ich mit wenigen Punkten für Meisterwerke meine: Für mich ist ein solches Beispiel "Citizen Kane"; ich sehe, dass dieser Film objektiv einfach großartig ist (storytechnisch, filmtechnisch, usw.), aber mich hat die Thematik so dermaßen wenig angesprochen, dass ich ihn noch nie bis zum Ende durchgehalten habe (derzeit habe ich meine Wertung daher wieder entfernt, obwohl ich ihm zeitweilig einmal 3 Punkte o.ä. gegeben hatte). Und "How I met your mother" spielt in so einer Liga gar nicht mit: Dass es mich subjektiv nur langweilt (um nicht zu sagen ankotzt) ist das eine, aber selbst aus objektiverem Blickwinkel ist das keine große Filmkunst sondern bestenfalls gut gemachte Standardware. Die einzigen Serien, die vielleicht in der wirklich hochrangigen Kategorie mitspielen können, sind m.E. Twin Peaks und vielleicht noch so Krimi-Klassiker wie Charlie Chan oder der dünne Mann (wobei für mich persönlich Letzteres wieder bei 3 Punkten o.ä. landet, aber ich kann Leute verstehen, die dafür auch 10 Punkte vergeben).

@Narcotic: Ich betone nochmals, dass ich strikt gegen eine Ttrennung von Serien und Filmen bin. Nur weil es einige Leute gibt, die ihre Wertung nicht an das Genre anpassen können, heißt das nicht, dass es nicht alle können. Mit dem selben Totschlag-Argument könnte man dann nämlich die Trennung von Dokumentar- und Spielfilmen fordern, dann käme vielleicht die Abtrennung von Musikfilmen, schließlich von Animationsfilmen, dann Horrorfilme usw. - eine Trennung nach irgendwelchen Kriterien ist einfach nur unsinnig. Weshalb soll ich eine Serie mit 1-10 "in Serien-Normierung" werten anstatt sie objektiv (auf der selben Wertungsskala) mit Filmen zu vergleichen? Gerade Kazushis Argument zeigt ja, dass man eine Serie für besser oder schlechter als Filme mit ähnlicher Thematik halten kann; wenngleich ich persönlich selbst meiner Lieblingsserie Babylon 5 nicht zugestehen würde trotz Möglichkeiten, die ein Film nicht hat, besser als die wirklich guten Filme zu sein - aber natürlich mag es auch Leute geben, die das anders sehen. Aber gerade das sollten sie mit ihrere Wertung dann auch ausdrücken können: Durch künstliche Trennung von Serien und Filmen (also den vorgeschlagegenen verschiedenen Wertungsskalen) ginge gerade dieser Aspekt verloren.

KeyzerSoze
03.01.2011 23:55 Uhr / Wertung: 9
Dass du da aber ausgerechnet The Wire als Vergleich ranziehen musst :-P
Kazushi
03.01.2011 23:40 Uhr / Wertung: 9
Das ist klar. Wünschenswert wäre es eine Liste für die besten Filme und eine für die besten Serien zu haben. Und für jede Serie dann noch eine Liste für die besten Episoden dieser Serie.
Narcotic
03.01.2011 23:01 Uhr / Wertung: 6
Der Punkt ist doch einfach, dass sich Serien und Filme sowie Serienepsioden und Filme in Sachen Qualität nur sehr schwer vergleichen lassen.
Gründe wurden ja in den vorherigen Kommentaren schon genannt.
Daher würde ich einmal mehr dafür plädieren, eine strikte Trennung von Filmen und Serien (sowie einzelner Episoden) hier auf der Seite vorzunehmen. Dann kann man auch ruhigen Gewissens dazu übergehen tausend Simpsons-Episoden auf einer Skala von 0 bis 10 zu bewerten, ohne Gewissensbisse zu kriegen, ob die aktuelle Folge wirklich besser als Der Dritte Mann sei.
Kazushi
03.01.2011 22:40 Uhr / Wertung: 9
Btw.: Meisterwerk ist ja sowieso ein sehr inflationärer Begriff. Nur weil alle Welt einem aktuell weiß machen will, dass "Inception" ein solches ist, fallen einem trotzdem auf Anhieb locker eine handvoll Serien ein, die Nolans Film in absoluten allen Belangen was Einzelauflistung (Schauspieler, Storytelling, Kamera) wie Gesamtwerk angeht deutlich übertreffen, von Filmen natürlich ganz zu schweigen.Und ja, es gibt einzelne Serienepisoden, die ich den meisten "großen Klassikern" vorziehen würde. Was bei vielen Episoden in der 2. oder 4. Staffel von "The Wire" passiert, kann ein Film gar nicht bringen, dafür ist dieser durch sein Format viel zu begrenzt. Und wenn eine Serie oder eine einzelne Episode dann nicht nur die besseren Storytelling-Möglichkeiten an der Grenze zur Perfektion ausnutzt, dann ist dies eine Leistung, die den Begriff Meisterwerk verdient.
Die Einstufung Filme > Serien finde ich persönlich übrigens ziemlich arrogant, drehe aber sie gerne um. Ich glaube nicht, dass bereits ein Film gedreht wurde, der das Prädikat "Meistwerk", "Klassiker" oder was man hier einsetzen will eher verdient haben als Serien wie "The Wire" oder "Oz".
Kazushi
03.01.2011 22:26 Uhr / Wertung: 9
Serien werden nicht nur hier, sondern auf vielen (allen?) vergleichbaren Portalen (siehe z.B. ma die imdb-Hitlisten für Mini-Serien oder Thriller-Serien) besser als Filme im Schnitt gewertet, weil sie hauptsächlich nur von Fans bewertet werden. Wenn ich 2-3 Folgen einer Serie geschaut habe und die gefallen mir nicht, dann schaue ich die Serie nicht weiter, aber ich werte sie auch nicht, da ich dafür zu wenig Folgen gesehen habe. So geht es sicher vielen Leuten. Und bei Episoden ist dies natürlich noch stärker der Fall, da hier keiner mehr dabei bleibt, dem die Serie per se nicht gefällt...
waljakov
03.01.2011 22:19 Uhr / Wertung: 8
@ Fox: Deine Aussagen sind sehr widersprüchlich. Einerseits prangerst du Leute an, die Klassikern 0 Punkte geben und sagst, dass du selbst nur 0er Wertungen wegen eines besonderen Grundes hergibst, andererseits kann man an deiner Wertung zu How I Met Your Mother erkennen, dass du selbst des öfteren die 0 für Meisterwerke vergibst (oder worin siehst du hier etwa eine fundamentalistische Hezerei oder dergleichen?).
Fox
03.01.2011 19:56 Uhr / Wertung: 1
So unrecht hat onyx1160 doch nicht! Nicht umsonst habe ich mich schon des öfteren darüber mokiert, dass die Serien hier zu gut bewertet werden: Ist denn hier wirklich jemand von den 10-Punkte-Folgen-Wertern der Meinung dass Folge xyz dieser oder anderer Sitcom besser oder zumindest genauso gut ist als ... [die nach eigenem Geschmack wertvollsen Filme einsetzen]?

Wahrscheinlich gibt es einige Leute, die das tatsächlich mit "ja" beantworten (traurig genug), aber hoffentlich nicht die große Mehrheit.

Wobei sich onyx1160 - wenn er sich über den Geschmack anderer erhebt - natürlich schon fragen lassen muss, weshalb er großen Klassikern wie "der dritte Mann" nur 0 Punkte gibt. Natürlich hat Geschmack immer eine persönlich Komponente: Auch ich habe Filmen, die ich eindeutig als wertvoll erachte, manchmal nur wenig Punkte gegeben, weil mich die Thematik oder Umsetzung persönlich nicht anspricht. Aber um deswegen auf weniger als 3 Punkte zu gehen (wenn ich einen Film trotz persönlichen Missfallens für wertvoll erachte) bedarf es dann schon eines besonderen Grundes (etwa fundamentalistische Hetzerei)

wonderwalt
03.01.2011 11:08 Uhr
Moin onyx,
Ich würde doch sagen, 2011 ist ein gutes Jahr, sich immer mal wieder locker ins Gedächtnis zu rufen, für watt so ne Community gut ist. Und warum sie überhaupt existieren kann.
;-)
KeyzerSoze
03.01.2011 10:59 Uhr / Wertung: 9
Du meinst also Filme wie Transformers, 300, Matrix 2 oder Van Helsing? ;)
onyx1160
03.01.2011 05:00 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 03.01.2011 um 05:30
Achtung Torte ins Gesicht - Publikum lacht - auch lachen ist lustig - in den Ausschnitt guckt - Publikum lacht - ist lustig auch lachen bitte usw usw usw
Eigentlich traurig dass ich mich in einer Community der Cineasten befinde (bzw sollte), die solch ein Feuerwerk der "Meine Freunde sind so cool und witzig" - Welt als Gut befinden.
Immerwieder Hammer die 0-1-2 oder 3er Bewertungen zu Filmen die absolute Meisterwerke sind. Sagt mal wollt ihr gegen die Intelligenz protestieren?
Ok es ist angekommen.....
DangerMike75
08.11.2010 18:39 Uhr
wie auch immer man zu dieser serie steht...man sollte sie auf jeden fall auf englisch schauen...die deutsche version ist dagegen fast langweilig

in my opinion:it's legen.....wait for it! dary
KeyzerSoze
04.10.2010 15:09 Uhr / Wertung: 9
Leider muss ich die vielen negativen Meinungen zur fünften Staffel teilweise bestätigen. Irgendwie kam die Serie nicht voran ... es fehlten die emotionalen Momente der Vorgängerstaffeln, was für mich diese Serie erst in die höchsten Wertungssphären greifen lässt. Das hört sich jetzt schlimmer an als es ist, denn ich hab mich dennoch köstlich amüsiert, da die Gags immer noch zünden, die Charaktere mir ans Herz gewachsen sind und ich ihnen einfach gerne zusehe. Aber wie gesagt: Es fehlten mir einfach die emotionalen Folgen und da eben auch die ein oder andere schwächere Episode dabei war, muss ich ganz klar sagen, dass die fünfte leider die bislang schwächste Staffel dargestellt. Und das trotz einiger Highlightfolgen wie beispielsweise mit Barney Playbook oder aber auch der Staffelopener in dem die Beziehung zweier Charaktere definiert werden muss. Hoffe mal dass es mit Staffel 6 wieder aufwärts geht.
j1mbojones
15.09.2010 18:33 Uhr / Wertung: 11
Beste Comedyserie mehr gibts da nicht zu sagen :)
leobrilon
25.08.2010 11:08 Uhr / Wertung: 10
also ursprünglich lag meine wertung bei ca. 7... wegen der guten idee der serie an sich und der idee der charaktere. Aber nachdem ich angefangen habe die serie auf englisch zu gucken, ist mir aufgefallen wie viel cooler das in englisch wirkt. Im Deutschen finde ich die synchronisation im nachhinein nervig. Und auch die Charaktere wirken unseriöses und aufgedrehter. Also auf Englisch ist es einfach lustiger und cooler. Deswegen muss ich meine wertung deutlich nach oben korrigieren
Joey 4ever
23.08.2010 14:56 Uhr - Letzte Änderung: 23.08.2010 um 14:57
Gerüchten zufolge soll es beim Staffelauftakt zu Season 6 (Big Days) (Achtung: SPOILER!) eine Hochzeit geben. Ob diese allerdings in der Gegenwart oder der Zukunft spielen wird, ist bisher nicht bekannt. Geschweige denn, ob gar die titelgebende Mutter zu sehen sein wird. (Quelle: serienjunkies.de)
Wenn jmd. mehr weiß, kann derjenige es ja gerne posten (natürlich mit Spoilertags!)... ;-)
Colonel
10.08.2010 16:41 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 10.08.2010 um 16:42
Bisher hört es sich auf jeden Fall vielversprechend an, was uns da erwartet, so dass man endlich die blöde 5te Staffel hinter sich lassen kann. http://www.serienjunkies.de/news/himym-staffel-27709.html
Besonders gefällt mir die Einsicht "...Darüber hinaus zeigten sich Bayes und Thomas im Gespräch bei bei Give Me My Remote nicht überrascht, dass viele Fans die fünfte Staffel nicht mochten. Die Produzenten bezeichneten sie als Experiment, in dem nach nahezu jeder Episode die Handlung auf den Anfang zurückgesetzt wurde. In Staffel sechs wird es wieder mehr emotionale und episodenübergreifende Geschichten um die grundlegenden Themen des Erwachsen-Werdens geben, versprachen die Serienmacher.
Generell sei den Produzenten aufgegangen, dass ihre Serie irgendwann enden werde, wenn auch vielleicht erst nach drei weiteren Staffeln. Jetzt sei der Zeitpunkt, um damit anzufangen, die Geschichten zu erzählen, die man immer auf dem Zettel gehabt, aber nicht umgesetzt habe."
Mueckenmoerder
03.08.2010 12:09 Uhr
6. Staffel läuft ab 20. September auf CBS.. bin mal gespannt obs wieder aufwärts geht :)
Thanatos
02.08.2010 15:51 Uhr / Wertung: 10
Nach Sichtung von Staffel 1 bis 4 kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass diese Serie eine der besten Comedie-Serie überhaupt ist. Eventuell sogar besser als Friends.
Besonders positiv gefällt mir der rote Faden der sich durch alle Folgen und Staffeln zieht. Manche Ereignisse werden über mehrere auseinanderliegende Folgen nach und nach vervollständigt, was einen zusätzlichen Erlebnisfaktor für den Zuschauer birgt. Sicher, in Staffel 4 sind zunehmend Folgen vorhanden, in denen sich die Handlung konkret nur auf die einzelnen Folgen bezieht. Das Weitererzählen der Grundstory geht langsamer voran. Dennoch, das Niveau der Serie bleibt weiterhin auf einem unglaublich hohem Level. Die Charaktere harmonieren wunderbar miteinander. Barney ist der Hammer - nein, er ist ein Gott. Und wenn HIMYM Witze oder Sprüche dann auch innerhalb des Freundeskreises die Runde machen, dann behaupte ich Felsenfest: Diese Serie ist legendär!

Freue mich rießig auf die Staffeln 5 und 6. Wenn ich meine 11 Punkte nicht schon vergeben hätte, würde ich sie dieser Serie geben.
Fox
25.07.2010 14:58 Uhr / Wertung: 1
@Thanatos: Die Namen habe ich mir nicht gemerkt (wenn sie überhaupt gesendet wurden). Aber es waren die vier Folgen, in denen meist alle in einer Kneipe saßen und über Beziehungskisten getratscht hatten. Wie? Die Information reicht nicht? Und Du wunderst Dich, weshalb ich die Serie todlangweilig finde?

Das ist halt der bekannte Unterschied zwischen Europäern und Amerikanern. Die Amerikaner sprechen gern über Sex, während die Europäer ihn lieber haben.

Thanatos
25.07.2010 12:20 Uhr / Wertung: 10
Ich glaube Fox darf als Exzentriker bezeichnet werden. So häufig wie seine Wertungen von der "Norm" abweichen, hab ich es noch bei keinem anderen Score11-User erlebt. ;-)
Mich würde aber mal interessieren, welche vier Folgen denn so unterirdisch gewesen sein sollen.
Fox
25.07.2010 11:03 Uhr / Wertung: 1
@Colonel: Ich will sie ja gerade nicht mit einer Nachtquiz-Sendung vergleichen, weshalb ich ihr immer einen Punkt geben will, aber andererseits war sie so langweilig, dass ich das guten Gewissens auch nicht tun kann. Und zum Nicht-Kontextbezug: Zwar kann ich riesiges Pech gehabt haben und gerade die einzigen 4 Durchhänger-Folgen gesehen haben, die die Serie hatte, aber das bezweifle ich: Die Folgen erschienen mir nicht sehr untypisch - weder beim Sehen oder beim gelegentlich Hineinzappen in andere Folgen, noch was andere Kommentare zur Serie sagen - und auch die Einzelwertungen weisen nicht auf 4 (oder mehr) solche Durchhänger hin. Ich denke schon, dass die Folgen ziemlich repräsentativ waren.

"Lost" hat mir übrigens auch nicht gefallen; da war mir aber von vornherein klar, dass das möglicherweise daran liegen kann, dass ich mit ein paar Folgen die Hintergrundstory nicht mitbekommen habe, aber von dem, was ich mitbekommen habe und was andere nach dem Serienende schrieben, war selbst da mein erster Eindruck (dass es schlecht durdachter Müll ist, der nur Esoterik-Mystery "verkaufen" will) vermutlich gar nicht so falsch. (Beachte die Betonung auf vermutlich).

Colonel
25.07.2010 10:37 Uhr / Wertung: 7
Naja komm, so schlecht ist die Serie jetzt auch nicht. Sie mit einer Nachtquiz Sendung zu vergleichen ist etwas vermessen. Zudem, wenn ich irgendwo mittendrin, 2 Folgen "Lost" schauen würde, ohne Kontextbezug, dann würde ich auch ganz schnell den Fernseher ausmachen...
Fox
25.07.2010 09:34 Uhr / Wertung: 1 - Letzte Änderung: 25.07.2010 um 09:34
Jetzt muss ich doch einmal einen Kommentar zu der hier am meisteten überschätzten Serie überhaupt loswerden: Aufgrund der positiven Wertung hier habe ich mir nochmals zwei Folgen angetan, und sie waren genauso nichts wie die zwei Folgen zuvor. Das waren insgesamt fast 2 Stunden geballte Langeweile, die ich Score11 damit verdanke &/#%@%! Das Wort "nichts" beschreibt es übrigens am besten: Balangloses Geschwätz, bei dem man hofft, dass es bald vorbei ist und mal etwas passiert, aber das tut es nicht; das Geschwätz selbst soll anscheinend der Inhalt sein.

Ich schwanke ständig zwischen 0 und 1 Punkt und habe schon mehrmals umgewertet, weil ich 0 Punkte eher für Dinge vorbehalte, in denen auch noch die Motivation verwerflich ist (Kriegstreiberei, Nachtquiz-Abzockerei usw.), aber andererseits kann "nichts" ja keinen Punkt wert sein.

RimShot
02.07.2010 15:01 Uhr
@Colonel: So, ich habe die ersten vier Staffeln zu Ende gebracht und tatsächlich hat sich bei mir der gleiche Effekt eingestellt!

Die ersten drei Staffeln sind wirklich astrein gewesen. Witzig, spannend und durchweg unterhaltend!
Die 4. Staffel allerdings, weiss mir im Kontrast zu den ersten drei Staffeln nicht wirklich zu schmecken. Klar, nette EInfälle gibts nach wie vor, aber die Charaktere haben sich einfach zu sehr gewandelt. So gefällt mir der verliebte Barney weitaus weniger als jener, der die ganze Zeit dreist jede Frau anmacht. Dies tut er zwar nach wie vor, aber irgendwie nicht mehr mit dem selben Elan. Auch Marshall hat ein paar andere Charakterzüge, die vom Humor nicht so anarchistisch sind, wie jene, die noch in den ersten STaffeln soviel ausgemacht haben. Lilly dient praktisch nur noch als "Dummchen" und Ted und Robin... naja, die sind im Prinzip gleich geblieben.

Woran es jetzt genau lag, weiss ich nicht, nur herrscht bei der 4. Season nicht mehr so ein Enthusiasmus meinerseits, denn die Storys, bzw. die Situationskomik der vorherigen Folgen wird nicht mehr ganz erreicht.
Immer noch gute Unterhaltung, allerdings nicht so genial wie der Anfang dieser großartigen Sitcom.
Hoffentlich findet sie zurück zu alter Stärke.
Bin gespannt auf die 5th und 6th season!
chifan
22.06.2010 18:25 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 22.06.2010 um 18:29
Absolut lahmes Ende der fünften Staffel. Richtige Spannung mag da für die im Herbst startende sechste Staffel nicht wirklich aufkommen. Das Ganze ist zwar immer noch ziemlich witzig, aber der Serientitel und damit der rote Faden sind letztlich völlig in den Hintergrund getreten. Meiner Meinung nach wird die Serie ohnehin nur von Barney und Marshall getragen.
Mueckenmoerder
22.06.2010 14:26 Uhr
@Colonel
Bei mir ist das genauso. Ersten drei Staffeln sind genial, die vierte nimmt schon ab und die 5te ist echt nur noch Durschnitt.
Ich vermute ja das nach der 6ten Staffel schluss ist ;)
Colonel
22.06.2010 12:56 Uhr / Wertung: 7
@RimShot: Gneau so erging es mir auch nach Sichtung der ersten 3 Staffeln. Dann kam die immer noch gute 4te und die überaus durchschnittliche 5te Staffel. Ich bin gespannt ob sich der gleiche Effekt bei dir einstellt oder ob's an mir liegt.
RimShot
22.06.2010 09:42 Uhr - Letzte Änderung: 22.06.2010 um 09:43
Ich habe ja schon eine Menge Sitcoms weitläufig, wenn nicht gar komplett angesehen. Da wären die eher mäßigen à la "Alle Lieben Raymond" oder "Die Wilden Siebziger", die Klassiker wie "Der Prinz von Bel Air", oder Kult wie "King Of Queens".
Fast unzählige Beispiele fallen mir ein, von sowohl gut gelungenen, als auch eher austauschbaren bis hin zu richtig schlechten Sitcoms.
Auch Friends fand ich anfangs recht lustig (Ende der 90-er?!) bis ich den Kram irgendwann nicht mehr sehen konnte und von den Charakteren einfach mehr und mehr gelangweilt wurde.

Doch dann kam diese Perle einer Sitcom, die mir ProSieben an einem Samstag Nachmittag näher brachte. Bereits nach 2 Folgen hatte man die Charaktere lieb gewonnen und fieberte mehr oder weniger mit. Getragen wurde das Ganze bereits nach der ersten Folge die ich sah, von Barney Stinson's One Linern, die wirklich immer mindestens zum Schmunzeln anregen, aber in den meisten Fällen doch eher zu einem herzhaften Lachen einladen. Desweiteren sind die anderen Charaktere auch alle interessant und unterhaltsam. Der eigentliche Hauptcharakter, Ted, verkommt anhand des grandiosen Ensembles zwar etwas zur Nebenfigur, allerdings liegt der Fokus trotzdem auf allen 5 Akteuren.

Nach der ersten Staffel habe ich mir ohne zu zögern auch gleich die nächsten drei Staffeln auf DVD besorgt und seitdem bereichern die 5 New Yorker das Ende meines Tages mit lockerer Unterhaltung, die unter der Woche wirklich gut tut, nicht zuletzt dank der super ausgearbeiteten Dialoge und den doch immer recht netten Einfällen des Storyverlaufs. Da nimmt man die ein oder andere vorhersehbare Szene gerne mal in Kauf, denn serviert wird das Ganze dann doch so, dass man im Endeffekt immer was zu Lachen hat.

Eine super Sitcom, wenn nicht sogar DIE Sitcom überhaupt!Ich kann mich nicht erinnern das mich jemals eine Sitcom über weite Strecken so gut unterhalten hat. Lediglich der "King Of Queens" vermochte das einst, allerdings hat sich das Prinzip der Serie irgendwann abgelaufen. Mal schauen, wie lange "How I Met Your Mother" sich halten kann. Momentan liebe ich diese Serie einfach!

SUIT UP!
Colonel
16.04.2010 09:47 Uhr / Wertung: 7
Die aktuellste Folge (5x19) ist zugleich eine der schwächsten Folgen der kompletten Serie. Im Moment steckt HIMYM irgendwie fest. Fast jede Folge der aktuellen 5ten Staffel kommt einem wie ein Lückenfüller vor um die unglaublich erfolgreiche Sendung um Ted, der seinen Kindern erzählt wie er seine Frau kenngelernt hat, so weit wie möglich in die Länge zu ziehen und Profit daraus zu schlagen. Genau an diesem Plot hapert es und man kommt in Punkto Ted keinen Zentimeter weiter, so dass die Serie fast schon zu einem Barney Spin Off verkommt. Aus die Zeiten von herrlichen magic moments oder wirklich guten Gags die nicht nur auf Kosten von Barney gemacht werden...mittlerweile sehne ich das Ende der Staffel herbei um wenigstens einen dicken Cliffhanger so sehen und vielleicht einen Neustart mit Staffel 6 zu erleben, in der Ted vielelicht endlich seine Angebete trifft ein paar Folgen mit ihr verbringt, durch Höhen und Tiefen geht, und es schließlich mit eienr Hochzeit endet.
Aber bitte nicht dieses austauschbare Slapstick Niveau.
KeyzerSoze
13.11.2009 10:41 Uhr / Wertung: 9
Dass die vierte Staffel kaum an die perfekte Dritte heranreichen würde war im vornherein klar, aber viel hat nicht gefehlt. Vielleicht auch weil ich es schade finde, dass sich einige Dinge nicht so entwickelt haben wie ich es mir gewünscht hätte, aber auch so gibt es wieder ein paar grandiose Folgen. Mein persönliches Highlight war hierbei die Hochzeit. Gerade in solchen dramatischen Momenten zeigt sich wie stark die Serie auch außerhalb der reinen Komödie ist. Die Humoraspekte kommen hierbei jedoch nie zu kurz: Highlights hierbei unter anderem die Naked Man-Theorie, aber auch sonst gibts wieder viele Highlights um die liebgewonnenen Ted, Barney und co. zu bestaunen. Dazu wieder ein paar nette Gastauftritte und fertig ist erneut eine tolle Staffel einer großartigen Serie. Einzig das Finale ist dieses Mal nicht ganz so gut gelückt wie in den drei Staffeln zuvor! Aber ansonsten ist die Serie einfach nur legendary.
Joey 4ever
13.10.2009 20:27 Uhr
Und weitere Neuigkeiten zu Season 5 (Achtung: SPOILER!):
Nach unbestätigten Gerüchten trennen sich Robin und Barney in der achten Episode der fünften Staffel wieder.
Dem gegenüber steht die Aussage eines Produzenten, dass die beiden in der ersten Hälfte der Staffel (bei wörtlicher Auslegung also bis Episode 11) als dysfunktionels Pärchen im Zentrum der Serie stehen würden.
Schlussfolgerung: Die mögliche Trennung wäre nicht das Ende ihrer Beziehung. Frage: Sind die beiden in der zweiten Hälfte der Staffel dann kein Pärchen mehr, oder sind sie als Pärchen einfach nicht mehr (so) dysfunktional?
(Quelle)
Joey 4ever
04.10.2009 22:01 Uhr
Achtung: Spoiler! (obgleich bisher nur unbestätigte Gerüchte)
Nun gibt es neue Gerüchte um die Identität der titelgebenden Mutter: Angeblich wurde für die Rolle Rachel Bilson (O.C., California; Meine wilden Töchter) verpflichtet. Ob sie wirklich Teds Zukünftige ist? (Weiteres auf eigene Gefahr ;-) )
Joey 4ever
21.09.2009 14:01 Uhr - Letzte Änderung: 21.09.2009 um 14:02
...und noch eine Neuigkeit zu Season 5:
Produzent Carter Bays kündigte nun an, dass in der Thanksgiving-Episode zum ersten Mal Lilys Vater zu sehen sein werde. Das werde einige der Eigenarten von Lily erklären. Denn die Beziehung zwischen Vater und Tochter ist nicht gut. Immerhin war ihr Vater auch nicht bei Lilys Hochzeit anwesend. Weiterhin werde das Auftreten ihres Vaters Lilys Hang zum Kommandieren und Kontrollieren erklären, ebenso, warum die Kindergärtnerin es im Gegensatz zu Marshall nicht ganz so eilig hat, selbst Kinder zu bekommen.
Joey 4ever
19.09.2009 14:15 Uhr
...und so geht's weiter in Season 5 (Achtung: Spoiler!):
Während die Auftaktepisode der fünften Staffel sich weitestgehend darum dreht, das Barney und Robin ihre veränderte Beziehung zueinander neu definieren müssen, gibt es am Ende einen Twist zu der Aussage aus dem letzten Staffelfinale, dass sich die Mutter von Teds zukünftigen Kindern in dem Saal befindet, in dem er seine erste Architektur-Vorlesung hält. (Quelle)
...und noch ein paar andere Überraschungen warten... ;-)
Joey 4ever
08.08.2009 14:04 Uhr
Neuigkeiten zur 5.Staffel (Lesen auf eigene Gefahr! ;-)):
Spoiler #1:
"For a long time the mother was in this big vast ocean of New York City; she could be anyone. And we ended the season with Ted teaching at Columbia University -- literally in the same room as the mother. So that has added a great suspense element in the writing. We've gotten some great material out of that, including a whole story that plays almost like a horror movie. Suspenseful ominous music is playing and at any point Ted can round a corner and run into the mother. It's been a really nice engine for writing the season so far," [says Craig Thomas. Barney and Robin's] relationship will be one of two major focal points of season 5, per exec producer Craig Thomas. "Barney's feelings for Robin are out there, and it seems like Robin might have feelings for Barney herself," he says. "And it's so much fun to write for two people who are emotionally illiterate like the two of them are." (For the record, the other major season 5 story is the Mother being one of Ted's students.) (Quelle)

Spoiler #2:
Marshall schuldet Barney aus der Slap Bet aus Staffel zwei noch zwei Ohrfeigen. Während man eine davon möglicher Weise noch in der kommenden fünften Staffel zu sehen bekommen könnte, wird die letzte Ohrfeige sicherlich noch ein Weilchen aufgehoben.
"Es macht viel zu sehr Spaß, die Ohrfeigen hinauszuzögern. Seid nicht überrascht, wenn die letzte Szene der Serie die letzte Ohrfeige ist, von der aus zu schwarz ausgeblendet wird", so Produzent Carter Bayes. (Quelle)
Horatio
06.07.2009 21:06 Uhr / Wertung: 10
How I Met Your Mother - Als absoluter Desinteressent von Sitcoms (Wirklich King Of Queens oder Friends sind ok, aber mehr auch nicht)stoße ich am Samstagnachmittag auf Prosieben (Ja sogar nur die Deutsche Synchronisation reichte aus...)auf diesen Typen im Anzug...Muss ich jetzt ehrlich noch etwas zum Unterhaltungswert von Barney Stinsson schreiben? Ich denke schon...und den Rest von der Bande, die dem Zuschauer beschreibt, wie Ted Mosley, Architekt, seine Frau kennenlernte. Aus einem Samstag wurden zwei. Aus zwei Samstagen wurde die erste Staffel und aus Staffel eins wurde die Bestellung des Bro-Codes bei Amazon. Meine Güte ist diese Sitcom lustig und man muss einfach sagen, dass es weniger die Klasse der Gags ist, sondern einfach nur die Charaktere sind, die dem ganzen die Krone aufsetzen. Es ist einfach legen...warte kurz...där!
Fazit: Also jetzt muss ich Doug und den Friends wohl doch nochmal ein Augenblick widmen. Den es kann ja nicht sein, dass etwas was weniger lustig ist als diese Gruppe hier, erfolgreicher ist...
Joey 4ever
23.04.2009 21:29 Uhr
Das Ende von Staffel 4... (Achtung: SPOILER!)
Laut Michael Ausiello, dem Kolumnisten von Entertainment Weekly und der Quelle für US-TV-Serien überhaupt, soll das Geheimnis um die Mutter bzw. Frau von Ted am Ende der momentan in den USA laufenden 4. Staffel gelüftet werden. (Quelle)
bkk11
30.03.2009 12:07 Uhr
Ich find die Serie super, wobei ich sagen muss, dass mir jetzt in der 4. Staffel ein bisschen die Luft ausgeht. Einige Gags wirken mit der Zeit etwas redundant. Zum Beispiel die Phantasie-Szenen, gefolgt vom Kommentar "... this is what i should have said!" o.ä. Nach dem 10. mal einfach nicht mehr witzig.
Außerdem nerven mich Teds Romanzen langsam (auch der Charakter selber...). Es wird Zeit, dass er mal wirklich die Mutter seiner Kinder trifft ;)
Aber über Barney kann man irgendwie immer lachen :)
Joey 4ever
16.03.2009 17:19 Uhr
Barneys Sprüche-Generator (leider nur auf Deutsch). Vielleicht gibt es ja auch ein englischsprachiges Pendant... dann bitte posten! Danke.
floe87
13.03.2009 10:03 Uhr
Einfach nur genial. Man muss es aber, wie KeyzerSoze schon gesagt hat in OV anschauen!
Dann ist "How I Met Your Mother" Legan...wait for it
.
.
...dary
KeyzerSoze
12.03.2009 10:16 Uhr / Wertung: 9
Es ist vollbracht! Spätestens nach der unglaublichen dritten Staffel würde ich How I Met Your Mother zusammen mit Friends auf den Thron der besten Sitcoms ever setzen. Was für ein toller Storyverlauf, was für großartige Einfälle und was für ein geniales Finale ... und was für ein drecks Cliffhanger ;) Dazu die gewohnt tollen Charaktere, die herrlich spielfreudigen Darsteller und dank der vielen tollen Szenarios gleitet hier nicht eine Folge ins Serienallerlei ab. Die dritte Staffel dieser Serie gehört definitiv zu den besten Sitcomtstaffeln die ich je gesehen habe ... nicht eine Folge der ich weniger als 8 Punkte geben würde ... einfach unglaublich ... mir fehlen die Worte ... wer sie noch nicht kennt: GUCKEN! SOFORT! Und nur in der OV!
KeyzerSoze
26.01.2009 12:55 Uhr / Wertung: 9
Auch wenn sich die zweite Staffel dieses Mal doch an manchen Stellen vorwerfen lassen muss wie ein Friends-Plagiat rüber zu kommen (ich sag nur Hochzeit im Freien) stört das nicht weiter, denn die Macher sind sich dessen wohl bewusst und spielen zumindest immer wieder drauf an und veräppeln die Serie auch ganz gerne mal. Aber auch im Vergleich braucht sich How I Met Your Mother nicht zu verstecken, denn auch wenn ich die erste Staffel einen Tick besser in Erinnerung habe (Ich würde das mal auf das emotionale Wegfallen der Ted/Robin-Spannung schieben) wurde ich hier Bestens unterhalten. Die Gags sind durchgehend auf hohem Nievau, die Storylines teilweise richtig groß und Ausrutscher nach unten habe ich keine ausmachen können. Barney ist und bleibt einer der coolsten Seriencharaktere der letzten Jahre und auch sonst hat man die Leute der Serie immer noch in sein Herz geschlossen. Und dank des tollen Finales bin ich auch schon sehr gespannt auf Staffel 3, bei der ich mir nur ein paar Gänsehautmomente mehr wünschen würde wie es in dieser Staffel der Fall war. Dies ist aber im Grunde der einzige Kritikpunkt der wohl besten Sitcom die es aktuell im Fernsehen zu sehen gibt (Auch wenn das alles nur in der OV zur Geltung kommt. Die Synchro ist leider grottig, so dass jeglicher Charme verloren geht.)
chifan
03.01.2009 12:29 Uhr / Wertung: 8
Gute Serie bei der ich allerdings die übertriebene Begeisterung nicht wirklich nachvollziehen kann. Irgendwie empfinde ich die Serie eher wie eine Friends 2.0 Version. Im Gegensatz zu Big Bang Theory fehlt mir hier das Eigenständige und Neue. Und das der Titel nur als Aufhänger dient aber letztlich für die Serie keine Rolle spielt, wird nach spätestens zwei Folgen klar.
Colonel
17.12.2008 14:29 Uhr / Wertung: 7
Ich bin noch nicht am Ende der ersten Staffel angelangt, aber ich kann jetzt schon sagen, dass "HIMYM" die witzigste Serie seit "Friends" ist. Leider erfährt sie hier in Deutschalnd genau wie die letztgenannte Serie wenig Anerkennung und lodert so auf einem Samstag Nachmittags Platz vor sich hin. Ich schätze der deutsche Zuschauer liebt eher Serien, in denen es den Menschen schlechter geht als ihnen selbst (Krankenhausserien, Krimiserien bei denen es um Mord und Totschlag geht und dann natürlich alle Formate die RTL und RTL2 so hergeben wie die Schuldnerberatung oder die Super Nanny)und sie sich so für einen Moment von ihrer Last befreien können.
"HIMYM" macht jedenfalls in jeder Episode Spass, besitzt eine sorgfältig ausgewählte Charakterwahl und macht enorm süchtig. Wie Friends eben damals.;-) Also alle die Friends lieben werden bei HIMYM ihren heiden Spass haben.
Kazushi
17.10.2008 16:57 Uhr / Wertung: 9
Ja, leider liefert Amazon seit Wochen nicht, sondern es gibt immer nur Verzögerungsmails. Außerdem ist das Buch nicht von Barney, sondern von einem seiner Vorfahren ;)
Joey 4ever
16.10.2008 21:11 Uhr - Letzte Änderung: 16.10.2008 um 21:14
Barney ist übrigens unter die Autoren gegangen: *Klick*
Colonel
13.09.2008 17:44 Uhr / Wertung: 7
Der Auftakt hat mir schon mal gut gefallen. Eine witzige Geschichte mit viel Situationskomik. Das hat Lust auf mehr gemacht, ich bin gespannt.
Kazushi
13.09.2008 16:30 Uhr / Wertung: 9
Hoffentlich beauftrag Pro7 die gleiche Firma mit der Synchro von "Chuck". Dann gibt es "Captain Geil".
KeyzerSoze
13.09.2008 15:17 Uhr / Wertung: 9
Ich denke du urteilst richtig ;)
Kazushi
13.09.2008 15:14 Uhr / Wertung: 9
Liegt es daran, weil ich so mit den Originalstimmen vertraut bin oder urteile ich doch richtig, wenn ich sage, dass die Synchro ganz großer Müll ist: Die Stimmen, allen voran Barney und Ted gehen ja mal gar nicht. Und einige Wortschöpfungen sind ja unter aller Kanone. Den Test mir aus Neugier die deutsche Synchro mal reinzuziehen, habe ich daher recht schnell abgebrochen.
Joey 4ever
23.08.2008 22:18 Uhr - Letzte Änderung: 23.08.2008 um 22:19
Die erste Staffel (FSK 12, 3 DVDs) soll bei uns übrigens am 06.02.2009 auf DVD erscheinen.
Kazushi
23.08.2008 12:17 Uhr / Wertung: 9
Ruckzuck auch mit der 2. Staffel durch (wobei das nicht ganz so erfreuliche Gründe hatte) und was soll ich sagen: AWESOME! Sogar insgesamt noch einen Tick besser als die 1. Staffel, wieder urkomisch, dazu immer wieder Zeit für die romantischen Töne. Vor allem Barney ist noch ne Spur besser in Staffel 2, weil es immer öfter verletzliche Seiten bei ihm gibt. Allerdings gibt es mittlerweile Widersprüche in seiner Kindheitsgeschichte, mal sehen ob die sich noch aufklären.
Kazushi
13.08.2008 10:58 Uhr / Wertung: 9
Wirklich großartige, sehr an "Friends" erinnernde Serie, mit richtig tollen Charakteren, grandiosen Gags (vor allem vielen Running-Gags) und der richtigen Prise Romantik und Gefühl. Ärgerlich nur, dass ich nun nach dem Gänsehautfinale von Staffel 1, wohl mindestens eine Woche warten muss, bis Staffel 2 geliefert wird.
Strain
13.08.2008 00:30 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 13.08.2008 um 00:33
Ich hab bis jetzt alle Folgen gesehen und finde es einfach genial. Vor allem Barney ist einer der witzigsten Charaktere die ich kenne. Wer einigermaßen gut englisch kann sollte sich die Serie im Original ansehen.Am 22. September gehts weiter mit Staffel 4 in den USA.
It´s gonna be Legendary!

!!!Achtung SPOILER!!!:
Wer folge 14 der 3. Staffel gesehen hat sollte mal auf folgende Seite gehen und unbedingt die Boxen anmachen ;) http://tedmosbyisajerk.com/
e-sTy
31.07.2008 12:56 Uhr / Wertung: 9
Ich musste sehr lachen, als ich das gestern gelesen habe! Aber die Synchro wird wahrscheinlich sowieso unterirdisch. Diese Art von Dialogen kann man einfach nicht übersetzten. Will mir gar nicht vorstellen wie sich das langgezogene "legendary" auf deutsch anhört.
"Forgetting Sarah Marshall" lief ja in Deutschland ganz gut, vielleicht schalten dadurch wegen Jason Segel ein paar Leute mehr ein.
saint
31.07.2008 12:41 Uhr
Jetzt ist es raus wann diese Hammer Serie zu uns kommt. Am 13 Sept. um 14.10 .... Was soll ich dazu sagen. UM 14.10 an einem Samstag na toll. Warum machen die Sender eigentlich nicht so einen Comedy Block wie in USA mit 3 bis 4 Sitcoms hintereinander und das ganze bitte ab 20.00 UHR!!! In USA ist dieser Block der Renner mit riesen Einschaltquoten. Solch einen Block gab es doch früher auch mit Friends etc. Naja dagegen kann man eh nichts machen. Wieder einer dieser geilen Serien die komplett untergehen wird im Nachmittags Programm Samstags auf Pro7. (siehe Mein Onkel Charlie und früher Dharma und Greg etc etc etc.)Gut Gemacht!!!
TheRinglord1892
14.03.2008 08:33 Uhr / Wertung: 9
Auf der offiziellen Seite bei CBS steht was von neuen Folgen ab 17. März...
KeyzerSoze
13.03.2008 22:16 Uhr / Wertung: 9
für April/Mai sollen fünf bis neun Episoden gedreht werden
Bast
13.03.2008 15:33 Uhr
Mich wuerd ja mal interessieren wann die endlich die 3te Season fortsetzen. War doch ein bisschen schade, dass die Serie einfach so endet ohne auch nur ein einigermassen würdiges Staffelende...Weiss da irgend jemand schon was drüber, wanns denn weiter gehen soll ?
saint
13.03.2008 11:53 Uhr
Ich hab mir mittlerweile die erste und zweite Season in USA gekauft und von der dritten einige Folgen gesehen und ich muss sagen sie, wird immer besser. Ich hoffe das diese Sitcom noch eine Seasons bekommt. Nach den Einschaltquoten zu Urteilen wohl ja. Hoffentlich nehmen sie sich bei der Synco ein beispiel an Will&Grace und setzten das ganze nicht in den Sand. Für mich die beste Sitcom seit vielen Jahren.
KeyzerSoze
13.03.2008 10:32 Uhr / Wertung: 9
Hat anfangs noch etwas mit den viel zu hohen Erwartungen zu kämpfen gehabt, konnte mich dann jedoch schnell begeistern. So weiß der an Friends angelegte Humor zu gefallen, die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und neben den vielen lustigen Episoden wissen auch die ernsten und teilweise sehr romantischen Episoden (Ross und Rachel ist gar nix dagegen; auch wenn man dank der ersten Folge das Ende schon kennt) zu überzeugen. Dazu gibts mit dem von Neil Patrick Harris gespielten Barney noch einen herrlich schrägen Charakter, der sich vor einem Jeff oder Joey nicht zu verstecken braucht und für den Großteil der Lacher fast im Alleingang verantwortlich ist. Neben Friends und Coupling wohl eine der besten Sitcoms die kenne. Season 2 kann kommen.
Joey 4ever
08.12.2007 13:23 Uhr
Den Kommentaren zufolge muss das ja eine gelungene Sitcom sein. Wann kommt die denn endlich nach Deutschland? Bzw. wer hat denn die Rechte in deutschen Landen?
TheRinglord1892
17.09.2007 16:43 Uhr / Wertung: 9
Schon erstaunlich wie gut dieses Serien-Konzept immer wieder funktioniert... How I met your mother ist nämlich Friends an sich recht ähnlich. 5 Freunde, eine Kneipe, viel Spaß. Desweiteren gibt es einen großartigen Charakter der das Beste von Chandler und Joey (aus Friends...) vereint, auch wenn man den "What do you do for a living?"-Witz aus Friends dreist geklaut hat. Aber der kommt nur in einer Folge vor. Die ersten Folgen der Serie sind "nur" gut, aber schon bald wird das Ganze immer besser und lustiger, vom wohl dosierten Running-Gag "Hi, have you met Ted?" und vieler weiterer Originaltiäten bis hin zu gnadenlos romantischen oder dramatischen Folgen ist alles dabei. Einzig die kurzen Szenen zu Beginn und am Ende einiger Folgen, in denen der Erzähler / Vater seinen Kindern eine neue Story darüber ankündigt wie er denn ihre Mutter kennengelernt hat, nerven tierisch und hätten höchstens in einer Serie Anfang/Mitte der 90er was zu suchen, zum Glück reduzierte man diese aber im Lauf der Staffel.
Alles in Allem kann man die Serie allen wärmstens empfehlen, die etwas mit Friends oder Coupling anfangen können, oder einfach nur viel lachen wollen.
saint
05.09.2007 16:17 Uhr
Selten so eine lustige TV Serie gesehen. Jeder einzelne Witz zündet und Neil Patrick Harris ist einfach genial. "SUIT UP!" "PHONE FIVE!"
sunnynadine
19.08.2007 22:28 Uhr
"Hi, have you met Ted?" *gg*

84 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]