The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 30. November 2021  06:06 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Supernatural (TV-Series) (US 2005)

Supernatural (TV-Serie) (DE 2005)
Supernatural - Zur Hölle mit dem Bösen (DE 2005)


Genre      Drama / Thriller / Horror / Mystery
Regie    Eric Kripke ... 
Buch    Eric Kripke ... 
Darsteller    Jared Padalecki ... Sam Winchester
Jensen Ackles ... Dean Winchester
Jeffrey Dean Morgan ... 
Jim Beaver ... 
Studio    Warner Bros. Pictures ... 
 
Agent Bast
 
Wertungen187
Durchschnitt
7.67 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
09.03.2012



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

RimShot
13.08.2012 15:23 Uhr
Nachdem die eigentliche Planung Kripkes es vorsah, die Serie nach der fünften Staffel enden zu lassen, wird mindestens noch bis zur achten Staffel weiter gemacht, welche ja bereits im Oktober in den Staaten Premiere feiert.

Die fünfte Staffel machte wenig verkehrt und wirkte in sich nahezu perfekt, wie auch schon die vierte Staffel. Viele sehr gute Folgen, einiges an Humor und trotzdem gewohnt düster!
Die sechste Staffel macht da weiter, wo die fünfte aufhört. Im Prinzip wurde hier auch wirklich ein guter Schlusspunkt gesetzt, jedoch wird die Handlung trotzdem gekonnt weiter gesponnen. Viele Leute kritisierten ja, das Supernatural spätestens mit der sechsten Staffel an Originalität einbüßt und in eine ganz andere Richtung geht. Ich kann im Nachhinein die ganzen schlechten Kritiken gar nicht nachvollziehen, denn Supernatural unterhält nach wie vor. Zwar ist die erste Hälfte der sechsten Staffel ein wenig zäh und hält wenig glorreiche Momente bereit, jedoch ist die zweite Hälfte dann doch noch überzeugend und man fiebert wieder mit den Brüdern mit, welche nach wie vor im Fokus der Geschichte stehen und ihre beiden Sidekicks Castiel und Bobby die meiste Zeit dabei haben. Die siebte Staffel kann dann wieder voll und ganz überzeugen, denn auch wenn die "Leviathane" als Gegner ein wenig blass wirken, so kommt doch die gewohnte "Supernatural"-Atmosphäre auf und das nicht erst in der zweiten Hälfte, sondern von Anfang an.

Für mich persönlich ist es also angenehm zu wissen, das die Reise noch nicht zu Ende ist. Die siebte Staffel hatte ein vielversprechendes Finale, dessen Cliffhänger als Überleitung in die achte Staffel sehr gekonnt in Szene gesetzt wurde. Ich fühle mich nach wie vor gut unterhalten und denke das auch die achte Staffel hier keinen Abbruch meiner Euphorie bewirken wird.

Nebenbei bemerkt habe ich letztens mal wieder einen Blick in die erste Staffel riskiert und musste erneut feststellen das die ersten Folgen wirklich zäh waren. Die Serie hat sich im Laufe der Seasons aber wirklich gut entwickelt. Auch das Castiel in den letzten Staffeln immer mehr Screentime erhalten hat, war spannend.


Wer darüber hinaus schonmal ein bisschen was über die achte Staffel erfahren will, der kann sich das "Supernatural" Panel der diesjährigen Comic Con im Internet ansehen. Sehr unterhaltsam, witzig und informativ.
RimShot
30.08.2011 14:25 Uhr
Also nach den ersten vier Staffeln muss ich sagen, dass das Konzept immer noch nicht langweilt. Nachdem dei beiden Hauptcharaktere sich nach der ersten Staffel etabliert haben und man somit gleich mit diesen warm ist, geht das ganze ohne nennenswerte Tiefen auf hohem Niveau weiter.
Die erste Folge der zweiten Staffel ist dabei schon mal ein richtiges Highlight meines Erachtens nach, denn aus dem Cliffhanger der die erste Staffel beendete entsrpingt nun eine spannende Handlung für die erste Folge und den Einstieg in die zweite Staffel, die das Grundkonzept deutlich bei behält aber auch viele kleine Neuerungen offenbart. Die zweite Season war durchgehend auf hohem Niveau hat mir insgesamt bislang am besten gefallen, weil das Ganze einfach rund wirkt und sehr spannende Folgen bereithält.
Auch die dritte Staffel weiß zu gefallen und führt die Hauptstory konsequent fort ohne die "Lückenfüller"-Folgen zu vernachlässigen.
Die vierte Staffel macht dann schon den bislang größten Ausschlag, diesen aber sehr gekonnt! Das Konzept mit den Engeln und den Dämonen, bzw. die Idee von Luzifer und Gott scheint aufzugehen, denn spannend unterhalten fühlte ich mich konstant. Zwar verändert sich damit alles ein wenig, denn das simple Schwarz/Weiss Muster scheint zu verschwimmen, aber prinzipiell geht es trotzdem wie gewohnt weiter. Eine ebenfalls gute Staffel!

Im Hinblick auf die fünfte Staffel bin ich schon gespannt und werde sie mir wohl in absehbarer Zeit gönnen. Dazu gelesen habe ich allerdings, dass die Serie von Eric Kripke nur für 5 Staffeln konzipiert war, in Amerika nun aber bereits die siebte Staffel in den Startlöchern steht. Dem zu Folge sollte die 5-te Staffel wohl auch so etwas wie ein (vorläufiges/geplantes) Ende offenbaren. Das klingt spannend, denn die Haupthandlung könnte damit einen (vorläufigen?) Schluss haben. Andererseits freue ich mich natürlich auch auf Staffeln über die fünfte hinaus, falls diese das Niveau halten können.

Lange Rede, kurzer Sinn: Supernatural rockt die Hütte ganz gewaltig. Das Konzept konnte mich jetzt nach einem schweren Start über vier Staffeln gut unterhalten und bislang ist kein Ende in Sicht. Hat sich bei mir bei Mystery-Serien auf dem ersten Platz eingefunden und pendelt sich im gehobenen Bereich meiner Lieblings-Serien ein.
RimShot
06.08.2011 14:16 Uhr
Ich muss meinen Ersteindruck - nein viel mehr meine anfängliche Skepsis gegenüber der Serie - revidieren. Ich hatte einfach ein paar Startschwierigkeiten und fand es schwer in die Thematik hineinzukommen, wenn doch die Haupthandlung sehr stark im Hintergrund von Statten geht. Mehr und mehr etablieren sich die beiden Hauptdarsteller und die zweite Hälfte der ersten Staffel weiß mit vielfältigen Stories zu unterhalten und sogar die Haupthandlung ein wenig voranzutreiben. Man gewöhnt sich an die Herangehensweise der Regisseure und freut sich auf jeden neuen Plot-Twist und jeden neuen Hinweis, der den Brüdern begegnet. Mich hat die zweite Hälfte der ersten Staffel dann so gefesselt, dass ich mir ohne große Überlegungen auch die zweite, die dritte und sogar die vierte Staffel geholt habe (was natürlich auch an dem günstigen Preis von 10¤ pro Staffel gelegen hat). Ich bin jedenfalls gespannt wie die Geschichte weitergeht und kann nur nochmal sagen, das mir die Serie nach den anfänglichen Startschwierigkeiten doch recht gut gefällt. Wie gut das dann letzten Endes in der Gesamtwertung ausfällt, wird die Zeit zeigen.
RimShot
31.07.2011 16:51 Uhr
Ich stecke momentan in der ersten Staffel von Supernatural, da ich die Serie bislang im Free TV "verpasst" habe und die Staffel gerade günstig zu haben war. Leider mag der Funke bislang nicht so überspringen weshalb die Rezension vorerst nur auf die ersten 10 Folgen zutrifft. Die beide nHauptcharaktere bewiesen bislang zwar viel Charisma, jedoch bleiben sie sehr oberflächlich. Folge um Folge läuft nach dem üblichen "Monster Of The Week" - Schema ab und die Haupthandlung (das Finden des Vaters??!) kommt ab und an mal in Form EINES Satzes vor, insofern ist das Ganze auch mitlang wenig packend. Zwar können einzelne Folgen - wenn man mal drin ist - gut unterhalten, jedoch bleiben auch diese storymäßig stets auf Mittelmaß.
Ich werde mit die erste Staffel selbstverständlich fertig ansehen und nach deren Abschluss entscheiden, ob ich mir noch eine weitere ansehen werde, oder die Serie danach abschließe. Nachdem hier auch schon von einem eher schwachen Cliffhanger am Ende dieser Season gesprochen wurde, stehen die Chancen dafür, dass ich weitermache, aber eher schlecht. Ich hoffe dass die Haupthandlung mit dem zweiten Teil der ersten Staffel etwas mehr Gesicht annimmt und das momentan vorherrschende 0/8/15-Schema abgelegt werden kann. Das Potential ist da, aber wo bleibt die Ausführung der soliden Grundidee?!
Auf Mystery-Ebene bin ich mit Akte X und Fringe bislang den besseren Zug gefahren was die "Hauptstory" und die Spannung angeht.
Mal sehen, ob da noch eine Kehrtwende kommt.
KeyzerSoze
11.12.2009 18:02 Uhr / Wertung: 7
Hätte ja fast nicht weitergeschaut und wie hätte ich das bereut, denn Staffel 2 legt ordentlich zu und entpuppt sich als sehr gute Unterhaltung. Der durchgehende Handlungsstrang beginnt zu gefallen, dazu wieder ein paar tolle One-Shot-Folgen und das große Problem der beiden Hauptdarsteller wurde nun auch behoben. Zwar sind sie noch weit entfernt große Charaktermimen zu werden, aber die Chemie stimmt nun komischerweise und damit kann die Serie viele Pluspunkte sammeln. Für Filmfans ist diese Staffel teilweise ein richtiges Fest, denn was hier an Zitaten fallen ist einfach nur herrlich anzusehen. Sicherlich gibts auch wieder einige Ausreißer ins Mittelmaß und die Tatsache, dass das Highlight der Serie Jeffrey Dean Morgan nur noch sporadisch zum Einsatz kam stößt schon etwas ärgerlich auf, aber dafür wird der Zuschauer zumindest optisch mit der Veronica Mars-Schönheit Alona Tal ganz gut entschädigt :D Bin jetzt jedenfalls infiziert von dieser Mysteryserie und ich denke jeder der die X-Files mochte dürfte es trotz einiger kleiner Schwächen spätestens ab der zweiten Staffel ähnlich gehen. Hoffen wir mal, das mehr als nur ein Ausrutscher nach oben war.
MeisterShredder
15.01.2009 18:10 Uhr / Wertung: 8
nachdem ich nun auch die dritte staffel zur hälfte gesehn habe muss ich sagen.. nich übel! als großer akteX-fan gefällt mir die serie gut. horrer und stellenweise derber schwarzer humor. ich kanns empfehlen!
KeyzerSoze
27.08.2008 12:32 Uhr / Wertung: 7
Man merkt wirklich dass einige der Macher der X-Files hinter dieser Serie stecken. Vieles wirkt entnommen, es gibt zig Anspielungen, ja sogar das schwarze Öl kommt in einer Variante vor und einige Darsteller wie der Cigarette Smoking Man haben Gastauftritte. Dennoch vermag die Serie nicht so ganz zu fesseln, das liegt zum einen am recht bescheidenen Hauptdarstellerduo (vor allem Jenson Ackles beweist nach Smallville erneut dass er nicht gerade viel drauf hat) und der Tatsache dass der durchgehende Handlungsstrang zu wenig hergibt, bzw. nur zu selten angeschnitten wird und auch das Finale recht unspektakulär geraten ist, sowie der schwache Cliffhanger am Ende. Im Gegensatz dazu stehen die Standalonefolgen, die teilweise sehr spannend sind, eine gewisse Horrorstimmung erzielen und einen wirklich mitreißen können. Dazu noch eine gute, recht rockige Musikuntermalung, überzeugende Effekte und heraus kommt am Ende eine wie ich finde recht unterhaltsame Serie, die jedoch zumindest nach der ersten Staffel noch weit von seinem Vorbild entfernt ist.
Sserpyc
07.11.2007 22:56 Uhr
Kein echter Überflieger, aber jede Episode ist sehr solide und sehr oft auch interessant und gut gemacht. Noch dazu sind die Effekte auf einem angenehm hohen Niveau. Unterscheidet sich vielleicht nicht von der Thematik her besonders von Akte X, aber sonst gibt´s nur wenige Parallelen. Ich kann jedem nur empfehlen mal reinzuschauen.
Taara
02.11.2007 02:19 Uhr
und dazu spielt auch noch Schnuckel "Dean" von den Gilmore Girls mit...grins.
Luftwaffle
09.10.2007 17:43 Uhr
Ich kann die Serie auch nur empfehlen. Selbst bis zur aktuell dritten Staffel lässt die Qualität nicht nach.
Terren
12.05.2006 23:20 Uhr
Um die Serie wirklich gut zu beschreiben bräuchte ich wohl länger. "Horrorfilm in Serie" bringt es aber recht treffend. Sehr sympathische Schauspieler und bislang meiner Meinung nach äußerst gut gemacht.
Kann die Serie echt jedem empfehlen.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]