The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 30. Juli 2021  00:30 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

The Marine (US 2006)


Genre      Action / Drama / Thriller
Regie    John Bonito ... 
Buch    Alan B. McElroy ... (Screenplay)
Michelle Gallagher ... (Story & Screenplay)
Produktion    Joel Simon ... 
Darsteller    John Cena ... 
Kelly Carlson ... 
Jeff Chase ... Jeff
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen111
Durchschnitt
4.16 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.10.2007

Start in den deutschen Kinos:
26.04.2007



11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
14.12.2010 15:09 Uhr / Wertung: 2
Ich bin ja jemand, der sich durchaus für gradlinige, einfache Actionfilme begeistern kann. Allerdings sollte dann auch die Qualität der Actionszenen stimmen und sich nicht jedes Element in derselben Reihenfolge immer und immer wieder wiederholen. Doch genau das macht “The Marine”. Er wiederholt dieselben Dinge immer wieder. Und auch die Effekte sind unter aller Sau. Das es mittlerweile an der Tagesordnung ist jede Explosion am Computer zu kreieren ist ja schön und gut, nur sollte man diese künstliche Nachbearbeitung nicht auch noch auf den ersten Blick erkennen können. Klar, so ein Computereffekt ist günstiger als eine echte Explosion, doch verliert eine Actionsequenz einiges an Glaubwürdigkeit, wenn eine computeranimierte Explosion als solche zu erkennen ist.

Ein zweiter Punkt sind die Schauspieler. John Cena beweist, dass ein Wrestler kein vollwertiger Schauspieler ist und eine beeindruckende Statue eben nicht immer ausreicht um auf der Leinwand zu überzeugen. Doch auch die anderen Schauspieler wirken nicht wirklich überzeugend. Als kleine Ausnahme kann man noch Mr. T-1000 Robert Patrick (Terminator 2, Balls of Fury) bezeichnen. Er spielt zwar auch alles andere als gut, passt aber hervorragend in die Rolle des Obergangsters.
CS-M
29.01.2008 17:13 Uhr / Wertung: 4
Sind schon wieder 80er oder was? Ein Film in der Tradition von Missing in Action, Hard to Kill und Co.. Wenn John Cena nicht noch Steven Seagal an Ausdrucklosigkeit übertreffen würde, wäre der Film sogar witzig. Denn die Bösewichte (allen voran Robert Patrick) überzeugen eigentlich durch die Bank. Vor allem der "Schwarze Mann" hat einige echte Brüller auf Lager, genauso wie sein Latino-Kollege
"Du hast gesagt hier gibt's keine Krokodile."
"Das sind Alligatoren."
Cena stolpert, bzw. hechtet durch die sumpfige Handlung wie Priester durch das Pornokino. Mit 4 Punkten ist der Film noch gut bedient. Es mag aber Runden geben, in denen es viel Alkohol und Chips gibt, in denen dieser Film noch zur Unterhaltung beitragen kann.
wonderwalt
05.11.2007 22:29 Uhr / Wertung: 3
Hab mich zwar auch auf einen Old-School-Actioner gefreut, hab aber leider nicht länger als 20 Minuten durchgehalten. Das war ja alles so unter aller Kanone schlecht, herrje. Diese Musik und der Schnitt und dieses an Dämlichkeit und Ausdruckslosigkeit nicht zu überbietende Gesicht des sog. Hauptdarstellers.
cybershock17
09.09.2007 12:12 Uhr
Hoho...wieder ein WWE-Film!!!
Und mal wieder gnadenlos schlecht! Eigentlich schaut man sich nur ein Feuerwerk an. Alles was jemals auf dem Bildschirm ist, fliegt irgedwann in die Luft. Der Hauptdarsteller "John Cena" sollte lieber im Wrestling-Ring bleiben. Er wirkte so verkrampft, als hätte er seit 3 Wochen Dauerdurchfall. Und genau das ist der Film: Durchfall 2/10
Daniela85
19.04.2007 10:04 Uhr
Tja, was soll man zu „The Marine“ sagen? Einfach Kopf ausschalten, keine Logik suchen, sich auf Trash einstellen und gut ist ;-). Denn genau mit dieser Einstellung macht der Film dann doch ein wenig Spass. Da stört es dann auch nicht, dass es gar keine Story gibt und eigentlich alles nur in die Luft fliegt und megamäßig übertrieben ist. Allerdings nervt die Synchronstimme des Hauptdarstellers gewaltig, so dass ich jedes Mal in die Leinwand hätte schlagen können wenn der Typ seinen Mund aufgemacht hat. Aber zum Glück hat er nicht so viel geredet, da er ja die meiste Zeit nur durch die Luft geflogen ist*g. Alles in allem sicher kein Film den man gesehen haben muss, aber wenn man meine oben genannte Punkte beachtet kann es dann doch ein netter Kinoabend werden…
glue
19.04.2007 08:06 Uhr / Wertung: 8
Im Prinzip wurde alles Wichtige zu diesem Film von meinen Vorrednern schon gesagt, ausser vielleicht, dass dieser Film die mit Abstand beste Komödie in einer Sneak seit langem war. Eine Actionfilm-Satire, die jedes erdenkliche Genre-Stereotyp kräftig durch den Kakao zieht. Und bei weitem nicht so plump und dämlich wie die Scary Movies, Fantastic Movie und Konsorten. Wer was anderes von diesem Film erwartet, ist selber schuld.
TheRinglord1892
19.04.2007 01:14 Uhr / Wertung: 3
Schlechter als meine schlimmsten Erwartungen war das. Zunächst sei gesagt dass sich der zu erwartende Patriotismus Propaganda Scheiß auf den Anfang beschränkt, da zwar saftig, aber danach ist nicht mehr viel davon übrig. Zum Glück. Dann ist da noch dieser Hauptdarsteller, dieser Matt Damon im Arnie-Kostüm, dessen übermäßiger Steroide-Verzehr sowohl sein Gehirn verwässert hat, sodass nur ein dümmlicher Blick drin ist, als auch sämtliche Gesichtsnerven lahm gelegt hat und somit jeden kleinen Funken schauspielerischer Ansätze zum erlöschen bringt. Der fliegt im Film reichlich durch die Gegend und übersteht natürlich auch die größten Explosionen ohne auch nur einen klitzekleinen Kratzer, nur um sich dann von einem (im Vergleich) Hänfling die Fresse polieren zu lassen. Die Story und besonders das Drehbuch sind 08/15 nur schlechter, mit dermaßen mießen Dialogen und nicht mal die One-Liner können bis auf wenigste Ausnahmen unterhalten. Einzig die Action kann den Film teilweise noch etwas beleben, mal davon abgesehen dass ich mich frage wie oft man ein und den selben Reifen zerschießen und dann noch eine 200km/h Verfolgunggsjagd hinlegen kann. Tja, schlechte Unterhaltung. Mit Candiszucker!
Mr.Blond
19.04.2007 01:06 Uhr / Wertung: 3
Mann oh Mann! Komm grad aus der Sneak und muss sagen ich hab seit langem keinen Action-Film gesehen der so schlecht war das er bei mir Kopfschütteln ausgelöst hat. Der Film selbst bietet überzogene Action in bester 80er Manier und passt, meiner Meinung nach, einfach nicht mehr in unsere Zeit. Hauptdarsteller John Cena (der wie ich finde aussieht wie ein muskelbepackter Matt Damon) besitzt das schauspielerische Talent eines Steins. Zur Action selbst muss trotz aller Überzogenheit gesagt sein das sie ordentlich war. Einzig und allein Robert Patrick, der hier mal wieder den Schurken raushängen lassen durfte, hat mir dieses Machwerk versüsst. Wer wie gesagt auf hirnlose 80er-Action im Stile von "Phantom Kommando" steht der ist hier genau richtig. Hirn aus und Film ab!
Kazushi
15.04.2007 01:38 Uhr / Wertung: 6
Dachte nicht, dass nochmal so ein schöner Old-School-Actionfilm gedreht wird. Achtziger Jahre Action, die völlig überzogen ist, aber (und das ist das ganz große Plus des Films) sich zu keinem Zeitpunkt (außer vielleicht in den ersten 5 Minuten) nur ansatzweise ernst nimmt. Die Bösewichte knallen sich zumindest im O-Ton die kultigen Sprüche nur so um die Ohren und wenn der leicht reizbare Hüne anfängt von homosexuellen Jugendcamperlebnissen zu erzählen oder der glänzend aufspielende Robert Patrick zwischen drin mal seine Pay-TV-Bestellung abschließt, ist das einfach nur gute Laune pur. Nur Held Cena passt da außerhalb der Actionszenen nicht ganz rein und wird ein wenig zu oft durch den Wald rennend gezeigt.
bhorny
20.03.2007 11:43 Uhr
Erschreckend das ich 7 Punkte vergebe, aber der Film hält einfach was der Trailer verspricht :-) Perfektes 80er Jahre No-Brain-Action Kino. Wenn man den kleinen Durchhänger in der Mitte noch mit brachialer sinnloser Action gefüllt hätte wäre die absolut belanglose Handlung noch weiter in den Hintergrund gedrängt worden und eigentlich schon gar nicht mehr aufgefallen :-) Mir hat's trotzdem eine Menge Spaß gemacht.
KeyzerSoze
08.02.2007 16:03 Uhr / Wertung: 6
Was war ich in der ersten Hälfte begeistert, bietet The Marine doch 80er-Jahre Action-Trash pur! (Ich glaube der Film stellt einen neuen Rekord auf mit der höchsten Anzahl in Szenen in denen der Held sich von einer Explosion weghechten darf) Richtig schöne handgemachte Action, mit Robert Patrick einen coolen Bösewicht und viele Seitenhiebe auf ähnliche Filme. Doch den Machern schienen zur Hälfte wohl Ideen und Geld auszugehen, denn plötzlich mutiert der Film zur 08/15-Verfolgungsjagd ohne Höhepunkte, die mich das ein ums andere Mal schwer an Apocalypto erinnert hat. Schade eigentlich, denn wie gesagt: Bis zur Hälfte bot der Film noch Spaß vom Feinsten, so leider nur gehobenes Mittelmaß.

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]