The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 27. Februar 2021  10:22 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Enchanted (US 2007)

Verwünscht (DE 2007)


Genre      Comedy / Family / Fantasy / Musical
Regie    Kevin Lima ... 
Buch    Bill Kelly ... screenplay
Produktion    Barry Josephson ... 
Barry Sonnenfeld ... 
Darsteller    Amy Adams ... Giselle
James Marsden ... Prince Edward
Patrick Dempsey ... Robert Philip
[noch 8 weitere Einträge]
 
Agent namecaps1
 
Wertungen218
Durchschnitt
6.52 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
08.05.2008

Start in den deutschen Kinos:
20.12.2007



15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

seagull
07.12.2010 16:28 Uhr
Hmmm, hier scheiden sich ja ganz schön die Geister. Ich könnte mir vorstellen, daß es bei diesem Film (noch stärker als sonst) darauf ankommt, ihn ohne bestimmte Erwartungen anzusehen. Oder zumindest keinen "normalen" Disney-Film zu erwarten. Am Anfang des Films dachte ich mir "O MEIN GOTT, WAS IST DAS?". Die Fassungslosigkeit über diesen "Reality Kitsch" verwandelte sich dann aber nach und nach in Erheiterung, bis ich mich schließlich nur noch weggeschmissen habe vor Lachen.

Amy Adams, die ich vor diesem Film noch gar nicht kannte, fand ich in ihrer Rolle - der Verkörperung einer Zeichentrickprinzessin - einfach nur genial. Da kam richtig was rüber und ich habe das Gefühl, daß ihr die Dreharbeiten einen Mordsspaß gemacht haben.

Fazit: Kitsch, der sich selbst auf den Arm nimmt, kann richtig schön sein!
Gnislew
07.12.2010 15:43 Uhr / Wertung: 9
“Verwünscht” ist das, was ich mir unter einem perfekten Familienfilm und einer perfekten Komödie vorstelle. Disney hat es mit diesem Film geschafft, den Charme seiner klassischen Zeichentrickfilme mit dem Humor des aktuellen Zeitgeists zu verknüpfen und so ein Filmerlebnis erschaffen, bei dem wirklich jeder zum Zug kommt. Die Kids lachen über das Backenhörnchen, die etwas älteren erfreuen sich einfach an der Story und die Erwachsenen schmeißen sich wegen den pointierten Anspielungen auf bekannte Disneyklassiker weg.

“Verwünscht” ist sogar einer dieser Disneyfilme, in denen es mich nicht stört, dass die Protagonisten einen Song anstimmen, denn selbst diese Szenen sind herrlich überspitzt umgesetzt. Es ist wirklich bemerkenswert wie es Regisseur Kevin Lima (Tarzan, 102 Dalmatians) gelingt seinen Film für so viele verschiedene Zielgruppen interessant zu machen.

Doch der Film lebt nicht nur von seiner gelungenen Umsetzungen, sondern auch von seiner Besetzung. Mit Susan Sarandon (Unwiderstehlich, Darf ich bitten?) befindet sich ein Hollywoodschwergewicht im Cast, das zudem perfekt in die Rolle der bösen Hexe passt. Hinzu kommt mit Amy Adams (Ricky Bobby, Wedding Date) eine wahrlich hübsche Prinzessinnenanwärterin. Und auch bei der männlichen Besetzung hat man zwei tolle Darsteller gefunden. Sowohl James Marsden (Hairspray, Superman Returns) als Prinz Edward als auch “Grey’s Anatomie”-Star Patrick Dempsey als Robert spielen sehenswert und passen in ihre jeweilige Rolle.

Für mich ist “Verwünscht” in jedem Fall eine der schönsten Komödien der letzen Jahre.
Inyrie
11.03.2009 02:59 Uhr / Wertung: 3
ah, Zoidi, du bist ein Held! <3 ;) Jetz sieht man meinen Kommentar wieder vollständig.
Inyrie
11.03.2009 01:20 Uhr / Wertung: 3
Mir fällt grad auf, dass bei meinem alten Kommentar noch ein Punkt fehlt:

*Susan Sarandon als Hexe im Frank'n'Furter-Look fand ich absolut genial :p
Inyrie
11.03.2009 01:17 Uhr / Wertung: 3
Nanana, Ringlord, ich finde der Kommentar trifft es auf den Punkt ;) Vielleicht nicht sonderlich gut ausformuliert, aber das Wesentliche steht drin ^^
TheRinglord1892
10.03.2009 21:11 Uhr
Was für ein qualifizierter, durchdachter und makellos sachlich in sich stimmiger Kommentar.
AntjeFrosch
10.03.2009 20:31 Uhr
büääääääääääärggh
Sserpyc
03.04.2008 12:26 Uhr
Das erste Problem des Films ist meiner Meinung nach, dass zwischen Märchen und der "Realität" kaum ein Unterschied besteht. Beides ist eben die liebe heile Disney Welt, weshalb der "Culture Clash" recht halbherzig ausfällt. Ich denke hier hätte es gut getan, wenn der Film von einem anderen Studio gedreht worden wäre, vor allem in Richtung körperliche Liebe gäbe es da noch viel Spielraum :). Zweite Problem ist das der Film sehr vorhersehbar ist und das trotz der etwas ungewöhnlichen Story. Auch das Ende war etwas zu "Märchenhaft" meiner Meinung nach. Da helfen leider auch die durchaus gelungenen Gags nicht mehr so arg viel. Für Disney Fans sicherlich empfehlenswert, aber mehr als ein Realfilm-Märchen mit recht gelungenen Effekten und netten Charakteren darf man leider nicht erwarten.
Dr. Zoidberg
10.01.2008 20:29 Uhr / Wertung: 0
Lange keinen Film mehr gesehen, der so schlecht war. Ich bin echt am Grübeln was jetzt schlechter war: Immortal oder der hier...
Inyrie
10.01.2008 20:10 Uhr / Wertung: 3
Sorry, ich kann mich den ganzen Lobpreisungen überhaupt nicht anschließen.

Ich vergöttere einige alte Disney-Filme (Arielle... Dumbo... Die Schöne und das Biest... König der Löwen... um ein paar zu nennen). Aber DIESER Film war einfach nur wie ein riesengroßer Berg rosaroter Zuckerwatte, die mir gewaltsam in den Mund gestopft wurde.

Weshalb der Film von mir trotzdem noch 3 zuckersüße Punkte kriegt:

* Es gab einige sehr lustige Sprüche (z.B. Morgan: "Jungs wollen alle nur das eine" - Giselle: "Was ist ?" M: "Keine Ahnung, das wollte mir noch keiner erklären" > nicht ganz wortwörtlich, aber so ungefähr ;))

* Die Ratten waren toll <3 <3 <3 :D

* Die Anspielungen auf die ganzen alten Disney-Klassiker haben mir echt gut gefallen... Dumbo z.B., oder Arielle (Zeichenstil am Anfang.. aber total)... :)

Leider war die Prinzessin eine Autobahnspur ZU dümmlich, ZU naiv, ZU albern, die böse Hexe VIEL zu wenig präsent (genial: Susan Sarandon "Slut Janet Weiß" mit einem Make-Up, dass Frank.N.Furter würdig war - Rocky Horror lässt grüßen :D), Robert zu blass und farblos, als dass mir der Film hätte gefallen können.
Auch wenn ich den Film als Parodie sehe, spricht er mich nicht wirklich an, dafür ist mir der Streifen einfach zu überzogen.
mountie
04.01.2008 01:41 Uhr
Ich sehe den Film zuallererst als eine Parodie von Disney, über sein eigenes, bei vielen Leuten eingebranntes Klischee-Image. Und wenn man den Film unter diesem Gesichtspunkt sieht, hat man eine nette Persiflage vor sich, von dem vor allem die Familien, die gemeinschaftlich ins Kino gehen, profitieren. Denn letztendlich ist er nicht ZU zuckersüß geraten, und auch die Eltern können mit ihren Kleinen vielleicht nicht genauso laut mitlachen, aber fühlen sich trotzdem gut unterhalten. Außerdem versteht es Disney, fast wie kein Zweiter, Charaktere zu erschaffen, die in Erinnerung bleiben, wie z. B. das Backenhörnchen Pip und James Marsden als "Der Prinz". Von mir also eine Empfehlung für Paare mit Kindern, oder mit Hang zum Disney-Film an sich...
KeyzerSoze
02.01.2008 15:13 Uhr / Wertung: 8
Die Erwartungen hätten größer eigentlich nicht sein können, denn Trailer und vor allen Dingen die überschwenglichen Kritiken hätten die Vorfreude nicht größer machen können. Muss gestehen, dass ich mir deshalb vielleicht noch ein wenig mehr erwartet hätte, aber wer die schönen alten Disneyzeichentrickfilme liebt, der wird wie ich seinen heidenspaß bei diesem Film haben. Mit viel Liebe zum Detail wird hier auf o. g. Filme angespielt und auch sonst ist der Film wunderschön anzusehen. Amy Adams sieht man die Spielfreude in jeder Szene an und so ist die Golden Globe Nominierung durchaus gerechtfertigt. Die eigentliche Geschichte kann jedoch nicht ganz mit den alten Klassikern mithalten, so dass dies eine höhere Wertung nur knapp verhindert hat.
hansFR
24.12.2007 19:56 Uhr
Ein echter Familienfilm, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Zum lachen und unbeschwert. Viel besser als der Goldene Kompass, der hingeschludert war. Der Trailer verrät nicht alles und die Gags sind im Trailer auch anders angeordnet. Ein bisschen kindliche Naivität überträgt sich auch die Zuschauer.
KarlOtto
22.12.2007 23:14 Uhr / Wertung: 8
Ich kann mich Taara nur anschließen: Kitsch pur, aber dennoch viel zu lachen.
Taara
09.12.2007 12:14 Uhr
KITSCH...ist das Wort, das diesen Film am besten beschreibt. Mir verschwimmen immer noch die Augen von dem ganzen Rosa und Glitzer und den Prinzessinnenkleidchen...brrr. Allerdings soll es ja Menschen geben, die gerade zur Weihnachtszeit ein enormes Kitschbedürfnis haben, und genau denen sei der Film wärmstens ans Herz gelegt. Außerdem gab es - das muss ich gestehen- einige sehr lustige Stellen, an denen wir uns vor Lachen geschüttelt haben! Ich hab den Film in der Sneak gesehen und fand die märchenhafte Inszenierung ganz unterhaltsam, aber sonst hätte mich keiner freiwillig da reingebracht:-)
Ach ja, die Story: Wunderschöne Zeichentrickprinzessin wird von böser Hexe in die reale Welt gestoßen, um die Hochzeit mit ihrem Märchenprinzen zu verhindern. In unserer Welt ist zuerst sehr hilflos, weshalb sie Greys Anatomy Star Patrick Dempsey aufliest und sich ein bisschen um sie kümmert...

15 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]