The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 03. August 2020  23:16 Uhr  Mitglieder Online24
Sie sind nicht eingeloggt

Mr. Brooks (US 2007)

Mr. Brooks - Der Mörder in dir (DE 2007)


Genre      Crime / Drama / Mystery / Thriller
Regie    Bruce A. Evans ... 
Buch    Bruce A. Evans ... 
Raynold Gideon ... 
Produktion    Jim Wilson ... 
Kevin Costner ... 
Raynold Gideon ... 
Darsteller    Kevin Costner ... 
[noch 8 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen510
Durchschnitt
7.87 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
07.05.2008

Start in den deutschen Kinos:
29.11.2007



23 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

drunknmunkySF
09.12.2013 02:44 Uhr / Wertung: 7
Lange in meinen Top 10 Filmtipps und nun seit ein paar Tagen auf der 1. Hab ihn mir gerade angeschaut und weiß nicht so recht. Wahrscheinlich würde ich dem Film eine 9 geben, wüsste ich nicht was in einer Episode Dexter so alles geschehen kann und vor Allem WIE(!).
Der Plot an sich hat ein Riesenpotenzial. Wollte jedoch ähnlich wie Wunderwelt nach ca 30 min einfach ausschalten und mich der Nr. 2 meiner Filmtipp-Liste widmen. Hat sich jedoch gelohnt weiter zu schauen.
Im Großen und Ganzen aber noch eine solide 7. Die Nebendarsteller sind wirklich äußerst schwach besetzt und Kevin Costner ist gut - mehr aber auch nicht. Würde gerne mal Michael C. Hall in einer Art Dexte-Verfilmung-Mr. Brooks-Remake-Mix sehen. Würde bestimmt was hergeben.
So aber halt einfach ein Film der Marke "kann man mal sehen".
Rusticus
25.08.2011 19:35 Uhr / Wertung: 9
Ein fantastischer Thriller über die ganze Laufzeit! Die Darstellung der Schizophrenie überzeugt gut, genauso wie die ausgeklügelte Art der Storyerzählung und Umsetzung. Kevin Kostner kann hier auf ganzer schauspielerischer Linie überzeugen, nur einige Nebenrollen sind zu schwach besetzt worden.
wonderwalt
30.08.2008 12:08 Uhr
Tja, dann hab ich halt Pech gehabt, aber der Film hat mich dermaßen angeödet, daß ich es nicht mehr ertragen habe. Sollte ich ihm unrecht tun und er nach hinten raus zu einem Feuerwerk aus Spannung und Brillanz werden, muß ich halt damit leben. ;-)
sammy
29.08.2008 20:13 Uhr
Da hast Du aber einen guten Film verpasst.
wonderwalt
29.08.2008 18:46 Uhr
Leider hab ich nach einer guten halben Stunde wegen akuter Langewile ausgeschaltet. Ich fand den Film so was von öde, steril gespielt und inszeniert, Costner unglaubwürdig, und mich hat das Schicksal des Täters genau so wenig interessiert wie das der Opfer. Tja und da hab ich halt den eject-Knopf gedrückt.
namecaps1
31.05.2008 00:34 Uhr / Wertung: 6
@ darklistener: Ich unterschreibe das. Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, dass sich Kevin Costner endlich mal wieder in eine Rolle reingehauen hat. Deshalb unterm Strich: Fast gut.
RimShot
09.05.2008 17:03 Uhr
Ahja...sooo....irgendwie... Also schlecht fand ich den Film nicht und vor allem das Ende hat mich sowas von überrascht. Wie unten schon gesagt die allerletzte Szene hätte man evtl. weglassen können, denn somit wärer alles klarer gewesen. Mit dieser letzten Szene wird man also mit etwas Unklarheit entlassen, was dazu anregt noch über den Film zu sinieren obgleich mir nicht ganz klar ist obs bei diesem Film wirklich von Bedeutung wäre.
Trotzdem eine tolle Schauspielerleistung, vor allem von William Hurt! Costner geht in Ordnung (bin kein Costner Fan, aber hier hat er mich durchaus überzeugt). Demi Moore kann ich sowas von gar nicht haben, da äußer ich mich nicht weiter zu, da ich nicht beurteilen kann ob nun gut oder schlecht. Ein paar Ungereimtheiten fallen leider auch auf, wie hier schon desöfteren bemerkt.
Letztenendes bleibt ein ruhiger, unterhaltsamer Psychothriller, der leider ein wenig an manchen Szenen zu leiden hat, aber dennoch gefällt. Die Gespräche zwischen Costner/Hurt sind genial und auch die "Independent-"Inszenierung weis durchaus zu überzeugen.
darklistener
03.01.2008 02:25 Uhr
Ich gehe zwar nicht aufgrund von hier getätigten Posts in bestimmte Filme, aber ich hole doch meist vor einem Kinogang die Meinung der Score11-Community ein, die oft meiner Meinung entspricht und bei Mr. Brooks ungeteilt positiv ausfällt!

Dieses Mal kann ich die positive Kritik jedoch in keinster Weise verstehen! Der Film ist absolut grottig.
*SPOILER*
Die Rolle von Demi Moore (nein, nicht ihre Schauspielerei) ist miserabel ausgearbeitet. Welcher Cop ermittelt denn bitte NUR mit Intuition und solchen Logikfehlern?

Muss ich jetzt auch Angst haben von meinem Vater eine Mordsucht vererbt zu bekommen? Der Film will doch realistisch sein?!

Eins muss man den Machern lassen. Durch diverse Storyverflechtungen wird dem Zuschauer vorgegaukelt, dass der Film eine gewisse Logik hat und sich am Ende sauber auflöst. Dies ist aber null der Fall. Alle Handlungsstränge sind konfus dargestellt, teilweise unnötig (Meeks) und über jede Realitätsnähe hinweg hingerotzt.

Wer die Person des Spannerfotografen erschaffen hat, gehört selber mit ebenjenen Naivität gestraft, die er dem Hobby-Paparazzo verpasst hat.

-> Herbe Enttäuschung!
HarryBelafonte
16.12.2007 01:24 Uhr / Wertung: 9
Spoiler!! Hmm komisch mir kam es so vor.. das der typ gesagt er hat blitzlicht gesehen und dann gesagt frag mal beim nachbarn der hat immer bilder gemacht.. Und wieso macht der penible Mr Brooks so was auffäliges wie Blitzlicht... Von Staubsaugen mitten in der Nacht will ich gar nicht reden...
Marjan
07.12.2007 10:40 Uhr / Wertung: 10
Fletch
07.12.2007 09:10 Uhr
Ich fand den Film auch sehr gelungen. Die Spannung wurde stehts aufrecht erhalten. Viel Szenen waren zwar dann doch recht vorhersehbar, aber das stört das Filmvergnügen meines erachtens nicht. Was mich nur etwas gewurmt hat, dass ich beim ganzen Film nicht darauf gekommen bin, wessen Synchronstimme Marshal hat. Kann mir da jemand helfen? :)
Colonel
06.12.2007 23:25 Uhr / Wertung: 8
Mr. Brooks ist ein überzeugender und spannender Thriller mit einem Kevin Costner, der seine Rolle großartig spielt. Jedoch finde ich, hätte der Film ein noch großartigeres Ende gehabt, wenn er kurz vor Schluss geendet hätte. Also ohne die letzte kurze Bettszene. Durch kluge Inszenierung wird die Spannung fast durch die gesamte Spiellänge aufrecht erhalten. Wer solche Filme mag, wird nach dem Kinobesuch nicht enttäuscht sein. Vorher habe ich mich noch gefragt, warum der Film ab 18 ist. Nach dem Film wusste ich es. ;-) Wobei die Szenen doch eher rar gesät sind, man mit dem Thema Mord aber doch auf eien Art relativ locker umgeht, nach dem Motto "sei clever, lass dich nicht erwischen und für dich ist es gar nicht so schlimm".
Narcotic
05.12.2007 20:43 Uhr / Wertung: 8
SPOILER:
nicht der fotograf vom haus gegenüber hat blitzlicht benutzt, sondern mr.brooks hat selbst fotografiert (und die fotos danach verbrannt), ich glaub dieses blitzlicht wurde bemerkt. ich bilde mir ein, der flugbegleiter sagte, er habe das blitzlicht hinterm vorhang bemerkt.
HarryBelafonte
05.12.2007 19:42 Uhr / Wertung: 9
Trotz ein paar kleinen Logikfehlern sehr guter Film.. Spannend und fesselnd.. Die Darstellung von Shizofrenen Ego kennen wir ja schon aus anderen sehr guten Filmen.


------Spoiler ------auf die Entfernung Blitzlicht zu benutzen ist schwachsinn. Und wieso hat es der nachbar bemerkt das mit blitzlicht geschossen wurde.. aber nicht der penible fast perfekte Killer ?

Kazushi
03.12.2007 22:27 Uhr / Wertung: 8
Vielleicht war Uwe Boll für die Kritiken zuständig, der hat es sich schon in mehreren Interviews (und im Audiokommentar von "Bloodrayne 2") nicht nehmen lassen, diesen Film als Inbegriff des schlechten, langweiligen Films zu definieren, der nur wegen seines Hauptdarstellers in die Kinos kommen würde. Wahrscheinlich ist er aber nur verärgert, weil Costner bei einem Angebot von Boll für "Schwerter des Königs" zehn Millionen gefordert hat.
blingblaow
03.12.2007 18:07 Uhr / Wertung: 8
Der meines Erachtens ziehmlich gute Film (siehe Kommentar) wurde in diversen deutschen "Filmzeitschriften" (insbesondere Cinema) unverständlich mies bewertet. Vielleicht liegt es an der deutschen Sprachfassung, die OV war genial, oder die Herrn Redakteure haben schlicht und einfach keine Ahnung...was ich damit sagen will: Vertraut hier den Meinungen der sog. "Experten" nicht und schaut euch den Film ruhigen Gewissens an.
mountie
01.12.2007 03:01 Uhr
Tja blingblaow, da sind wir uns ja mal wieder ziemlich einig. Auch ich empfand Mr. Brooks als einen recht gelungenen Thriller, der mit einem Costner aufwarten konnte, der sich hiermit für mehr Bösewichter-Rollen empfiehlt. Denn selten hab ich einen schauspielerisch so gut aufgelegten Kevin Costner gesehen (mal seine Western ausgenommen). Wer einen Killer-Schnetzel-Film ala Scream oder Halloween erwartet hat, ist vielleicht etwas enttäuscht, ob der etwas anderen, aber durchaus guten, Darstellungsweise DIESES Films. Herausheben möchte ich einerseits noch positiv William Hurt mit meinem ab jetzt endgültig deutschen Lieblingssynchronsprecher Herrn Fritsch, und negativ die völlig unsympathische, talentfreie Demi Moore, die lieber mehr Bösewichtern spielen sollte, dann kann man sie wenigstens ohne schlechtes Gewissen hassen. ;-)
blingblaow
08.11.2007 21:52 Uhr / Wertung: 8
wow, endlich mal wieder ein thriller der mit einer guten und durchdachen story aufwarten kann. der cast ist überzeugend, allen voran natürlich der geniale william hurt. nur demi moore blieb wie gewohnt und erwartet stets blass und untalentiert. wobei wir auch schon beim einzigen störenden fehler des films wären. für die rolle des weiblichen cops hätte es mit sicherheit einige deutlich bessere alternativen gegeben und ich war verwundert das frau moore überhaupt in einem film dieser ordnung eine rolle ergattern konnte. nun selbst dieser aspekt schadet dem streifen nicht all zu sehr, da die rolle nicht sehr groß ausfällt. ein kleiner negativer punkt wäre vielleicht noch der etwas zähe mittelteil. im gesamten muss ich jedoch sagen, dass hier endlich mal wieder ordentliches kino geboten und neuer wind ins genre gebracht wird.
gimmy167
31.10.2007 07:16 Uhr / Wertung: 8
Was soll denn immer dieser Unsinn mit dem deutschen Titel? Brauchen wir Deutschen immer direkt ne Inhaltsangabe mitgeliefert oder sind wir einfach zu doof ..Bei einigen Titeln kann ich es ja noch verstehen aber wenn er schon im Original Mr Brooks heisst, ist es einfach bescheuert, so etwas dranzuhängen.
h03hn0r
20.08.2007 17:04 Uhr
In Zeiten wo fast jede Woche ein sinnloser Schnetzel-Thriller in den Kinos anläuft, tut dieser wirklich abwechslungsreiche und innovative Film über einen schizophrenen Serienkiller richtig gut. Atmosphäre ist wirklich gelungen, was vor allen Dingen an den unheimlichen Gesprächen von William Hurt und Kevin Kostner liegt. Dane Cook reiht sich hier zu meiner Überraschung auch in die Riege der guten Schauspieler des Films ein - ich hab den Typ vorher noch nie gesehen. Kurz gesagt erfüllt "Mr. Brooks" alle Erwartungen, die man generell an einen Film dieses Genres stellen kann. Echt weiter zu empfehlen 8/10
gimmy167
20.08.2007 01:29 Uhr / Wertung: 8
Ein etwas anderer "Killer" film, mit angenehm erfrischenden Ideen, einem überragendem Kevin Costner, super Musikuntermalung und einer ordentlichen Story.Gelegentlich etwas langgezogen, aber gerade dadurch auch nicht so oberflächlich wie so manch anderer Film dieses Genres.Tolle Nebendarsteller runden das ganze ab und erbeuten sehr gute 9/10 Punkte.
KeyzerSoze
30.07.2007 11:34 Uhr / Wertung: 8
Sehr atmosphärischer Film mit einem megacoolen Kevin Costner, der hier als Killer vor allem in den Szenen mit seinem Gewissen (in Person von William Hurt) brillieren kann. Dazu bekommt der Zuschauer noch eine spannende Geschichte, eine überzeugende und teilweise überraschend blutige Inszenierung sowie eine Topbesetzung geboten (unter anderem mit den Serien Stars Marg Helgenberger (CSI) und Reiko Aylesworth (24)). Das Ende konnte mich ebenfalls überzeugen und so hat Mr. Brooks die hohen Erwartungen die ich nach Sichtung des Trailers hatte auch erfüllen können.
Chaos
15.05.2007 22:04 Uhr
Trailer sieht schonmal sehr gut aus : http://www.worstpreviews.com/trailer.php?id=312&item=0

23 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]