The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 17. Januar 2021  22:44 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

Jumper (US 2007)

Jumper (DE 2008)


Genre      Adventure / Drama / Sci-Fi
Regie    Doug Liman ... 
Buch    David S. Goyer ... screenplay
Jim Uhls ... screenplay
Simon Kinberg ... screenplay
Steven Gould ... novel
Darsteller    Hayden Christensen ... Davey
Samuel L. Jackson ... Roland
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent namecaps1
 
Wertungen787
Durchschnitt
6.30 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
10.10.2008

Start in den deutschen Kinos:
27.03.2008



24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Caenalor
09.01.2021 10:29 Uhr / Wertung: 6
Versandet irgendwo zwischen A-Franchise-Anspruch und B-Movie-Drehbuch. Die Grundidee ist vielversprechend, die Besetzung hatte großes Werbepotential, die Optik stimmt und der Unterhaltungswert bleibt sogar durchgehend gut. Aber mit dem Drehbuch hat man sich wie leider so oft im Genre einfach nicht genug Mühe gegeben. Figurenhintergrunde aus dem Baukasten, arg beliebiges Hin und her, die undankbare weibliche Rolle hätte man sich ganz sparen können, und der Versuch, einen eigenen "Mythos"-Hintergrund mit den "Paladinen" usw aufzubauen, ist mehr als kläglich. Und noch kurz zurück zur Inszenierung und den Effekten: die Nahkämpfe mit Jumper-Fähigkeiten werden zu halbherzig umgesetzt und die "Portal"-Effekte werden schnell langweilig. Und den Darstellern: Christensen auf erwartbarem Minimal-Niveau, Jackson auf solidem Jackson-macht's-für's-Geld-Niveau, Bilson wie gesagt überflüssig, nur Jamie Bell bleibt im Gedächtnis.
6 Punkte für durchaus brauchbare Popcornunterhaltung, die aber erkennbar eine Liga höher spielen wollte als das Ergebnis rechtfertigen kann.
Rusticus
09.08.2011 02:12 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 09.08.2011 um 02:13
Eine etwas außergewöhnlicherer, noch nicht da gewesene Story in einen Film zu packen ist inzwischen fast unmöglich geworden, zwar hat Jumper viele Innovationen aus der Buchvorlage aufgenohmen, allerdings wird dabei auch sehr viel verschenkt. Der Film beherbergtt zwar schöne Sets und eine durchgängige Story, aber es fehlt an essentiellen Besonderheiten.
Andy1904
25.10.2010 23:09 Uhr
Als Pilotfilm für eine Fernseh-Serie war der Streifen doch gar nicht schlecht! Wie? Da kommt gar keine Serie? Na sowas...
Nessie
22.09.2009 13:17 Uhr
Ja. Er springt. Und er sieht gut aus. Und er hat ach so viele Probleme. Und er hat in Star Wars mitgespielt. Und das wars dann auch schon.
dermischaaee
04.05.2009 09:21 Uhr
Coole Idee, nett umgesetzt. Hat mich positiv überrascht der Film. Von mir 7 Pkt.
namecaps1
15.10.2008 23:02 Uhr / Wertung: 3
Hab 3 Punkte: 1 für S. Jackson, 1 für J. Bell und 1 für SFX. Der Rest ist Schweigen.
RPS
12.07.2008 16:10 Uhr
Oops, du hast recht! Ein bisschen kurz ist er wirklich!
KeyzerSoze
12.07.2008 12:48 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 12.07.2008 um 12:49
Vielleicht liegt es daran, dass die 2 Stunden nur 88 Min (unf alls du kein Abspanngucker bist sogar nur 83 Min) waren :-D
RPS
12.07.2008 11:40 Uhr
Hatte mir quasi gar nichts erhofft und deshalb hat mich der Film sehr positiv überrascht! Die Effekte fand ich richtig richtig geil, weil sie nicht so übertrieben als Effekte aufgefallen sind (klar merkt man was Effekt ist weils in echt nicht geht ;) ) und sich sehr passend eingefügt haben. Tiefgang hat der Film natürlich nicht und anspruchsvoll ist er auch nicht, aber wer erwartet das schon von solch einem Film? Unterhalten hat er mich jedenfalls sehr gut und die 2 Stunden gingen im nu um.
Batista07
10.07.2008 06:41 Uhr
Also ich kann nur sagen, geiler Film. Schöne Effekte und im allgemeinen hat der Film mich sehr überzeugt. Schade, dass er nur so kurz ging bzw. man nicht viel Erfahren hat. Es soll ja noch ein zweiter und dritter Teil folgen, mal schauen was draus wird. Ich hoffe es auf jeden Fall, der Aufklärung halber.
Allanon
17.05.2008 22:55 Uhr / Wertung: 7
ich bin vorurteilsfrei in den film gegangen und muss sagen ... schade .. hab mir ein wenig mehr erwartet .. aber alles in allem hat er mir ganz gut gefallen. schnelle szenen.. wenigstens zum schluss hin schön action - auch wenn das eigentlich highlight leider gefehlt hat - und die wunderhübsche rachel bilson haben mir die 90 minuten gut versüßt... dennoch ist der gesamteindruck ein wenig enttäuschend .. schade
groeken
10.04.2008 13:18 Uhr
Ich fand ihn eigentlich recht gut. Manchmal etwas unausgereift und überzogen und ab und zu kam es mir - wie mittlerweile ja auch schon bestätigt - wie eine komplexe Einleitung für einen zweiten und dritten Teil vor. Insgesamt hat er mir aber gefallen - wurde nicht langweilig und spaß gemacht.
CS-M
02.04.2008 11:58 Uhr / Wertung: 5
Ganz klar muss man zu Jumper sagen: Da war mehr drin. Der Film mag eine Buchverfilmung sein, das ändert nichts daran, dass das Konzept dem Fantasy- und Comicheldenfan mehr als bekannt ist. Und so präsentiert uns Doug Liman auch nicht wirklich Neues. Tatsächlich sind eine ganze Menge Story-Elemente von Spiderman & Co. abgekupfert (was immerhin ironisch kommentiert wird). Das fängt bei dem Umgang mit neuen Superkräften an und hört leider bei der Love-Story nicht auf.
Wie schon viele Filme vor ihm, stolpert Jumper vor allem über die von irgendeinem dämlichen Hollywood-Gesetz auferlegte Regel: "Ohne Gefühle geht es nicht." Und so wird dem furchtbar blassen Hayden Christensen die unvermeidbare große High-School-Liebe zur Seite gestellt (Peter Parker lässt grüßen) - mithin also der schmalzigste aller Liebeskringel. Mit dieser Teenie-Blümchensex-Schmonzette wird der Zuschauer gut die Hälfte des Films gequält, bevor endlich ein wenig Fahrt in die Sache kommt.
Das ist vor allem der Rolle des Griffin zu verdanken, der den Jumpern die nötige "dunkle Seite" gibt und mit seinen Kräften sowohl souveräner als auch kompromissloser umgeht. Wie üblich wünscht man sich als Zuschauer mehr davon. Grade die Action-Sequenzen mit diesem Charakter sind sehr gelungen und zeigen ansatzweise, was aus Jumper hätte werden können. Vielleicht nicht grade ein neuer "Matrix", aber zumindest mehr, als man hier zu sehen bekommt.
Am Ende ist Jumper zu brav, zu einfach gestrickt und kommt nicht über das Niveau von Rohrkrepierern wie "Fantastic Four" hinaus. Es fehlt an Spannung, an Szenen, die vom Hocker reißen und vor allem an guten Hauptdarstellern.
Colonel
31.03.2008 15:52 Uhr / Wertung: 7
Im Nachhinein war der Film doch besser als ich durch die vielen, fast durchweg schlechten Kritiken erwartet habe. Natürlich muss man für kanppe 90 Minuten sein Gehrin ausschalten und0 den Anspruch etwas niedriger schrauben, aber dann kann man sich von den tollen visuellen Effekten und dem Tempo des Films durch die vielen wechselnden Locations berauschen lassen. Gerade dieser schnelle Wechsel der Locations bringt dieses Jumper Gefühl ganz gut rüber. trotzdem verlässt man am Ende etwas unbefriedigt den Kinosaal, da wirklich mehr drin gewesen wäre, das Potential der Story und Idee werden nur ansatzweise und eher im Sinne einer Highschool Komödie ausgereizt. Die Darsteller spielen zudem nicht besonders gut, nerven teilweise ohne Ende, woran vielleicht auch die zum Teil grottenschlechten Dialoge ihren Anteil dran haben. Und dann...aber halt, die Effekte, die waren gut!
mountie
28.03.2008 01:12 Uhr - Letzte Änderung: 28.03.2008 um 01:14
Vorneweg erstmal: Jumper 2 ist laut IMDB schon für 2011 angesetzt, und das ist auch gut so. Denn sonst hätte mich dieses Ende sowas von verstört zurückgelassen. Selten wurden in den letzten Minuten eines Films die interessantesten Storyfäden ausgepackt, und dann so schamlos in der Luft hängen lassen. Denn Potenzial bezeuge auch ich diesem Film, bzw. Filmreihe, falls es mal eine werden wird. Die Grund-Mythologie ist interessant und bietet viel Platz für tolle Action ala Nightcrawler aus X-Men 2. Was man hier auch schon ansatzweise erleben darf. Erwartet ein kleines SF-Abenteuer mit noch zu steigenderer Action, der nicht ganz befriedigend enden wird, weil auf mehr Teile ausgelegt.
Nur hätte man das den Zuschauern vielleicht vorher irgendwie wissen lassen sollen...
Sven74
25.03.2008 09:04 Uhr / Wertung: 6
Ich kann mich dem Ringlord nur anschließen: Viele gute Ansätze, nette Schauplätze, einige nette Actionszenen. Leider zu viel verschenktes Potential, Continuity-Fehler, unvollständige Storyelemente und ein sehr unbefriedigendes Ende. Sehr durchwachsen.
KeyzerSoze
20.03.2008 13:55 Uhr / Wertung: 4
Wie kann man aus einer so tollen Idee nur so wenig machen? Gut, man nehme zwei wirklich schlechte Darsteller in den Hauptrollen ... man nehme einen Drehbuchautoren der schon zig Filme mit einer nicht vorhandenen Story bereichert hat und einen Regisseur der schon einige überbewertete Blockbuster hervorweisen kann und fertig ist das 08/15-Hollywoodvehikel. Sam L. Jackson scheint es als Einziger erkannt zu haben, dass der Film inhaltlich nicht viel hergibt und spielt seine Rolle bewusst trashig, als wäre er direkt vom Set von Snakes on a Plane gekommen. Das ist auch das große Problem des Filmes: Er wirkt wie ein Direct to DVD Trashactioner, der jedoch ein wenig zu viel Budget zur Verfügung hatte und somit den Trashcharme missen lässt und oftmals unfreiwillig komisch wirkt. Ab und an war das Potential ja erkennbar ... Eine Szene wie die mit dem Bus hätte ich gerne häufiger gesehen ... ebenso mehr von Jamie Bell der hier auch wirklich alles an die Wand spielt ... aber ohne eine Story, ohne Charme bringt das halt alles recht wenig. Dafür haben die Macher eine eher schlechte als rechte Lovestory reinplaziert und wenn man deren Charaktere mit Rachel Bilson und Hayden Christensen besetzt dann darf man sich nicht wundern warum der Film von den Kritikern alles andere als wohlwollend aufgenommen wird. Wer einen unterhaltsamen und gut inszenierten Spaßactioner sehen will sollte denke ich lieber auf Iron Man warten ...
TheRinglord1892
20.03.2008 01:08 Uhr / Wertung: 6
Hayden Christensen und Rachael Bilson, da haben sich zwei gefunden. Die beiden geben ein durchgehend harmonisches Leinwandpaar ab, sie sind nämlich gleichermaßen schlecht. Jamie Bell ist dafür umso besser und auch Samuel L. Jackson spielt routiniert gut. Ansonsten bietet der Film hübsche Schauplätze, nette, teilweise sogar richtig gute Action und einige, wenn auch teils unfreiwillige Lacher.
Alles an sich ganz nett und unterhaltsam aber leider eben ohne jegliche Substanz. Ausgehend von der großartigen Grundidee war nun wirklich verdammt viel machbar, aber hier entschied man sich nun wirklich für die simpelste und vorhersehbarste Standard-Story die man sich vorstellen kann. So wurde dermaßen viel Potenzial verschenkt wie nur irgend möglich, was den Zuschauer trotz der Qualitäten doch eher unbefriedigt sitzen lässt.
Das Ende riecht stark nach Jumper 2, vielleicht klappts ja im zweiten Anlauf...
Taara
08.03.2008 17:39 Uhr
Sehr unterhaltsamer und recht spannender Film. Mir hat er sehr gefallen. Zwar ohne Tiefgang und typisches Hollywoodkino, aber von der besseren Sorte. Einzig das Ende fand ich störend...es schreit nach einer Fortsetzung, weil viele Zusammenhänge und Hintergründe noch nicht klar sind und die Fäden noch lose sind...Hayden Christensen ist eine wahre Augenweide, Rachel Bilson schauspielerische Fähigkeiten scheinen jedoch eher dürftig zu sein. Sie bleibt farblos.
Kazushi
18.02.2008 19:41 Uhr / Wertung: 4
Egal, ob der Film gut oder schlecht wird, er hat schon was Lustiges. Die zuständige Presseagentur hat heute Informationsmails verschickt, im Anhang waren unter anderem auch fünf Kritiken, welche die Agentur selbst (!) geschrieben hat mit dem Hinweis, dass man doch auch diese veröffentlichen könne. Sozusagen Journalismus leicht gemacht ;)
saint
09.02.2008 02:05 Uhr
Ich hab hier einen 3 minuten Ausschnitt aus Jumper gefunden.
http://cosmos.bcst.yahoo.com/up/player/popup/?rn=2655439&ch=&cl=6324063&src=y7movies
LavSystem
07.02.2008 23:16 Uhr
Trailer ist sehrgut gelungen. Den schaue ich mir auf jeden Fall an. Und den "jungen Skywalker" möchte ich gerne mal wieder sehen...
blingblaow
08.12.2007 11:47 Uhr
Die Macht ist stark in dir junger Skywalker...äh falscher Film. Beziehungsweise muss er das erst mal beweisen. Der Trailer sieht zwar ein wenig 08/15 aus, aber anschauen werde ich den Streifen vermutlich schon... Sam Jackson sieht man immer gerne und zudem hat er einen interessanten Look.
Dr. Zoidberg
21.11.2007 00:01 Uhr
Ich finde der Trailer sieht gar nicht so schlecht aus...

24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]