The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 30. Oktober 2020  15:23 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Step Brothers (US 2008)

Stiefbrüder (DE 2008)


Genre      Comedy
Regie    Adam McKay ... 
Buch    Adam McKay ... 
John C. Reilly ... 
Will Ferrell ... 
Produktion    Jimmy Miller ... 
Judd Apatow ... 
Darsteller    Will Ferrell ... Brennan Huff
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen255
Durchschnitt
5.55 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.02.2009

Start in den deutschen Kinos:
11.09.2008



19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Buttermaker
29.07.2009 10:29 Uhr
also wer das Kind noch in einem trägt und außerdem ein Bruder hat ... dem wird der Film gefallen!
hab mich herlich amüsiert !!!!
8 Pkt:)
Chili
30.03.2009 21:18 Uhr
Was war das den ?!

Solch eine Flut von flachen Witzen hab ich selten gesehen, irgendwann "taucht" man in die Welt der beiden Protagonisten ein und fängt an sie zu "verstehen", ab dann kann gut gelacht werden. Ohne Wertung.
j1mbojones
21.02.2009 00:49 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 21.02.2009 um 00:50
Scheiß Kritiker, der Film ist Wundertoll x3

edit: wegen meiner spitzenklammer hat der jetzt natürlich den Rest des Beitrags nicht gespeichert -.- *frust*
Thanatos
17.10.2008 19:44 Uhr / Wertung: 4
Hmm... naja, an manchen Stellen wirklich witzig, im Großen und Ganzen aber viel zu "ernst" für eine Komödie bzw. einfach nur unsinnig weswegen man meistens unverständlich die Augenbrauen zusammenschieben und den Kopf schütteln muss. Kann da leider nur 4 Punkte geben.
KeyzerSoze
13.09.2008 16:35 Uhr / Wertung: 8
Ich mag an sich ja den Humor von Will Ferrell wie auch die Apatowproduktionen und hab mich dann auch auf den typischen Film von ihnen eingestellt ... bekommen hab ich ihn auch, doch hätt ich nie gedacht, dass er so lustig sein würde! Alleine die Filmidee ist so herrlich bescheuert ... dies dann noch garniert mit Reilly und Ferrell als Bestbesetzung die sich hier wie 10jährige Kinder aufführen dürfen .. einfach köstlich! Zwar muss ich gestehen, dass sie auch 1-2 Mal übers Ziel hinaus schießen, da ich normal nicht gerade ein Fan von Fäkalhumor bin, aber in diesem Fall fand ich diese Szenen dennoch sehr lustig anzusehen. Und dafür dass ich diesen Film in seiner hundsmiserablen Synchro hab ertragen müssen ... wow! Hätte ich echt nicht erwartet! Wer 100 Minuten lang durchgehend lachen möchte, der ist hier Bestens bedient, sofern man sich auf Ferrells Humor einlassen kann.
mountie
12.09.2008 00:39 Uhr
Also ich weiß auch nicht so recht, was ich von dem Film halten soll...
Will Ferrell ist zweifelsohne, in meinen Augen, ein Comedy-Talent, und in Kombination mit John Reilly hat er schon im grandiosen Ricky Booby bewiesen, das er eine Komödien-Granate abliefern kann. Jedoch kann auch Will Ferrell mal eine mittelprächtige Komödie abliefern (wie z. B. bei "Elf" geschehen), und genau das ist diesmal wieder eingetroffen. Kein Gag will RICHTIG zünden, keine Slapstick-Einlage weiß RICHTIG zu gefallen, und kein Dialog weiß RICHTIG zu amüsieren. Gerade diese einfache Story von den nicht-erwachsen-werden-wollenden Brüdern, ist diesmal zu einfach geraten. Ricky Bobby hatte hier zwar auch keine oscar-reife Geschichte, aber sie war abgefahren genug, um Platz für all die absonderlichen Einfälle zu bieten, die die Darsteller/Drehbuchschreiber hatten.
Fazit: Eine der schlechteren Ferrell-Komödien, die zwar seinen typischen Humor-Stil besitzt, die aber unter kronischer Witz-Ladehemmung leidet.
Colonel
05.09.2008 21:06 Uhr / Wertung: 6
Ich wurde gut unterhalten. Ich hatte eigentlich eine Vollgurke erwartet und dann liefert Will Ferrell endlich wieder einen witzigen Film ab. Nach "Ankerman" hab ich diese eigentlich gemieden, abgesehen von "Schräger als Fiktion" der ja auch sehr gut war. Abgesehen von der in amerikanischen Komödien inzwischen populären Fäkalsprache habe ich nicht viel zu bemängeln. Die Geschichte ist für eine Komödie natürlich sehr einfach, aber Ferrell und Reilly spielen diese hängengebliebenen Chaoten grandios und so gab es doch den einen oder anderen Lacher. Das bedeutet gleichzeitig, dass im Trailer mit dem Hochbett Sketch nicht alles schon verheizt wurde. Wer also Ferrell gut leiden kann, der wird seinen Spass an dem Film haben. Ansonsten muss man ja auch betonen, das Ferrell im Original einfach besser ist und manches mal eine missglückte Synchro viel kaputt macht.
KarlOtto
02.09.2008 06:39 Uhr / Wertung: 1
@Narcotic: Naja, sagen wir mal so, auch "Stranger than Ficiton" hätte von mir eine bessere Bewertung bekommen, wenn Will Farrell nicht dabei gewesen wäre. Denn auch in diesem Film wirkte er deplaziert. Aber Du hast recht, das war ein guter Film mit ihm, wo er wenigstens versuchte gut zu spielen.
Narcotic
01.09.2008 22:53 Uhr
Also zumindest in Bezug auf die Schauspielleistung hat Will Ferrell in Stranger Than Fiction wohl eher das Gegenteil bewiesen.
KarlOtto
01.09.2008 22:45 Uhr / Wertung: 1
Ein Film, der mal wieder unter Beweis stellt, dass Will Farrell einfach nicht schauspielern kann und ein Drehbuch kann er auch nicht schreiben.
Bigbaer
30.08.2008 04:14 Uhr
Hach, meine Güte, was sage ich nun über einen Film, der eigentlich nur blöd, hohl und niveaulos war - bei dem ich aber trotzdem die ganze Zeit über laut lachen musste??? Ich sage einfach nichts weiter und vergebe kompromissbereite 5 Punkte...
Sven74
26.08.2008 09:48 Uhr / Wertung: 6
Meiner Meinung nach einer der schlechteren Will Ferrell Filme. Für mich zu großen Teilen zu "zotig". Sicher, ich musste schon das ein oder andere mal lachen, aber wirklich gut amüsiert hab ich mich nicht sonderlich. Aber beileibe keine ärgerliche Sneak.
Allanon
26.08.2008 00:17 Uhr / Wertung: 8
ich merke immer mehr.. für mich braucht ein film scheinbar kein hohes niveau um mich zu unterhalten .. im grunde hab ich, korrigiere, wir non-stop gelacht.. deswegen gibts von mir auch stolze 8 punkte! wunderbares sneak
eisbaer
25.08.2008 23:01 Uhr
Eigentlich mag ich Filme von und mit Will Ferrell. Und eigentlich mag ich Filme die mit einfachen Mitteln und flachen Witzen spielen. Und eigentlich sah der Trailer recht vielversprechend aus Und dann wurde ich enttäuscht. Oh mann war der Film schlecht - ein paar nette Anspielungen und Zitate ... aber zu wenig um mich zu überzeugen. Schlappe 4 Punkte - und auch nur weil der Film unter 100 Minuten geblieben ist ...
beacher409
25.08.2008 22:59 Uhr
Trash oder einfach nur Schrott! Hier wird sich die Kinogemeinde stark unterscheiden! Für die einen ein Stück herrlichster Komik und für die anderen nur belanglose Aneinanderreihung von billigen Scherzen!
Ich zähle mich erstmal zur zweiten Sorte! ... auch wenn ich gespannt bin auf das Orginal, den die Syncronisation hat ... wie schreibt man das Wort eigentlich - sieht komisch aus - sorry dafür, bin Legasteniker ;-)... meiner Meinung nach nicht Ihren besten Tag erwischt!
3 Pkte, die ich vielleicht noch verbessere ... mal sehen!
DazzlingNiam
22.08.2008 18:12 Uhr - Letzte Änderung: 22.08.2008 um 18:15
@Marjan: Hab die Worte wiedergefunden...

Ich kenn den Trailer nicht. Aber der Humor von STEP BROTHERS bewegt sich für meine Begriffe weit unterhalb der Grasnarbe und erschöpft sich weitestgehend in Erniedrigungen und Fäkalausdrücken. Ich kann allerdings nicht für den ganzen Film sprechen, weil ich die Vorstellung etwa nach der Hälfte der Zeit verlassen hab. Der Grund dafür warum ich gegangen liegt in einer Szene, die im Prinzip meine Situation beim Betrachten des Films wunderbar wiedergespiegelt hat:

!!!!SPOILER!!!! Will Ferrell wird von ein paar militanten Kindern dazu gezwungen, an Hundescheiße zu lecken. Selbst wenn die Szene als Hommage an Pasolinis DIE 120 TAGE VON SODOM gedacht war – was ich nicht glaube - war mir das dann doch zu viel des Schlechten. Zumal ich mich genau so gefühlt habe: Man hat mir Scheiße auf Zelluloid vorgesetzt und zwingt mich nun dran zu lecken. SPOILER ENDE

Dabei ist es bestimmt nicht so, dass STEP BROTHERS in seinem Ansatz nicht Potential gehabt hätte. Aber die Ausführung verirrt sich dann leider in einer extrem krassen Form von amerikanischem „Oh-my-God-am-I-glad-that-I’m-not-so-fucked-up“-Humor. Da ich mich aber eher an feinem Humor mit Hintersinn und einer Prise Zynismus erfreuen kann, war das einfach zu viel für mich – sozusagen ein Unkultur-Schock. Wer an Filmen wie THE NAKED GUN Spaß hat und sich noch eine heftige Steigerung der dort gezeigten Peinlichkeiten vorstellen kann, der wird bestimmt auch an STEP BROTHERS seinen Gefallen finden. Der (mutmaßliche) Amerikaner neben mir hat sich jedenfalls köstlich amüsiert.
Marjan
22.08.2008 00:07 Uhr
@DazzlingNiam:
warum fehlen dir die worte? der trailer sah stumpf, aber vielversprechend aus.
DazzlingNiam
22.08.2008 00:01 Uhr - Letzte Änderung: 22.08.2008 um 00:02
mir fehlen die Worte... 0 Punkte
Chaos
01.06.2008 12:45 Uhr - Letzte Änderung: 01.06.2008 um 12:46
Trailer

Hrhr, scheint recht lustig zu werden! :) Die Szene mit dem Hochbett. :)

19 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]