The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 08. März 2021  03:52 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

The Darjeeling Limited (US 2007)

Darjeeling Limited (DE 2007)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Wes Anderson ... 
Buch    Roman Coppola ... 
Wes Anderson ... 
Produktion    Lydia Dean Pilcher ... 
Roman Coppola ... 
Scott Rudin ... 
Wes Anderson ... 
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen210
Durchschnitt
7.09 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.09.2008

Start in den deutschen Kinos:
03.01.2008



14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

RimShot
20.09.2008 00:06 Uhr
Ich fasse mich kurz: Ich bin von diesem Film beeindruckt, genauso wie ich es auch schon bei "Die Tiefseetaucher" war. WEs Anderson trifft bei mir einfach voll ins Schwarze.
Ein genialer, skuriler, bei Zeiten ernster und trotzdem hoffnungsvoll und amüsanter Film!
h03hn0r
02.04.2008 18:48 Uhr
Jedesmal, wenn ich so richtig scheisse drauf bin, schau ich n Wes Anderson-Film an - und kann danach wieder frohen Mutes in die Zukunft blicken. Egal, wie dreckig es den Protagonisten geht oder wie groß ihre Trauer ist, gegen Ende eines jeden Anderson-Films sieht man was wirklich wichtig ist im Leben und wie schön dieses doch sein kann. Es sind zutiefst menschliche Filme, die gefühlvoller nicht sein könnten, aber nie ins Kitschige abdriften. Wenn man obendrein noch wahnwitzige Szenen, intelligente Dialoge, phantastische Schauspieler, originelle Charaktere mit Tiefe und einen Score, der wohl besser nicht passen kann und einem auf lange Zeit im Ohr bleibt, geliefert bekommt, dann will das Cineasten-Herz nur noch eines: MEHR DAVON. Wes Anderson hat mit Darjeeling Limited wiedermal ein kleines Wunder vollbracht, das in einer Reihe mit seinen anderen Filmen wie Rushmore, The Royal Tenenbaums, The Life Aquatic with Steve Zissou steht. Es ist ein wohltuender Gedanke, dass der Mann erst 38 Jahre alt ist und man noch auf viele weitere Filme dieser Machart hoffen darf. Bis dahin bestell ich mir erstma seine DVD-Box - glücklicherweise werden seine Filme immer besser, je öfter man sie anschaut ;>
ZordanBodiak
27.01.2008 21:23 Uhr / Wertung: 8
Für Filme wie "the Darjeeling Limited" liebt oder hasst man Wes Anderson. Dabei kann die verschrobene Zugfahrt doch schon in den ersten Minuten gefangen nehmen. Bill Murray erweist seinem Regiefreund die Ehre und gibt einen gehetzten Geschäftsmann, der in einer indischen Stadt noch unbedingt seinen Zug erreichen möchte. Die Taxifahrt durch die Straßen ist hektisch und letztlich sieht er nur noch den Zug von hinten - allerdings wird er auf den letzten Metern von Adrien Brody überholt, der so mit dem verspätetem Aufspringen auf den Zug den Weg bereitet für die alkohol-, nikotin-, und medikamentgetränkten Reise durch Indien. Der von einem Verkehrsunfall gezeichnete Owen Wilson will hier das Verhältnis zu seinen Filmbrüdern kitten - und gibt eine starke Vorstellung als großer Bruder ab. Jason Schwartzmann, dessen Charakter bereits im Vorfilm "Hotel Chevalier" eingeführt wird, will auf diesen versöhnlichen "Zug" nicht sofort aufspringen. Abgesichert mit eigenem Flugticket wagt er nur die Zusammenkunft mit seinen Brüdern. Er trauert irgendwie seiner letzten Liebe nach (Natalie Portman aus dem Vorfilm), spioniert deren Anrufbeantworter aus - und hofft sich dann doch in den Armen der Zugbegleiterin wiederzufinden.


Im Folgenden wird folglich die Reise der Brüder Anderson-typisch erzählt. Die eigentliche Geschichte vom Wiederfinden der Familie wird wie ein Patchworkteppich aus einzelnen Episoden zusammengeflickt. Diese -und die Figuren- verströmen einen herrlich skurrilen Charme, der allerdings nicht ganz mit den "Tenenbaums" mithalten kann. Dabei verlässt Anderson nicht annähernd die gewohnten Pfade. Auch "the Darjeeling Limited" wird von der sehr guten Musikauswahl getragen - die dieses Mal mit indischen Kompositionen angereichert wird. Und wenn dann nach viel zu kurzen neunzigen Minuten das Finale in einer gewohnten Zeitlupeneinstellung zelebriert wird, muss man dieses Kleinod an Skurrilitäten leider verlassen - und das ist leider viel zu früh. Denn man würde noch gerne mit den drei Brüdern herumreisen und weitere Episoden in ihrem Leben miterleben...

Colonel
26.01.2008 15:12 Uhr / Wertung: 5
Liebenswerter Film, aber Leute, über weite Strecken viel zu langweilig! Da schlafen einem ja zum Teil die Füße ein. Oder soll das etwa originell und witzig sein, dass einer sich ne Schlange kauft udn die im Zug ausbüchst? Soll das originell sein dass jemand die Zugbegleierin verführt oder jemand einen Schnurbart ala Ringo Star trägt? Owen Wilson wird auch in diesem nüchternen Film sein Klamaukimage nicht los, mag vielleicht auch an der deutschen Synchronstimme liegen. Adrian Brody bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten, aber wie soll er die auch nutzen, wenn die Geschichte oder Charakterausfüllung kaum Platz dalässt. Und da reicht es nicht, wenn manche Szenen mit 70er Gitarrengedudel unterlegt werden. Zum Glück geht der film nur knappe 90 Minuten...aufgrund von einigen guten Momenten rutscht der Film nicht in den roten Bereich.
SofieWalden
18.01.2008 00:35 Uhr
tolles Rail-roadmovie through India und ...das Ende könnte ein Anfang sein.
Horatio
16.01.2008 20:30 Uhr / Wertung: 9
The Darjeeling Limited - Letztens hörte ich jemanden sagen "Yeah, Wes Anderson is einfach nur Chef, Mann!" Was ich davon hielt mag dahin gestellt sein, aber mal soll nicht urteilen, bevor man das neue Werk über drei Brüder auf ihrer spirituellen Reise durch Indien per Zug gesehen hat, und was soll ich nun sagen? Dieser Film ist ein Rausch ohne Gleichen. Wir steigen also in den Zug ein und gleichzeitig in die Welt von Herrn Anderson. Dieser Mann schaft und steht für seine Art Filme, wie ein Siegel. In etwa wie bei Hitchcock mit Horror oder Monty Python mit übertriebener Sinnentleerung mit Hintergrund hat man es bei Anderson immer mit skurilen figuren zu tun, die in merkwürdigen Welten leben und handeln, jedoch dem Zuschauer immer auf eine Art vermittelt werden, dass es vollkommen logisch und sinnvoll erscheint so zu agieren. Das ganze präsentiert in berauschenden Bildern. Was das nun heißt? Ganz einfach. Man muss sich The Darjeeling Limited ansehen und diese Stimmung einfach nur erleben. Man wird lachen, man wird mitleiden, man wird einfach nur genießen. Eine absolute Bank stellt Anderson dem Zuschauer entgegen. Musik, Kulissen und Charaktere sind mal wieder einmalig. Eine wirklich tolle Odysse. Sogar Owen Wilson gefällt. Fazit: Oh Yeah! Wes Anderson is Chef, Man! Definetly
KeyzerSoze
27.12.2007 16:06 Uhr / Wertung: 8
Wes Anderson did it again! Nach dem großartigen Opening mit Hotel Chevallier kann auch der Langfilm mehr als nur überzeugen. Die Charaktere sind liebenswert, herrlich skuril und von ihren perfekt harmonierenden drei Hauptdarstellern Wilson, Brody und Schwarzman überzeugend gespielt. Dazu gibt es viel Witz, einen tollen Soundtrack und eine hervorragende Kameraarbeit, aber auch gewohnt herrliche Dialoge und viele Stars in kleinen Nebenrollen (herrlich hierbei das Intro mit Bill Murray; da hatte der Film bei mir eigentlich schon gewonnen ;) ). Ein echter Wes Anderson eben und für Fans daher unbedingt empfehlenswert.
KarlOtto
06.12.2007 06:43 Uhr / Wertung: 7
Ich habe mal bei 20th Century Fox angefragt, der Kurzfilm wird in Deutschland im Kino vor dem Hauptfilm laufen.
KarlOtto
25.11.2007 17:36 Uhr / Wertung: 7
Lief eigentlich bisher bei allen Sneaks der zum Film gehörende Kurzfilm "Hotel Chevalier" vorher?
namecaps1
30.10.2007 18:42 Uhr / Wertung: 2
@ TheRinglord1892: Danke, das weicht in den meisten Fällen so wie bei DVD-Releases in letzter Zeit nur nochum 1 bis 2 Wochen ab.. Bin schon sehr gespannt, offenbar mal wirklich was für die richtig große Leinwand.;-)
TheRinglord1892
30.10.2007 18:28 Uhr / Wertung: 9
Nunja. Deutscher Kinostart ist ja ganz offensichtlich der 3.1.08 (habs auch nochmal überprüft, ist noch aktuell). Für Österreich und die Schweiz hab ich jetzt keinen Termin finden können, könnte ja der selbe sein.
namecaps1
30.10.2007 18:17 Uhr / Wertung: 2
@ wonderwalt + Kazushi: Sehr interessant, gibts schon einen Kinostart oder andere Releasedaten für D-A-CH?
wonderwalt
30.10.2007 17:39 Uhr / Wertung: 8
Wes Anderson did it again. Ein kleiner, skurriler Film mit wunderbar gezeichneten Charakteren. Wer die durchgedrehten Albernheiten von "Steve Zissou" erwartet, wird möglicherweise enttäuscht. Dennoch hat Anderson auch diesmal wieder einen besonderen Tonfall getroffen, hat ein schräges Indien-Philosophical-Familien-Road-Movie abgeliefert mit großartigen szenischen Einfällen und liebenswerten Figuren.
Kazushi
04.09.2007 02:22 Uhr / Wertung: 8
Wes Anderson bleibt seiner verschrobenen Art treu, wird vielleicht sogar noch ein wenig verschrobener, aber kein bisschen schlechter. Ganz im Gegenteil. "The Darjeeling Limited" ist ein neuer Geniestreich, eine geistreiche Komödie voller Dialogwitz, die in den richtigen Moment auch den ernsten Ton hervorragend trifft. Bitte mehr davon Mr. Anderson!

14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]