The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 06. Dezember 2019  16:35 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggt

Real Steel (US 2011)

Real Steel - Stahlharte Gegner (DE 2011)


Genre      Action / Drama / Sci-Fi
Regie    Shawn Levy ... 
Buch    Dan Gilroy ... 
Jeremy Leven ... 
John Gatins ... 
Leslie Bohem ... 
Darsteller    Hugh Jackman ... 
Dakota Goyo ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen360
Durchschnitt
7.08 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
12.04.2012

Start in den deutschen Kinos:
03.11.2011



17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

lizzykay
04.05.2012 07:13 Uhr / Wertung: 8
Was ich erwartet habe:
Boxer der nicht mehr klar kommt, kleiner süßer Junge der sagt "Glaub an dich, Carpe diem und so", sie buddeln einen Robo aus, pimpen ihn ein bisschen, Boxerei, verlieren, gewinnen, alles tutti frutti.

Was ich bekam:
Im Grunde war es auch genau so, aber nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Er war wirklich gut gemacht und im Gegensatz zu dem Transformer kram, dem ich absolut nichts abzugewinnen habe, steckte hier neben der tollen Technik auch ein bisschen mehr Herz drin.

Durch aus sehenswert.
Colonel
15.04.2012 14:59 Uhr / Wertung: 6
Bei der damaligen Sichtung des Trailers schwante mir Böses. Doch die guten Kritiken und die Tatsache, das Lost Beauty Evangeline Lilly mitspielt, haben mir etwas Mut gemacht. Und ganz so schlimm wurde es dann doch nicht, trotz eklatanter Schwächen im Drehbuch, besonders was die Charakterzeichnung angeht. Doch was Optik und die Roboterfights angeht, kann der Film schon überzeugen und hat dazu mit Jackman einen tollen Hauptdarsteller zu bieten, bei dem ich unentwegt auf seine riesige Vene auf dem rechten Oberarm achten musste, weil ich Angst hatte sie springt mir vielleicht gleich ins Gesicht. Letztendlich ist Real Steel unterhaltsames Popcorn Kino. Nicht mehr und nicht weniger.
Rusticus
20.11.2011 19:29 Uhr / Wertung: 8
Auch wenn dieser Film teilweise wie eine Mischung aus ET, Wall-E und Rocky wirkt, so kann vor allem die überragende Kameraführung überzeugen. Die besondere Inszenierung mit der guten Story und einer tollen musikalischen Untermalung macht den Film spannend und unterhaltsam. Der Schluss wirkt gekünstelt und hingeformt, wahrscheinlich um mit der geplanten Fortsetzung konform zu sein.
Heroes81
14.11.2011 08:35 Uhr
Sicherlich kann man gelten lassen, dass hier Rocky und Over The Top kopiert wurden, aber:
Ich persönlich finde, es wurde alles richtig gemacht. Die Darsteller sind bis ins kleinste korrekt ausgewählt (selbst Max macht seine Sache super). Auch die Mischung vom Film war gut gewählt: der Vater-Sohn-Konflikt, die Kämpfe...
Als Zuschauer weiss man anfangs gar nicht, ob man Hugh Jackman für die Aktion mit den 100.000 Dollar "hassen" oder "verstehen" soll.

Konnte ich mich anfangs noch nicht so fallen lassen was die Roboter Kämpfe anging, war ich gegen Ende totaler Fan und hab, wie bei Rocky, "mitgelitten" wie der Kampf wohl ausgehen wird. Und das Ende lobe ich mir!
Der Film vermittelt viel und ich hab nicht einmal auf die Uhr sehen müssen. Alle im Kino waren begeistert und schlechte Kritik konnte ich nirgends vernehmen.

Fazit: kurzweilige Unterhaltung, mit einem hervorragenden Hugh Jackman und Dakota Goyo, die durch einer guten Mischung von Emotionen und Action einen sehenswerten Film abliefern.
mountie
07.11.2011 23:32 Uhr
Irgendwie hat man alles schon gesehen... die Geschichte vom Underdog-Boxer, von Vätern die mit ihren in der Jugend verlassenen Söhnen wieder zusammenfinden, von CGI-Robotern die sich gegenseitig die Hucke vollhauen... Real Steel jedoch nimmt all diese bereits bekannten Elemente und verpackt sie zu einem mitreißenden Feel-Good-Movie, wie ich es schon lange nicht erlebt habe. Hier paßt einfach das Gesamtbild, und da war mir plötzlich egal, das ich alles schonmal irgendwo anders bereits gesehen hatte. Jackman, Goyo, Lilly und Atom bilden ein Team das berührt, manchmal auch etwas über die Kitschgrenze hinausschoß, aber das wollte ich auch am Ende des Films genauso sehen.
Real Steel bringt Spaß, Herz und Seele in einen Film über Fratzengeballer zwischen Robotern... wer hätte das gedacht?!?
spasshaber
02.11.2011 22:30 Uhr
Also ich fand den Film richtig gut. Der Trailer lies ja den schlimmsten Trash erwarten, aber lasst Euch davon nicht abschrecken. Die Fights sind der Hammer, die Musik passt super dazu und die Hauptcharaktere sind sehr sympatisch und spielen ihre Rollen wirklich gut. Ich hab mich Null gelangweilt und Leute, die nen anspruchsvollen Film sehen wollen, sollten eh in was anderes reinrennen und uns "anspruchslosen" unseren Spass lassen, denn den macht der Film.
SilentDeath
01.11.2011 08:52 Uhr
Sicher - ein Mainstream-Film. Aber ein sehr gutr gemachter! Hier passt meiner Meinung nach alles: Story, Schauspieler, Musik und und und. Auch wenn das Ende für mich irgendwie vorhersehbar war - mir hat er sehr gut gefallen.
sneak12
29.10.2011 13:45 Uhr / Wertung: 1 - Letzte Änderung: 29.10.2011 um 13:58
Nach der Sichtung in der Sneak würde ich "Reel Steel" am ehesten unter anspruchslosem Popcornkino einzuordnen. Die Roboterkämpfe sind zweifelsohne sehr gut dargestellt, jedoch mangelt es der Handlung sowie den Protagonisten leider an Tiefgang und vor allem an Glaubwürdigkeit. Die Story ist platt, lieblos und äusserst oberflächlich um die Roboterkämpfe herumgezimmert und wirkt zusammen mit den dem teils maßlos überzeichneten Agieren der einzelnen Protagonisten so unglaubwürdig, daß sich die Reaktionen des Publikums in der Sneak mit ständigem Kichern, Seufzen, laut Auflachen, Prusten und ständigem auf die Uhr schauen abgewechselt haben. Dies ist sicherlich großteils auf die kitschigen "Ich-hege-Gefühle-für-meinen_Roboter-und-er-auch für mich" Momente, sowie auch die völlig überzogenen und unglaubwürdigen emotionalen Verhaltensweisen (Vater-Sohn Konflikt) des eher enttäuschenden Casts (bis auf Ausnahme von Kevin Durand), zurückzuführen. Wie ein 11-jähriger Roboter programmieren und reparieren kann, ohne vorher von seinem Vater dazu instruiert zu werden, wird mir auch immer ein Rätsel bleiben. Nett fand ich die Idee mit der Danceperformance von Roboter und Sohn und dem eher hollywooduntypischen Ausgang des Kampfes, dafür gibts von mir dann schlußendlich doch noch einen Punkt. Hoher Trashfaktor!
El Niesreiz
27.10.2011 11:20 Uhr / Wertung: 3
Der allgemeinen Begeisterung kann ich mich überhaupt nicht anschließen. Das war einer der überflüssigsten Filme des Jahres. Die aus den genannten Filmen (und bestimmt noch anderen) zusammengeflickte Story ist sowas von platt und aufgesetzt, dass es fast schon weh tut. Einzig die ganz nett in Szene gesetzten Bot-Kämpfe machen ein klein wenig Laune.
KeyzerSoze
21.10.2011 17:04 Uhr / Wertung: 8
Auf keinen Fall den Kommentar unter mir lesen. MEGASPOILER!!
corepen
21.10.2011 14:50 Uhr
Ich würde sagen, das war eine durchaus gelugene sneak. Ich bin ein kleiner Fan von Jackman und habe mich gefreut...
Die Idee des Filmes ist gut. Die ganze Aufmachung auch, aber meiner Meinung nach wurde so heftig auf den gefühlsbetonten Momenten rumgeritten, dass nicht nur ich, sondern das ganze Kino auf die Uhr gesehen hat. Viiel zu lange ausgedehntes Weinen, ach mein Papa, etc.
Was mir auch auffiel, ist die nahezu eins zu eins Übernahme des letzten Kampfes aus Rocky Balboa. Nicht gesiegt, aber Sieger der Herzen. Eindeutiger kopiert ging es eigentlich nicht...
Dass dieser Film kein super anspruchsvolles Kino bietet war klar, aber er bietet auf jeden Fall eine Menge Spaß!
Schlumpfmett
18.10.2011 01:49 Uhr - Letzte Änderung: 18.10.2011 um 01:51
Rocky meets Transformers meets Over The Top meets Rocky,
dass war auch meine Kurzkritik bei Facebook bevor ich hier die Kommentare las. Zumal mir die letzten 30 Minuten wie eine 1:1 Kopie von Rocky vorkam, mit dem einzigen Unterschied, dass Adrian von Anfang an hübsch war ;)
Für mich hat der Film schon alleine dadurch gewonnen, das er zigfach mehr Story hatte, als ich ihm vor der Sneak zugetraut hätte. Dieser Streifen lohnt sich auch für den Kinonormalpreis und war, im Rückblick auf vergangene Sneaks in "meinem" Kino, die Wiedergutmachung für wochenlangen Schund der uns geboten wurde.
Mein Prädikat: absolut sehenswert
SofieWalden
18.10.2011 01:49 Uhr
Der Film hat uns einen richtig schönen Kinoabend bereitet; gute Schauspieler, nette Story, tolle Technikanimationen, verbunden mit 'ner Portion Aktion und Spannung, empfehlenswert.
SteffenX
14.10.2011 15:35 Uhr / Wertung: 8
@Keyzer
Karate Kid hätte auch noch zu der Aufzählung gepasst.
Der zwischenmenschliche Storyverlauf ist recht ausgetreten. Ein Looser auf allen Gebieten wird zu Verantwortung gezwungen, die er Anfangs gar nicht oder widerwillig annimmt und wird von einem Kind zu einem vernünftigen Menschen erzogen. Zwischendurch wurde auch mal ganz schön die emotionale Schiene gefahren. Aber die Roboterkämpfe die hatten es in sich, die waren hervorragend inszeniert. Dort passte in meinen Augen alles, die Roboter, die Musik, die Kulisse. Da erwacht das Kind im Mann und man konnte förmlich das Adrenalin und Blut, sorry Hydrauliköl, riechen
KeyzerSoze
08.10.2011 11:23 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 08.10.2011 um 11:35
Man nehme Rocky, paare es mit Over the Top und den Effekten von Transformers und irgendwas in der Richtung von Real Steel dürfte dabei wohl heraus kommen. Doch das ist zu keinem Zeitpunkt schlecht gemeint, denn im Gegensatz zu Bays Vehikel steht die Geschichte im Fokus und bietet eine Underdogstory, gepaart mit einer wunderschönen Familiengeschichte. Dass dem Zuschauer das Geschehen so nahe geht, liegt vor allen Dingen an der wunderbaren Chemie zwischen dem einmal mehr herrlich charismatischen Hugh Jackman und seinem Filmsohn Dakota Goyo. Das Ganze ist zudem sehr spannend in Szene gesetzt, Danny Elfman verzaubert den Zuschauer einmal mehr mit einem tollen Score, die Kämpfe sind hervorragend choeografiert und die Effekte könnten besser kaum sein. Natürlich kann man verstehen wenn man einen solchen Film wegen seiner Thematik, bzw. seiner vollkommen falschen Bewerbung, im Vorfeld schon ablehnt; jedoch sei gesagt: Real Steel hat mehr zu bieten als es auf den ersten Blick scheint und besitzt im Gegensatz zu vielen anderen Blockbustern eine Seele. Definitiv eine der positivsten Überraschungen des Kinojahres. Der jetzt schon bestätigte Teil 2 kann kommen...
KeyzerSoze
11.12.2010 13:55 Uhr / Wertung: 8
Interessante Wahl des Regisseurs ...
TheRinglord1892
11.12.2010 11:29 Uhr / Wertung: 8
Ernsthaft? Trailer. Wohl eher was für Transformers-Fans.

17 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]