The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 09. Dezember 2019  11:15 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

How to Train Your Dragon (US 2009)

Drachenzähmen leicht gemacht (DE 2010)


Genre      Animation
Regie    Chris Sanders ... 
Dean DeBlois ... 
Buch    Cressida Cowell ... 
Dean DeBlois ... 
Synchronisation    America Ferrera ... 
Craig Ferguson ... 
Gerard Butler ... 
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen443
Durchschnitt
8.12 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
18.10.2010

Start in den deutschen Kinos:
25.03.2010



14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
15.12.2011 11:19 Uhr / Wertung: 8
Ohne allzu hohe Erwartungen habe ich mich in die Vorstellung von “Drachenzähmen leicht gemacht” gesetzt. Versprach der Trailer mir aus meiner Sicht seichte, eher auf kleine Kinder zugeschnittene Unterhaltung, bekam ich einen überraschend vielschichtigen und gelungenen 3D-Animationsfilm zu sehen.

Bereits die actiongeladene Eröffnungssequenz zieht einen in den Bann und man schaut wirklich fasziniert zu, wie die Drachen zum ersten Mal Berk angreifen und wie die Wikinger ihre Heimat verteidigen. Und das gestochen scharf und in 3D. Packend!

Zwar flacht der Film nach dieser ersten Sequenz zunächst etwas ab, aber nur um die einzelnen Figuren behutsam einzuführen und um die verschiedenen Charaktere vorzustellen.

Doch in dieser ruhigen Phase wird der Film nicht wirklich schlecht. Dem Regieduo Dean DeBlois (Mulan, Lilo & Stitch) und Chris Sanders (Mulan, Lilo & Stitch) gelingt es nahezu perfekt direkt nach dem fulminanten Auftakt den Spannungsbogen erneut aufzubauen und ihm in krachenden Finale effektvoll zu entladen.

Apropos Effekte. Das sich die Animationstechnik stetig weiter entwickelt ist bekannt. Und so gibt es auch in “Drachenzähmen leicht gemacht” wieder neue technische Leckerbissen zu entdecken. Wer genau hinschaut, kann an den Armen der Wikinger jede Menge feine Haare entdecken, so dass menschliche Figuren in Trickfilmen ab sofort wieder einen ticken realistischer aussehen.
janssen
08.06.2011 22:38 Uhr / Wertung: 8
"...dessen einziges Manko der norddeutsche Dialekt in der deutschen Sychro ist...."

MANKO?!?!? das ist großartig!
El Camel
08.06.2011 21:17 Uhr
Also am Anfang war ich ein bisschen skeptisch, als mir der Film regelrecht von meine Füße geworfen wurde "Schatz, den schauen wir heute an!".

Allerdings: Schon nach wenigen Szenen ging mir das Herz auf, angesichts einer bis in kleinste Details liebevoll animierten Fantasiewelt mit tollen Charakteren. Grafisch kann der Film durchaus mit den animierten Blockbustern die parallel erschienen mehr als konkurrieren.

Kurzweilliger Spaß für Jung und Alt, dessen einziges Manko der norddeutsche Dialekt in der deutschen Sychro ist.
nincogrande
12.04.2011 13:57 Uhr / Wertung: 7
Nett gemachter Film für die Kleinen; wobei ich mich auch ganz gut unterhalten fühlte; ist ja nicht unbedingt bei jedem dieser Animationsfilme so. Von da her gute 7 Punkte von mir :-)
Colonel
11.11.2010 12:46 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 11.11.2010 um 12:59
In meinen Augen eher was für die Kleinen -- Drachen, Wikinger und so weiter. Auch die Gag Dichte war extrem dünn. Alles ganz nett gemacht aber über 08/15 kommt man hier letztendlich nicht hinaus. Zudem nervt die Vater-Sohn Geschichte teilweise doch extremst aufgrund ihrer Banalität und dem "schon 100x gesehen"-Faktor. Die Animationen der Drachen und die Flugszenen sind dagegen sehr gut gelungen und ich kann mir vorstellen, das sie in 3D sehr gut rüberkamen. Überrascht hat mich das Ende, dass für einen Kinderfilm ziemlich konsequent war.
Lotterbast
20.10.2010 22:04 Uhr
Naja, war zwar nicht schlecht. Aber der Brüller war es nicht. Gerade dieser nordische Akzent hat mich sehr stark gestört. Allerdings war der "Showdown" am Ende gut gemacht. Der anfliegende, und "feuernde", Drache hat mich doch sehr an klingonischen Raubvogel erinnert. Geil. Dennoch gibt es nur schwache 6 Punkte.
Caenalor
09.05.2010 12:26 Uhr / Wertung: 7
Ein sehr spaßiges Abenteuerfilmchen, wenn ich auch die allgemeine Über-Begeisterung nicht nachvollziehen kann. Daher "nur" 7 Punkte.

Zuerst also zur Kritik. Im Gegensatz zu Pixar-Filmen fehlten mir hier der über reine Unterhaltung hinausgehende künstlerische Ausdruck (wie in Wall-E und den Anfangsszenen von Up), und auch ein wenig die echte emotionale Bindung an Charaktere und Geschichte. Alles war nett, sympathisch und spaßig, aber doch auch recht oberflächlich und in den bekannten Schemata. Ganz oben mitspielen kann Dreamworks für mich einfach nicht.

Dann will ich aber unbedingt auch noch etwas positives sagen. Die Geschichte und die Lokalitäten sind ziemlich phantasievoll, die Charaktere sympathisch, wenn auch bis auf die Hauptfigur zu wenig ausgearbeitet. Die Optik war großartig, vor allem die Meeresszenen waren teils fast photorealistisch. Der Nachtschatten war wirklich niedlich und hat tolle Animationen spendiert bekommen, ich tippe mal stark auf motion capture von oder zumindest starke Orientierung an einer Katze.

Ach ja, ich fühlte mich stark an Neil Gaimans "Odd and the frost giants" erinnert. Je nach dem, wie lange der Film schon in Planung/Produktion war, könnte ich mir Beeinflussung in die eine oder andere Richtung vorstellen.
Forceflow
10.04.2010 23:58 Uhr / Wertung: 9
Ach was war das ein Spaß! Sicherlich ist Drachenzähmen leicht gemacht ein Kinderfilm, nichts desto trotz habe ich mich aber wunderbar unterhalten. Von der Optik, über die Kindgerechte Story bis hin zu den Dialogen hat da einfach alles gepasst. Leider hab ich den Film nicht in 3D gesehen, was ihn sicherlich in ein paar Szenen (insbesondere die Flugs- und Verfolgungsszenen) noch besser gemacht hätte, aber man kann halt nicht alles haben. (Und die 3D Spielzeiten in Mainz sind einfach doof... war so schon schlimm genug, dass wir in die 'Kindervorstellung' um 17:50 gehen mussten...)
Definitiv ein Kandidat für meine Blue-Ray Sammlung, muss gleich mal schaun, wann der erhältlich ist.
Jan Ove Waldner
03.04.2010 15:44 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 03.04.2010 um 15:48
Hier ist sie, die neue Nummer 2 bei Score11 und ich muss sagen, es ist ein durchweg guter "Drachenflüsterer"-Abenteuerfilm.
Die Charaktere sind, wie schon mehrfach erwähnt, durch die Bank weg sehr sympathisch und die Story für wirklich jede Altersgruppe interessant.
Der Witz und der Anspruch wirken nie aufdringlich oder aufgesetzt, die Moralkeule wird angenehm selten geschwungen. Alles wirkte rund und geschliffen, ein schöner Film zum mitfiebern, der auch bei den ruhigen Szenen überzeugen kann...die Geschichte fliesst förmlich, ganz ohne störende Hindernisse.
Toll sind auch die Animationen, wobei 3D in der Tat kein Muss darstellt.

Dennoch...der Überfilm und die ewige Nr.2 in der Filmhistorie ist er für mich dann aber doch nicht. ;-)
Die größte Stärke dieses Filmes ist zweifelsohne, dass er keine auffälligen Schwächen aufweist und beinahe jeden Zuschauer gefühlsmäßig zu packen weiss.
Ich behaupte mal ganz überheblich, dass kaum ein Kinofan derart abgestumpft sein kann und ihn "schlecht finden können werden wird"... ;-)
mountie
31.03.2010 23:19 Uhr - Letzte Änderung: 31.03.2010 um 23:25
Der vielleicht beste Abenteuerfilm seit einer gefühlten Ewigkeit. Ich beschränke mich deswegen bei meiner Meinung zum Film auf einige kurze Sätzchen: Gute Story, sympathische Charaktere, tolle Animationen (speziell Drache Toothless ist eine Augenweide in Design und Bewegungen), kein aufdringlicher Humor, keine ZU kindliche Geschichte, SPOILER ein Endschicksal für den jungen Hicks, das es SO wohl NIEMALS bei Disney gegeben hätte SPOILER ENDE, und einige nette, andere Details die Drachenzähmen... zu einem sehr unterhaltsamen Film werden ließen. Mehr braucht man zu diesem Juwel von Dreamworks nicht mehr sagen. Reingehen, ansehen, Spaß haben!!
PS: Das mit dem leicht nordischen Akzent für die "Nord"männer fand ich auch eine nette Idee, und in Sachen 3D ist es mal wieder eine nette Dreingabe (speziell die Flugszenen wirken toll), aber ein Muß ist 3D auch diesmal nicht geworden.
Muddi
31.03.2010 17:18 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 31.03.2010 um 17:19
Nachdem ich von Oben ein wenig enttäuscht war und auch Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen mal gar nicht überzeugen konnte, kommt jetzt dieser Kracher aus dem Hause Dreamworks daher, der um Längen besser ist als alles andere animierte dieses Studios in letzter Zeit. Ich bin mit großen Erwartungen an diesen Film herangegangen, da ich im Vorfeld schon viel Gutes darüber erfahren hatte, und wurde nicht enttäuscht, eher im Gegenteil. Dieser Film hat, was teilweise im letzten Pixar-Film zu vermissen war: liebevoll gezeichnete Charaktere, einen unglaublich guten Sinn für Details, eine hohe künstlerische Kreativität und Szenen, die einem so schnell nicht aus dem Gedächtnis verschwinden. Dazu noch eine äußerst gelungene Hinführung an die Story, auch in der deutschen Synchro ein hohes Potential an richtig lustigen Sprüchen, und eine Präsentation, die es geschafft hat, daß ich für gewisse Zeit alles andere um mich herum vergessen habe (nun, ein gut gemachter Ritt auf einem Drachen in 3D ohne übertriebenes Effektegewitter nimmt einen schon gefangen). Werd ich mir bei Gelegenheit nochmal anschauen, mal gucken, was ich noch verpaßt habe.
KeyzerSoze
30.03.2010 10:42 Uhr / Wertung: 9
Die erste faustdicke Überraschung des Jahres. Ich fand den Trailer ja schon nett, aber hab mir eben das übliche Dreamworksprodukt erwartet, das zwar witzig ist, aber keinerlei Seele besitzt und somit einmal mehr den Kürzeren gegen die Jungs von Pixar ziehen wird. Doch scheinbar haben die Macher endlich eingesehen was einen guten Anitmationsfilm ausmacht, haben hier auf liebenswürdige Charaktere, eine spannende Geschichte und viele ergreifende Momente gesetzt. So erwischt man sich fast den gesamten Film wie man emotional im Geschehen ist und man mit dem Hauptcharakter mitfiebert. Die Effekte (damit meine ich jetzt nicht speziell die 3D-Effekte) sind zudem grandios, die Drachen wundervoll fantasievoll animiert und der zurückhaltende Witz durchweg amüsant. Hab im Vorfeld nur wenig auf die Lobhudelei in der Presse (RottenTomatoe Schnitt von 98 %!!) gegeben, aber scheinbar hat Dreamworks erkannt, warum ihnen Pixar die letzten Jahre um Längen überlegen war. So haben sie nun mit How to Train Your Dragon ein Werk abgeliefert, an dem der diesjährige Pixarfilm Toy Story 3 erstmal vorbei kommen muss.
APPER
21.03.2010 19:53 Uhr
Ich kann mich KarlOtto nur anschließen. Lange keinen Film gesehen, den ich Personen mit Kindern so empfehlen kann. Aber selbst Erwachsene haben ihren Spaß.
KarlOtto
20.03.2010 17:20 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 20.03.2010 um 17:23
Endlich mal wieder ein Familienfilm, bei dem es Erwachsenen nicht langweilig wird. Ich finde die Idee gut, dass man die erwachsenen Wikinger mit einem norddeutschen Dialekt ausgestattet hat. Das passt irgendwie sehr gut.

14 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]