The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 21. Februar 2020  03:11 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Juno (US 2007)


Genre      Comedy / Drama
Regie    Jason Reitman ... 
Buch    Diablo Cody ... 
Darsteller    Ellen Page ... Juno MacGuff
Michael Cera ... Bleeker
Jennifer Garner ... Vanessa Loring
Allison Janney ... Bren MacGuff
J.K. Simmons ... Mac MacGuff
[noch 6 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen889
Durchschnitt
7.76 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
28.11.2008

Start in den deutschen Kinos:
20.03.2008



26 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
14.10.2014 22:43 Uhr
Für eine Ami-Produktion dann doch unerwartet kritisch.
Hätte mir dennoch ein anderes Ende gewünscht.
So endete der Film so, wie das Mädchen lebte:
-Typical Vorstadtleben.
Gnislew
29.04.2011 16:46 Uhr / Wertung: 10
“Juno” ist ein extrem gelungener Film. Eigentlich ziemlich ruhig erzählt und mit einem ernsten Unterton versehen, gelingt es Jason Reitman humorvolle Akzente mit einfließen zu lassen und so eine Filmkomposition zu erschaffen, die man gesehen haben muss.

Dabei ist Reitman bei der Besetzung der Coup gelungen, alle Rolle perfekt zu besetzen und mit Ellen Page (Marion Bridge, Love That Boy), Michael Cera (Superbad, Darling Darling), Jennifer Garner (Lieben und Lassen, Operation: Kingdom) und Jason Bateman (Trennung mit Hindernissen, Voll auf die Nüsse) hat er das Ensemble gefunden, das perfekt harmoniert.

Für mich ist “Juno” einer DER Filme der letzten Jahre. “Juno” ist einfach ein rundum sympathischer Film, der das Thema der ungewollten Schwangerschaft eines Teenagers nicht mit Samthandschuhen anpackt, dass Thema aber auch nicht ins lächerliche Ziel. Reitman gelingt es einfach hier genau den richten Weg einzuschlagen und so einen Film zu erschaffen, der vielleicht für die Ewigkeit ist.
Kofineas
02.09.2010 00:47 Uhr - Letzte Änderung: 02.09.2010 um 00:50
Solche Worte darf man zwar als Kerl nich verwenden, aber ich fand den Film irgendwie total süß. und die grandiose Rolle der Juno, sowie deren Umsetzung durch eine hervorragende Ellen Page, hat für mich den Vogel abgeschossen Michael Cera war wie gewohnt eine unglaubliche Pfeife, wunderbar! Allerdings muss ich meinen Vorrednern zustimmen, er hat zwischendurch ein wenig an Fahrt verloren. 8 Punkte
waljakov
08.04.2010 10:10 Uhr / Wertung: 8
Mit seinen herrlich bissigen Dialogen und dem grandiose Ende hat der Film 9 Punkte aus mir herausgelockt. Zwischendrin verlor er zwar kurz ein wenig an Fahrt, doch die positiven Aspekte (vor allem Schauspieler und Soundtrack) glichen das ganze ohne Zweifel wieder aus.
purpletom
15.03.2010 01:02 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 15.03.2010 um 01:05
Aus meiner Sicht, einfach nur langweilig. Weckte kein Interesse in mir. Der Film ist nichts weiter als eine Sitcom im 90 Minuten Format. Wer "Friends" mochte wird auch Juno gut finden.
Bei mir reichts nur für mittelmäßige 5 Punkte.
Mueckenmoerder
01.03.2010 18:20 Uhr
Habe fast ein bisschen zuviel erwartet! Trotzdem ist Juno ein richtig schöner Film.
thwalter19
13.11.2009 09:43 Uhr
ellen page und j.k. simmons, einfach oscarreif!!!
Nessie
22.09.2009 13:29 Uhr
Eine umwerfende Ellen Page. Wirklich eine große Leistung.
nightwish
11.01.2009 12:07 Uhr / Wertung: 10
Ist wirklich lange her, dass mich ein Film so komplett begeistert hat. Tolle, gut umgesetzte Story, die einen wirklich berührt. Klasse Leistung der Darsteller, gute Dialoge, perfekte Inszenierung... Ach gäb es einfach mehr solcher Filme !!!
Dr. Zoidberg
05.09.2008 01:20 Uhr / Wertung: 9
Laut Amazon.de erscheint die deutsche DVD erst am 28. November. Warum die erst so spät erscheint, ist mir echt ein Rätsel. Zumal man die DVD bereits seit Mitte Juli in der Videothek ausleihen kann...
daywalker2.0
25.04.2008 14:19 Uhr / Wertung: 10
Fand den Film echt klasse, hauptsächlich die schnodderige Juno, die kein Blatt vor den Mund nimmt , aber dennoch komplett überzeugend, manchmal sogar nachdenklich rüberkommt. Außerdem ist die musikalische Untermalung echt stimmig und die Einbeziehung der Songs und Filme machen einfach Laune. Seltsamerweise habe ich diesen Film aus dem Kino mit nach Hause genommen und obwohl ich ihn voll und ganz genossen habe, war ich nach der Sichtung ein bisschen angekratzt. Will sagen, der Film hat mich in irgendeiner Weise sehr berührt. Das kommt sehr selten vor und macht Juno zu etwas besonderem.
groeken
24.04.2008 16:20 Uhr
Es wurde wirklich viel aus der Geschichte gemacht, wie mein Vorredner schon sagte. Obwohl die ganze Story ein zieliches Gewicht mit sich schleppt ist der Film ziemlich locker und luftig gemacht. Es fällt leicht dieses schwere Thema der Leihmutter und der Jugendschwangerschaft zu betrachten. Aber gerade diese Leichtigkeit ist für mich auch der größte Kritikpunkt. Es ist einfach alles zu leicht was dazu führt das es unwirklich und aufgesetzt wirkt. Insgesamt aber ein guter, teils lustiger, teils nachdenklicher Film.
Caenalor
28.03.2008 01:01 Uhr / Wertung: 8
Ich finde auch, dass an der Grundidee nichts wirklich innovatives ist. Aber Juno ist ein Film der Marke "aus wenig viel gemacht" - grundsympathisch, perfektes Timing, tolle Darsteller. Für mich wäre er kein bester-Film-Kandidat gewesen, aber sehr gelungen und sehenswert ist er allemal, 8 Punkte.
DerHannig
25.03.2008 23:31 Uhr / Wertung: 7
Ach komm, wer soll sich bei dem bisschen Sarkasmus schon was denken? Wahrscheinlich ist es für Teenies eh viel einprägsamer als diese hysterischen Aufklärungen wenn sie über so ein Thema mal laut lachen können. Ich find den Film auf jeden Fall ziemlich nett und lustig und was die "Verharmlosung" betrifft: Gegen "Thank You For Smoking" erscheint das Ganze fast schon wie ein Pfurz im Wind.
Colonel
25.03.2008 12:30 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 25.03.2008 um 12:31
Ein frecher, frischer jungendlicher Film, aber der erwartete Megafilm war es nicht, ich würde sogar sagen noch nicht einmal ein must see Film. Dafür ist die Geschichte viel zu einfach und nichts Besonderes. Die dramatischen Momente bleiben aus und ethisch ist der Film eh nicht ernst zunehemen und kommt mit einer viel zu fahrlässig leichten Nachricht rüber. Was sollen die ganzen minderjährigen Mädchen jetzt denken. Es ist nicht schlimm wenn man ungewollt schwanger wird, schließlich wartet schon jemand anderes sehnsüchtig auf das kleine Wunder und nimmt es einem gerne ab und danach ist alles wieder gut?! Mich wundert, dass die deutsche Presse noch keine kritischen Noten zu den Hintergünden des Films losgelassen hat, wo die doch immer sonst so empfindlich sind. Richtig überzeugen konnte mich letztendlich nur die junge Hauptdarstellerin, die sehr authetisch rüberkam und scheinbar mit Spass bei der Sache war.
mountie
23.03.2008 02:02 Uhr - Letzte Änderung: 23.03.2008 um 02:03
Auch ich fand die Tatsache ziemlich gut, den Film nie in ein Heile-Welt-Schema abdriften zu lassen. Für mich am herausragendsten waren aber die Darsteller-Leistungen. Und zwar durchweg vom gesamten Cast, und ja, Ellen Page war zwar gut, aber ich finde das sich freche Teenies immer recht ordentlich spielen lassen, da diese immer ziemlich coole Sprüche und Dialoge auf den Leib geschrieben bekommen. Highlight für mich war eher Jennifer Garner, als die Frau die sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich Mutter zu werden. Unglaublich rührend dargestellt von der ehemaligen Alias-Agentin. Somit also eine Empfehlung an Menschen die gerne Teenie-Filme/Dramen sehen wollen, denen aber die American-Pie-Fraktion eindeutig zu platt ist. Eben anspruchsvolleres Kino, aber mit jugendlichen Hauptakteuren...
Tatanka
21.03.2008 17:20 Uhr
Ich weiß noch nicht genau warum, aber für mich war Juno bis dato der beste Film des Jahres (der in diesem Jahr hier angelaufenen Filme). Spritzig, witzig, überraschend und - was heute selten ist - glaubwürdig. Einfach nur wow...
Joey 4ever
19.03.2008 22:47 Uhr
Juno ist ein wirklicher Must-See-Film, viiiel besser als jeder Anti-Abtreibungsfilm!! Den sollte man stattdessen im Schulunterricht zeigen. Die Charaktere um die liebenswürdige Juno werden auf eine geniale Art gezeichnet; die Gags zünden durchweg - und schließlich wird dabei auch noch die Gesellschaft auf eine amüsante Weise "auf die Schippe" genommen. Einfach herrlich!
NUR DIE RUHE
13.03.2008 19:04 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 13.03.2008 um 19:05
Vorgestern noch Karten für die Vorpremiere reserviert, gestern den Soundtrack bestellt und dann 2 Stunden danach in der Sneak gesehen, wodurch ich noch etwas Geld sparte. JUNO ist nicht der erwartete Film für meine Top 10, aber, weil in der zweiten Hälfte das Tragische des Dramas in den Vordergrund rückt, ist der Oscar-Gewinner ein doch ziemlich guter Streifen bei der Erstsichtung. Sehr gute Darsteller, eine konsequente Story und ein wunderbarer Soundtrack werden geboten, dazu noch viele Kleinigkeiten, die Musik- und Filmfans ein Grinsen ins Gesicht zaubern, z. B. eine Diskussion über Herschell Gordon Lewis, den Erfinder des Splatters, und Dario Argento (SUSPIRIA) mit einem nicht gerade zimperlichen Ausschnitt aus dem indizierten THE WIZARD OF GORE. Sehr sympathisch ist auch "die einzige Schwäche" des Besamers, denn bei mir sind es nicht Tic Tacs, sondern Pulmoll Classic. Ausserdem denke ich, dass das rote Kapuzenjäckchen von Ellen Page, das sie schon in HARD CANDY getragen hat, kein Zufall ist.
Dr. Zoidberg
11.03.2008 07:56 Uhr / Wertung: 9
Juno ist ungelogen, der bisher beste Film, den ich bisher gesehen habe (und ich habe viele gesehen).
Die zum Teil wirklich bissigen Gags sitzen jedes mal und der Cast macht seine Sache so dermaßen gut, dass es außer Juno bisher noch kein Film geschafft hat mich dermaßen zu berühren.

Von mir ganz klar 11/10!
KarlOtto
11.03.2008 06:32 Uhr / Wertung: 10
Juno hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine wirklich wunderbare Komödie für die ganze Familie. Besonders gut hat mir mal wieder Ellen Page gefallen. Sie hat das Zeug zu einem ganz großen Star.
TheRinglord1892
25.02.2008 14:58 Uhr / Wertung: 9
Ich persönlich hätte ihr den Oscar auch gegönnt... Aber naja, allein die Nominierung mit gerade erst 21 war ja schon eine kleine Sensation.
Marjan
25.02.2008 14:47 Uhr / Wertung: 8
wenn ich an Ellen Page denke, sehe ich das von ihr klasse geschauspielerte fiese gör aus Hard Candy, seither wünschte ich mir mehr filme mit ihr. Juno sehe ich mir bei gelegenheit an.
KeyzerSoze
27.01.2008 14:36 Uhr / Wertung: 8
Ein wirklich schöner Film, doch muss ich gestehen, dass ich nach der allgemeinen Lobhudelei ein kleines Meisterwerk erwartet habe und das ist Juno leider nicht geworden. Dennoch sollte man Regisseur Jason Reitman im Auge behalten, denn auch in seinem zweiten Film (nach Thank you for Smoking) schuf er erneut einen kleinen Independentfilm, der schnell die Herzen des Publikums erobern wird. Die Charakterzeichung ist gut, die Darsteller hätten besser nicht gewählt werden können (Ellen Page beweist einmal mehr dass sie das Zeug zu einer ganz Großen hat ... ich verweise hier einmal mehr auf den perfekten An American Crime) und auch die Inszenierung ist herrlich verschroben. Positiv zu erwähnen ist auch, dass sich der Drehbuchautor nicht davor scheute realistische Züge einzubauen, so dass der Film nicht wie befürchtet im Heile Welt Kitsch versinkt. Ein schöner kleiner Film und von den bislang drei gesichteten Best Picture Nominierten eindeutig der Beste.
gimmy167
06.01.2008 15:39 Uhr / Wertung: 8
Sehr sehr schöner netter Film mit einer sagenhaft gut spielenden Ellen page als hauptdarstellerin. Eigentlich hasse ich Filme mit "Kindern" in Hauptrollen , aber das war wirklich grossartig gespielt.

9/10
h03hn0r
24.12.2007 00:00 Uhr
Eine Tragikkomödie von Jason Reitman, dem Regisseur von "Thank You for Smoking", über eine ungewollt schwangere Teenagerin (Ellen Page), die auf der Suche nach passenden Adoptiveltern ist. Der Film hat jetzt schon einige Filmpreise abgeräumt (3 Satellite-Awards u.a.) und auch die 3 GoldenGlobe Nominierungen sprechen für sich. Scheint ein Film ganz in der Tradition von "Little Miss Sunshine" oder "Lost in Translation" zu werden

26 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]