The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 21. Februar 2019  15:31 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Alien (US 1979)

Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (DE 1979)
Alien - Director's Cut (DE 2003)
Alien 1 (1979)


Genre      Horror / Sci-Fi / Thriller
Regie    Ridley Scott ... 
Buch    Dan O'Bannon ... 
Ronald Shusett ... 
Darsteller    Sigourney Weaver ... Ripley
Harry Dean Stanton ... Brett
Ian Holm ... Science Officer Ash
John Hurt ... Kane
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent ScoreMaster
 
Wertungen1542
Durchschnitt
8.03 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
13.12.2003

Start in den deutschen Kinos:
23.10.2003



31 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

burnt
13.08.2014 18:58 Uhr
Ein Meilenstein der Filmgeschichte.
otacon
11.11.2009 05:34 Uhr
Habe vorhin mit einer Freundin ueber Filme diskutiert und dabei festgestellt, dass sie keinen Film aus der Alien-Reihe gesehen hat. ICh war erstaunt und wollte sofort nachbessern, dabei fiel mir dann aber auf: ich selbst kenne den ersten Teil garnicht, habe bis heute den zweiten Teil fuer den ersten gehalten! Also war es fuer uns beide Premiere.

Fazit: Teil zwei ist besser. Allerdings ist es schon ein starkes Stueck, wenn man bedenkt, dass dieser Film von 1979 ist! Denn eines muss man ganz klar sagen: Horror, Atmosphaere, Dramatik, Handlung... eigentlich alles an diesem Film kann mit vielen der heutzutage produzierten Filme des Horrorgenres problemlos konkurrieren!

Klar, hier und da hat mir die Reaktion der Figuren nicht gepasst, hier und da waren kleine Logikloecher; aber insgesamt gab es nicht eine Situation, wie in vielen anderen Filmen, da man sich mit beiden Haenden an die Stirn packt und schreit: "OH MAN! ALS OB!".

Ausserdem, auch wenn ihr das komisch findet: (achtung, SPOILER) Fuer die Rettung der Katze gibts von mir einfach mal 'n glatten Punkt obendrauf!

7/10. Und haette ich diesen Film, der deutlich aelter ist als ich selbst, schon viel frueher gesehen, waere die Wertung sicher noch hoeher ausgefallen.
mountie
29.01.2006 16:45 Uhr
zweifellos ein klassiker der SF. begründer eines der besten franchises die es in der SF gibt, und deswegen über jede kritik erhaben. was nicht heißt, man darf ihn nicht schlecht finden, aber man muß anerkennen, das er ein erster sehr guter schritt, weg vom reinen SF-splatter-horror war.
ZordanBodiak
30.11.2005 13:30 Uhr / Wertung: 10
Die Besetzung der Nostromo folgt einem Hilferuf zu einem unbekannten Planeten und nimmt einen ungebetenen Gast mit an Bord. Getreu dem Prinzip der „zehn kleinen Negerlein“ wird die Crew dezimiert. Wer nicht schnell genug ist, wird von dem Alien, das äußerst beeindruckend von dem schweizerischen Ausstatter H.R. Giger gestaltet worden ist, abgemetzelt. Das Prinzip der Geschichte ist mittlerweile – dank zahlloser Klone – äußerst breitgetreten, doch ähnlich effektvoll und angstschweißtreibend wie Ridley Scotts Debüt konnte das Geschehen auch in den weiteren „Alien“-Filmen nie mehr inszeniert werden. Die Gänge der Nostromo erzeugen eine unglaublich klaustrophobische Atmosphäre, die dazu führt, dass man seine Fingernägel angsterfüllt in die Sessellehne krallt. Und zu guter letzt wurde erstmalig eine Frau zur Heldin eines Filmes gemacht – das schwache Geschlecht dominiert über die männliche Besatzung –, aber dank der unbekannten Schauspielernamen konnten die damaligen Kinogänger nicht einen potentiellen Überlebenden ausmachen. Ein Punkt, der den Spannungsgrad enorm in die Höhe treibt. Schlichtweg ein zeitloser Schocker, der auch im Director's Cut nicht seine Wirkung verfehlt.


die schwängernde Höchstpunktzahl

Demokrator
11.03.2005 00:07 Uhr
Scott kommt fast ohne platte Monsterszenen oder sonstige Schockeffekte aus und versteht es doch bestens, den Zuschauer von Anfang an (man erinnere sich an die Aufwachsequenz) unter Spannung zu halten. Dass das Alienmonster erst am Ende kurz in voller Groesse zu sehen ist, stört überhaupt nicht. Tolle Kulissen, erstklassige Schauspieler gepaart mit einigen lustigen Dialogen ergeben DEN EINEN SF-Horrorfilm, an dem sich alle nachfolgenden Filme (einschließlich der Sequels) messen lassen mussten und noch heute muessen. Mein Tip: Ab Mitternacht allein oder zu zweit sehen. Spannung ist garantiert.
Kazushi
15.02.2005 20:02 Uhr / Wertung: 9
Zum ersten Mal im „Director’s Cut“ gesehen und was soll ich sagen. Der Film ist und bleibt einfach Spitze! Ridley Scott erzählt vor dem Beginn zwar kurz etwas über die Veränderungen und warum er diese Version besser findet (wobei ich auch schon gegenteiliges gelesen habe), aber so richtig aufgefallen sind mir die Änderungen (bis auf Kleinigkeiten) nicht gerade (ganz im Gegenteil zu Camerons Sequel). So ändert sich auch rein gar nichts an meiner Bewertung des Films, den ich immer wieder sehen könnte. Einfach hochspannend und mit Yaphet Kotto und Harry Dean Stanton ein cooles Sidekickduo für Ripley.
Moociloc
16.04.2004 09:07 Uhr
Vor 3 Tagen gesehen. Alien war der einzige Film der Franchise den ich noch nicht kannte. Hatte vorher von mehreren Seiten gehört, dass Alien dabei der beste Film der gesamten Filmreihe wäre und ich kann dies nur absolut bestätigen. Der Film ist sowas von extrem spannend, diese gesamte klaustrophobische, ängstliche Atmosphäre an Board des Raumschiffes ist dabei der entscheidende Faktor. Alien weißt ähnlich wie Blade Runner ein sehr gemächliches Tempo am Anfang des Films auf, jedoch stellte sich in keinem einzigen Moment so etwas wie Langeweile ein. Man weiß ja einfach, dass es irgendwann zur Begegnung mit dem ungebetenen Gast kommen muss und dieser Umstand lässt einen gebannt zuschauen. Ein wirklich grandioser Film.
KeyzerSoze
05.02.2004 22:12 Uhr / Wertung: 10
Hmm, vielleicht hätte ich doch auf die japanische Alienbox warten sollen; denn wie geil ist DAS denn.
KeyzerSoze
20.12.2003 18:45 Uhr / Wertung: 10
Der Directors Cut bestätigt noch einmal was für ein grandioses und spannendes Werk Ridley Scott hier geschaffen hat! Auch dafür gibts volle 10 Punkte!
KeyzerSoze
29.11.2003 13:18 Uhr / Wertung: 10
Alienfans aufgepasst; das wird wohl der Hammer werden:

http://www.hometheaterforum.com/htforum/showthread.php?s=&postid=1894680&t=349#post1894680
KeyzerSoze
19.07.2003 13:40 Uhr / Wertung: 10
Alienfans aufgepasst: Am 23. Oktober kommt der Film in einer längeren Fasstung, in Ridley Scott's Director's Cut in die Deutschen Kinos mit bisher nie gezeigten Szenen!
wonderwalt
28.06.2002 10:50 Uhr / Wertung: 10
Jetzt muß ich mal eine Lanze für diesen Fim brechen - was angesichts seinen unbestrittenen Klassiker-Status eigentlich gar nicht nötig sein dürfte. Der Film ist keine Minute zu lang! Das Tempo ist bewußt gewählt und sorgt zusammen mit Kameraführung und Musik/Ton für eine suggestive Wirkung und unerträgliche Spannung. Die Geschichte darf gar nicht kürzer erzählt werden, weil es ja um das Heranwachsen eines Monsters in dem Schiff geht, quasi um eine Art Schwangerschaft. Für mich einer der besten Science-Fiction-Filme und um Längen besser als der ganze gelackte Mist, den Ridley in den letzten Jahren abgeliefert hat.
Christian
28.06.2002 10:24 Uhr
@lurchi, binabik: es ist halt einfach nicht die Art von Film, die heutzutage noch Menschen in die Kinos lockt - eigentlich wurde alles hier in den Kommentaren schon einmal gesagt. Ich glaube Ihr seid einfach zu jung für diesen Film (lol) - wer man sich Alien anschaut und dabei Star Wars - like Unterhaltung erwartet oder die Filme auch nur vergleicht, der muss einfach enttäuscht werden.
binabik
26.06.2002 22:48 Uhr
man mag mich engstirnig nennen, aber zu diesem thema muss ich lurchi uneingeschränkt beipflichten. die erste stunde überlebt man ohne streichhölzer unter den augenlidern nicht. dannach passiert wenigstens mal etwas, wenn auch nicht allzuviel. es ist einfach immer das gleiche: ist einer im schiff unterwegs, kommt das vieh, frisst ihn, dann passiert dem nächsten dasselbe usw. bis nur noch eine übrig ist. und - was für ne überraschung - gerade als sie sich sicher fühlt, kommt das ding schon wieder... fazit: gähntechnik-sci-fi-horror ohne irgendwelchen aus-dem-hocker-hau-effekt...
lurchi
25.04.2002 23:05 Uhr
Ja, anno 1979 waren die Computereffekte ja auch noch in den Kinderschuhen. Aber wenn ich einen Film ohne Computereffekten suche, welcher auch noch gut ausschaut, dann wähle ich wohl eher den Film, welcher zwei Jahre vorher einen Oscar für die visuellen Effekte gewonnen hat und die ganze Tricktechnik im Kino verändert hat: STAR WARS
Und ja, Masterlu, Ridley Scott ist scheisse! Hab ich schliesslich schon oft genug aus deinen Lippen gehört... ;-)
Masterlu
25.04.2002 18:41 Uhr
Allerdings meist mit weniger Erfolg. Lurchi wird uns jetzt natürlich wieder den altbekannten Ridley-ist-scheisse und Alien-zu-lang-um-spannend-zu-sein Vortrag, aber darauf lass ichs jetz ankommen. ;-)
Skyflash
25.04.2002 18:39 Uhr
Eine gelungene Mischung von Science-Fiction und Horror. Im Vergleich zu den flogenden Filmen ist der erste Teil spannend da man noch nicht genau weiss um was es sich handelt. Der Jahrgang prägt auch den eher wissenschaftlichen Aspekt, so wird zum Beispiel Wert auf die aufwändige Kulisse auf dem Planeten gelegt, welche ja noch nicht mit Computerffekten gemacht wurde. Gerade deshalb betrachte ich diesen Film als Vorläufer für eine Menge von Filmen die dieselbe Kombination auch versucht haben.
lurchi
05.12.2001 18:47 Uhr
Klar sollte der Film nicht gleich mit actiongeladenen Szenen beginnen. Trotzdem hätte Scott die erste Stunde mindestens um die Hälfte kürzen können. Ein sehr gutes Beispiel dafür ist "Aliens": James Cameron treibt den Film von Anfang an vorwärts (wenn auch nur langsam), steigert dann das Tempo je länger desto mehr. Bei Scott hingegen passiert zunächst mal überhaupt nichts! Nach zehn Minuten ist das schon wenig. Nach fünfzehn schon verdammt wenig. Und nach zwanzig Minuten beginnt man langsam aber sicher ein wenig zu dösen - und stellt dann in der 47. Minute voller Freude fest, das endlich mal was läuft!
wonderwalt
05.12.2001 18:31 Uhr / Wertung: 10
Stimmt, Ridley Scott hat in den letzten Jahren vor allem passables Mittelmaß abgeliefert, aber der erste Teil der Alien-Saga ist immer noch ein Meilenstein. Und ich verstehe lurchi nicht ganz, wenn er sagt, die erste Dreiviertelstunde sei zu lang. Ich finde genau diese langsame Steigerung des Tempos, von einer coolen Profi-Mission zum puren Horor-Trip, mit eine der Stärken des Films.
lurchi
06.11.2001 18:24 Uhr
Die erste Stunde (bis zum "Ausbruch" vom Alien) könnte man auch in 15 Minuten erzählen. Doch danach wird's ein ziemlich guter Horrorfilm! Aber eben, 60 Minuten Langweile für 47 Minuten Spannung... Das geht mir einfach nicht auf!
gerle
19.07.2001 20:22 Uhr / Wertung: 9
na christian, wieder mal einen profilneurotischen anfall gehabt? dann hast du jetzt wenigstens mal einen offizieller kommentar nur für dich, nicht zum film! ;-)))
Christian
19.07.2001 19:46 Uhr
danke, danke, danke !
Masterlu
17.07.2001 16:39 Uhr
Thomas, ich bin ganz Deiner Meinung. Der Grusel in Alien besteht ja gerade darin, dass man das Alien nie vollständig sieht, manchmal nur für Sekundenbruchteile. Dankbar kann man sich den Film ansehen in dem man von Grusel nicht verschont wird, wohl aber von übermässigen Splattereffekten.
Thomas
17.07.2001 09:33 Uhr
Schlichtweg immer noch der SciFi-Horror-Klassiker. So sollte der erste Satz lauten *fingerentknot*
Thomas
17.07.2001 09:22 Uhr
Schlichtweg der immer noch SciFi-Horror-Klassiker.
Zum Glück bin ich mit meinen 28 Jahren knapp an der MTV-"FilmeSindGutWennSie50SchnitteProSekundeHabenUndAlle3MinutenWasInDieLuftFliegt"-Generation verbeigeschrammt und kann ruhigen Kamerafahrten oder auch intelligenten Affen durchaus was abgewinnen...
Das Geheimnis von Alien ist doch, daß man es nie richtig sieht und daß man lange darauf warten muß etwas zu sehen. Ich nenne das Spannungsaufbau und Spiel mit der Erwartungshaltung des Publikums. Wer damit nichts anfangen kann soll sich eben ID4 anschauen...
Masterlu
16.07.2001 22:54 Uhr
Ohh, glaubst es wohl immer noch nicht, was Christian!?!? :-))
Christian
16.07.2001 22:06 Uhr
Meiner Meinung nach mit großem Abstand der beste Film der Alien-Reihe. Natürlich muss man ein bisschen auf Science Fiction stehen, aber wenn man sich darauf einläßt, muss man einfach mitgerissen werden. Auf das dümmliche Gesplatter, das sich dann Alien 4 nennen durfte, kann ich dagegen gerne verzichten. (auch wenn darin angeblich die beste Basketballerin aller Zeiten mitspielen soll ;)
lurchi
16.07.2001 21:04 Uhr
Lieber ein paar intelligente Affen als fast unendlich dauernde Kamerafahrten über Helme und Knöpfe...
Masterlu
16.07.2001 19:51 Uhr
Meinetwegen, aber dafür hättest Du bei ihm ein paar Affen zu sehen bekommen...
lurchi
16.07.2001 19:41 Uhr
Keine Angst, nach einer Stunde sind auch diese Leute wieder aufgewacht... Dann war endlich mal was los. Aber der erste Teil hätte nicht mal Kubrick langatmiger machen können!
Masterlu
16.07.2001 13:07 Uhr
Sehr spannender und düsterer Film. Durch die vielen Gänge und Schächte der Nostromo macht sich eine beklemmende Atmosphäre breit. Es soll tatsächlich Leute geben, die bei diesem Film eingeschlafen sein sollen! UNGLÄUBIGE! :-)

31 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]