The Movie Community HomeLetzer Film Samstag, 24. August 2019  14:30 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Prom Night (US 2008)


Genre      Horror / Mystery / Thriller / Comedy
Regie    Nelson McCormick ... 
Buch    Ernesto Foronda ... 
Stephen Susco ... 
Produktion    Neal H. Moritz ... 
Darsteller    Brittany Snow ... Donna Keppel
Scott Porter ... Bobby
Jessica Stroup ... Claire
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen164
Durchschnitt
2.67 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
18.11.2008

Start in den deutschen Kinos:
05.06.2008



21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

WildWild
23.06.2009 22:12 Uhr / Wertung: 4
Vielen Dank @Bigbear. Ich hatte mich die ganze Zeit gefragt, was stimmt hier nicht an dieser Fummelei im Hotelzimmer. Irgendjemand gehört da nicht hin. Na klar, jede preisgeile Tussi wäre natürlich permanent im Ballsaal.

Die einzig nette Szene ...

spoiler Anfang

... kurz vor Schluss und nur ca. 20 Sekunden lang, wie Madame versehentlich den Cop mit dem Killer verwechselt und einen Schritt rückwärts in den Kleiderschrank macht und der Killer einen Schritt vorwärts aus dem Kleiderschrank - nettes Meeting.

spoiler Ende

Die Szene gibt 4 Punkte von mir.
Ansonsten 90 Minuten verschwendete Zeit
MeisterShredder
02.08.2008 10:28 Uhr / Wertung: 1
1 gnadenpunkt für meine süße brittany, für mich der schlechteste sneakfilm den ich bisher ertragen musste, sogar noch vor "liebling, wir graben harry aus"...
bhorny
12.06.2008 11:49 Uhr
Selbst wenn ich es als Komödie durchgehen lassen würde ist der Film einfach grottig und Brittany Snow sowas von unattraktiv...
KeyzerSoze
12.06.2008 11:17 Uhr / Wertung: 6
Zufrieden? ;)
empty
12.06.2008 11:15 Uhr
8Punkte für die beste Komödie seit langem!
Oh, ich sehe, es ist Horror, kann das mal einer ändern ;)
TheRinglord1892
12.06.2008 01:43 Uhr / Wertung: 0
Nach einigem Drunter und Drüber und widesprüchlichen Meldungen ist der Film jetzt scheinbar doch ab 16 freigegeben. Wäre auch besorgniserregend wenn so ein harmloses Filmchen (das ja fast mehr Komödie denn Horrorfilm ist) schon ab 18 wäre...
NUR DIE RUHE
09.06.2008 19:19 Uhr
@ Mr.Blond: In den USA ist das genau ein Grund für eine niedrige Freigabe. In der Doku THIS FILM IS NOT YET RATED wird angeprangert, dass z. B. bei JAMES BOND (die ohne Craig) in Schießereien viele Leute getroffen werden und umfallen ohne einen Tropfen Blut, was fern der Realität ist (nehme ich an); aber das gibt PG-13 oder weniger, obwohl es den Jugendlichen und Kindern das Bild vermittelt "ach, wenn ich auf jemanden schieße, fällt der einfach nur um". Ich bin der Auffassung, je mehr Realität, desto abstoßender und weniger nachahmenswert.
TheRinglord1892
09.06.2008 17:11 Uhr / Wertung: 0
@Mr.Blond: Der Film war FSK 16 beantragt und durchgefallen.
Mr.Blond
09.06.2008 17:03 Uhr / Wertung: 0 - Letzte Änderung: 09.06.2008 um 17:10
@TheRinglord1892: Jetzt überleg doch bitte mal. Die Jugend zwischen 12 und 16 haben ja heut teilweise nichts mehr in der Birne. Wenn jetzt "Prom Night" (ein Film in dem 12x auf jemanden Eingestochen wird ohne das ein einziger Tropfen Blut fließt) FSK-16 wäre, fangen diese Idioten wohl noch an auf sich einzustechen weil... "Hey in dem Film bluten die ja nicht, dass ist bestimmt cool wenn ich das auf ner Fete bring) ^^ natürlich nur Spaß. Nein ich denke ehr das Sony Pictures ne FSK-18 haben wollte um dieses Machwerk echten "Gore-Hounds" schmackhaft zu machen... aber die werden wohl massiv enttäuscht sein.
TheRinglord1892
09.06.2008 09:57 Uhr / Wertung: 0
Absolut lachhaft dass dieser harmlose PG-13 "Horror"streifen in Deutschland tatsächlich eine FSK-18 bekommen hat...
masterofmuppets
09.06.2008 00:48 Uhr / Wertung: 1
1 Punkt dafür, dass nicht versucht wird ein miese Story und schlechte Schauspieler durch möglichst viel Blut zu überspielen. Nur mit einer Gruppe trashlustiger Kumpels genießbar.
KeyzerSoze
29.05.2008 08:34 Uhr / Wertung: 6
Qualitativ dürfte man für diesen Film sicherlich nicht mehr als 1-2 Punkte vergeben (die vor allen Dingen für die tolle Kamerafahrt zu Beginn mit der Time of the Season-Untermalung gewesen wären)... ich vergebe jedoch 6, denn ich habe mich teilweise sehr gut amüsieren können über diesen Schwachfug. Was hier an Klischees, bescheuerten Dialogen und Ähnlichem ausgegraben wird, lässt einen nur mit dem Kopf schütteln und lauthals lachen. Beispielsweise trauen sich die Macher wiederholt den Spiegelschocker, den Der Täter steht hinter dir im Dunkeln Schocker und den Ich hab alles ja nur geträumt Kniff zu bringen ... meine Güte ... oder wenn die Polizei bei der Hotelhausdurchsuchung mal auf jegliche Schlüsselkarte verzichtet und lieber das halbe Hotel in Schutt und Asche legt ... und ich habe ja auch nichts dagegen wenn ein Horrorfilm mal etwas blutleer erscheint, aber wenn wenn der Killer dann zigmal mit dem Messer auf das Opfer einsticht und es dann nur ein kleinen Blutfleck im Gesicht hat, dann ist das einfach nur lachhaft ... wobei in dem Bezug das unumstrittene Highlight war, als die Polizei Stunden nach einem Mord eine in einer Badewanne deponierte zerstochene Leiche findet ... man könnte von dieser Badewanne essen so strahlend weiß sieht die aus. ... Wie gesagt, im Grunde der größte Scheiss, aber die o. g. bescheuerten Momente werden in einer Häufigkeit präsentiert, so dass man in der richtigen Runde sich köstlich über diesen Schwachfug amüsieren kann.
HUND
28.05.2008 22:25 Uhr
Absolut banale Handlung, alle Morde total vorherseebar, daher auch keine Spannung oder gar Schockeffekte. Kein Splater (ich meine der Kerl ist ein durchgedrehter Killer, der muss metzeln...), eine szene in der Blut spritzt, sonst immernur komische Blutflecken die aussehen wie menstruation oder essensreste...es fehlt viel.... mir isser 4 Punkte wert, es geht schlimmer....
hb03cologne
28.05.2008 19:15 Uhr
Am geilsten find ich jemanden mit 5 Stichen zu ermorden und keinen einzigen Tropfen Blut aufm Boden zu verlieren.

Realistisch gesehen hatten die alle nen IQ von 90...
Gelfling
27.05.2008 23:06 Uhr - Letzte Änderung: 27.05.2008 um 23:10
Ich muß echt zugeben, der Film hatte was... Ja, der hatte wirklich was: So rein gar nix. Er war nicht Spannend, nicht Actionreich und total Flach. 2 Beispiel... ***SPOILER*** ;) 1. Wenn man jemanden beschützen will, dann fährt man das Opfer nicht nach Hause und stellt ein paar Cops um das Haus. 2. Wenn man weiß, dass ein Stalker der gerade Menschen umbrachte und entkommen konnte, auf dem Weg zum Haus ist, dann Fährt sicher kein Cop ganz allein als ein Mann Armee los. ***SPOILER ENDE*** Der Film hatte wirklich viele Logikfehler. Spart euch das Geld und gebt es lieber beim nächsten Kinobesuch für ein Eis oder so aus.
Sven74
27.05.2008 08:43 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 27.05.2008 um 08:43
Tja, zu diesem Streifen gibt's nicht viel zu sagen, außer das er totsterbenslangweilig ist. Die Story ist derart vorhersehbar und das Drehbuch grottenschlecht. Unglaublich viele Logikfehler und ständige Wiederholungen. Dazu noch eine hundsmiserable deutsche Syncro. Kann man getrost vergessen. Da war ja Frau Lohan in "I know who killed me" inspirierender; und das will was heißen (Stichwort goldene Himbeere).
Bigbaer
27.05.2008 00:50 Uhr
Nun, ich bin ja kein besonderer Freund des Horrorgenres, aber dieser Streifen war meiner Meinung nach durchaus erträglich. Es wurde darauf verzichtet, brutale Szenen unnötig detailliert darzustellen, was ich als durchaus positiv empfunden habe.

Der Film war durchaus spannend, wenn auch sehr oft vorhersehbar. Doch der eine oder andere Schreckmoment war dabei. Für Horror-Laien wie mich eine ganz gut erträgliche Dosis...

Die grobe Handlung war nicht völlig schwachsinnig, es gab jedoch zwei logische Fehler, die mich ehrlich geärgert haben.

***SPOILER***

Es ist doch wohl völlig absurd, dass ein Mädchen, das dermaßen geil auf den Titel der Queen ist, direkt vor der Verkündung der Siegerin nach oben geht, um lieber ein bißchen zu fummeln... So ein Blödsinn!!! - Und ich kenne kein Mädel, das in dieser Situation am Ende des Films alleine ins Badezimmer gehen würde, anstatt den Freund darum zu bitten, es zu begleiten. Vor allem: Wenn ich gerade so einen Horrtraum hatte, mache ich doch nicht alle Handlungen genau so nach! Argh!
KarlOtto
26.05.2008 22:50 Uhr / Wertung: 7
Hm... Ich verstehe das nicht. Der Film ist deutlich besser, als z.B. die Gurke "Ein tödlicher Anruf", der vor kurzem im Kino lief. Es gibt viele Filme mit ähnlicher Story, die hier bessere Wertungen haben. Also mir hat es jedenfalls gefallen. Nette Darsteller, in netter Story mit nicht ganz so haarsträubender Story, wie man es sonst so oft sieht in diesem Genre.
beacher409
26.05.2008 22:42 Uhr
Hi Karl-Otto, in welchem Film warst Du drin?
Story - ausgelutscht und inorginell
Darsteller - mies
Drehbuch - so was von einfallslos
Musik - Tokyo Hotel war noch mit das Beste!
Schockmomente - 0 - für einen Horrorstreifen "etwas" zu wenig!
Dümmlich agierende Puppen in einem miesen (schlecht wäre noch eine positive Wertung!) Streifen, der noch nicht einmal bei ´nem Männerbesäufniss am Rande laufen könnte!
... HALT : fast doch noch 1 Punkt:
SPOILER:
Das Ende, das hat es in sich! Es deutet gar Nichts, rein gar Nichts auf eine Fortsetzung hin! ... ähhmmm außer, "Sie" arbeitet Ihre Vergangenheit auf ... OK, wieder Abwertung auf NULL Punkte!
Warnung: Viele Horror B Movies haben wenigstens noch einen Schuß Humor zu bieten oder sind wenigstens einfach Trash!
KarlOtto
26.05.2008 22:31 Uhr / Wertung: 7
Hierbei handelt es sich um einen Teenie-Slasher, wie man sie schon zu Hauf gesehen hat. Dennoch ein netter Film mit ein paar netten Szenen.
NUR DIE RUHE
10.05.2008 14:40 Uhr
Also dem Trailer nach hat der Film ja gar nichts mit dem "Original" zu tun ausser der Tatsache, dass es die Abschlussballnacht ist. Zudem zeigen die bisherigen Bewertungen und Kommentare, dass der Film wenigstens in Sachen Qualität an PROM NIGHT von 1980 herankommt. Läuft wohl auf "kann man sich und Geld sparen" hinaus.

21 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]