The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 30. Oktober 2020  13:32 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggtMitglieder im Chatroom1

The House Bunny (US 2008)

House Bunny (DE 2008)


Genre      Comedy / Romance
Regie    Fred Wolf ... 
Buch    Karen McCullah Lutz ... 
Kirsten Smith ... 
Darsteller    Anna Faris ... 
Emma Stone ... 
Kat Dennings ... 
Beverly D´Angelo ... 
[noch 10 weitere Einträge]
 
Agent Matzematiker
 
Wertungen283
Durchschnitt
4.41 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.02.2009

Start in den deutschen Kinos:
09.10.2008



12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
18.07.2014 13:57 Uhr
Hirn ausschalten, dann machts Spaß.
Bei mir hats nur bedingt geklappt.
Um den Film perfekt zu beschreiben kann man wieder das beliebte Wort nutzen: FREMDSCHÄMEND.
Peinlich ohne Ende.
Man bekommt das, was man erwartet. Nämlich nichts.
Keine schauspielerische Leistung, keine großen Gags.
sammy
16.03.2009 07:02 Uhr
Die Idee, sich neue Namen einzuprägen, werde ich mal austesten :D
Lowtzow
07.10.2008 13:08 Uhr / Wertung: 7
Shelley (Farris) führt ein glückliches Leben in der Playboy Villa. Alle haben sie gern, sie ist sehr geborgen. Ein Ziel hat sie aber noch: Einmal Playmate des Monats werden. Dann kommt ihr 27ter Geburtstag, was etwa 59 Jahre eines Playboybunnies entspricht und damit den sofortigen Rauswurf aus der Villa zur Folge hat. Nun macht sich Sehelley also auf in die große, weite Welt, um gutes zu tun. Schnell erkennt sie, dass sie unbedingt Hausmutter einer studentischen Vereinigung werden will. Sie wird bei den Zeta aufgenommen, welche aus ein paar Außenseitern besteht. Shelley zeigt den Zeta Mädchen, dass auch sie gut aussehen können und plötzlich werden die Zeta Mädchen überaus beliebt. Aber es gilt 30 neue Mitglieder zu werben, da das Zeta-Haus sonst geschlossen wird.

Man darf von so einem Film nichts erwarten. Erst recht nicht, wenn sich auf Burn After Reading gefreut hat :(. Als der Film begann konnte ich aber relativ schnell meine Hassmaske ablegen und es gelang mir, meinen Kopf aus und meine Lachmuskeln einzuschalten. Dieser Film hat eine typische 08/15 Geschichte mit dem klar vorrausschaubaren Ende. Trotzdem gelang es, mich immer wieder irgendwie zu überraschen. Sei es mit einer neuen Pointe oder mit einer kleinen Wendung.

Für den Mann gibt es hier viele gute Gründe hineinzugehen. Zum Einen fällt es ihm wesentlich leichter, das Gehirn auszuschalten, zum Anderen wird dieser Vorgang durch die viele nackte Haut und durchweg hübschen Mädchen sehr stark beschleunigt. Und natürlich weiß der Film diese Stärke immer mal wieder einzusetzen.

Schauspielerisch kann man diesen Film eigentlich nicht bewerten. Der einzige, der sich nicht zum Affen macht ist Colin Hanks, dem ich immernoch von ganzem Herzen wünsche, endlich mal in einem vernünftigem Film mitzuspielen, damit er isch endlich aus dem riesigen Schatten seines Vaters befreien kann. Die Anderen machen sich also alle zum Affen, aber sie tun dies mit viel Freude zum Detail und teilweise wirklich guten Witzen, die zum Glück die gesamte Fäkalabteilung einfach mal links liegen lassen und erstaunlicherweise auch nur mit ein zwei sexuellen Witzen auskommt.

Das ist auch der große Pluspunkt, da der Film an sich zwar sehr platt ist, die Gags aber schon eine gewisse Erhöhung darstellen. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich wesentlich mehr und wesentlich herzhafter gelacht habe, als bei "Tropic Thunder". Wenn ich das sage, mache ich mir selbst einige Gedanken über mich, aber es ist nunmal so und ich stehe dazu ;). Deshalb und weil ich mich keinen einzigen Augenblick gelangweilt hatte, muss ich diesen Film mit "gut" bewerten.

Bewertung:
Action: 5
Spannung: 4
Erotik: 3+
Anspruch: 4
Humor: 2+

Gesamt: 2 (entspricht 7 Punkten)
KeyzerSoze
03.10.2008 12:15 Uhr / Wertung: 5
Natürlich Blond im Playboymilieu ... damit wäre eigentlich alles gesagt ... qualitativ reiht sich das Ganze dann auch in der Mitte von Teil 1 und 2 der o.g. Filmreihe ein ... aber auch ich muss zugeben, dass ich an manchen Stellen sehr sehr gnädig mit meiner Wertung war, aber dazu später. The House Bunny ist an sich eine reine Blödelnummer ... jedoch schwankt sie oft zwischen köstlichen Gags (Abseilen, Charlie Sheen, Hugh Heffners herrlche Selbstparodie) und unglaublich hohlen Gags, die leider mit Ausnahme des Running Gags mit der tiefen Stimme (für mich der Brüller schlechthin) nicht wirklich zündeten. Anna Faris in der Titelrolle lässt einen ebenfalls zwiespältig zurück ... zwar weiß man von ihr, dass sie mit Blödeleien großen Erfolg hat, aber sie konnte auch schon in ruhigen Filme wie Lost in Translation überzeugen... hier ist leider Ersteres der Fall, aber zumindest für das männliche Publikum gibt sie sich dabei sehr freizügig und heiß wie nie, so dass der (männliche) Zuschauer da schnell entschädigt wird. Dass noch die von mir sehr gern gesehenen Kat Dennings und Emma Stone in Nebenrollen vertreten sind ist ebenfalls ein Grund weshalb ich den Film dann doch noch ganz nett fand, aber insgesamt ist House Bunny leider nie wirklich der Brüller geworden den ich mir erhofft hat. Für einen netten Fernsehabend in gemütlicher Runde und mit Bier sicherlich für ee Männerrunde mal ganz nett anzusehen.
Caenalor
03.10.2008 11:05 Uhr / Wertung: 0
Völlig indiskutabel. Wenn es wenigstens ein Feuerwerk niveaulosen Humors gewesen wäre - damit hätte ich auch schon nichts anfangen können, aber eine gewisse Daseinsberechtigung hätte der Film für andere Zielgruppen gehabt. Aber so, wie er vorliegt, wird ja nichtmal ernsthaft versucht, lustig zu sein. Die Dichte der Gags (von denen eh kein einziger zündet) ist erschreckend niedrig, den Großteil der Zeit sieht man nur ermüdend geschriebenen, schwach gespielten und uninspiriert gefilmten Ereignissen zu.
Dazu übertrifft Anna Faris ihren Forgiveness-Nervauftritt in "Wild X-mas" noch bei weitem, aber da war er gekonnt übersteigert und rettete den Film halbwegs, hier sieht man sie die ganze Zeit und es ist einfach nur anödend. Und wir-schaffen-es-Ami-Moral muss natürlich auch noch rein. 0 Punkte.

Die 7er-Wertungen sehen übrigens stark nach Fakes aus, oder? Meinetwegen, es mag viele Leute mit schlechtem Geschmack geben, aber dann müssten 6er und 8er vergleichbar sein.
holzfaeller
03.10.2008 10:19 Uhr / Wertung: 7
Endlich mal wieder ein Film, der hält, was der Trailer verspricht: keine Story, keine schauspielerischen Leistungen, kein Niveau, die schon so oft gebrauchte 'hässliche Entlein -> Schwan'-Geschichte und dumme Playboy Bunnys.
Wer sich das anschauen möchte, wird keinesfalls enttäuscht werden und viel lachen können.
Da der Film aber nur von verbalen Anspielungen lebt, rutscht er, zumindest offenkundig, im Niveau nicht zu stark ab.
Ich für meinen Teil hatte eine Menge Spaß.
Sven74
30.09.2008 08:56 Uhr / Wertung: 4
Ich muss zugeben, das ich ein- bis zweimal lachen musste, was aber nicht darüber hinwegtäuscht, dass dieser Streifen doch seeeehr hohl daher kommt und "seichter" Humor noch beinahe geschmeichelt ist. Ich habe mich aber auch schon mehr über eine sneak geärgert.
beacher409
30.09.2008 01:21 Uhr
Tja, was soll ich sagen ... kann nicht viel sagen, da ich keinen Trailer gesehen hatte, dachte ich mir: Gib dem Film 10 min. evt. kommt da noch was (und sei es eine spaßige TeenieKomödie!) und ... nach 5 min. war schluß mit lustig - war es ja nicht und dann die "Katzenszene am Morgen" war mein Schlußpunkt für diesen Sneakabend - hatte was besseres zu tun! Für die ersten 5 min. 0 Pkte, da war Nichts, was es wert gewesen wäre länger auszuhalten!
Allanon
30.09.2008 00:14 Uhr / Wertung: 7
Tja, der Film trifft sicher nicht jeden Geschmack, vor allem nicht den vieler Frauen. Meine Begleitungen jedoch hatten, wie ich, einen heiden Spaß. 97 Minuten Hirn aussschalten, sich über eine echt top fitte Anna Faris, eher seichten Witzen, Homagen vieler Filme und, sagte ich es schon?, netten Bunnies erfreuen :) Also für alle die auf sowas stehn: schaut es euch an! Alle anderen können draußen bleiben. In diesem Sinne immer dran denken: [spoiler]"Die Augen sind die Nippel des Gesichts!"[/spoiler]
blingblaow
29.09.2008 23:48 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 29.09.2008 um 23:51
Eine klein wenig sexystische Kameraführung wechselt sich ab mit leicht niveaulosen Witzen. Teilweise etwas lustig, wohl aber mehr für das männliche Publikum, mitunter deshalb, weil die weibliche Intelligenz etwas durch den Dreck gezogen wird. Anna Faris hatte ich (rein körperlich) zudem bei weitem nicht so heiß in Erinnerung (woher hat die Frau denn so lange Beine?!). Kurz gesagt besticht der Film wohl durch seine optischen Reize und weniger durch niveauvolle Unterhaltung. Ach ja...die Moralkeule und die mehr als fadenscheinige "Story" waren mehr als lächerlich.
Pariah
29.09.2008 23:29 Uhr
T*tt*n und Ä*sch* sind niemals schlecht. ;D
An sich hat der Film schon einige lustige Szenen an denen ich echt lachen musste. Es werden viele Klischees bedient aber meine Güte es gibt schlimmeres. An sich eine nette Unterhaltung an einem Montag Abend.
Narcotic
25.09.2008 01:48 Uhr / Wertung: 3
Teilweise noch niveauärmer als American Pie, teilweise aber auch ein bisschen lustiger, was die 97 Filmminuten nicht zur völligen Tortur macht. Der Film ist genau so (schlecht), wie man es nach dem Trailer erwartet und in jedem Fall nicht zu empfehlen.

12 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]