The Movie Community HomeLetzer Film Mittwoch, 03. März 2021  22:46 Uhr  Mitglieder Online1
Sie sind nicht eingeloggt

Boyhood (US 2014)

Boyhood (DE 2014)


Genre      Drama
Regie    Richard Linklater ... 
Buch    Richard Linklater ... 
Darsteller    Ellar Coltrane ... Mason
Patricia Arquette ... Olivia
Ethan Hawke ... Mason Sr.
Cassidy Johnson ... Abby
Lorelei Linklater ... Samantha
[noch 4 weitere Einträge]
 
Agent Maddin
 
Wertungen122
Durchschnitt
8.00 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.11.2014

Start in den deutschen Kinos:
05.06.2014



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Smilegirle
06.03.2015 13:48 Uhr / Wertung: 8
Wenn auch kaum etwas außergewöhnliches passiert, ist er verdammt fesselnd. Man kann einfach nicht wegsehen. Es ist einfach zu spannend, dem altern und entwickeln der Figuren zu zu schauen.
sry 4 short
Colonel
23.01.2015 11:52 Uhr / Wertung: 6
Der Oscar Kandidat von Richard Linklater hat schon fast etwas dokuhaftes. Ist das Konzept interessant? Auf jeden Fall! Ein kleiner Junge un seine Familie werden über 12 Jahre begleitet. Dabei handelt es sich um ein fiktives Drehbuch, das das Älterwerden im amerikanischen Texas dokumentiert. Von der Middleschool bis zum College kann man den Figuren beim Altern zuschauen. Ist das Ganze denn auch spannend? Eher weniger! Denn was nicht ausbleibt, wenn man jedes Jahr nur ein paar Szenen abdreht ist ein mangelnder tiefer Einblick in die Persönlichkeiten. Zudem werden wirklich spannende und emotionale Momente, wie z.B. der erste Schultag, der erste Sex, der erste Liebeskummer oder vielleicht auch die erste große freundschaftliche Enttäuschung ausgelassen. Was man sieht sind größtenteils belanglose Momente, die zwar ein grobes Profil der Protagonisten zeichnen, aber mehr lässt diese Betrachtungsweise leider nicht zu. Hier und da noch durch ein paar bedeutungsschwangere Sätze unterlegt. Was aber wirklich zu der Charakterentwicklung eines Menschen führt kann man anhand dieser kurzen Einblicke nicht eindeutig erkennen.
Zusammenfassend könnte man sagen, hat Linklater hier ein bewegtes Photoalbum geschaffen. Würde man ein solches aber von vorne bis hinten durchblättern, hätte man einen ähnlichen Effekt.
Hut ab vor der Idee, aber die Umsetzung schenkt Potential her.
Spreewurm
03.06.2014 11:23 Uhr / Wertung: 8
Julie Delpy spielt hier gar nicht mit, sondern Patricia Arquette
h03hn0r
20.01.2008 19:51 Uhr
Die Eltern in dieser Familie werden ja von Ethan Hawk und Julie Deeply gespielt - alte Bekannte Linklaters. Deshalb glaub ich, dass die Chancen recht gut stehen, dass der Film auch wirklich so zustande kommt, wie er geplant ist
blingblaow
20.01.2008 19:02 Uhr
Writer and Director ist übrigens Richard Linklater ("Before Sunset", "A Scanner Darkly" etc.) Nebenbei noch sorry für das "man(n)".
blingblaow
20.01.2008 18:58 Uhr
Oh mann die Idee ist ja mal krass. Revolutionär jedoch finde ich die Leistung, dass man für solch eine riskante Aktion die Schauspieler und das nötige Geld dazu gefunden hat. Bei einer derart langen Zeitspanne (für eine Filmproduktion) kann ja einiges dazwischen kommen, was eine Fertigstellung verhindern könnte. Waghalsig aber nett.
h03hn0r
20.01.2008 17:22 Uhr
Ich wunderte mich erst, wieso da als Erscheinungsjahr 2013 angegeben ist, doch des Rätsels Lösung ist so naheliegend wie revolutionär: In Richard Linklaters Film "Boyhood" geht es um die Entwicklung einer Familie über mehrere Jahre. Damit das Ganze auch autentisch rüberkommt, wird jährich immer nur ein Teil des Films abgedreht. So altern alle Schauspieler quasi in Echtzeit ;>

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]