The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 19. November 2019  13:31 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Dark Shadows (US 2012)


Genre      Comedy / Fantasy / Thriller
Regie    Tim Burton ... 
Buch    Dan Curtis ... (Charaktere)
John August ... 
Seth Grahame-Smith ... 
Darsteller    Johnny Depp ... Barnabas Collins
Eva Green ... Angelique Bouchard
Helena Bonham Carter ... Dr. Julia Hoffman
[noch 14 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen229
Durchschnitt
6.87 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
21.09.2012

Start in den deutschen Kinos:
10.05.2012



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Horatio
26.10.2012 15:22 Uhr / Wertung: 8
Dark Shadows - Nach Alice im Wunderland steckt Tim Burton Johnny Depp in das nächste Outfit, das im nächsten Frühjahr bestimmt neben Willy Wonka, Sweeny Todd oder dem Hutmacher auf den Straßen der hiesigen Karnevalshochburgen zu finden sein wird. Es bleibt einfach der gute Tonus: Johnny Depp und Tim Burton ergeben einfach einen schrägen Charakter. Aber reicht das für Dark Shadows, der als Blockbuster gehandelt wurde, doch an den Kinokassen nicht die höchste Beachtung fand? Überraschenderweise reicht es tatsächlich und man muss dazu sagen, dass Dark Shadows ein wirklich guter Film geworden ist, welchen der Trailer nicht wirklich versprach. Dieses Kunststück lässt sich dadurch erklären, dass als Vorlage eine Serie herhielt. So ist es im Film nicht wirklich die Geschichte, die dem Zuschauer den Abend versüßt, sondern es sind die Charaktere und die Szenarie. Ein Vampir aus dem 17. Jahrhundert landet in der Hippiezeit Amerikas und hat so seine Tücken mit den Veränderungen der letzten Jahrzehnte und seiner schrägen Familie. Wunderbar ironisch und punktiert kommen diese Szenen, die schließlich aus Dark Shadows die Komödie machen und kein Gruselstündchen.
Man kann sich förmlich ausmalen, dass die Sippe der Collins in einem zweiten Teil nochmal auftauchen könne, den Potenzial findet sich dort zu Hauf. Vielleicht gelingt es ja durch einen guten DVD-Absatz.
Fazit: Burton gelingt ein durchwegs guter, kurzweiliger Film, der als ein erster Teil einer Reihe perfekt scheint.
Rusticus
17.05.2012 20:48 Uhr / Wertung: 10
Tim Burton hat sein Talent wieder voll bewiesen mit einer genialen Umsetzung der Serie. Johnny Depp und Helena Bonham Carter spielen maßgeschneiderte Rollen und auch Eva Green passt gut ins Bild. Die Musik ist genial eingesetzt, passend zur Szene und teilweise gut eingebaut. Im Gesamten strotzt der Film nur vor Witz und Charme, so dass die Running Gags nicht langweilig werden und man den Charakteren gerne zuschaut, die effekt- und stilvoll durch den Film führen.
KeyzerSoze
16.05.2012 12:08 Uhr / Wertung: 7
Back to the Roots! Gut, wenn man es überspitzt formulieren würde, inszeniert Tim Burton schon seit Anbeginn seiner Karriere in vielen Fällen nur Varianten seines Schaffens; zudem auch gerne mit altbekannten Gesichtern. Viele mag das langweilen, jedoch kommt man nicht umher ihnen einen gewissen Charme zuzuschreiben. Die Kinoadaption der gleichnamigen Serie Dark Shadows erinnert vor allen Dingen an seine Frühwerke wie Beetlejuice und nimmt dabei auch oft keine Rücksicht auf Verluste. Auf ähnlich düstere Art und Weise wird dem Zuschauer bitterböser schwarzer Humor serviert, der von dem wunderbar spielfreudigen Darstellerensemble getragen wird. Besonders Eva Green darf hier einen wunderbar bösen Gegenpart geben und hat sichtlich Spaß bei Dreharbeiten gehabt. Sicherlich erfindet Burton hier das Rad nicht neu, dennoch ist Dark Shadows ein wunderbar charmantes, toll ausgestattetes und morbides Stück Kino, bei dem Freunde seines Schaffens prächtig unterhalten werden.
Heroes81
15.05.2012 07:41 Uhr
Ich kann mich Mountie nur anschließen. Irgendwie hatte ich von der Vorschau etwas anderes erwartet. Die schauspielerische Leistung ist wirklich Top. Da besteht kein Zweifel. Aber bei mir wollte nicht so richtig der Funke übergehen. Total lustig, gruselig... die Balance ist tatsächlich etwas schwer zu finden. Schade irgendwie.

Fazit: Kann sich durchaus sehen lassen. Aber weiss nicht so recht ob es mehr lustig oder dramatisch sein will. Geniale Schauspieler, allerdings nicht ganz ausgereiftes Drehbuch - meine Meinung ;-)
mountie
10.05.2012 23:35 Uhr - Letzte Änderung: 10.05.2012 um 23:38
Dark Shadows hat ein paar richtig starke Säulen auf denen er ruht. Stark ist (wieder mal) Johnny Depp, der mit seinem alten Kumpel Tim Burton mit ihrer Interpretation von Barnabus Collins, erneut einen herrlich skurillen Charakter zu neuem Leben erweckt. Stark ist auch Eva Green, die nicht nur ziemlich gut aussieht, sondern auch einen teuflisch guten, und glaubwürdigen Bösewicht abgibt. Und stark ist auch wieder Tim Burtons Regieleistung, durch den er den Film in Optik, Detailliebe und auch sonstiger Umsetzung besser nicht hätte hinbekommen können.
Der Grund warum Dark Shadows für mich trotzdem nicht so richtig funktioniert hat ist, das nicht die richtige Balance zwischen reiner Comedy, und dramatischer Grusel-Story gefunden wurde. Die Gags sind gut, aber wenn dann wieder zu richtig ernsten Themen geschwenkt wird, befand ich mich einfach in der falschen, weil zu vergnügten, Stimmung um diese richtig genießen zu können.
Wäre also Dark Shadows hauptsächlich eine reine Komödie mit tragischen Einlagen (ala Addams Family), oder eine reine Gruselgeschichte mit dem einen oder anderen lustigen Spruch (ala Sleepy Hollw) hätte er für mich einfach besser funktioniert. So ist er ein unentschlossener Misch-Masch, der ganz nett wurde, mehr aber leider auch nicht...

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]