The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 10. August 2020  04:10 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Sherlock Holmes (US 2009)

Sherlock Holmes (DE 2009)


Genre      Action / Adventure / Crime / Mystery
Regie    Guy Ritchie ... 
Buch    Michael Robert Johnson ... Drehbuch & Story
Anthony Peckham ... Drehbuch
Simon Kinberg ... Drehbuch
Lionel Wigram ... Story
Arthur Conan Doyle ... Hauptcharaktere
Produktion    Dan Lin ... 
[noch 20 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen809
Durchschnitt
7.61 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.05.2010

Start in den deutschen Kinos:
28.01.2010



27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Fox
20.09.2014 23:00 Uhr / Wertung: 3
Da muss man kein Sherlock Holmes sein, um die grobe Filmhandlung schon in den ersten paar Minuten vorherzusehen:

Sherlock Holmes wird als kaltblütiger berechnender Killer dargestellt. Wenn dieses Monster der Gute sein soll, wie muss dann der Böse ausshen? Richtig: Ein Hitler-Bösewicht in klassischer Hollywood-Film-Tradition.

Dazu kommen noch die üblichen Klischee-Zutaten: Die Meisterdiebin, der Buddy Sidkick, James Bonds "Beißer", ein paar Anklänge an "Saw" - fertig ist der Einheitsbei, bei dem die Story gerade egal ist, sondern der nur dazu dient, möglichst viele Genres ineinander zu rühren. So kann man diesen Einheitsbrei dann unter kräftigem Rühren in die Tonne gießen - und am besten schnell den Deckel des Vergessens drauf setzen, bevor man sich über die verlorene Lebenszeit ärgert.
janssen
26.03.2012 07:25 Uhr / Wertung: 5
@purpletom:
danke! genauso hab ich den auch empfunden.
purpletom
26.03.2012 02:38 Uhr / Wertung: 2 - Letzte Änderung: 26.03.2012 um 02:43
Ach nein... Sherlock Holmes für die MTV-Generation. Viele Schnitte, viel Action, wenig Handlung und Rätsel Marke Holzhammer. Es ist ein Kampf zwischen Superhelden. Nicht die Superhelden Holmes und Moriarty sondern Batman und Pinguin.

Themaverfehlung, oder was würden die James Bond Fans sagen, wenn Ihr nächster Film geprägt ist von einer ruhigen Erzählweise und subtilen Dialogen?
Mr. Calderon
28.07.2010 23:49 Uhr - Letzte Änderung: 29.07.2010 um 00:17
Hm, also ich leihe mir "Sherlock Holmes" aus der Videothek aus und sehe dann einen Film, der hier bei Score11 nicht einmal zu finden ist.
Regisseur: Rachel Goldenberg, Hauptdarsteller: Benjamin Syder, Gareth David-Lloyd, Dominic Keating.
Muss ich das verstehen?

Edit: mein Beitrag wird selbstverständlich nach Sichtung des "richtigen" Sherlock Holmes editiert um hier nicht Off-Topic zu bleiben.
themovieguy
31.05.2010 10:07 Uhr / Wertung: 9
Habe mir den Sherlock am Wochenende angesehen und bin noch immer total begeistert, hat mich star an einen meiner Liebliongsfilme, nämlich Young Sherlock Holmes erinnert. Schaut Euch diese Steven Spielberg Produktion ruhig mal an wenn Euch dieser Sherlock gefallen hat. Und endlich mal wieder ein guter Guy Ritchie, Vielen Dank für 2 Stunden klasse Unterhaltung.
leobrilon
14.02.2010 22:19 Uhr / Wertung: 9
Alsoich fand ihn klasse..Eine super Mischung aus guten Dialogen und guten Filmeffekten...Die Auswahl der Szenen..also die Rückblicke ,Zwischenkommentare einfach gut gemacht..Besonders das Zusammenspiel von Downey und Law ist genial..DIese Version bringt also sowohl die nötige Action und das Kriminelle, als auch Humor und Späße..Da aber die Story nicht ganz so ausgeweitet ist..kann ich "nur" eine 9 geben..Aber war ein sehr schöner Kinobesuch
S1m0nD3lux3
09.02.2010 18:03 Uhr
Ich fand ihn irgendwie ... langweilig!
indy3
08.02.2010 20:25 Uhr / Wertung: 6
Was war das? James Bond oder Indiana Jones? Ach nein, Sherlock Holmes. Komisch, ich dachte der löst Fälle durch Kombinieren und nicht Demolieren. Naja, Thema total verfehlt, aber technisch ok. Wie früher in der Schule, gerade noch bestanden :P
Thanatos
08.02.2010 13:34 Uhr / Wertung: 8
Beim Genre dieses Film fehlt die Kategorie Comedy, denn lustig war der Film allemal. Die Ermittlungen durch Sherlock waren super inszeniert und auch Watsons Auftritte waren interessant. So kams, dass ich durchweg unterhalten wurde; diverse Längen in der Story sind mir jedenfalls nicht aufgefallen. Auf jeden Fall sehenswert dieser Film! 8 Punkte.
Caenalor
06.02.2010 12:17 Uhr / Wertung: 7
Spaß hat der neue Holmes gemacht, perfekt ist der Film aber bei weitem nicht.

Die größte Attraktion ist sicher Downey, der sich zwar in der OV grausig einen abnuschelt, aber mit herrlichen Blicken und Mimik überzeugt. Laws Watson hat dagegen tolle Sprüche abbekommen, bleibt aber eher etwas blass. McAdams' Rolle ist irgendwie eher überflüssig, schwankt zudem zu sehr zwischen ernstzunehmender Handelnden und klassischer zu rettender Prinzessin. Strong gibt einen ordentlichen Klischeebösewicht.

Ritchies typisch konfuser Kampfszenen-Stil stört mitunter etwas das Epochengefühl, ist meistens aber gut eingebracht. Sehr nett Holmes' Vorausdenk-Aktionen. Die Handlung selbst ist eher simpel gestrickt, aber mit einem perfekten Tempo und steten Schauplatzwechsel sehr unterhaltsam umgesetzt.

Das alte London ist weitgehend gut eingefangen. Mit den großen Panorama-Computerszenarien hat man sich vielleicht etwas übernommen, die wirken öfters doch recht künstlich, aber die Innenausstattung der Laboratorien etc. reißt das locker raus.

Die Holmes-Neuinterpretation hat mir letztlich auch überraschend gut gefallen. Hatte ich vom Trailer her erwartet, dass außer dem Namen nichts mehr übrig bliebe, darf der gute Herr neben den Prügeleien ja doch noch einiges deduzieren. Etwas schade nur, dass letztlich fast alle Rätsel auf genau dieselbe Art gelöst werden.

Insgesamt spaßige Unterhaltung, die auch durchaus Lust auf die Fortsetzung macht. 7 Punkte.
mountie
03.02.2010 23:50 Uhr - Letzte Änderung: 03.02.2010 um 23:51
Da hat Herr Ritchie doch einen ordentlichen Buddy-Actioner vor historischer Kulisse hingelegt...
Die neueste Kino-Inkarnation des Detektivs aus der Baker Street ist zwar immer noch deutlich davon entfernt ein Meisterwerk zu sein, und auch gegen die großen Konkurrenten im Buddy-Movie-Genre sieht man nicht ganz so gut aus, wenn es um Witz und Action geht. Das soll keineswegs heißen das Sherlock Holmes ein weniger guter Vertreter dieses Genres wurde. Ganz im Gegenteil. Die Chemie zwischen dem charismatischen Law, und dem wie immer herrlichen Downey, jr. stimmt in fast allen Belangen, und auch die Schreiber wissen gut mit altbekannten Holmes-Zutaten (der Storyaspekt über scheinbar magische Ereignisse, die wissenschaftlich erklärt werden können), sowie gut eingefügten, neuen Eigenschaften (speziell hier die Bare-Knuckle-Kampfszene, und Holmes analytische Art des Kampfes) umzugehen.
Letztendlich einfach ein guter, erster Versuch von Guy Ritchie einen Mainstream-Actioner abzuliefern, der aber eindeutig noch Platz nach oben in Sachen Witz, Action, und Story übrigläßt.
Xyle
03.02.2010 17:11 Uhr
Robert Downey Jr. einer meiner Lieblingsschauspieler und Guy Ritchy der mit Bube Dame König Gras und Snatch massig Punkte bei mir gesammelt hat.
Ich hatte mir schon einen spaßigen Abend vorgestellt, aber das es dann doch SO lustig werden würde hätte ich nicht gedacht. Robert Downey Jr. harmoniert prächtig mit Jude Law und die ständigen Streitereien wie von einem alten Ehepaar waren einfach zu köstlich!
Die Story war auch spannend inszeniert und konnte mich ebenfalls gut unterhalten.
Unterm Strich 2 gute, lustige Stunden und Vorfreude auf den 2. Teil auch wenn deswegen Iron Man leider warten muss...
Weiter so Herr Ritchy
CS-M
31.01.2010 22:20 Uhr / Wertung: 6
Hollywoods charmantester Rabauke Robert Downey Jr. spielt unter Englands Gangster-Regisseur Guy Ritchie mit dem smarten Jude Law als Sidekick den berühmtesten Detektiv der Literaturgeschichte: Wer da keinen Filmleckerbissen erwartet, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Umso enttäuschender ist es, dass Sherlock Holmes zwar das ein oder andere Schmankerl bereit hält, insgesamt aber leider etwas fad geraten ist.
Was sicher nicht an Ritchie, Downey Jr. oder Law liegt: Während die beiden Hauptdarsteller mit erkennbarer Spielfreude dem angestaubten Detektiv-Duo Holmes/Watson neues und schlagkräftiges Leben einhauchen, kreiert Ritchie ein fantastisches viktorianisches Setting. Seit Tim Burtons Sweeney Todd hat London nicht mehr so schön schaurig ausgesehen. Dazu gönnt sich Ritchie immer wieder ein paar schöne Regiespäße, die auch schon seine Meisterwerke Snatch und Bube, Dame, König, GrAs ausgezeichnet haben. So kommt uns Holmes' Boxkampf mit bloßen Fäusten verdächtig bekannt vor: Auch Brad Pitt in Snatch wurde auf die Art schon von Ritchie in den Ring geschickt.
Woran Sherlock Holmes krankt, ist das Drehbuch. Als Zuschauer steigt man aus den Ermittlungen von Holmes und Watson schnell aus und belässt es dabei, den fortwährenden Frotzeleien des Hauptdarstellerduos zu folgen. Die Geschichte selbst folgt leider nicht der Logik, die Holmes eigentlich so schätzt. Zum anderen ahnt man relativ schnell, worauf die Geschichte um den scheinbar übersinnlich begabten Lord Blackwood hinausläuft, so dass sich der Film tatsächlich immer wieder quälend hinzieht. So wird die bisweilen völlig krude Geschichte einzig und allein von Downeys entfesseltem Spiel zusammengehalten. Angesichts des Erfolgs dürfte es aber gesichert sein, dass wir ihn ein zweites Mal als Meisterdetektiv erleben dürfen. Dann hoffentlich in einer Geschichte, die der Raffinesse eines Sherlock Holmes auch angemessen ist.
Dono89
31.01.2010 12:04 Uhr
Ich fand Mark Strong besonders in der Mann, der niemals lebte sehr gut. Dann habe ich ihn noch in Rock N Rolla gesehen.
Mr.Blond
28.01.2010 22:25 Uhr / Wertung: 8
In "Stardust" war er der Bösewicht.
KeyzerSoze
28.01.2010 22:19 Uhr / Wertung: 8
Am prägnantesten war er mir bislang in Body of Lies aufgefallen.
gerti_1.76
28.01.2010 22:04 Uhr / Wertung: 7
kein mir einer mal bitte mal verraten woher Mark Strong mir so bekannt vor kommt? Könnte schwören das ich ihn schon mal als etwas schleimig schmierigen Bösewicht erlebt habe
messina
19.01.2010 14:23 Uhr / Wertung: 9
... und dabei ist es gerade der Anfang, der Zimmer's Handschrift erkennen lässt. Aber ich stimme Keyzer zu, die beste Arbeit seit langem und es sticht aus seinem Einheitseinerlei heraus. Auf jeden Fall habe ich erstmal wieder The Dubliners Rocky Road to Dublin im Ohr und im Player. ... und Piccadilly schreibt man mit zwei c!
Kazushi
18.01.2010 22:56 Uhr / Wertung: 7
Guy Ritchie zieht Sherlock Holmes den Deerstalker Hut und den Inverness-Mantel aus, den Basil Rathbone ihm einst anzog, und liefert einen Holmes-Film an der den gewagten Spagat zwischen Modernisierung und Nähe zur Vorlage von Sir Arthur Conan Doyle wagt und weitestgehend meistert. Gerade die ersten zwanzig Minuten sind schwungvoll, vor allem weil die Chemie zwischen Downey Jr. und Law erstklassig ist. Leider verzettelt sich der Film im Mittelteil in einem Plot, der eher uninteressant ist, und ist insgesamt sicher 20 Minuten zu lang, so dass es zwar ein cooler Auftakt zu einer Filmreihe ist, aber noch reichlich Luft nach oben gibt. Ganz knappe 7 Punkte.
messina
18.01.2010 11:10 Uhr / Wertung: 9
... und ich habe es sogar erst gegen Ende gemerkt, dass es Hans Zimmer ist, soll was heissen. Ich fand die vielen kleinen Details so schön ... der Brunnen auf dem Picadilly Circus, den man eigentlich in einer anderen Umgebung gewohnt ist ... ich werde meine Monatskarte noch etwas strapazieren und ihn mir heute ein zweites Mal geben. Mir hat er einfach nur Spass gemacht.
KeyzerSoze
18.01.2010 00:04 Uhr / Wertung: 8
Je mehr ich drüber nachdenke, desto besser gefällt mir die Musikuntermalung Hans Zimmers ... wohl wirklich eine seiner besten Arbeiten seit Langem.
KeyzerSoze
17.01.2010 20:38 Uhr / Wertung: 8
Nach dem schwachen Trailer und dem enttäuschenden RocknRolla nicht viel erwartet und dann hatte mich der Film schon mit seinem herrlichen Opening. Sherlock Holmes will nur eines und zwar Spaß bereiten und das gelingt ihm auf hervorragende Art und Weise. Die beiden Hauptdarsteller harmonieren prächtig und auch Rachel McAdams fügt sich hervorragend mit ein. Die Optik könnte besser kaum sein, so hat Ritchie sein London herrlich düster in grau gehalten um so für die nötige Atmosphäre zu sorgen. Hans Zimmer überrascht ebenfalls mit einem für ihn recht unüblichen, aber dafür umso gelungeneren Score und auch die Action kann sich weitestgehend sehen lassen. Außer einigen Längen kann ich diesem unterhaltsamen Buddymovie wenig vorwerfen: Kurzweilige Unterhaltung ist garantiert.
voke
13.01.2010 01:31 Uhr / Wertung: 3
War leider nur eines: laaaangweilig

Holmes und Watson agieren zwar sehr schön miteinander, sind aber viel zu Actionlastig. Der wird leider mehr geprügelt als kombiniert.
Caenalor
12.06.2009 23:38 Uhr / Wertung: 7
Scheint mir das Zeug zu einem ziemlich spaßigen Film zu haben, aber den Namen hätte man sich dafür dann doch besser nicht aufbürden sollen.
blingblaow
12.06.2009 19:23 Uhr
HD Trailer

Das sieht mehr nach Shanghai Noon aus, als nach einer "ernsthaften" Verfilmung.
KeyzerSoze
19.05.2009 08:30 Uhr / Wertung: 8
Also von Sherlock Holmes selbst scheint sehr wenig übrig geblieben zu sein:

http://movies.yahoo.com/movie/1810045845/video/13526202
Joey 4ever
11.10.2008 21:25 Uhr
Erste Bilder von Robert Downey Jr. als Sherlock Holmes...

27 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]